KOSTENLOSER VERSAND IN DE, ATBIS ZU 10 JAHRE GARANTIE 60 TAGE RÜCKGABERECHT
Zurück
Produktive Ideen zur Raumgestaltung für dein Unternehmen
16. Feb. 2022
319 views

Inzwischen haben wir alle gelesen, dass die Zufriedenheit im Büro direkt mit der Produktivität zusammenhängt. Aber ist allen klar, dass die Arbeit darunter leidet, wenn sich die Beschäftigten in ihren dunklen und zügigen Büros nicht wohlfühlen oder sich in ihren klobigen Schreibtischstühlen aus dem 19. Jahrhundert zurechtfinden müssen? Vielleicht liegt das Problem darin, dass das Management das Problem der modernen Bürogestaltung nicht versteht. Aber keine Sorge, es gibt einfache Lösungen für eine produktive Bürogestaltung und -einrichtung, die das Büro für einen regen und komfortablen Geschäftsbetrieb öffnen. 

 

Wenn du ein produktives Büro einrichtest, solltest du einen großzügigen Posten für ergonomische Stühle und Steh-Sitz-Schreibtische einplanen.


Bloß nichts überstürzen!

Bevor du etwas tust, mach einen Plan. Stürze dich nicht Hals über Kopf in die Umgestaltung und Umdekorierung, nur um dann festzustellen, dass dein Bürogebäude nicht die großen Akustikplatten aufnehmen kann, die du gekauft hast, oder dass die bestellten Kooperationsmöbel perfekt sind, aber erst in sechs Monaten geliefert werden können. Mach deine Hausaufgaben, plane und entwerfe eine Strategie. Wenn dein Büro es sich leisten kann, engagiere einen Innenarchitekten. Überlasse die Arbeit einem Experten, der damit sein Geld verdient.


Was muss umgestaltet werden? 

 1. Mehr Licht

Es gibt wunderbar moderne und effiziente Beleuchtungsmöglichkeiten, aber mehrere Studien haben gezeigt, dass die Produktivität steigt, wenn man sich in der Nähe von Fenstern befindet, vor allem, wenn man einen Blick in die Natur hat. Mit anderen Worten: Stelle deine Leute dorthin, wo du deine Pflanzen aufstellen würdest. Aber schaffe die Pflanzen auch nicht ab. Wenn natürliches Licht keine Option ist, kannst du Deckenlampen verwenden, die das Tageslicht imitieren.  

 

2. Vermeide Schmerzen!

Die unbequemen (und höchstwahrscheinlich unattraktiven) Möbel müssen weg. Du kannst sie nachrüsten oder recyceln, aber wenn du sie nicht benutzen würdest, solltest du deine Mitarbeiter nicht dazu zwingen. Veraltete Schreibtische und Stühle führen zu einer schlechten Körperhaltung, was wiederum ernsthafte gesundheitliche Folgen hat. Wenn du dein Unternehmen modernisierst, um die Produktivität zu steigern, solltest du einen großzügigen Posten für ergonomische Stühle und Steh-Sitz-Schreibtische einplanen. 

 

3. Nimm dir Zeit um auszuruhen

Immer mehr Arbeitgeber stellen fest, dass ein Mittagsschlaf genau das Richtige für den Chef ist. Mitarbeiter, die sich nicht ausreichend ausruhen, sind einfacher irritiert, weniger kreativ, weniger logisch und weniger einfühlsam. Du hast keinen Platz für ein Mittagsschläfchen? Dann investiere in ein paar schicke Lounges und richte einen kleinen Ruhebereich ein, in dem sich deine Mitarbeiter für 30 Minuten ausruhen können.


Vergiss die I.T. nicht

Das vielleicht größte Versäumnis bei der Gestaltung deines "modernen" Büros ist es, zu vergessen, dass du mit der IT verbunden sein musst. Wenn du kollaborative und ergonomische Büromöbel bestellst, solltest du so anspruchsvoll sein, wie du aussiehst.

Sprich mit der Abteilung, die über Erfolg oder Misserfolg deines Unternehmens entscheiden kann. Die IT-Abteilung wird wissen, wie nah du an Druckern, WIFI, Steckdosen usw. sein musst. Mach das, bevor du etwas kaufst, um mögliche Probleme zu vermeiden und Geld und Zeit zu sparen.


Frag nach der Meinung deiner Mitarbeiter*innen

Gehe nicht davon aus, dass du weißt, was zu jedem in deinem Büro passt. Sprich mit den Mitarbeitern über ihre Wünsche und Vorstellungen. Manche wollen offene Räume, andere bevorzugen bibliotheksähnliche Ecken. Ziehe in Erwägung, einen Planungsausschuss zu bilden, und beginne mit der Förderung des guten Willens, bevor der erste Gemeinschaftstisch geliefert wurde. 

Eine Neugestaltung kann wie ein gewaltiges Unterfangen erscheinen, weil sie es ist. Es ist eine noch größere Aufgabe, wenn es um das Wohlergehen der Menschen geht. Lass dich von der gesteigerten Produktivität motivieren, lass dich von den Meinungen deiner Mitarbeiter*innen inspirieren und vergiss nicht, die Pflanzen zu gießen.


Bonus: Hygiene am Arbeitsplatz

Hygiene am Arbeitsplatz ist wichtig, denn sie trägt zu einer gesunden Belegschaft bei. Eine gesunde Belegschaft ist zufriedener und produktiver. Ein gesunder Arbeitsplatz bedeutet auch, dass die Arbeitnehmer weniger krankgeschrieben werden. Das senkt die enormen Kosten, die der Krankenstand für kleine Unternehmen bedeutet.

Alle Arbeitsumgebungen müssen hygienisch und sicher sein, sowohl für die Beschäftigten als auch für die Besucher. Das gilt für alle, nicht nur für Arbeitsplätze, an denen mit Lebensmitteln und persönlichen Produkten gearbeitet wird. Eine solide Hygienepolitik am Arbeitsplatz ist der beste Weg, um sicherzustellen, dass die Beschäftigten einen sauberen Arbeitsplatz haben.

Jeder Arbeitsplatz stellt andere Anforderungen an die Hygiene. Bestimmte Aufgaben oder Branchen können auch Risiken bergen, die zusätzlichen Schutz erfordern.


Wie sorgst du für Hygiene am Arbeitsplatz? 

 1. Implementiere eine Hygienerichtlinie

Gib deinem Personal eine schriftliche Hygienerichtlinie an die Hand. Informiere sie über deine Absichten und Erwartungen an einen sauberen Arbeitsplatz. So vermittelst du deinen Mitarbeitern, dass du auch die Hygiene am Arbeitsplatz ernst nimmst. 

  

2. Biete eine saubere Toilette an

Eine saubere Toilette ist für einen hygienischen Arbeitsplatz von entscheidender Bedeutung. Achte auch darauf, dass die Toilette gut mit Seife, Toilettenpapier und Handtüchern ausgestattet ist. 

 

3. Saubere Wischtücher, Desinfektionsmittel und Taschentücher bereitstellen

Stelle diese Dinge zur Verfügung, damit deine Mitarbeiter einen sauberen und hygienischen Arbeitsplatz haben. Die Mitarbeiter nutzen diese Artikel eher, wenn sie leicht verfügbar sind. 

 

4. Regelmäßige Reinigung

Achte darauf, dass dein Arbeitsplatz regelmäßig gereinigt wird. Das hilft, die Ausbreitung von Infektionen zu verhindern, und ein sauberer Arbeitsplatz sorgt auch für eine gute Arbeitsmoral und ein Gefühl der Professionalität. 

 

5. Persönliche Hygiene

Die persönliche Hygiene bezieht sich auf die Sauberkeit, das Aussehen und die Gewohnheiten der Beschäftigten. Die persönliche Hygiene der Beschäftigten kann aus naheliegenden Gründen ein sensibles Thema für Unternehmer sein. Eine offizielle Richtlinie hilft, Unannehmlichkeiten zu vermeiden, da die Beschäftigten wissen, was von ihnen erwartet wird.

Zu den Kriterien können das Duschen, die Verwendung von Deodorant oder Parfüm, die Pflege der Gesichtsbehaarung und das Waschen der Haare gehören. Händewaschen und die Verwendung von Händedesinfektionsmitteln sind ebenfalls sehr wichtig, um die Verbreitung von Krankheiten zu verhindern.


Diese könnte Dich auch interessieren