KOSTENLOSER VERSAND IN DE, ATBIS ZU 10 JAHRE GARANTIE 60 TAGE RÜCKGABERECHT
Zurück
So erkennt man einen guten Arbeitgeber
08. Dec. 2021
217 views

Der aktuelle Fachkräftemangel in Deutschland führt dazu, dass Unternehmen aller Branchen und Größenordnungen aktuell händeringend nach geeigneten Mitarbeitern suchen. Das wiederum bedeutet, dass man sich als qualifizierte Fachkraft im Moment quasi aussuchen kann, wo man arbeiten möchte.


Die richtige Wahl zu treffen, ist oft aber gar nicht so einfach. Denn wie Unternehmen sich in der Öffentlichkeit darstellen bzw. selbst wahrnehmen, ist von er Realität häufig meilenweit entfernt. Genau aus diesem Grund haben unsere Experten den folgenden Ratgeber zusammengestellt. Wir verraten, wie Sie einen guten Arbeitgeber erkennen, welche Faktoren bei der Auswahl des zukünftigen Unternehmens wichtig sind und was es sonst noch zu beachten gilt.  

 

Das Gehalt 

Auch wenn es zunächst nach einem Klischee klingt: Wie wichtig einem Unternehmen die eigenen Mitarbeiter sind, lässt sich sehr wohl am Gehalt der Angestellten ablesen. Vor allem in Zeiten akuten Fachkräftemangels zeugen Gehälter unter dem Branchenstandard davon, dass ein Unternehmen das eigene Team erstens nicht wertschätzt und zweitens über keine fähigen strategischen Planer verfügt.


Vor einem Vorstellungsgespräch sollten Sie deshalb umfassende Recherche darüber betreiben, wie viel Gehalt man für einen bestimmten Posten in einer bestimmten Branche erwarten kann. Verfügen Sie über zusätzliche Qualifikationen, dann bedeutet das natürlich auch, dass Sie noch weitere finanzielle Zusatzleistungen erwarten dürfen. 


Scheuen Sie in einem Vorstellungsgespräch daher auch nicht davor zurück, Ihre Gehaltsvorstellungen klar zu kommunizieren. Diese Ansprüche sollten natürlich realistisch bleiben. Bieten Sie sich jedoch auf keinen Fall unter Wert an. Das wird auch Ihren Gesprächspartner davon überzeugen, dass Sie überzeugt von Ihren Qualitäten als Fachkraft sind. 


Das bedeutet aber natürlich nicht, dass das Gehalt der einzige Entscheidungsfaktor sein sollte, wenn Sie sich für Ihr zukünftiges Unternehmen entscheiden. Im Umkehrschluss ist auch nicht das Unternehmen, das das höchste Gehalt zahlt, unbedingt die beste Wahl. WAs dabei noch wichtig ist verraten wir in den folgenden Absätzen.  

 

Wie stattet das Unternehmen seine Mitarbeiter aus? 

Einer unserer wichtigsten Tipps: Lassen Sie sich beim Vorstellungsgespräch eine Tour durch Ihren neuen Arbeitsplatz geben. Das wird Ihnen ein gutes Gefühl dafür geben, wie Ihr potentieller zukünftiger Arbeitgeber seine Mitarbeiter ausstattet. Dies ist tatsächlich eines der wichtigsten Qualitätsmerkmale einer Firma.


Denn wenn ein Unternehmen das eigene Team mit allem ausstattet, was die Angestellten benötigen, um effizient zu arbeiten, ist das bereits ein wichtiger Pluspunkt. Schließlich bedeutet das, dass das Unternehmen die eigenen Mitarbeiter an erste Stelle stellt und gleichzeitig alles für eine erfolgreiche Performance des eigenen Teams macht. Sind die Angestellten eines Unternehmens andererseits schlecht ausgerüstet, dann zeugt das davon, dass der einzelne Mitarbeiter hier keinen großen Stellenwert einnimmt - also Finger weg! 

 

Diese Ausstattungsmerkmale sind wichtig

Bei der Bewertung der Ausstattung geht es weniger darum, wie schick der Dienstwagen ist oder welches iPhone man am Arbeitshandy bekommt. Vielmehr ist es wichtig, dass die Teammitglieder mit allem nötigen ausgestattet werden, um erfolgreich und motiviert arbeiten zu können. 


Heutzutage ist dabei besonders die elektronische Einrichtung wichtig. Sind die verfügbaren Geräte neu und hochwertig genug, um alle Anforderungen zu erfüllen? Sind genug digitale Ressourcen verfügbar, damit Teams den eigenen Auftrag effektiv ausführen können? Und wie wird Feedback der einzelnen Mitarbeiter zu bestimmten Ausrüstungsgegenständen aufgenommen?


Neben den digitalen und elektronischen Ausstattungsmerkmalen sind aber auch die verfügbaren Büromöbel entscheidend. Schließlich ist es schon lange kein Geheimnis mehr, dass Arbeiten im Büro körperlich nicht nur anstrengend, sondern auch gesundheitsschädlich sein kann, wenn keine ergonomischen Möbel zur Verfügung stehen. 


Entscheiden Sie sich deshalb nur für einen Arbeitgeber, dem Ihre Gesundheitsfürsorge am Herzen liegt und der Ihnen deshalb hochwertige und gesundheitsfördernde Möbel zur Verfügung stellt. Ein ergonomischer Bürostuhl sollte z.B. selbstverständlich sein, da die meisten Beschwerden und Erkrankungen im Büro durch eine ungesunde Sitzhaltung ausgelöst werden. 


Ein solcher Stuhl, wie z.B. der BackSupport BS8, fördert durch sein besonderes Design nicht nur eine ergonomische Sitzposition, sondern entlastet darüber hinaus auch besonders besuchte Bereiche, wie z.B. den unteren Rücken, den Nacken, die Schultern und Knie. So können Sie auch über einen längeren Zeitraum hohe Leistung am Schreibtisch bringen, ohne unter Schmerzen oder Ermüdungserscheinungen leiden zu müssen. 


Aber auch ein elektrisch höhenverstellbarer Schreibtisch, wie zum Beispiel das Modell Comhar, ist für die eigene Gesundheitsfürsorge extrem wichtig. Denn da jeder Mensch andere Bedürfnisse und vor allem eine andere Körpergröße hat, kann eine gesunde Sitzposition nur erreicht werden, wenn sich auch der Schreibtisch individuell einstellen und anpassen lässt.  

 

Zusätzliche Leistungen

Neben dem Gehalt und der Ausstattung der Mitarbeiter sollten Sie sich bei Ihrem Vorstellungsgespräch auch unbedingt über Zusatzleistungen im Unternehmen erkundigen. Denn die besten Unternehmen überzeugen mögliche Kandidaten nicht mehr nur durch verlockende Gehaltsschecks, sondern bieten auch zusätzliche Features an, die dem Angestellten zugutekommen. 


Dazu gehören zum Beispiel Angebote für Sport- oder Trainingsprogramme. Die Zusatzleistungen können in einem solchen Fall zum Beispiel aus finanzieller Unterstützung für den Sport oder Gruppenaktivitäten im Unternehmen bestehen. Andere Firmen verfügen über eigene Fitness Geräte oder Einrichtungen, in denen die Mitarbeiter sich kostenlos fit halten können. 


Zu den wichtigen Zusatzleistungen gehören aber auch Angebote für Schulungen und Weiterbildungen. Top Firmen ermöglichen ihren Fachkräften nicht nur, sich regelmäßig weiterzubilden, sondern bieten dafür auch finanzielle Unterstützung an. Unserer Meinung nach sollten Sie vor allem nach dieser Zusatzleistung Ausschau halten, da es sich dabei um ein Investment in Ihre Zukunft handelt. 


Ein anderer Entscheidungsfaktor, der für viele Bewerber immer wichtiger wird, ist die Kinderbetreuung. Da das staatliche Angebot hier immer schlechter wird, finden die besten Unternehmen Lösungen, um den Angestellten hier unter die Arme zu greifen. Das kann neben einem Betriebskindergarten z.B. finanzielle Unterstützung für die Kosten eines Kindergartens oder eine Partnerschaft mit einer Kindergarteneinrichtung sein.  

 

Motivation und Zufriedenheit

Die tollsten Möbel, das beste Gehalt und die umfassendsten Zusatzleistungen sind relativ wertlos, wenn es menschlich in einem Unternehmen nicht passt. Wenn die Zufriedenheit und Motivation auf dem Tiefpunkt sind, obwohl die zuvor besprochenen Anforderungen alle erfüllt wurden, dann ist das ein relativ eindeutiges Anzeichen dafür, dass in dem Unternehmen etwas grundlegend schiefläuft. 


In einem solchen Fall sollte man von einer Bewerbung absehen, egal wie verlockend das Unternehmen auf dem Papier auch sein Mag. Schließlich kann man nur dann erfolgreich arbeiten und auch ein glückliches Privatleben führen, wenn man sich auf er Arbeit sicher und wertgeschätzt fühlt. 


Diese könnte Dich auch interessieren