KOSTENLOSER VERSAND IN DE, ATBIS ZU 10 JAHRE GARANTIE 60 TAGE RÜCKGABERECHT
Zurück
So fühlst du dich im Homeoffice ganz sicher wohl
19. Nov. 2021
620 views

Die Arbeit von zu Hause aus kann unsere Stimmung in vielerlei Hinsicht beeinflussen. Manches wirkt sich sehr gut auf unsere mentale Gesundheit aus, manches weniger. Während es die Arbeitgeber gewohnt sind, für das körperliche und geistige Wohl ihrer Mitarbeiter im Unternehmen zu sorgen, werden diejenigen, die im Homeoffice arbeiten, schnell vergessen.

Homeoffice: Die Vorteile für das Wohlbefinden

Mit einer guten Routine, gesunden Gewohnheiten, einer geeigneten ergonomischen Ausrüstung und der Unterstützung des Arbeitgebers oder eines gut laufenden eigenen Geschäfts kann die Arbeit von zu Hause können sehr gut für dein mentales Wohlbefinden sein. Die Vorteile sind:


  • Kein Pendlerstress

  • Keine Pendlerkosten

  • Kein sozialer Druck

  • Flexiblere Planung und Organisation (z. B. Kleidung, Essen)

  • Heimelige Umgebung

  • Mehr Kontrolle über Faktoren wie Temperatur und Geräuschpegel

  • Arbeiten mit den Haustieren

  • Bessere Nutzung der Pausen

  • Mehr Zeit für Bewegung

  • Individualität ausleben (singen oder tanzen bei der Arbeit, Kreativräume schaffen usw.)


Homeoffice: Die Nachteile für das Wohlbefinden

Von zu Hause aus zu arbeiten kann ein Traum sein. Du musst dich nicht an die vielen Einschränkungen und Regeln halten, die in einem typischen Büro gelten. Kein Pendeln, keine Büropolitik, kein tristes Firmendekor. Du kannst deine Tage bequem zu Hause verbringen und hast mehr Freiheit, so zu arbeiten, wie du es möchtest. Doch für wen dies alles perfekt ist, kann für andere ein Problem für das Wohlbefinden sein. Die Nachteile für manche sind:


  • Isolation und Einsamkeit

  • Umgang mit Stress, Angst oder anderen psychischen Problemen ohne die Unterstützung von Kollegen

  • Längere Arbeitszeiten

  • Schwierigkeiten beim Abschalten nach Feierabend

  • Weniger körperliche Aktivität (keine Notwendigkeit, irgendwo hinzugehen)

  • Arbeitsdruck im Krankheitsfall 

  • Ungeeignete Geräte und Möbel, die zu Beschwerden und Schmerzen führen


So sorgst du für Wohlbefinden im Homeoffice

Der Schlüssel dazu, dass du dich bei der Arbeit von zu Hause rundum wohlfühlst, ist, dass du auch deine mentale Gesundheit ernst nimmst. Viele sagen oft, schließlich handelt es sich um die Arbeit, welche erledigt werden muss, also ist dies nun mal so. Wenn du dich allerdings nicht rundum wohlfühlst, wirst du auch nicht die beste Arbeit liefern können. Gute Manager wissen um die Wichtigkeit des mentalen Wohlbefindens, speziell im Homeoffice und werden dich dabei unterstützen.


Du kannst die folgenden Maßnahmen ergreifen, um dich bei deiner Arbeit im Homeoffice wohlzufühlen:


1. Verändere deine Verhaltensweisen

Damit du dich auf Dauer im Homeoffice wohlfühlst, solltest du dir förderliche Routinen angewöhnen: 


Bewegung und Sport

Bewegungsmangel ist eine der Hauptursachen für Gesundheitsprobleme wie Schlaganfall, Diabetes und Herzerkrankungen. Bewegungsmangel kann sich auch auf unsere Stimmung und unser geistiges Wohlbefinden auswirken. Möglicherweise bist du zu Hause noch inaktiver als im Büro, da du nicht mehr pendeln, Treppen hoch und runter laufen oder durch das Büro gehen musst, um mit Kollegen zu sprechen oder an Meetings teilzunehmen.


Daher solltest du dir entweder einige Male pro Woche für sportliche Aktivitäten reservieren. Sei es im Fitnessstudio, durch Online-Videos, ein schnelles Intervalltraining mit hoher Intensität, spazieren gehen oder Yoga. Finde ein Training, das zu dir passt und nimm dir regelmäßig Zeit dafür.


Ein höhenverstellbarer Schreibtisch ermöglicht dir den Wechsel zwischen Arbeiten im Stehen und Sitzen. Durch das Stehen wird deine Durchblutung angeregt und du fühlst dich auch wieder viel wacher und energiereicher. Du verbrennst dabei sogar mehr Kalorien als im Sitzen! 


Hast du bereits einen Schreibtisch, kannst du dir einen Schreibtischaufsatz kaufen, welcher die gleiche Funktion bietet. Du solltest mindestens jede Stunde die Position wechseln, um Verspannungen und Sitzermüdung zu vermeiden. Dadurch wirst du dich automatisch bei der Arbeit viel wohler fühlen. 


Ernährung

Eine Ernährung kann sich sehr auf dein allgemeines Wohlbefinden auswirken. Zu Hause hast du die Möglichkeit, gesunde Mahlzeiten zu kochen oder aufzuwärmen. Diesen Vorteil solltest du positiv nutzen. Hier sind einige Tipps für eine gute Ernährung, um sich wohlzufühlen:


  • Vermeide es, dass du zu hungrig wirst, indem du ein sättigendes Mittagessen mit viel Protein und Gemüse zu dir nimmst.

  • Halte ein gesundes Gewicht, indem du deinem Körper die richtige Menge an Kalorien zuführst, abhängig von Geschlecht, Alter, BMI und Aktivitätsniveau.

  • Beschränke das Essen von fertigen Lebensmitteln, Fleisch und alles, was viel Zucker und Fett enthält.

  • Trinke viel Wasser, um hydriert zu bleiben.


Kommunikation

Einsamkeit ist ein echtes Problem, wenn es darum geht, von zu Hause aus zu arbeiten. Wenn du nicht die ganze Zeit von Kollegen umgeben bist, kannst du dich leicht abgeschnitten fühlen und brauchst menschliche Verbindungen. Hier sind einige Tipps, damit du während der Arbeit im Homeoffice nicht isoliert wirst:


  • Achte auf Anzeichen von Stress bei sich selbst und anderen.

  • Äußere deine Bedenken bezüglich des Wohlbefindens mit deinem Vorgesetzten oder der Personalabteilung.

  • Halte den Kontakt mit deinen Kollegen, wenn auch nur virtuell.

  • Nutze deine Mittagspause, um dich mit einem Freund zu treffen.


2. Sorge für eine angenehme Umgebung

Deine unmittelbare Umgebung kann deine Stimmung und dein Wohlbefinden mehr beeinflussen, als du denkst. Wenn du dich in einem chaotischen Raum befindest, welcher optisch zudem nicht ansprechend ist, wirst du dich höchstwahrscheinlich nicht wohlfühlen.


Gestalte daher dein Homeoffice so, wie du es dir wünschst. Dies ist schließlich einer der größten Vorteile bei der Arbeit von zu Hause, dass du nicht in einer sterilen Büroumgebung arbeiten musst, sondern du es dir einrichten kannst, wie du es möchtest.


Dabei solltest du nicht nur auf ergonomische Büromöbel achten, sondern auch auf warme und beruhigende Farben, ein wenig Grün für eine gute Rauminnenluft und für die Nähe zur Natur und ein paar nützliche und schöne Accessoires. Je mehr du deinen Platz liebst, umso wohler wirst du dich bei der Arbeit fühlen. 


Achte zudem auch auf die folgenden Faktoren:

  • Hygiene

  • Beleuchtung – hast du genügend Tageslicht?

  • Luftqualität - ist der Bereich gut belüftet? Wie wäre es mit einem Zimmerbrunnen?

  • Platz – nutze den Platz optimal, ohne den Raum zu überladen.

  • Ausrüstung – verfügst du über ergonomische Büromöbel und die richtigen Geräte?


Die Ausrüstung und die Möbel, die du in deinem Homeoffice verwendest, beeinflussen dein Wohlbefinden ungemein. Nicht nur körperlich, sondern es wirkt sich auch auf deine Psyche aus. Hast du Schmerzen wegen er falschen Ausrüstung, ist es nicht möglich, produktiv zu sein und sich wohlzufühlen. 


Daher solltest du mindestens die folgenden Ausrüstungsgegenstände haben:


Diese könnte Dich auch interessieren