KOSTENLOSER VERSAND IN DE, ATBIS ZU 10 JAHRE GARANTIE 60 TAGE RÜCKGABERECHT
Zurück
Kopfschmerzen vom Bürostuhl?
04. Mar. 2022
489 views

Schlechte, nicht ergonomische Büromöbel können die Strukturen im Körper erheblich beanspruchen und Spannungen in der Wirbelsäule verursachen, was nicht selten zu Kopfschmerzen führt. Besonders das lange Sitzen auf einem Stuhl belastet uns sehr. Es können Verspannungen in der Nackenmuskulatur, den Schultern und Rückenbereichen entstehen, welche dann zu Schmerzen im Kopf führen. 

 

Woher kommen die Kopfschmerzen im Büro?

Es gibt viele Umstände, die zu Schmerzen im Kopf führen können. Dies kann die Bildschirmarbeit sein, eine nicht korrigierte Sehschwäche, schlechte Luft und vor allem auch unzureichende Büromöbel oder eine falsche Haltung. Die Wenigsten denken daran, dass dein Stuhl tatsächlich der Auslöser sein kann. Hier sind die häufigsten Ursachen von Kopfschmerzen, welche mit einem schlechten Bürostuhl in Verbindung gebracht werden können.  

 

Schmerzen im unteren Rückenbereich

Schmerzen im unteren Rückenbereich sind für viele eine häufige Beschwerde, aber wusstest du auch, dass die Schmerzen im Lendenwirbelbereich zu Kopfschmerzen führen können?

 

Die Beschwerden im Lendenwirbelbereich werden hauptsächlich durch falsches Sitzen verursacht, sodass dein Bürostuhl daran schuld sein könnte.  

 

Laut der Forschung des Deutschen Kopfschmerzkonsortiums besteht ein Zusammenhang zwischen häufigen Kreuzschmerzen, chronischer Migräne und Spannungskopfschmerzen. Die Studie fand Hinweise darauf, dass diejenigen, die unter Rückenschmerzen leiden, mit 13-18 % höherer Wahrscheinlichkeit auch Kopfschmerzen haben, was auf eine neurobiologische Verbindung zwischen dem unteren Rücken und dem Gehirn hindeutet. 

 

Schlechte Haltung

Hast du zwar keine Schmerzen im unteren Rückenbereich, leidest jedoch unter Kopfschmerzen, ist eine schlechte Körperhaltung auch ein wesentlicher Faktor für chronische Spannungen und Druck im Kopf. Dies liegt meist daran, dass wir im Sitzen oft den Kopf zu weit nach unten neigen, was die Nackenmuskeln enorm anstrengt. Der Kopf wiegt einige Kilos, sodass sich das Gewicht vervielfacht, wenn du zu sehr nach unten blickst.  

 

Ein ergonomischer Stuhl wie der BackSupport Bürostuhl BS1 von FlexiSpot verfügt über eine Nackenstütze, welche dafür sorgt, dass du deinen Kopf bei der Bildschirmarbeit stets gerade hältst und somit die Nackenmuskeln entlastet werden.  

 

Durch eine schlechte Haltung kann es zu den folgenden Beschwerden kommen, welche sich nicht selten auch in Kopfschmerzen äußern:

  • Schlechte Blutzirkulation

  • Verdauungsprobleme

  • Eingeklemmte Nerven

  • Gebogene Wirbelsäule

  • Verspannungen im oberen Rücken und in den Schultern

  • Angespanntes Atmen

 

Das Hinterhauptbein ruht an der Schädelbasis und ist der einzige Knochen in Ihrem Kopf, der mit Ihrer Wirbelsäule verbunden ist. Es ist die neurologische Kreuzung, an der wichtige Gefäßstrukturen und Nerven zwischen Gehirn und Rückenmark verlaufen. Der Knochen selbst ist flach, bietet Schutz für das Gehirn und unterstützt den Muskelansatz für Kopf und Nacken. 

 

Viele von uns lehnen sich unbewusst nach vorne, während wir an unseren Schreibtischen oder Wohnzimmerstühlen sitzen. Längeres Sitzen in einer nach vorne geneigten Position führt zu einer c-förmigen Krümmung der Wirbelsäule und belastet das Hinterhauptbein zusätzlich.

 

Das Hinterhauptbein kann auch durch eine falsch ausgerichtete Wirbelsäule und verspannte Muskeln belastet werden, die die Hinterhauptsnerven reizen. Eine anhaltende Reizung des Okzipitalnervs kann zu einer bestimmten Art von Kopfschmerzen führen, die als Okzipitalneuralgie bezeichnet wird.

 

Nervenschmerzen 

Nervenschmerzen sind ein stechender oder pochender Schmerz, der seinen Ursprung im Hinterkopf und hinter den Ohren hat. Er breitet sich nach oben über den Rest des Schädels aus und kann sogar die Augen betreffen.

 

Weitere Symptome von Nervenschmerzen sind:

  • Schmerzendes oder brennendes Gefühl im Hinterkopf

  • Schmerzen an den Seiten des Kopfes

  • Empfindliche Kopfhaut

  • Schmerzen beim Bewegen des Halses

  • Schmerzen hinter den Augen

 

Nervenschmerzen werden häufig mit Lichtempfindlichkeit verwechselt. Wenn du bereits das Licht optimal eingestellt und die Bildschirmzeit verkürzt hast, in der Hoffnung, deine chronischen Kopfschmerzen zu lindern, könnte es vielleicht dein Bürostuhl sein, der der Übeltäter ist und nicht die Lichtempfindlichkeit.

 

So kannst du haltungsbedingte Kopfschmerzen behandeln

Unabhängig davon, ob deine Kopfschmerzen von Beschwerden im unteren Rücken oder einer Fehlausrichtung der Wirbelsäule herrühren, gibt es Möglichkeiten, etwas dagegen zu tun.

 

Entscheide dich für den richtigen Bürostuhl

Der erste und wichtigste Schritt besteht darin, sich eine Sitzgelegenheit mit angemessener Haltungsunterstützung zu besorgen. Die Wahl des richtigen Stuhls kann Ihnen eine enorme Linderung von anhaltender Kopfverspannung verschaffen. Wir empfehlen dir hier den BS10 von FlexiSpot, welcher dich stets bei der optimalen Haltung im Sitzen unterstützt.

 

Achte bei deinem Bürostuhl auf die folgenden Einstellungen:

 

Sitzhöhe

Du solltest einen Bürostuhl wählen, der sich leicht an deine Körpergröße anpassen lässt und der es dir ermöglicht, deine Füße flach auf den Boden zu stellen, um Oberschenkel und Beine zusätzlich zu stützen.

 

Sitzbreite

Der Stuhl sollte bequemes und sicheres Sitzen ermöglichen und tief genug sein, damit du deinen Rücken an der Rückenlehne abstützen kannst, ohne dass der Sitz in die Kniekehlen drückt. Zudem müssen die Füße dabei noch immer den Boden berühren.

 

Kopfstütze

Die Kopfstütze sollte verstellbar, aber stabil sein. Sie soll Flexibilität für deine individuellen Bedürfnisse ermöglichen und bei verspannter Nackenmuskulatur Abhilfe schaffen.

 

Verwende einen Sitz-Steh-Schreibtisch

Das Sitzen an einem zu hohen oder zu niedrigen Schreibtisch kann zu wiederholter Belastung, Wirbelsäulenproblemen und Kopfschmerzen beitragen. Mit einem elektrisch höhenverstellbaren Schreibtisch sorgst du nicht nur im Sitzen für die optimale Höhe, sondern du kannst deinen Körper ebenso durch regelmäßiges Wechseln in eine stehende Position entlasten. 

 

Ein weiterer Vorteil davon ist, dass du dich durch den Wechsel von Sitzen und Stehen mehr bewegst und für eine bessere Durchblutung deines Köpers sorgst. Dies wird ebenso dazu beitragen, dass sich deine Kopfschmerzen verabschieden können. Dein Gehirn wird durch das Stehen wieder besser durchblutet, was die Schmerzen lindert. 

 

Mach regelmäßige Pausen

Entspanne deine Augen und deinen Körper mindestens einmal pro Stunde, indem du aufstehst und dich ein wenig bewegst. Dies fördert zusätzlich die Durchblutung und deine Augen bekommen eine wichtige Pause vom Bildschirm. Gleichermaßen regelmäßige Dehnungsübungen werden dir helfen, die Kopfschmerzen loszuwerden und zu verhindern. Dies wird sich auch positiv auf deine Produktivität und Konzentration auswirken. 


Diese könnte Dich auch interessieren