KOSTENLOSER VERSAND IN DE, ATBIS ZU 10 JAHRE GARANTIE 60 TAGE RÜCKGABERECHT
Zurück
Richte deinen Schreibtisch nach deinem Geschmack ein
08. Aug. 2022
37 views

Ist dein Schreibtisch der produktivste Ort der Welt? Oder herrscht darauf eher das Chaos? Studien haben gezeigt, dass man durchschnittlich lediglich drei bis vier Stunden am Tag mit der eigentlichen Arbeit am Schreibtisch verbringt. Viel Zeit geht in Besprechungen, Gesprächen mit den Kollegen und auch um die Nachrichten oder soziale Medien zu checken. Und wenn man bedenkt, dass der durchschnittliche Arbeitstag acht Stunden lang ist, könntest du sehr viel mehr schaffen, wenn du deine Zeit produktiver nutzt.




Hierbei hilft dir ein ordentlicher Schreibtisch, welcher so angeordnet ist, dass du deine Arbeit ohne Ablenkungen erledigen kannst. Dabei soll er aber auch so gemacht sein, dass du dich wohlfühlst. Schließlich spielt das Wohlbefinden bei der Produktivität eine große Rolle.


Also sehen wir mal von den ergonomischen Einstellungen wie einen höhenverstellbaren Schreibtisch und einen Bürostuhl mit Rückensupport hinweg und konzentrieren wir uns darauf, wie du deinen Arbeitsplatz so gestalten kannst, dass du dich dort wohlfühlst.


1. Stell ein paar Pflanzen auf


Man muss kein Veganer oder Hippie-Aktivist sein, um zu wissen, dass Pflanzen so viel Gutes für unsere Umwelt tun. Gleiches gilt für die Innenräume, in denen wir die meiste Zeit unseres Tages verbringen. Abgesehen davon, dass sie die Luft reinigen und den Kopf frisch halten, reduziert das Topfgemüse Stress und ist tatsächlich ein erstaunlicher Produktivitätsbooster. Forscher fanden heraus, dass die Anreicherung einer schlichten und minimalen Büroumgebung mit Pflanzen dazu beitrug, die Produktivität um 15 % zu steigern.


Darüber hinaus sind Topfpflanzen eine einfache und hervorragende Möglichkeit, deinen Schreibtisch zu dekorieren, was wiederum die Stimmung heben wird. Wenn du keinen grünen Daumen hast, entscheide dich am besten für pflegeleichte Optionen wie Sukkulenten, Aloe Vera, Jadepflanze, Zimmerpalme, Dracaena oder eine Schlangenpflanze.


2. Schaffe Ordnung auf dem Schreibtisch


Du wirst nicht produktiv sein können und dich wohlfühlen, wenn du jeden Tag 15 Minuten damit verbringst, nach irgendwas zu suchen. Es lenkt dich unnötig ab und kostet nur Zeit. Zudem isst das Auge mit, was bedeutet, dass du dich sehr viel wohler an deinem Arbeitsplatz fühlen wirst, wenn alles gut organisiert ist.


Sorge also dafür, dass alle Dokumente, die du wirklich brauchst, sortiert in einer Briefablage verstaut sind und alles an Kleinzeug seinen Platz hat. sind die S01 Schreibtisch Schublade und CB2 Rollcontainer von FlexiSpot, welchen viel mehr Stauraum bieten, genau die Richtigen.


3. Personalisiere deinen Arbeitsplatz


Auch wenn persönliche Gegenstände die Stimmung und Produktivität erhöhen, sollten es nicht zu viele sein. Ein Bild deiner Liebsten oder deines Haustieres genügt bereits, um sie zumindest in Form eines Fotos den Tag über um dich zu haben. Aber du kannst deiner Kreativität freien Lauf lassen, wenn es darum geht, wie du deine Arbeitsgeräte personalisierst.


Wenn du beispielsweise im Homeoffice arbeitest, kannst du dir ein höhenverstellbares Tischgestell wie die Modelle E7 und E8 von FlexiSpot kaufen und eine DIY-Tischplatte darauf platzieren. Damit wirst du einen Schreibtisch haben, welcher nicht nur funktionell und gesund ist, sondern auch ein Unikat, genau wie du es bist.


Oder liegt dir die Umwelt am Herzen und du möchtest dies auch in deinem Homeoffice zum Ausdruck bringen? Wirf einen Blick auf unseren höhenverstellbaren Bambus-Schreibtisch Q8, welcher aus nachhaltigem Bambus hergestellt wurde.


Außerdem werden ein warmes Getränk in deiner Lieblingstasse und ein lustiges Bild deiner Freunde die Stimmung auch an einem regnerischen Montagmorgen aufhellen.


5. Verwende Farben, die dich motivieren


Es ist kein Geheimnis, dass Farbe einen psychologischen Einfluss auf unsere Stimmung und Produktivität hat. Die meisten Bürodesigns weisen neutrale und matte Farben auf, was leicht erklärt, warum wir nicht besonders begeistert davon sind, in einer solchen Umgebung hart zu arbeiten.


Laut Farbpsychologen haben die Grundfarben Rot, Blau, Grün und Gelb, aus denen sich alle anderen Farbtöne zusammensetzen, jeweils ihre eigene Wirkung auf unsere kognitiven Funktionen und sind für unterschiedliche Situationen besser geeignet. Verwende Rot für einen Produktivitätsschub, wenn du einen körperlich anstrengenden Job hast, der sich gut für Berufe wie Handwerker, Personal Trainer und körperliche Arbeiter eignet.


Beruhigendes Blau erleichtert die Kommunikation und eignet sich hervorragend für die Erledigung von Verwaltungsaufgaben oder Projekten, die maximale Konzentration erfordern. Füge einen Spritzer Kontrastfarbe Orange hinzu, wenn du zusätzliche Inspiration benötigst. Optimistisches Gelb regt die Kreativität an und passt für einen Produktivitätsschub von Innovatoren oder Unternehmer. Wohingegen Grün perfekt geeignet ist, wenn du in einem ruhigen Arbeitsumfeld Höchstleistungen erbringen musst.


Obwohl du wahrscheinlich nicht die Möglichkeit hast, deinen Schreibtisch oder Stuhl auszuwählen, geschweige denn die Wände zu streichen, kannst du dennoch einen Spritzer deiner Lieblingsfarbe einbringen, um dich aufzuheitern. Finde eine bunte rutschfeste Schreibtischunterlage, stell deine Topfpflanzen in leuchtende Pflanzgefäße oder wähle eine auffällige Tasse. Integriere die Farben, mit denen du dich wohlfühlst in deine Einrichtung und mach so deinen Arbeitsplatz zu einem Ort, an dem du gerne bist.


8. Wähle den besten Platz


Wenn es darum geht, deine Arbeit richtig zu erledigen und sich wohl zu fühlen, ist die richtige Beleuchtung unerlässlich. Unterschiedliche Aktivitäten erfordern verschiedene Beleuchtungsarten. Was für eine Person funktioniert, die Videos bearbeitet oder Grafikdesign macht, funktioniert nicht so gut, wenn du es mit Text oder langweiligen Zahlenblättern zu tun hast. Finde die richtige Beleuchtung für deine Arbeit heraus und somit einen Weg, wie du den Raum entsprechend beleuchten kannst. Am besten eigenen sich Tischlampen zusammen mit Standleuchten.


Natürliches Licht ist hier der Schlüssel, da Sonnenlicht die Fröhlichkeit des Raums erheblich verbessern kann. Wenn du es dir aussuchen kannst, wo du arbeitest, wähle einen Ort, wo der Schreibtisch an einem Fenster steht. Allerdings sollte dich das Tageslicht auch nicht blenden oder sich im Monitor spiegeln, sodass es am Fenster Rollos geben sollte.

Diese könnte Dich auch interessieren