KOSTENLOSER VERSAND IN DE, ATBIS ZU 10 JAHRE GARANTIE 60 TAGE RÜCKGABERECHT
Zurück
So bleibst du im Winter fit und gesund
05. Nov. 2021
699 views

Es ist mal wieder so weit. Diese Jahreszeit, in der die Tage dunkler sind und jeder versucht, sich immer warm zu halten. Man möchte sich am liebsten bloß noch in eine warme Decke einkuscheln, eine heiße Schokolade trinken und schlafen. Der Energielevel ist bei den meisten in den Wintermonaten nur sehr niedrig. Sich dann aufzuraffen, Sport zu treiben, fällt enorm schwer. 

Hinzu kommen all die Viren, die sich in den Innenräumen tummeln und unser Immunsystem auf die Probe stellen. Doch gerade jetzt ist es so wichtig, sich gesund zu ernähren und ausreichend zu bewegen, damit du ohne Erkältung und mehreren Kilos mehr auf der Waage durch den Winter kommst. In Deutschland steigt die Anzahl derer, die wegen eines grippalen Infektes oder einer Erkältung flach liegen, im Winter um das Dreifache


Wir haben einige hilfreiche Tipps für Dich, wie es dir gelingen kann, ohne Winterspeck und schwachem Immunsystem den Winter zu überstehen.


1. Achte auf eine gesunde Ernährung


Es ist offensichtlich, aber eine gesunde Ernährung ist möglicherweise der wichtigste Weg, um den Winter über gesund zu bleiben. Daher solltest du viel Obst und Gemüse essen und die Lebensmittel, die die Saison bietet, nutzen. Wurzelgemüse und Kohlsorten verfügen über viele wichtige Vitamine und gekocht in leckeren Suppen oder Eintöpfen halten sie dich auch warm. Gesundes Essen sorgt dafür, dass dein Immunsystem stark genug ist, um eine Erkältung und Grippe zu verhindern.


2. Bleibe aktiv


Neben einer guten Ernährung ist es für ein gesundes Leben im Winter und zu jeder Jahreszeit von größter Bedeutung, aktiv zu bleiben. Es kann schwierig sein, sich dazu aufzuraffen, ins Freie zu gehen, wenn es kalt und düster ist. Aber wenn du einmal ins Schwitzen kommst, wirst du dankbar dafür sein, dass es draußen nicht heiß ist. 


Davon abgesehen ist es in einem Fitnessstudio ebenso kuschelig warm. Doch du kannst auch einfache einen schönen Winterspaziergang machen und dich im Büro mehr bewegen. Hierfür eignet sich hervorragend ein Tischfahrrad von FlexiSpot, welches du anstelle deines Bürostuhls verwendest. Damit hältst du dich besonders im Winter durch Bewegung während der Arbeit fit. 


Eine andere Möglichkeit, dem Arbeitsalltag mehr Bewegung hinzuzufügen, ist, öfter bei der Arbeit zu stehen. Ein höhenverstellbarer Schreibtisch ermöglicht dir auf Knopfdruck den Wechsel zwischen Arbeiten im Stehen und Sitzen. Und selbst im Sitzen kannst du dich mehr bewegen, indem du einen Wobble Hocker benutzt. Seine flexible Basis sorgt dafür, dass du nie statisch sitzt. 



3. Nimm genügend Vitamin D zu dir


Viele Menschen haben in den Wintermonaten aufgrund der mangelnden Sonneneinstrahlung Schwierigkeiten, genügend Vitamin D über ihre Nahrung zu sich zu nehmen. An klaren Tagen, wenn die schwache Wintersonne scheint, solltest du dies ausnutzen, um so viel Wärme und Licht zu erhalten wie möglich.


Stelle außerdem sicher, dass du genügend Vitamin D durch deine Ernährung zu dir nimmst wie Thunfisch, Makrele und Lachs sowie an Käse und Eigelb. Auch Nahrungsergänzungsmittel können im Winter durchaus Sinn machen.


4. Wasch dir regelmäßig die Hände


Seit der Corona-Pandemie muss man dies an sich nicht mehr betonen, doch da sich gerade im Winter die Keime und Viren in warmen Innenräumen rasant verbreiten können, ist es umso wichtiger, dass du stets für saubere Hände sorgst. Denn schließlich gibt es nicht nur das Covid-19-Virus, sondern auch die Grippe und andere Viren. 


Gerade in geschlossenen Räumen wie im Büro solltest du daher auf eine gute Hygiene achten und regelmäßig lüften.


5. Kleide dich nach dem Zwiebelsystem 


Da die Temperaturen in den Wintermonaten viel niedriger sind, ist es wichtig, bequeme und kuschelige Kleidung zu tragen. Viele neigen dann dazu, besonders dicke Kleidungsstücke anzuziehen. Jedoch hält es dich wärmer, wenn du Schichten trägst. Besser, du ziehst ein langärmeliges T-Shirt unter einen Baumwollpullover an, als dass du einen sehr dicken Wollpulli trägst. 


Dies hat mehrere Vorteile: Durch die Luft, die sich zwischen den Lagen befindet, wärmt sich dein Körper besser auf und du kannst zudem eine oder zwei Schichten leicht loswerden, wenn du dich in einem geheizten Raum befindest. Schwitzt du und gehst dann nach draußen in die Kälte, ist die Gefahr einer Verkühlung groß.


6. Trinke viel heißen Tee


Tee ist wirklich ein Wundergetränk! Ein heißes Gebräu hält dich im Winter nicht nur warm, sondern das Tein hält dich ebenso wach und energiereicher. Auch wenn es draußen kalt ist und du denkst, dass du nicht so viel Flüssigkeit benötigst wie im Sommer, wenn du schwitzt, solltest du auf deine Flüssigkeitsregulierung im Körper achten. 


Wenn du dir regelmäßig einen Tee aus Ingwer, Zitrone und Honig zubereitest, hält dich dieser nicht nur warm, sondern er stärkt zudem dein Immunsystem. 


7. Schütze deine Haut


Wir alle wissen, dass die Wintermonate für unsere Haut hart sein können. Durch die Kleidung und trockene Innenraumluft wird sie oft sehr trocken und rissig. Daher ist es essentiell, von innen für genügend Flüssigkeit zu sorgen und von außen die Haut gut zu pflegen. 


Besonders das Gesicht und die Lippen erfordern besondere Aufmerksamkeit im Winter. Schütze sie mit einem pflegenden Lippenbalsam vor der Kälte und dem Austrocknen. Auch die Hände werden vermehrt beansprucht, sodass du immer eine Handcreme parat haben solltest.


8. Sorge für ausreichend Schlaf


Es ist wichtig, das Jahr über genügend Schlaf zu bekommen, aber im Winter ist es zum Glück etwas einfacher. Ohne die hohen Temperaturen im Sommer, die uns die ganze Nacht wachhalten, können wir uns im Winter ins Bett kuscheln und hoffentlich besser schlafen. Wenn wir nicht genügend schlafen, steht unser Körper unter Stress und er wird damit anfälliger für Krankheiten. 


Doch manchmal neigen wir sogar dazu, im Winter zu viel zu schlafen. Wenn die Sonne früh untergeht und spät aufgeht, wird uns unsere innere Uhr dazu bringen, den ganzen Tag im Bett zu bleiben. Doch versuche dich dagegen zu wehren und bewege dich stattdessen ein wenig.



Wie bleibst du im Winter aktiv?


Sich zu bewegen, speziell an der frischen Luft kann für einige im Winter eine große Herausforderung sein. Neben einer gesunden Ernährung ist es jedoch sehr wichtig, um seine körperliche und auch mentale Fitness beizubehalten oder zu verbessern.


Geh ins Fitnessstudio


Seien wir ehrlich, es gibt wirklich keine Entschuldigung, nicht zu trainieren, wenn du in ein Fitnessstudio gehen kannst. Das Training im Fitnessstudio wird dir nicht nur ein gutes Gefühl geben, sondern dir auch dabei helfen, eine Menge gesundheitlicher Probleme wie Bluthochdruck und Herzerkrankungen zu bekämpfen und ein gesundes Gewicht zu halten. Du wirst mehr Energie haben und dich auch mental besser fühlen.


Pack dich warm ein und geh raus


Zieh dir was Warmes an und geh so oft nach draußen, wie es geht. Die frische Luft und die Bewegung werden die Dunkelheit des Winters schnell vertreiben. Sei es zum Joggen, um einen langen Spaziergang zu machen oder Wintersport zu treiben. Die Abneigung gegen Bewegung in der kalten Winterluft entsteht ausschließlich durch deine innere Einstellung. Sie dich um bei den Menschen, die im hohen Norden leben! Selbst im Winter findet sehr viel im Freien statt, denn schließlich gibt es warme Kleidung, nicht wahr?


Diese könnte Dich auch interessieren