KOSTENLOSER VERSAND IN DE, ATBIS ZU 10 JAHRE GARANTIE 60 TAGE RÜCKGABERECHT
Zurück
Kommunikation ist der Schlüssel
08. Sep. 2021
715 views

Kommunikationsfähigkeit ist eine der bedeutendsten menschlichen Fähigkeiten - nicht in der Arbeit, sondern im ganzen Leben. Gute Kommunikationsfähigkeiten ermöglichen es Ihnen, mit anderen in Kontakt zu treten, wichtige Botschaften effektiv zu übermitteln und so zuzuhören, dass sich die Menschen gehört fühlen.

 

Als Kommunikator sollten Sie sich auf diese zehn Punkte konzentrieren:


  1. Klarheit

  2. Zusammenhänge

  3. Prägnanz

  4. Vollständigkeit

  5. Konsistenz

  6. Standhaftigkeit

  7. Offenheit

  8. Höflichkeit

  9. Stille / Pausen

  10. Nonverbale Signale


So werden Sie ein großartiger Kommunikator


Aktives Zuhören

Verbringen Sie weniger Zeit damit, darüber nachzudenken, was Sie mitteilen möchten. Stattdessen sollten Sie darauf fokussieren, was die andere Person sagt.


Sprechen Sie deutlich

Achten Sie auf Ihre eigene Stimme und Sprachqualität. Sprechen Sie deutlich und langsam, um sicherzustellen, dass Sie verstanden werden. Bitten Sie Ihren Zuhörer, Ihnen zu wiederholen, was er von Ihrem Standpunkt aus aufgenommen hat, damit Sie sicherstellen können, dass auch das, was Sie mitteilen wollten, so ankam.


Stellen Sie offene Fragen

Halten Sie die Kommunikation offen, indem Sie einen Raum schaffen, der Ihren Gesprächspartner zum Teilen einlädt. Zum Beispiel: „Erzählen Sie mir mehr über ...“


Holen Sie Feedback 

Regelmäßiges Feedback hilft Ihnen, sich zu verbessern. Es schafft auch ein Gefühl der Sicherheit für Ihren Gesprächspartner, wenn es um wichtige Themen geht. Stellen Sie sicher, dass Sie sich sorgfältig auf Einzelgespräche vorbereiten, um maximale Beteiligung und Feedback zu gewährleisten, wenn Sie als Mentor oder Manager tätig sind. 


Durch Feedback Ihres Gesprächspartners können Sie Vertrauen aufbauen. Nehmen Sie eventuelle Kritikpunkte ernst und wehren Sie diese nicht einfach ab. Unterbrechen Sie die andere Person vor allem nicht oder werten Sie die Empfindungen nicht. 


Diese Punkte sollten Sie als guter Kommunikator beherrschen:


  1. Nonverbale Kommunikation


Ein wichtiger Bestandteil effektiver Kommunikation geht über das hinaus, was Sie sprechen, sondern es zählt auch, wie sie es sagen. Achten Sie deshalb stets auf Ihre Körpersprache. Verschränkte Arme zum Beispiel wirken nicht gerade sehr einladend. 


Zu den wichtigsten Fähigkeiten der nonverbalen Kommunikation gehören:


  • Körpersprache: Achten Sie auf die positiven oder negativen Signale, die Sie durch Ihre Sitzposition oder Ihre Hände senden. 

  • Augenkontakt: Die Fähigkeit einer Person in die Augen zu sehen und während eines Gesprächs Kontakt zu halten, drückt aus, dass Sie Interesse zeigen.

  • Haltung: Aufrechtes Sitzen, Vorlehnen und Ausbreiten der Arme zeigen, dass Sie offen dafür sind, das zu empfangen, was die andere Person sagt.

  • Gesichtsausdruck: Manchmal können unsere Gesichtsausdrücke übermäßig übertrieben sein oder nicht mit unseren Gedanken übereinstimmen. Es ist wichtig, dass wir uns unserer Tendenzen bewusst sind, um sicher zu sein, dass unsere Absicht und unser Ausdruck zusammenpassen.


Wenn Sie sich dessen nicht sicher sind, lassen Sie sich zwischendurch Feedback geben, wie Ihr Gesprächspartner Sie empfunden hat. Dabei sollte nicht auf die gesagten Worte eingegangen werden, sondern die nonverbalen Signale, die Sie ausgesendet haben.


  1. Vertrauen aufbauen


Wenn Sie möchten, dass Personen mit wichtigen Anliegen zu Ihnen kommen und Ihnen vertrauen, müssen Sie auch sichtbar sein. Sind Sie beispielsweise in einer Führungsrolle, sollten Sie sich nicht in einem Einzelbüro verstecken, sondern mit Ihren Mitarbeitern in einem Raum sein. 


Gestehen Sie Fehler ein

Verletzlichkeit ist ein Zeichen von Stärke! Diejenigen, die keine Fehler machen, sind diejenigen, die nie etwas Neues versuchen. Wenn sie möchten, dass Ihre Gesprächspartner Sie respektieren und Ihnen vertrauen, zeigen Sie sich menschlich – und dazu gehört es, Fehler zu machen und zu diesen zu stehen.


Auf Feedback reagieren

Wenn Sie jemanden um Feedback bitten, übergehen Sie dieses anschließend nicht, sondern agieren Sie danach. Sollte es sich um eine Rückmeldung handeln, hinter der Sie nicht stehen können, erklären Sie, warum dem so ist. 


Zwischenmenschliche Fähigkeiten

Wenn es um die Kommunikation im Beruf geht, versuchen Sie, nicht zu „arbeitstechnisch“ zu sein, sondern desgleichen Ihre zwischenmenschlichen Fähigkeiten zu zeigen. Schließlich sind Sie auch ein Mensch und auch wenn Privates und Arbeit meist getrennt gehalten werden sollten, wir sind auch in der Arbeit menschlich. Wenn Sie über starke zwischenmenschliche Fähigkeiten verfügen, können Sie effizienter mit anderen zusammenarbeiten, indem Sie in der Lage sind, effektiver zu kommunizieren und sich zu verbinden.


So verbessern Sie Ihre persönlichen Fähigkeiten


Gehen Sie ruhig und bedacht mit Problemen um

Die Fähigkeit, mit schwierigen oder unerwarteten Gegebenheiten ruhig und bedacht umzugehen, ist eine sehr geschätzte Kunst. Bewerten Sie die Situation ruhig, identifizieren Sie mögliche Lösungen und planen Sie eine angemessene Vorgehensweise.


Haben Sie keine Angst zu diskutieren

Ein großartiger Kommunikator kann über Dinge diskutieren, ohne je den Respekt, das Interesse oder die Geduld zu verlieren. Wir haben tagtäglich mit vielen Individuen unterschiedlicher Persönlichkeiten zu tun, wodurch die eine oder andere Diskussion entstehen kann. Seien Sie standhaft, klar und deutlich, aber verlieren Sie niemals den Respekt oder vergreifen sich im Ton. Denken Sie daran, auf Ihre nonverbalen Signale zu achten, dass diese mit dem übereinstimmen, was Sie sagen. Versuchen Sie, eine gemeinsame Lösung zu finden.


Sprechen Sie immer klar

Versuchen Sie bei Gesprächen zu vermeiden, um die Dinge herum zu reden, sondern sprechen Sie immer klar und deutlich das, was Sie mitteilen möchten. Damit vermeiden Sie Missverständnisse und Unklarheiten. Fragen Sie im Zweifel nach, was bei Ihrem Gesprächspartner angekommen ist.

 

Arbeiten Sie an Ihrer emotionalen Intelligenz

Kurz gesagt bezieht sich dies auf die Fähigkeit, Emotionen effektiv zu verstehen und darauf einzugehen. Emotionale Intelligenz bedeutet zu verstehen, warum Menschen auf eine bestimmte Weise handeln und dann entsprechend zu reagieren.


  1. Zeigen sie Empathie


Die Fähigkeit, die Emotionen anderer zu verstehen und sich in ihre Lage zu versetzen, ermöglicht es Ihnen, die Welt mit den Augen Ihres Gesprächspartners zu sehen. Dies gibt Ihnen eine klarere Vorstellung davon, was in diesem vorgeht und was er benötigen könnte, um gehört zu werden.


Zu den wichtigsten Empathiefähigkeiten gehören:


  • Versetzen Sie sich in die Lage des anderen. Bevor Sie bei Gesprächen Ihr Gegenüber verurteilen, fragen Sie sich, wie Sie sich in dieser Situation fühlen würden. 

  • Stellen Sie Fragen: Beobachten Sie, ob sich jemand untypisch verhält, und verfolgen Sie dieses Verhalten mit Neugier, nicht mit Urteilen.

  • Annahmen einschränken: Gehen Sie nicht davon aus, dass Sie wissen, was Ihr Gesprächspartner denkt, braucht oder will. Fragen Sie nach! Die Kraft sinnvoller Fragen und eine neugierige Persönlichkeit sind die Basis von Empathie.


Wenn Sie die oben genannten menschlichen und praktischen Fähigkeiten kombinieren, können Sie:


  • Wichtige soziale Kontakte aufbauen

  • Effizient auf allen Ebenen kommunizieren

  • Probleme lösen

  • Krisensituationen bewältigen


Wenn Sie ein kostenloses FlexiSpot-Produkt erhalten möchten, ein Influencer sind oder einen populären Blog führen, haben wir genau das richtige Programm für Sie. Mehr Informationen finden Sie auf unserem Youtube-Kanal oder auf Facebook


Diese könnte Dich auch interessieren