Kostenloser Versand in DE, AT, LU
Bis zu 10 Jahre Garantie
60 Tage Rückgaberecht

Lebensmittel, die dir Energie rauben und geben können

02 August. 2022

Scheint es nicht so, als hätte man nie genug Energie, um den Tag zu überstehen? Selbst wenn man sieben bis neun Stunden pro Nacht schläft, fühlt man sich dennoch die ganze Zeit ausgelaugt.

Wusstest du, dass es das sein könnte, dass das, was du isst, deine Energie stiehlt? Einige beliebte Lebensmittel können dir sehr viel Kraft rauben, ohne dass du es bemerkst.

Hier sind acht beliebte Lebensmittel, die deine Energie unerwartet schwächen können.

1. Verarbeitetes Getreide und andere einfache Kohlenhydrate

Dein Brötchen zum Frühstück, eine Dosis einfacher, raffinierter Kohlenhydrate könnte eine direkte Verbindung zu deinem niedrigen Energieniveau sein. Gebäck und Brot aus Weißmehl, Kartoffeln, Tortillas aus Weißmehl, Nudeln und weißer Reis enthalten alle einfachen Kohlenhydrate, die deinen Blutzuckerspiegel in die Höhe treiben, nur um ihn ein paar Stunden später enorm zu senken. Dies kann dazu führen, dass du dich ausgelaugt fühlst.

Aber nicht alle Kohlenhydrate sind gleich. Komplexe Kohlenhydrate werden langsamer verdaut und sorgen für stabilere Blutzuckerwerte.

Zu den gesünderen Kohlenhydraten gehören Vollkorn- oder Sauerteigbrot, brauner Reis, Vollkorntortillas, Süßkartoffeln, Kleiemüsli, Bulgur und Vollkornhafer. Diese Alternativen haben nicht die gleiche Wirkung auf deinen Blutzucker und können dir länger anhaltende Energie geben.

Eine weitere ausgezeichnete Option ist die Kombination von Kohlenhydraten mit Proteinen und gesunden Fetten für anhaltende Energie. Ein hervorragendes Frühstück wäre somit ein Vollkornbrötchen mit einem Ei und etwas Avocado, anstatt nur die Kohlenhydrate zu essen.

2. Orangensaft

Orangensaft wird oft als gesundes Morgengetränk vermarktet und kann dir einen ersten Energieschub verleihen. Aber das verblasst schnell, wenn dein Blutzuckerspiegel sinkt und dir somit wieder viel Energie entzogen wird.

Der Grund ist derselbe wie bei verarbeitetem Getreide. Die einfachen Kohlenhydrate – auch Zucker genannt – werden schnell verdaut, was zu einem schnellen Anstieg und Abfall des Blutzuckerspiegels führt. Viele Orangensäfte enthalten Maissirup mit hohem Fruktosegehalt, Zucker sowie künstliche Farb- und Geschmacksstoffe.

Es gibt viele Möglichkeiten, Wasser angenehmer zu gestalten. So kannst du Beeren, Zitrone, Limette, Ingwer, ein paar Gurkenscheiben oder Minze hinzufügen, um ihm etwas Geschmack zu verleihen.

3. Verarbeitete Lebensmittel mit Zuckerzusatz

Viele Lebensmittel auf dem Markt sind mit zugesetztem Zucker beladen, der, wenn du zu viel davon isst, dein Energieniveau beeinträchtigen kann. Ein gutes Beispiel, welches nur anscheinend gesund ist, ist das Frühstücksmüsli und Snackriegel, welche mit zugesetztem Zucker vollgepackt sind. Die meisten Müslis enthalten sehr wenig Ballaststoffe, aber erhebliche Mengen an zugesetztem Zucker.

Diese Kombination aus hohem Zucker- und niedrigem Ballaststoffgehalt kann den Blutzucker- und Insulinspiegel in die Höhe treiben, was zu einem Anstieg der Energie führt, gefolgt von einem Crash, der nicht nur für Müdigkeit sorgt, sondern sich auch auf der Hüfte niederschlägt.

4. Kaffee und Energydrinks

Es ist nicht zu leugnen, dass das Koffein in Kaffee und Energiegetränken einen kurzfristigen Energieschub geben kann, aber auch hier droht ein wenig später der Crash. Dieser Auf- und Ab-Zyklus kann deine Energie wirklich stark belasten. Im Laufe der Zeit wirst du immer mehr Koffein benötigen, um eine Wirkung zu erzielen, wenn es überhaupt noch funktioniert.

Hersteller von Energydrinks enthalten eine Mischung aus stimulierenden Inhaltsstoffen in ihren Formulierungen wie Ginseng und Ginkgo Biloba. Die meisten energiesteigernden Wirkungen schrieben die Forscher jedoch dem Zucker und dem Koffein zu, die diese Getränke enthalten. Wenn es um Zucker geht, enthalten viele Energydrinks unglaublich hohe Mengen davon und in einigen Fällen bis zu 10 Teelöffel (52 Gramm) pro Behälter.

Wie bereits erwähnt, kann der Verbrauch großer Zuckermengen dazu führen, dass deine Energie ansteigt und dann stark abfällt, was möglicherweise dazu führt, dass du dich müder fühlst als vor dem Konsum des Getränks.

5. Rotwein

Wein wird oft als Stressabbau oder sogar als Schlafmittel für manche Menschen verwendet. Zwar kannst du damit besser einschlafen, jedoch ist der Schlaf im Allgemeinen nicht tief genug und du wachst häufiger auf. Der Grund dafür ist, dass die Leber in der Nacht den Alkohol abbaut und durch das Sinken des Blutalkoholspiegels die schlaffördernde Wirkung wieder aufgehoben wird.

6. Frittiertes/Fast Food

Frittierte und Fast Food können deine Energie rauben, da sie reich an Fett, arm an Ballaststoffen sind und nur wenige Vitamine, Mineralstoffe oder anderen essenziellen Nährstoffen sind. Diese Faktoren können deine Verdauung verlangsamen. Eine langsamere Verdauung ist ein Problem, da sie die Geschwindigkeit verringern kann, mit der energiefördernde Nährstoffe in den Körper gelangen. Der Verzehr von zu vielen fetthaltigen Lebensmitteln auf einmal kann ebenfalls dazu führen, dass du dich übermäßig satt fühlst.

7. Kalorienarme Lebensmittel/Snacks

Früher glaubte man, Kalorienrestriktion sei der einzige Weg, um Gewicht zu verlieren. Heute ist man jedoch um einiges schlauer. Das Problem bei der Kalorienreduzierung ist, dass unser Körper keine mathematische Gleichung ist. Es gibt mehr für unsere Gesundheit als Kalorienzufuhr. Aber diese ständige Einschränkung von Kalorien oder Energie lässt den Körper in einem energiearmen Zustand zurück.

Kalorien sind eine Maßeinheit, die verwendet wird, um abzuschätzen, wie viel Energie ein Lebensmittel deinem Körper liefert, sobald es verdaut ist. Dieser verbraucht sie, um grundlegende Funktionen wie Atmen, Denken und den Herzschlag aufrechtzuerhalten.

Wenn du deinen Körper regelmäßig mit wesentlich weniger Kalorien versorgst, als er benötigt, kann dies zu hormonellen Ungleichgewichten führen und den Stoffwechsel verlangsamen, sodass du dich ausgelaugt fühlst.

Zu wenig Kalorien zu den Speisen oder Snacks zu sich zu nehmen, kann ebenfalls das Verlangen steigern. Dies kann dazu führen, dass du bei der nächsten Mahlzeit zu viel isst, wodurch du dich übermäßig satt und träge fühlst.

8. Eisenarme Lebensmittel

Wenn du nicht genügend Eisen in deiner Ernährung aufnimmst, kann dies zu Trägheit, Müdigkeit und Schwäche führen. Wie viel Eisen ein Mensch braucht, hängt vom Alter und Geschlecht ab. Männer brauchen täglich mindestens 8 Milligramm, während Frauen im Alter von 50 Jahren und jünger 18 Milligramm benötigen.

Eisen aus der Nahrung, die du isst, wird im Dünndarm aufgenommen. Erkrankungen wie Zöliakie, Colitis ulcerosa oder Morbus Crohn können es dem Darm erschweren, diesen Nährstoff aufzunehmen.

Operationen wie ein Magenbypass, bei dem ein Teil des Darms entfernt wird, und Arzneimittel zur Senkung der Magensäure können ebenfalls die Fähigkeit des Körpers zur Aufnahme von Eisen beeinträchtigen.

Du kannst deiner Ernährung mehr Eisen hinzufügen, indem du mehr eisenreiche Lebensmittel isst, wie zum Beispiel:

  • Rind, Schwein, Leber, Huhn, Truthahn, Ente und Schalentiere
  • Blattgemüse wie Brokkoli, Spinat, Kohlrabi und Grünkohl
  • Erbsen, Limabohnen, schwarzäugige Erbsen und Pintobohnen
  • Mit Eisen angereichertes Getreide und andere Körner
  • Trockenfrüchte wie Pflaumen und Rosinen

Es ist wichtig, dass Sie nicht nur auf Ihre Ernährung achten, sondern sich auch zwischen den Arbeitssitzungen ausreichend bewegen, um Ihr Energieniveau aufrechtzuerhalten. Der Fahrrad Stuhl V9 von Flexispot wird Ihr Bedürfnis nach Bewegung während der Arbeit befriedigen.

Wir von FlexiSpot sind dir gerne jederzeit zur Verfügung, um dir bei jeder Angelegenheit rund um ergonomische Fitnessstühle, Stühle, höhenverstellbare Schreibtische, elektrische Lattenroste usw. an der Seite beizustehen und jegliche Fragen, bezüglich unserer Produkte zu klären. Trete dafür einfach mit unserem Support-Team in Verbindung und zögere nicht. Wir sind gerne für dich da!