Kostenloser Versand in DE, AT, LU
Bis zu 10 Jahre Garantie
60 Tage Rückgaberecht

Mehr Ergonomie für den Schulalltag

07 Juli. 2021

Kinder und Jugendliche haben es auch nicht einfach. Betrachtet man deren Alltag ist dieser längst nicht so locker wie man oft denkt. Selbst wenn es sich “nur” um die Schule handelt, so wird diese doch immer anspruchsvoller. Das betrifft nicht nur den Lernstoff, sondern die ganz einfachen Dinge, wie etwa Sitzplätze. Was für die Berufstätigen das Büro ist, ist für die Kinder und Jugendlichen die Schule. Durch diese meist schlechten Sitzgelegenheiten allein sind Schmerzen und Beschwerden bereits vorhersehbar.

Worin die Probleme liegen ist vielen meist nicht klar. Im nachfolgenden die wichtigsten Infos zu diesem Thema.

 

Bei Stühlen gibt es meist mehrere Probleme

 Meist sind es vor allem die Sitzflächen welche den Schülern Probleme bereiten. Sind diese zu hart, kann es nicht nur während des Unterrichts zu Problemen oder gar Schmerzen kommen. Selbst die Konzentration leidet dann darunter. Stühle bei denen die Sitzflächen zu weich sind, können im übrigen den selben Effekt haben, im schlimmsten Fall stellt sich auch noch Müdigkeit ein, was ebenfalls nicht zu empfehlen ist.

Das weitere Problem stellen die Einheitsgrößen dar, da jeder Stuhl in der Klasse dieselbe Größe hat, sind diese nicht automatisch für jeden Schüler geeignet. Viele Schulen in unterschiedlichen Stufen und Regionen haben diese Probleme.

 

Lösungen für diese Probleme gibt es einige. Im besten Fall sollten die Zeiten in denen die Schüler auf ihren Plätzen sitzen müssen reduziert werden. Zumindest durch Bewegung können eben diese Probleme welche durch schlechte Stühle und ähnliches hervorgerufen werden, erheblich minimiert werden. Durch einen aktiven Unterricht bei denen sich Schüler ebenfalls dynamisch einbringen können, lassen sich viele Symptome durch falsches wie langes Sitzen meist lösen.

 

Nicht nur was die Sitzgelegenheit angeht, so lässt sich nicht nur im Klassenzimmer etwas optimieren. Die Werkzeuge welche die Schüler tagtäglich nutzen sollten ebenfalls an deren Bedürfnisse angepasst werden. Hier bieten sich ergonomisch geformte Stifte, wie Füller oder Marker bestens an. Durch die spezielle Form kann ohne weiteres auch über einen längeren Zeitraum ohne Komplikationen geschrieben werden, was eine wahre Erleichterung auf lange Sicht sein kann. Schüler können davon ein Lied singen.

 

 

 

Erfahrung aus dem Home-Schooling

Gerade in der aktuellen Lage hatten viele Schüler über ein mehr oder weniger langen Zeitraum das Home-Schooling. Dadurch haben sich nicht nur Nachteile ergeben. Denn gerade hier konnten die Schüler oftmals feststellen, was ein bequemer Sitzplatz und das mehr an Bewegungsfreiheit ausmacht. Bessere Sitzgelegenheit und mehr Bewegung auch während des Unterrichts, haben positive Effekte erzielt. Nicht nur das es zu weniger Schmerzen während des langen Sitzens kam, auch die Konzentration war während dieser Zeit besser.

Durch diesen langen Zeitraum im Home-Schooling haben viele Schüler bemerkt wie groß doch die Unterschiede sind. Im Vergleich zu den Stühlen im Klassenzimmer, sind die gemütlichen Möbel im eigenen Zimmer um ein vielfaches bequemer, womit es sich der Unterricht auch besser aushalten lässt. Obwohl auch zuhause die Möbel meist nicht ergonomisch ausgelegt sind, sind diese dennoch bequemer.

 

Was zeichnet ergonomische Möbel aus?

Im Gegensatz zu den herkömmlichen Möbeln unter denen es ebenfalls unterschiedliche Klassen in den Qualitätsstufen gibt, sind ergonomische Möbel so ausgelegt, dass die vor allem die Wirbelsäule und Gelenke entlasten. Dies fördert unter anderem eine gesunde Körperhaltung, was wiederum zu weniger Schmerzen durch eine falsche Haltung führt. Eine zu starke Beanspruchung der Gelenke wird durch diese ebenfalls vermieden.

Das Geheimnis liegt in der speziellen Form der Möbel. Durch diese werden die wichtigsten Bereiche des Körpers geschont und gestützt, so dass die eigentlich natürliche Haltung gefördert wird. Daneben sind noch Designs verfügbar welche zudem die Bewegung fördern. Durch bewegliche Möbel mit ergonomischen Formen lassen sich nicht nur eine gesunde Haltung fördern, sondern auch die Beweglichkeit verbessern.

 

Gründe für ergonomische Möbel

Die Vorteile der ergonomischen Möbel liegen auf der Hand. Denn dank ihrer speziellen Form kann die Gesundheit des Menschen erhalten werden. Selbst wenn es sich dabei nur um eine gesunde Haltung handelt, so ist auch diese ein wichtiger Bestandteil des allgemeinen Wohlbefindens. Das ist nicht nur bei erwachsenen Menschen wichtig, sondern ebenso bei Kindern und Jugendlichen. Im nachfolgenden die wichtigsten Punkte zusammengefasst, welche für ergonomische Möbel sprechen:

  • Bewegungsfreiheit
  • Förderung der gesunden Körperhaltung
  • Schonung der Gelenke
  • Individuell verstellbar
  • Ermöglichen dynamische Sitzen
  • Schneller Positionswechsel möglich

Ergonomische Möbel gibt es aber nicht nur im Bereich der Sitzmöbel. Im Grunde sind alle Möbel als ergonomische Möbel verfügbar. Gerade im schulischen Bereich bieten sich aber neben den Sitzen auch die Schreibtische an. Diese zeichnen sich in den meisten Fällen durch ihre individuelle Positionierung aus. Das ist sowohl in der Höhe verstellbar, wie zum Beispiel auch in der vertikalen. Das ermöglicht dann nicht nur eine einfaches schreiben, sondern auch lesen. In Verbindung mit einem ergonomischen Stuhl schont dies den Rücken und die Wirbelsäule und trägt zu einem allgemeinen höherem Wohlbefinden bei.

 

 

Grundsätzliche Probleme bei der Umsetzung

Das es um einiges besser, bequemer und auch gesünder ist ergonomische Möbel zu verwenden, dürfte nun jedem klar sein. Doch das ist auch mit Kosten verbunden. Würden Schulen nun auf diese Möbel umstellen, so würde dies wiederum enorme Kosten verursachen. Dies ist im aktuellen Schulsystem also nicht möglich. Andere Lösungen müssen her. Ansätze sind hier teilweise bereits vorhanden. Durch mehr Bewegung und ein dynamisches Sitzen, sowie ein aktiver Unterricht sind bereits die ersten Schritte in die richtige Richtung. Dennoch wird es noch ein langer Weg sein, bis jedes Klassenzimmer über eine ergonomische Einrichtung verfügt, welche für einen besseren Komfort im Unterricht sorgt.

 

Möglichkeiten selbst etwas zu tun

Da nur die wenigsten im Klassenzimmer über eine ergonomische Ausstattung verfügen, ist es an jedem selbst etwas zu tun. Gerade das dynamische Sitzen ist eine gute Möglichkeit. Dazu benötigt man nicht zwingend einen ergonomischen Sitz. Mit einfachen Übungen welche sich auch problemlos im Klassenzimmer umsetzen lassen, kann jeder selbst etwas für eine gesunde Körperhaltung und mehr tun. Beim dynamischen Sitzen wechselt man lediglich zwischen drei unterschiedlichen Sitzpositionen. Dies sind die vordere, die aufrechte und die hintere Sitzhaltung. Im stetigen Wechsel zwischen den Positionen können nicht nur der Rücken, sondern auch die Gelenke, Muskeln und mehr entlastet und entspannt werden.

Daneben kann es hilfreich sein auch etwas Bewegung in den Alltag zu integrieren. Gerade nach lange Sitzphasen ist dies besonders notwendig. Es hängt also an jedem selbst, etwas für eine ergonomische und gesundes Körperhaltung zu tun.