KOSTENLOSER VERSAND IN DE, ATBIS ZU 10 JAHRE GARANTIE 60 TAGE RÜCKGABERECHT
Zurück
Mehrere Tipps, wie du besser schlafen kannst
27. Jan. 2022
432 views

Ausreichender und vor allem guter Schlaf ist für unsere mentale und körperliche Gesundheit unglaublich wichtig. Gleichzeitig fällt es vielen Erwachsenen unheimlich schwer, lange und tief zu schlafen. Genau deshalb haben wir in diesem Ratgeber die 5 wichtigsten Tipps für einen besseren Schlaf zusammengefasst. Viel Spaß beim Entdecken und Ausprobieren! 

 

Darum ist ein gesunder Schlaf so wichtig 

Warum genau sind Schlafstörungen eigentlich so ein großes Problem? Ein gesunder und ausreichend langer Schlaf ist für unseren Körper und unseren Geist extrem wichtig. Denn erstens regeneriert sich unser Körper während des Schlafens und verstärkt gleichzeitig das eigene Immunsystem – sich gesund schlafen ist keine hohle Phrase. Darüber hinaus benötigt auch unser Gehirn ausreichend Schlaf, um die Ereignisse des Tages richtig verarbeiten zu können. 

 

Obwohl gesunder Schlaf für uns so wichtig ist, leidet jeder zehnte Erwachsene in Deutschland an Schlafstörungen. Zwischen 35 und 65 Jahren steigt dieser Anteil sogar auf 66% Prozent an. Umfragen unter Arbeitnehmern haben ergeben, dass fast 50 % der Erwerbstätigen sich bei der Arbeit müde fühlen. 31 % der Befragten gaben sogar an, regelmäßig erschöpft zu sein. 

 

Bei Schlafstörungen handelt es sich also um ein ernsthaftes gesundheitliches Problem, das einen großen Teil der deutschen Bevölkerung betrifft. Diese Zahlen sind noch gravierender, wenn man bedenkt, dass Schlafstörungen nicht nur Stress, Kopfschmerzen und Müdigkeit verursachen, sondern auch zu Übergewicht und Depressionen führen können. Darüber hinaus erhöht eine langfristig schlechte Schlafqualität das Risiko auf Diabetes-, Herz-Kreislauf und sogar Krebs-Erkrankungen.  

 

So viel Schlaf benötigst du pro Nacht

Ausreichender Schlaf ist also extrem wichtig. Wie lange das genau ist, unterscheidet sich von Person zu Person. Allgemein benötigt man aber zwischen 7 und 8 Stunden Schlaf, um auf Dauer wirklich gesund und leistungsfähig zu bleiben. Werden die 7 Stunden über einen längeren Zeitraum hinaus überschritten, hat das fast immer ernste negative Auswirkungen auf die physische und psychische Gesundheit.  

 

Die wichtigsten Tipps für einen gesunden Schlaf

7 bis 8 Stunden solltest du pro Tag schlafen, um dich wirklich richtig regenerieren zu können. Allerdings ist nicht nur die Dauer, sondern auch die Qualität deines Schlafes extrem wichtig. Deshalb stellen wir in den folgenden Absätzen 5 Tipps vor, die dir nicht nur beim Einschlafen helfen, sondern auch dafür sorgen, dass du tiefer und erholsamer als jemals zuvor schläfst. 

 

1. Sport und Bewegung

Sport und Bewegung sind für viele Aspekte unserer Gesundheit wichtig. Aber auch für einen tiefen und erholsamen Schlaf ist ein hartes Training eine hervorragende Option. Du hast es bestimmt schon einmal selber erlebt, wie ausgeglichen und entspannt du dich nach einem anstrengenden Workout fühlst. 

 

Das liegt daran, dass dein Körper jetzt alle überschüssige Energie verbraucht hat und anschließend Glückshormone und Beruhigungs-Hormone ausschüttet. Das wiederum hat zur Folge, dass du nach ausreichend Sport und Bewegung deutlich besser schläfst, als wenn du den Tag nur vor dem Desktop verbringst. 

 

Allerdings ist es auf Grund der aktuellen Einschränkungen und des schlechten Wetters oft gar nicht so einfach, einen Trainingsplan einzuhalten. FlexiSpot hat dafür eine Lösung gefunden: Den Sit2Go Fitnessstuhl. Denn mit diesem Trainingsgerät kannst du unkompliziert und effektiv von zu Hause aus trainieren. Der Fitnessstuhl nimmt darüber hinaus nicht viel Platz weg und kann gleichzeitig auch als Bürostuhl verwendet werden. 

 

Das ergonomische Design, das von unseren Health-Experten entworfen wurde, sorgt darüber hinaus dafür, dass du immer eine gesundheitsfördernde Haltung einnimmst – egal, ob du gerade trainierst, oder den Sit2Go als bequemen Bürostuhl verwendest. Das moderne Material der Rückenlehne garantiert ein optimales Feuchtigkeitsmanagement und angenehmes Sitzgefühl, auch bei einem harten Training und hohen Temperaturen. 

 

Der Sit2Go kommt mit einem integrierten Kalorientracker und eingespeicherten Trainingsprogrammen. Das bedeutet für dich, dass du dir keine Gedanken um dein Training machen musst: Setz dich einfach auf den Fahrradstuhl und profitiere von den Workoutplänen unserer Experten. Das Fahrrad dreht sich außerdem so leise, dass du den Sit2Go problemlos zu Hause oder im Büro verwenden kannst, ohne dabei irgendjemanden zu stören. 

 

2. Die richtige Zimmertemperatur und Luftqualität

Die richte Zimmertemperatur ist für einen tiefen Schlaf extrem wichtig – dein Zimmer darf weder zu warm noch zu kalt sein. Denn bei beiden Extremen schalten sich schnell die körpereigenen Abwehrkräfte ein – Schwitzen bzw. das Ansteigen des Blutdrucks. Beides führt dazu, dass du deutlich schlechter schlafen wirst. Eine Durchschnittstemperatur von 17 bis 19 Grad hat sich als die beste Temperatur für einen guten Schlaf bewährt. 

 

Gleichzeitig ist aber auch die Luftqualität in deinem Schlafzimmer wichtig. Du hast bestimmt selber schon einmal in einem Hotel erlebt, wie stark stickige Luft die eigene Schlafqualität beeinflussen kann. Vor dem Schlafen solltest du deshalb unbedingt noch einmal lüften. 

 

3. Der natürliche Tag und Nacht Rhythmus

Für tausende von Jahren haben unsere Vorfahren den Großteil des eigenen Lebens in einem natürlichen Tag und Nacht Rhythmus verbracht: Bei Sonnenaufgang begann der eigene Tag, ohne Sonne kehrt Ruhe und dann bald der Schlaf ein. Auch wenn sich das mit dem Aufkommen von Elektrizität für immer verändert hat, so ist dieser natürliche Rhythmus doch weiterhin tief in unserer DNA verankert. 

 

Am besten schläfst du deshalb immer dann, wenn du eben genau diesem Rhythmus folgst. Du solltest zum Zeitpunkt des Sonnenaufgangs aufwachen und ca. 7 – 8 Stunden vorher schlafen gehen. So kann dein Körper am effektivsten von den natürlichen Zyklen deines Hormonhaushalts profitieren – so schüttet dein Körper zum Beispiel nach Sonnenuntergang ganz automatisch Melanin aus, das dir beim Einschlafen hilft. 

 

4. Routine

Jeden Morgen mit dem Sonnenaufgang aufzuwachen, bzw. 7 – 8 Stunden davor schlafen zu gehen, ist auf Grund beruflicher und anderer Verpflichtungen nicht immer möglich. In einem solchen Fall solltest du dennoch versuchen, möglichst regelmäßige Schlafzeiten einzuhalten. Dein Hormonhaushalt kann sich so leichter an diesen neuen Rhythmus anpassen, wodurch du wiederum einen tieferen Schlaf genießen kannst. 

 

5. Die richtige Ernährung 

Die richtige Ernährung hat auch einen großen Einfluss auf unsere Schlafqualität. Dazu gehört einmal, dass man nachmittags kein Koffein mehr zu sich nehmen sollte. Spätestens 5 Stunden vor dem Einschlafen, noch besser 8 bis 10 Stunden davor, sollte man das letzte Mal Koffein konsumieren – alles andere kann die eigene Schlafqualität erheblich beeinflussen. 

 

Darüber hinaus sollte man vor dem Schlafengehen weder zu viel noch zu wenig essen: Auf beide Situationen wird dein Körper aktiv reagieren, was wiederum deine Schlafqualität mindert. Wenn du satt, aber nicht überfüllt bist, kannst du dich auf einen tiefen und erholsamen Schlaf freuen. 


Diese könnte Dich auch interessieren