KOSTENLOSER VERSAND IN DE, ATBIS ZU 10 JAHRE GARANTIE 60 TAGE RÜCKGABERECHT
Zurück
So fördern Sie die Teambildung im Unternehmen
24. Aug. 2021
854 views

Vertrauen ist eine der wichtigsten Zutaten für den Erfolg eines Teams. Wenn Kollegen einander vertrauen, planen sie effektiver, arbeiten produktiver zusammen und werden als Gruppe erfolgreicher. Doch wenn das Vertrauen fehlt, kann dies die allgemeine Moral, das Engagement und die Teamleistung beeinflussen.

Der Aufbau starker Beziehungen und die Förderung des Vertrauens unter Kollegen sorgen dafür, dass alles reibungsloser läuft. Als Teamleiter können Sie Vertrauen aufbauen, indem Sie anderen beibringen, sich aufeinander zu verlassen und gemeinsam autonomer zu werden. Hier finden Sie einige Strategien zur Förderung einer Vertrauenskultur in Ihrem Team.


1. Fördern Sie eine offene und ehrliche Kommunikation


Mitarbeiter möchten sich von ihren Kollegen gehört, respektiert und geschätzt fühlen. Wenn sie das Gefühl haben, ihre ehrlichen Meinungen und ihr Feedback teilen zu können, führt dies zu besseren Ideen und Ergebnissen. Aber wenn die Kultur in Ihrem Team keinen offenen Dialog zulässt, kann sich dies sehr negativ auf alle Teammitglieder und den Erfolg auswirken. 


  • Bitten Sie Ihr Team um eine offene Kommunikation. 

  • Wenn jemand einen Kollegen in einer Besprechung unterbricht oder übergeht, greifen Sie ein.

  • Wenn ein Mitarbeiter wegen eines Konflikts mit einem Teammitglied zu Ihnen kommt, ermutigen Sie ihn, die Situation direkt anzusprechen.


2. Schaffen Sie Möglichkeiten für kreative Zusammenarbeit


Damit Menschen Vertrauen aufbauen können, müssen sie lernen, gemeinsam Probleme zu lösen und sich aufeinander zu verlassen, um die Arbeit zu erledigen. Eine großartige Gelegenheit für Teams, diese Fähigkeiten zu entwickeln, besteht darin, Aufgaben außerhalb ihres Arbeitsbereiches zu übernehmen. Sich neuen Herausforderungen zu stellen und kreativ zu werden hilft Teams, einfallsreicher zu sein und neue Perspektiven zu erkennen.


  • Statten Sie das Team mit den richtigen Tools für die Kooperation aus. Für ein Remote-Team können Sie ein Online-Whiteboard oder eine andere kreative Software ausprobieren, um die virtuelle Zusammenarbeit zu erleichtern.

  • Suchen Sie nach Optionen für Ihr Team, mit anderen im Unternehmen zusammenzuwirken. Sie haben die Möglichkeit, die Überschneidung ihrer Ziele zu erlangen, eine neue Perspektive zu finden und mit verschiedenen Kollegen zusammenzuarbeiten.

  • Nehmen Sie sich ab und zu Zeit für eine Teambuilding-Aktivität. Diese sind eine großartige Möglichkeit, Menschen dazu zu bringen, an etwas außerhalb des Jobs zusammenzuarbeiten, und so sind Bindungen und das Vertrauen zu stärken.


3. Ermöglichen Sie Ihrem Team, sich selbst zu organisieren


Menschen vertrauen einander mehr, wenn sie lernen, gemeinsam Entscheidungen zu treffen. Deshalb ist es wichtig, dass Teams eine gewisse Eigenführung übernehmen. Gute Manager geben ihren Arbeitnehmern eine Arbeitsstruktur vor. Großartige Chefs wissen, wie man eine Struktur schafft, die dennoch die Autonomie der Mitarbeiter zulässt.


Es kann schwierig sein, die Balance zu finden, aber je selbstbestimmter Ihr Team ist, desto mehr lernen sie, einander zu vertrauen. Nicht nur das, es kann auch die Arbeitszufriedenheit steigern, da die Mitarbeiter mehr Mitsprache bei ihrer Arbeit haben können.


  • Lassen Sie jedes Teammeeting von einem Mitarbeiter planen und leiten. Dies können Brainstormings, Rezensionen oder Projektplanungen sein.

  • Lassen Sie das Team die Projektplanung und Dokumentation selbst durchführen. Sie können da sein, um sie zu unterstützen, aber machen Sie es zu einer gemeinsamen Aufgabe, die Planungssoftware und die Besprechungsnotizen auf dem neuesten Stand zu halten.

  • Treffen Sie sich regelmäßig mit Ihrem Team, um zu verstehen, wobei sie Probleme oder Erfolg haben. Seien Sie ein Teil der Lösung, egal ob es sich um eine neue Software handelt oder um die Umstrukturierung von Arbeitsabläufen.


4. Machen Sie Rollen und Verantwortlichkeiten deutlich


Eine der besten Möglichkeiten, Menschen dazu zu bringen, sich gegenseitig zu vertrauen, besteht darin, klarzustellen, wofür jedes Mitglied des Teams verantwortlich ist. Dies bedeutet, dass jeder Betriebsangehörige weiß, was sein Job ist, aber auch ein klares Verständnis der Rollen und Verantwortlichkeiten seiner Kollegen hat. Wenn die Mitarbeiter genau wissen, was innerhalb und außerhalb ihrer Stellenbeschreibung steht, sind sie besser gerüstet, Aufgaben zu übernehmen und auszuführen.


  • Besprechen Sie mit jedem Mitarbeiter regelmäßig Rollen und Verantwortlichkeiten in Einzelgesprächen und setzen Sie mit jedem einzelne Ziele.

  • Zeichnen Sie die Struktur Ihres Teams auf und stellen Sie sie jedem zur Verfügung.

  • Stellen Sie sicher, dass von Beginn an klar ist, wer das Projekt oder eine Initiative leitet, dazu beiträgt und letztendlich dafür verantwortlich ist.

  • Mischen Sie sich nur dann ein, wenn Sie bemerken, dass zwei Personen die gleiche Arbeit erledigen. Lassen Sie die Mitarbeiter entscheiden, ob sie sich abwechseln möchten oder wer die Funktion übernimmt. Sprechen Sie ebenfalls an, wenn eine Aufgabe nicht erledigt wird. Fragen Sie Ihr Team, ob jemand die Verantwortung übernehmen oder einen Weg finden möchte, die Aufgaben aufzuteilen.


5. Feedback als Teil der Teamkultur


Für einige Teams kann Feedback eine Schwäche sein. Aber je mehr Menschen sich daran gewöhnen, Feedback an oder von ihren Kollegen zu geben und zu erhalten, desto mehr können sie einzeln und als Team wachsen. Wenn jedes Teammitglied dieses Wachstum mitverfolgen kann, wird es das Engagement und Vertrauen jedes Einzelnen im Team stärken.


  • Planen Sie einen Workshop zu Best Practices für Feedback, damit jeder seine Feedback-Fähigkeiten verbessern kann. Teilen Sie Ihrem Team mit, dass Sie mehr Feedback wünschen.

  • Lassen Sie Ihrem Team Zeit, um Feedbackrunden in den Workflows einzubinden. Es kann die Meetings kurzfristig etwas verlängern, aber zu langfristigen Qualitätsverbesserungen führen.

  • Bitten Sie Ihr Team um Feedback, sei es in Einzelgesprächen, durch eine Mitarbeiterumfrage oder nachdem Sie einen Plan oder eine Strategie vorgestellt haben.

  • Denken Sie daran, dass eine negative Reaktion nicht die einzige Variante ist. Geben Sie viel positives, bestätigendes Feedback, wenn Sie sehen, dass Teammitglieder hervorragende Arbeit machen. Auch wenn jemand versagt, sollten Sie hervorheben, was er gut gemacht hat, damit er weiß, wie er es künftig besser machen kann.

  • Nutzen Sie Feedback-Gelegenheiten, wenn sie auftauchen. Wenn ein Mitarbeiter mit etwas zu kämpfen hat, fragen Sie ihn, ob er Zeit einplanen möchte, um gemeinsam Lösungen zu erarbeiten. Wenn ein Teammitglied etwas präsentiert, lassen Sie am Ende Zeit für Ideenaustausch und mögliche nächste Schritte.


Unabhängig vom Kontext Ihres Teams ist Vertrauen ein Muss für Ihren gemeinsamen Erfolg. Wenn Sie ein neues Team, ein virtuelles Team, ein Führungsteam oder eine andere Art von Team sind, hilft Ihnen der Aufbau vertrauensvoller Beziehungen zwischen Kollegen, besser zusammenzuarbeiten und Ihre Ziele zu erreichen. 


Bieten Sie Ihren Teams doch alternative Meetingräume an, wie beispielsweise mit den Fahrradstühlen von FlexiSpot, welche die Kreativität und Produktivität fördern.

Diese könnte Dich auch interessieren