KOSTENLOSER VERSAND IN DE, ATBIS ZU 10 JAHRE GARANTIE 60 TAGE RÜCKGABERECHT
Zurück
Produktivitätstipps für Mütter im Homeoffice
13. Aug. 2021
740 views

Von zu Hause aus zu arbeiten stellt viele Herausforderungen dar, wie Sie sicher wissen. Besonders, wenn Sie als Mutter sowohl die Kinder betreuen und nebenher im Homeoffice den Job erledigen müssen. Aber wenn Sie für Ihre Arbeitsumgebung, Ihren Arbeitsalltag gut planen, dann kann Familie und Arbeit gut miteinander vereinbaren. Wir haben Ihnen ein paar hilfreiche Tipps zusammengestellt, damit Sie solche Probleme besser lösen können.

1. Bereiten Sie sich am Vorabend auf den nächsten Tag vor


Routine ist alles, wenn es um eine gute Organisation von Familie und Arbeit geht. Dies macht die Dinge mehr reibungsloser. Legen Sie eine feste Routine, die Sie jeden Tag befolgen müssen,


Wachen Sie jeden Tag zur gleichen Zeit auf, tun Sie immer das, was Sie erledigen müssen. Halten Sie sich außerdem immer an den Zeitplan. Dies wird auch Ihren Kindern helfen, sich an das zu gewöhnen und es automatisch auszuführen, was notwendig ist, um beispielsweise am Morgen zur Schule zu gehen.


2. Reservieren Sie Zeit für den Haushalt


Stellen Sie auf die gleiche Weise sicher, dass Sie Ihren Hausputz und Ihre Hausarbeit in Ihrem Tagesplan festgelegt haben. Es ist sehr leicht, sich als Mutter ablenken zu lassen und zu vergessen, dass die Wäsche gewaschen werden muss. Oft fehlt es schlichtweg auch an Energie oder eine wichtige berufliche Verpflichtung hält Sie davon ab. 


Reservieren Sie Zeit für solche Aufgaben zu einer Tageszeit, an der Sie am wenigsten abgelenkt oder gestört werden können. Bauen Sie manche Hausarbeiten mit in Ihre Routine ein. Dies kann beispielsweise sein, dass Sie jeden Tag am Morgen die Waschmaschine anschalten, wenn die Kinder zur Schule gegangen sind. 


3. Vermeiden Sie Ablenkungen während des Tages


Auf Facebook und Co. zu surfen ist ein absoluter Zeitfresser und letztlich werden Sie nichts schaffen. Es wird noch schlimmer, wenn die Kinder von der Schule nach Hause kommen. Um sich voll und ganz auf die Arbeit konzentrieren zu können, sollten Sie die Benachrichtigungen von sämtlichen sozialen Medien und Nachrichten abstellen. 


Es gibt Funktionen in jedem Smarttelefon, welche nur bestimmte Nummern durchläuten lassen. Je ungestörter Sie arbeiten, desto produktiver werden Sie sein.


4. Richten Sie sich ein eigenes Homeoffice ein


Dieser Raum sollte Ihrer sein und dort haben keine Kinder oder andere Familienmitglieder etwas zu suchen. Ist Ihr Mann zu Hause und passt auf die Kleinen auf, muss jeder die geschlossene Türe respektieren. 


In diesem Raum sollten Sie sich so wohlfühlen wie möglich. Richten Sie sich ein professionelles, ergonomisches Büro ein, welches auch vorteilhaft für Ihre körperliche Gesundheit ist. Wir empfehlen Ihnen den höhenverstellbaren Schreibtisch EG8 von FlexiSpot, den Sie auch in ein Stehpult verwandeln können und somit Ihre Arbeit im Sitzen oder Stehen ausführen können. Dadurch bleiben sie konzentrierter und produktiver und beugen Rückenschmerzen vor. Hinzu sollten Sie den ergonomischen Bürostuhl BS9 von FlexiSpot anschaffen, welcher Ihren Rücken optimal beim Sitzen unterstützt. 


Dieser Raum wird ausschließlich für Sie sein, in dem Sie sich konzentrieren und ganz der Arbeit erledigen können. Dies hat zudem den Vorteil, dass Sie nach Feierabend die Türe schließen und somit den notwendigen Abstand zum Beruf finden.


5. Achten Sie auf sich selbst


Dies sollte selbstverständlich sein, allerdings vergessen besonders Mütter viel zu oft, auch auf sich selbst zu achten und nicht nur auf ihre Familie. Was wären Ihre Kinder oder Ihr Mann, wenn es Ihnen nicht gut geht? 


Gönnen Sie sich mindestens einmal pro Woche ein wenig Zeit für sich, indem Sie ein ruhiges Bad nehmen, zum Friseur gehen, mit Freundinnen zum Shoppen und so weiter. Tun Sie sich etwas Gutes!

 

6. Setzen Sie Grenzen


Dies ist wichtig für jeden, der im Homeoffice arbeitet, aber vor allem als Elternteil. Zwar haben die Kinder die höchste Priorität und Sie sollten unbedingt viel Zeit mit ihnen verbringen. Allerdings sollten Ihre Kinder wissen, wann Sie arbeiten müssen. Die Kleinen können damit sogar eine wertvolle Lektion lernen, dass die Arbeit ein wichtiger Teil des Lebens ist. 


Haben Sie dabei auf keinen Fall ein schlechtes Gewissen, denn die Kids sind auch glücklich, wenn Sie mit den Nachbarskindern spielen oder sich ein paar Stunden mit sich selbst beschäftigen. 


Doch auch Ihr Partner oder Freunde und Familie müssen verstehen, nur weil Sie als Mutter zu Hause sind und von zu Hause aus arbeiten, dass Sie nicht jederzeit verfügbar sind. Gehen Sie zu bestimmten Zeiten nicht ans Telefon und machen Sie einer befreundeten Mutter deutlich klar, dass Sie arbeiten müssen und deshalb keine Zeit für einen unangemeldeten Kaffeeklatsch haben. Nur so kann es funktionieren, die Familie und Arbeit zu verbinden.


7. Erstellen Sie einen Zeitplan


Erstellen Sie einen Zeitplan für die Woche oder zumindest am Vorabend für den nächsten Tag, in dem Sie genau festhalten, wie viel Zeit Sie für was verwenden müssen. Achten Sie darauf, dass Sie sich auch daran halten, um Ihre Fristen einhalten zu können. Die Arbeit von zu Hause bedarf sehr viel Disziplin und Durchhaltevermögen, besonders für Mütter, die bereits einen verantwortungsvollen Job mit der Erziehung ihrer Kinder haben. 


8. Delegieren Sie Arbeiten


Delegieren Sie Aufgaben wie Haushaltserledigungen je nach Anforderungen entweder innerhalb der Familie oder durch eine Hilfe von außen. Je nachdem wie alt Ihre Kinder sind, können diese durchaus schon früh lernen, eine gewisse Verantwortung zu übernehmen. 


Auch Ihr Mann kann einige Aufgaben wie das Einkaufen oder die Kinder vom Fußballtraining abzuholen übernehmen. Stellen Sie hierzu einen detaillierten Plan auf, an den sich jeder halten muss. Sie können mit einem Bonussystem arbeiten, welches nach erfolgreicher Erledigung der Tätigkeiten Punkte verteilt und einmal pro Woche oder Monat einen Preis ermöglicht. Dies funktioniert übrigens nicht nur bei den Kindern, sondern unter Umständen sogar beim Ehemann!


Eine Haushaltshilfe ein- oder zweimal pro Woche kann Ihnen sehr viel Arbeit abnehmen oder auch ein Babysitter für gewisse Tage oder Stunden, wenn Sie wichtige Projekte abschließen müssen oder einfach mal ein paar Stunden für sich benötigen.

Diese könnte Dich auch interessieren