Kostenloser Versand in DE, AT, LU
Bis zu 10 Jahre Garantie
60 Tage Rückgaberecht

Kein Schmerz, viel Gewinn: So verbessert Ergonomie deine Produktivität und dein Wohlbefinden

11 Mai. 2023

Hallo! Bei FlexiSpot wissen wir, wie wichtig es ist, auf die Ergonomie am Arbeitsplatz zu achten. In diesem Blogbeitrag möchte ich dir erklären, warum Ergonomie so wichtig für deinen Körper ist und wie du langfristige Schäden vermeiden kannst.

Warum Ergonomie für deinen Körper so wichtig ist

Beginnen wir mit den negativen Auswirkungen von schlechter Körperhaltung und mangelnder Ergonomie auf deine Gesundheit.

Eine schlechte Körperhaltung kann zu einer Vielzahl von Problemen führen, wie Rückenschmerzen, Nackenschmerzen, Kopfschmerzen und sogar Sehstörungen. Wenn du über einen längeren Zeitraum in einer schlechten Haltung arbeitest, kann dies langfristige Schäden an Ihren Muskeln, Knochen und Gelenken verursachen.

Eine schlechte Körperhaltung kann auch Auswirkungen auf deine Atmung und Verdauung haben. Wenn du in einer gebeugten Position arbeitest, können sich deine Lungen nicht vollständig ausdehnen, was zu flacher Atmung und Sauerstoffmangel führt. Darüber hinaus kann eine schlechte Körperhaltung dazu führen, dass deine inneren Organe zusammengedrückt werden, was Verdauungsprobleme verursachen kann.

Wenn du eine gesunde Körperhaltung fördern und langfristige Schäden vermeiden möchtest, gibt es mehrere Tipps, die du befolgen kannst.

Der erste Schritt besteht darin, deine Arbeitsumgebung anzupassen, um sicherzustellen, dass du in einer ergonomischen Position arbeitest. Dies kann bedeuten, dass du deine Bildschirmhöhe anpassen (D7), eine ergonomische Tastatur und Maus verwenden und eine bequeme Stuhl- und Fußstütze oder ergonomische Bodenmatte (MT1B) hast.

Eine weitere wichtige Maßnahme besteht darin, häufige Pausen einzulegen und sich zu bewegen. Wenn du über einen längeren Zeitraum in derselben Position arbeitest, können deine Muskeln steif und angespannt werden. Indem du dich regelmäßig bewegest und dehnst, kannst du diese Steifheit und Anspannung reduzieren.

Darüber hinaus solltest du auch darauf achten, dass du eine gute Körperhaltung hast, wenn du nicht am Arbeitsplatz bist. Eine schlechte Körperhaltung kann auch beim Sitzen auf dem Sofa oder beim Stehen in der Warteschlange im Supermarkt auftreten. Versuche also, deine Körperhaltung auch außerhalb des Arbeitsplatzes zu verbessern.

Eine weitere wichtige Maßnahme ist, regelmäßig Sport zu treiben. Durch regelmäßiges Training kannst du deine Muskeln stärken und deine Flexibilität verbessern, was dir dabei helfen kann, eine gesunde Körperhaltung beizubehalten.

Es gibt noch einige weitere Dinge, die Sie beachten sollten, um eine gesunde Körperhaltung und Ergonomie zu fördern.

Eine davon ist, Ihre Arbeitszeit zu überwachen und sicherzustellen, dass Sie nicht übermäßig lange arbeiten. Eine übermäßige Arbeitsbelastung kann zu Erschöpfung und Stress führen, was sich negativ auf deine Körperhaltung und Gesundheit auswirken kann. Wenn du dich müde und gestresst fühlst, solltest du eine Pause einlegen und dich erholen.

Eine weitere wichtige Überlegung ist die Beleuchtung in deinem Arbeitsbereich. Eine schlechte Beleuchtung kann zu Augenbelastung und Kopfschmerzen führen und deine Körperhaltung beeinträchtigen. Achte darauf, dass dein Arbeitsbereich gut beleuchtet ist, um deine Sehkraft und Körperhaltung zu unterstützen.

Schließlich solltest du auch darauf achten, dass du dich ausreichend ausruhst und genügend Schlaf bekommst. Ein Mangel an Schlaf kann zu Müdigkeit und Erschöpfung führen, was sich auf Ihre Körperhaltung und Gesundheit auswirkt. Versuche mindestens sieben Stunden Schlaf pro Nacht zu bekommen und stelle sicher, dass du dich ausreichend erholen kannst, um deine Gesundheit und Produktivität zu fördern.

Wie Ergonomie deine Konzentration und Kreativität verbessern kann

Hast du schon mal darüber nachgedacht, wie deine Körperhaltung und deine Arbeitsumgebung deine Konzentration und Kreativität beeinflussen können?

Wahrscheinlich nicht. Aber das ist genau das, worum es in diesem Abschnitt geht - wie Ergonomie nicht nur körperliche, sondern auch geistige Vorteile bietet.

Stell dir vor, du sitzt den ganzen Tag an deinem Schreibtisch und hast nach ein paar Stunden das Gefühl, dass du nicht mehr richtig denken kannst. Deine Gedanken sind verschwommen und du fühlst dich müde und abgespannt. Das ist kein ungewöhnliches Gefühl, aber es kann vermieden werden.

Eine schlechte Körperhaltung kann zu einer schlechten Durchblutung führen und somit auch zu einer schlechten Sauerstoffversorgung des Gehirns. Das kann zu Müdigkeit, Konzentrationsproblemen und sogar zu Kopfschmerzen führen. Eine gute Ergonomie kann dir helfen, deine Körperhaltung zu verbessern und somit auch deine Konzentration zu steigern.

Ein ergonomischer Arbeitsplatz kann dir helfen, deine Körperhaltung zu verbessern, indem er dich in eine aufrechtere Position bringt. Dadurch wird dein Körper besser durchblutet und dein Gehirn wird mit mehr Sauerstoff versorgt. Das kann dir helfen, dich wacher und konzentrierter zu fühlen.

Aber es geht nicht nur um die Körperhaltung. Eine angenehme Arbeitsumgebung kann auch deine Kreativität fördern. Wenn du dich in deinem Arbeitsbereich wohl fühlst, kannst du dich besser auf deine Arbeit konzentrieren und deine Kreativität kann fließen.

Stell dir vor, du sitzt in einem dunklen Raum mit nur einem kleinen Fenster. Das kann dich schnell müde und uninspiriert machen. Eine helle und freundliche Arbeitsumgebung kann dich hingegen dazu motivieren, deine Arbeit zu erledigen und deine Kreativität zu fördern.

Eine ergonomische Arbeitsumgebung kann auch dazu beitragen, dass du dich wohler fühlst. Wenn du dich wohl fühlst, bist du in der Regel auch produktiver. Eine angenehme Umgebung kann dich dazu motivieren, länger zu arbeiten und bessere Ergebnisse zu erzielen.

Aber wie kannst du sicherstellen, dass dein Arbeitsplatz ergonomisch ist? Es gibt einige Dinge, auf die du achten solltest.

Sitzposition: Achte darauf, dass du in einer aufrechten Position sitzt und dein Rücken gestützt wird. Deine Füße sollten flach auf dem Boden stehen und deine Knie sollten in einem 90-Grad-Winkel gebeugt sein.

Bildschirmposition: Dein Bildschirm sollte sich in einer Höhe befinden, die es dir ermöglicht, ohne Nackenbelastung darauf zu schauen. Hierbei kann dir der M21 helfen.

Tastatur und Maus: Achte darauf, dass du eine Tastatur und Maus verwendest, die gut zu deinen Händen passen. Vermeide es, die Tastatur oder die Maus in einer unangenehmen Position zu verwenden, die deine Handgelenke belastet.

Arbeitsumgebung: Achte darauf, dass dein Arbeitsplatz gut beleuchtet ist und dass du genügend Platz hast, um dich frei zu bewegen. Eine aufgeräumte Arbeitsumgebung kann auch dazu beitragen, dass du dich wohler fühlst und dich besser auf deine Arbeit konzentrieren kannst.

Bewegung: Es ist wichtig, dass du regelmäßig aufstehst und dich bewegst, um die Durchblutung und Sauerstoffversorgung deines Körpers zu fördern. Versuche, jede Stunde eine kurze Pause einzulegen, um aufzustehen, zu dehnen und herumzulaufen.

Ergonomische Möbel: Es gibt spezielle Möbel, die ergonomisch gestaltet sind, um dir zu helfen, eine bessere Körperhaltung zu erreichen. Investiere in einen ergonomischen Stuhl (BS8Pro) oder einen höhenverstellbaren Schreibtisch, um deine Körperhaltung zu verbessern und dich wohler zu fühlen.

Fazit

Insgesamt ist die Ergonomie ein wichtiger Aspekt, der oft vernachlässigt wird, wenn es um Arbeitsplatzgestaltung geht. Eine gute Ergonomie kann nicht nur dazu beitragen, körperliche Schmerzen zu vermeiden, sondern auch deine Konzentration und Kreativität verbessern. Wenn du diese Tipps befolgst und deine Arbeitsumgebung ergonomisch gestaltest, wirst du dich wohler fühlen und produktiver arbeiten können.