KOSTENLOSER VERSAND IN DE, ATBIS ZU 10 JAHRE GARANTIE 60 TAGE RÜCKGABERECHT
Zurück
Resistance Bands: Training für Überall
03. Mar. 2022
188 views

Wer sich in der Welt der Fitness auf dem neuesten Stand hält, der hat sicherlich schon einmal von Resistance Bands – oder Widerstandsbändern – gehört. Dieses kleine Tool erlebt momentan eine Art Renaissance, da sowohl Fitness-Influencer als auch Profis das Potenzial der Bänder wiederentdecken. 


Der Markt der Fitnessgeräte und Accessoires für das Training ist heute größer denn je. Viele Leute suchen eine Alternative zum Fitnessstudio, entweder aus Zeitgründen oder aufgrund anderer Umstände. Auf der Suche nach neuen Möglichkeiten für ein effektives Fitnesstraining greifen viele Menschen zu Produkten, die unglaubliche Resultate versprechen. Leider sind viele dieser Fitness-Gadgets aber vergleichsweise nutzlos und kosten dich am Ende nur eines – dein Geld.


Wenn du also keine Zeit hast, ins Fitnessstudio zu gehen, oder du kein Studio in deinen eigenen vier Wänden einrichten kannst/möchtest, dann sind ja vielleicht Resistance Bands die perfekte Lösung für dich. Wir erklären dir, was die Bänder für Vorteile bieten und wie sie dir ein effektives Training bieten können – jederzeit und überall. 


Was sind Resistance Bands?

Resistance Bands sind unter vielen verschiedenen Begriffen gekannt, etwa als Widerstandsbänder oder auch Resistance Loops. Auch, wenn sich diese Fitnessgeräte teilweise unterscheiden, ist das Prinzip bei allen gleich: Ein Band, das in der Regel aus Gummi (etwa Kautschuk) besteht, wird auseinandergezogen. Dabei erzeugt das Band eine Spannung, die den gewünschten Trainingseffekt erzeugt. Je weiter du das Band auseinanderziehst, umso stärker wird die Spannung. Daher spricht man hier oft auch von einem progressiven Widerstand.


Die Bänder kommen in vielen verschiedenen Stärken, die oftmals die Gewichte von Hanteln nachempfinden. Von einfachen Bändern, die eine Kraft von maximal 1kg erzeugen, bis zu Bändern mit einem Widerstand von 40kg oder mehr, gibt es heute viele verschiedene Versionen. So ist für jeden, vom Anfänger bis zum Profi, etwas dabei. Dabei gibt es für jede Form des Trainings Bänder: Mit Griffen können sie Lang- und Kurzhanteln ersetzen, während die sogenannten Loops (also ein Band, das einen Kreis bildet) perfekt für Übungen wie Klimmzüge oder Liegestütze sind. 


Welche Vorteile bieten Resistance Bands?

Im Gegensatz zum klassischen Training mit Gewichten bieten Widerstandsbänder einige entscheidende Vorteile. Da die Bänder gedehnt werden müssen, um den gewünschten Trainingseffekt zu erzeugen, kann jeder selbst bestimmen, wie weit er oder sie geht. Dadurch ist das Verletzungsrisiko bei dieser Art des Trainings deutlich geringer. Wird stattdessen eine Kurzhantel zum Training benutzt, muss das Gewicht während der ganzen Bewegung gehalten werden. Das kann bei zu hohem Gewicht schnell zu Verletzungen führen.


Ebenfalls interessant ist die Art und Weise, wie die Bänder deine Muskeln beanspruchen. Beim Training mit der Hantel gibt es immer einen gewissen Punkt, an dem kaum Spannung in deinem Muskel aufkommt. In der Regel ist das der Punkt, an dem die Hantel in ihrer Endposition ist. Beim Widerstandsband ist allerdings durch den kompletten Ablauf der Übung ein Spannungseffekt garantiert. Dadurch sind die Bänder oftmals effektiver als Hanteln, da sie mehr von deinen Muskeln abverlangen.


Neben der allgemeinen Sicherheit und der Effektivität, die vom Training mit Resistance Bands ausgeht, gibt es darüber hinaus noch einen entscheidenden Vorteil: Die Mobilität der Bänder. Während Kurz- und Langhanteln oftmals einen ganzen Raum voll mit Gewichten und Stangen beanspruchen, passen die Bänder in so gut wie jeden Koffer. Dadurch können sie überall mitgeführt werden, ob im Büro oder im Urlaub. Sie sind somit äußerst platzsparend und wiegen auch extrem wenig, da der Trainingseffekt erst beim Dehnen des Bands erfolgt. 


Wie trainiert man richtig mit Resistance Bands?

Ursprünglich wurden Widerstandsbänder eingesetzt, um bestimmte Übungen (etwa Klimmzüge) einfacher zu gestalten. Darüber hinaus werden Bänder oftmals bei Senioren oder Menschen mit körperlichen Einschränkungen verwendet, um auch ihnen ein schonendes Krafttraining zu ermöglichen. Mit der Zeit erkannten aber immer mehr Trainer und Trainierende die Vorteile der Bänder; schon bald wurden die Resistance Bands in die Übungen integriert. Ein einfacher Liegestütz kann mit einem Band, das um den Körper gespannt ist, zu einer echten Herausforderung werden.


Es gibt unzählige Möglichkeiten, ein Training mit Resistance Bands zu gestalten. Ob man dabei Übungen mit der Hantel schwerer machen möchte, Eigengewichtsübungen aufpeppen will oder die jeweilige Übung direkt mit dem Band ausführen möchte, ist jedem selbst überlassen. Das Einsatzgebiet der Resistance Bands ist so vielfältig, dass sich heute im Internet ganze Trainingspläne finden lassen, die nur auf dem Verwenden der Bänder beruhen.


Um deine Sicherheit während des Trainings zu gewährleisten, solltest du die Bänder immer fixieren. Dies kann entweder durch deine Füße oder mithilfe von speziellen Schlaufen (die oft mit den Bändern geliefert werden) erfolgen. Denn das Schlimmste, was dir beim Training passieren kann, ist, dass eines der Bänder reißt. Dann kann es nämlich passieren, dass das Band in Richtung deines Körpers (oder Gesichts) fliegt und zu Verletzungen führt. 


Worauf muss man beim Kauf von Resistance Bands achten?

Bevor du dir ein Resistance Band anschaffst, solltest du dich erst einmal mit den Bändern vertraut machen. Kaufe am Anfang am besten ein Band mit wenig Widerstand, um Erfahrungen mit dem Band zu sammeln. Auch, wenn ein Band mit 2kg Widerstand auf den ersten Blick zu leicht erscheint, wirst du erstaunt sein, wie schwer sich das Band anfühlen kann. Mit der Zeit kannst du dir stärkere Resistance Bands zulegen, wenn du erste Fortschritte beim Training erzielt hast.


An oberster Stelle steht bei den Bändern die Qualität. Wenn das Band reißt, kannst du dir Verletzungen zuziehen. Die meisten Bänder bestehen aus Kautschuk oder einem anderen Gummi, aber es gibt teilweise massive Unterschiede in der Strapazierfähigkeit. Gerade von billigen Produkten solltest du absehen. Schaue dir gerne auch ein paar Rezensionen zu den Resistance Bands an, um einen guten Überblick über die Qualität der Bänder zu erhalten.


Zusammenfassung

Resistance Bands können eine ideale Form des Trainings sein, wenn du wenig Zeit für Fitness hast oder auch zuhause effektiv trainieren möchtest. Die vergleichsweise leichten Bänder können, in Kombination mit einem durchdachten Trainingsplan, Lang- und Kurzhanteln sowie Gewichte ersetzen. Die dauerhafte Spannung, die während dem Training mit den Bändern auf deinen Muskeln wirkt, kann ein zusätzlicher Trainingsreiz sein. Daher ist es wenig verwunderlich, dass auch Profis auf die Resistance Bands setzen. 


Die große Mobilität der Bänder ist perfekt, um überall trainieren zu können: Ob Zuhause, im Büro oder im Hotel. So kannst du jederzeit ein kurzes Workout machen. 


Diese könnte Dich auch interessieren