Kostenloser Versand in DE, AT, LU
Bis zu 10 Jahre Garantie
60 Tage Rückgaberecht
Home>Alle Blogs>Trends>Blog Detail>

Mehr Lebensqualität in den eigenen vier Wänden: 6 Tipps für ein besseres Layout

16 Mai. 2024

Sie möchten frischen Wind in Ihr Zuhause bringen. Aber was, wenn Sie kein Designer sind? Wie kann man einen schönen Raum gestalten? Heute besprechen wir einige Ideen für einen optimalen Grundriss und beschreiben, wie Sie ohne viel Aufwand verschiedene Einrichtungsideen ausprobieren können!

1. Sich Übersicht verschaffen

Bevor Sie alle Möbel in die Räume schleppen, sollten Sie sich einen genauen Überblick über die Türen und Fenster, die Steckdosen, die Beleuchtungskörper und andere wichtige Faktoren verschaffen. Gibt es zum Beispiel besondere Nischen oder Vertiefungen in dem Raum, oder andere Einschränkungen wie eine tiefe Decke im Dachgeschoss.

Die Entscheidung, welche Möbel wohin gehören, hängt in hohem Maße von der Position dieser Elemente ab. Um den Raum zu skizzieren, verwenden Sie entweder altmodisches Millimeterpapier und Ausschnitte der Möbel oder einen Online-Grundrissplaner, um die Anordnung der Möbel zu planen. So können Sie genau sehen, ob die Möbel an die gewünschte Position passen, oder den Zugriff zu anderen Bereichen versperren.

Beachten Sie, dass Sie je nach Ihrem Budget und Zeitrahmen nicht unbedingt an den Grundriss Ihres Hauses gebunden sind. Wenn Sie die Mittel haben, können Sie den Grundriss aktualisieren, indem Sie Wände verschieben oder entfernen oder Fenster hinzufügen. Ein offenes Wohnzimmer mit einer angeschlossenen Küche sind zum Beispiel sehr beliebt bei Familien.

2. Pläne erstellen

Sobald Sie sich eine Übersicht der Räume verschafft haben, können Sie Ideen für die Anordnung der Möbel in jedem Raum sammeln. Erstellen Sie am besten gleich mehrere Optionen, die Sie dann mit Ihrer Familie oder geschmackvollen Freunden besprechen können und nehmen Sie auf der Grundlage ihrer Anregungen Anpassungen vor. Auf diese Weise sparen Sie viel Zeit und Energie, wenn Sie die Möbel physisch anordnen, da Sie bereits eine gute Vorstellung davon haben, was wo hingehört.

Manchmal sieht der Raum in echt allerdings dann doch nicht so toll aus, wie in der Vorstellung. Daher ist es hilfreich, wenn Sie Raumplaner-Apps benutzen, bei der Sie die Raumaufteilung nicht nur in einer Draufsicht planen können, sondern auch in eine 3-D-Ansicht umwandeln können. So können Sie sich schon vor dem tatsächlichen einrichten, in Ihrem neuen Zuhause umschauen und erhalten einen realistischen Einblick, wie es aussehen wird. Sie können zudem auch leichter erkennen, ob bestimmte Möbel im Weg sind oder den Zugriff auf Schränke, Bücherregale etc. verhindern.

3. Ausgewogen arrangieren

Ein wichtiger Tipp ist, den Raum ausgewogen zu gestalten. Wenn Sie zum Beispiel Möbel und Dekoration in einem Raum platzieren, sollten Sie nicht alle großen oder kleinen Stücke auf einer Seite anordnen, damit der Raum nicht einseitig wirkt. Die Möbel im Raum sollten ziemlich gleichmäßig verteilt sein, und Sie können dann Accessoires verwenden, um das Gleichgewicht zu verbessern. Platzieren Sie den Schreibtisch und den Relaxsessel beispielsweise in der Ecke und hängen Sie an der freien Wand ein Gemälde auf oder stellen Sie einen Spiegel auf, um dem Raum mehr Tiefe zu verleihen. Ein höhenverstellbarer Schreibtisch, wie beispielsweise das elektrisch höhenverstellbare Tischgestell E7Q von FlexiSpot, ist eine ausgezeichnete Wahl, da er nicht nur ästhetisch ansprechend ist, sondern auch die Balance von Gesundheit und Effizienz fördert. --shopstart--{"id":142001,"link":142001,"name":"Elektrisch verstellbares Tischgestell E7Q mit 4-Beinen","shortName":"E7Q","url":"//staticprod.site.flexispot.de/dev/trantor/attachments/E7B-EUV2-Black-bamboo.jpg","salePrc":899.99,"originalPrc":899.99,"itemFootMarkType":"HOT","itemFootMarkInput":"-300€"}--shopend--

Ein bequemer Relaxsessel kann den Raum gemütlicher wirken lassen und Ihren Lebenskomfort auf ein höheres Niveau heben. Der elektrische drehbare Schaukelstuhl XR5 von FlexiSpot bietet eine leistungsstarke und sanfte Liegefunktion und verfügt über einen USB-Anschluss, der zu jeder Zeit für körperliche und geistige Entspannung sorgt.

--shopstart--{"id":270002,"link":270002,"name":"Elektrischer drehbarer Schaukelstuhl XR5","shortName":"XR5","url":"//s3.springbeetle.eu/prod-de2-s3/trantor/attachments/DE/XR5_haupt_dunkelgrau.jpg","salePrc":319.99,"originalPrc":499.99,"itemFootMarkType":"INSTANT_REDUCTION","itemFootMarkValue":180}--shopend--

4. Laufwege berücksichtigen

Überlegen Sie, wie die Menschen die einzelnen Räume betreten und durch sie hindurchgehen werden. Sie möchten nicht, dass jemand über Möbel stolpert oder zur Seite gehen muss, um an einer anderen Person vorbeizukommen. Achten Sie daher darauf, dass Sie zwischen den Möbeln genügend Platz lassen, damit der Weg durch den Raum frei ist. Das macht es nicht nur einfacher, sich im Raum zurechtzufinden, sondern führt auch dazu, dass sich der Raum nicht zu beengt anfühlt. Als Faustregel gilt, dass Innenarchitekten einen Abstand von 75 cm um die Möbel herum anstreben, um einen guten Fluss zu schaffen.

5. Blickfang festlegen

Verfügt das Zimmer über einen Kamin? Ein großes Fenster mit Aussicht? Dies sind natürliche Blickpunkte, die Sie als zentrale Gestaltungselemente in die Raumplanung einbeziehen sollten. Sie sollten einen Schwerpunkt in einem Raum wählen und die Möbel so arrangieren, dass er hervorgehoben wird. Haben Sie einen tollen Kamin, sollten Sie daher die Sitzgelegenheiten so ausrichten, dass Sie darauf blicken.

In dem Schlafzimmer ist das Bett oft der Mittelpunkt. Sie können es mit zum Beispiel mit einem schönen Kopfteil zum Blickfang machen. Oder Sie hängen ein schönes Bild darüber, dass den Blick auf sich zieht. Wenn ein Raum keinen natürlichen Blickpunkt hat, können Sie auch einen dekorativen Blickfang schaffen. Eine Mediathek oder ein Bücherregal wird oft als Mittelpunkt in einem Wohnzimmer verwendet.

6. Nutzen Sie die Beleuchtung zu Ihrem Vorteil

Eine gute Beleuchtung ist eines der nützlichsten Instrumente, um das Potenzial eines Hauses voll zur Geltung zu bringen. Da nicht jeder Raum über das gleiche, gute natürliche Licht verfügt, können Sie Beleuchtungskörper installieren, die die perfekte Beleuchtung für die Bedürfnisse des jeweiligen Raums bieten.

Machen Sie sich zunächst klar, wo natürliches Licht durch die Fenster einfällt und wie stark es jeden Raum beleuchtet. Passen Sie dann bei Bedarf die Platzierung der Möbel an, wobei Sie darauf achten sollten, dass das Licht nicht blendet. Sobald Sie sich für die Anordnung der Möbel entschieden haben, fügen Sie Beleuchtungsoptionen hinzu, die für Aufgaben am Tag gut geeignet sind, sowie zusätzliche Beleuchtung für nächtliche Bedürfnisse.

Direkt loslegen

Jetzt wissen Sie genau, worauf Sie achten müssen und können direkt mit der Planung und Einrichtung loslegen. Wenn Sie die genauen Raummaße haben, können Sie dank Apps auch schon vor dem Einzug bequem mit der Planung beginnen und ohne Umstellen der Möbel, verschiedene Ideen ausprobieren. Sie können auch genau die Möbel bestellen, die in Ihre Räume passen und in jedem Zimmer für ein Highlight sorgen werden. Viel Spaß beim Einrichten!