KOSTENLOSER VERSAND IN DE, ATBIS ZU 10 JAHRE GARANTIE 60 TAGE RÜCKGABERECHT
Zurück
Katze oder Hund? 4 wichtige Entscheidungspunkte
05. Aug. 2022
31 views

Du spielst mit dem Gedanken, ein Haustier zu haben? Dabei gibt es einige Faktoren zu berücksichtigen, insbesondere, wenn man vor der Entscheidung steht, ob man sich besser einen Hund oder eine Katze zulegen soll.

Die Wahl zwischen einem Hund und einer Katze kann schwierig sein. Kurz gesagt, Hunde benötigen mehr Zeit, Aufmerksamkeit und Geld, aber als Rudeltiere sind sie oft viel sozialer als Katzen. Andererseits sind Katzen, die unabhängiger sind, pflegeleichter, viel ordentlicher und kosten normalerweise weniger.

Alle Haustiere brauchen Liebe, Aufmerksamkeit, Spielzeit, etwas Fellpflege und regelmäßige Tierarztbesuche. Wie sehr unterscheidet sich ein Hund von einer Katze? Die Wahl hängt davon ab, was du von einem Haustier erwartest, wie viel Zeit du aufwenden kannst und wie viel Energie du investieren möchtest.

Auch der Wohnort spielt bei der Entscheidung eine große Rolle – oder nimmt sie dir sogar ab. Einige Apartments oder Eigentumswohnungen haben Einschränkungen hinsichtlich der Größe oder Art des Haustiers, das man halten darf. Zudem sollte ein Hund nicht den ganzen Tag alleine und ohne Ausgang sein, wenn du den ganzen Tag in der Arbeit bist. Das wiederum macht einer Katze nicht so viel aus.

Vorteile  und Nachteile einer Hundehaltung

Hunde wollen mehr als Katzen in alle Aspekte deines Lebens einbezogen werden. Sie benötigen auch mehr Pflege. Du kannst auch nicht einen Hund für acht oder mehr Stunden alleine lassen und niemand geht mit ihm raus. Wenn es regnet oder schneit, muss der Hund trotzdem Gassi gehen.

Spaziergänge sollten etwas sein, auf das man sich freuen kann. Wenn es wie eine lästige Pflicht klingt, du viel zu viele Stunden arbeiten muss und dein Privatleben im Allgemeinen vernachlässigst, dann ist ein Hund wohl eher nichts für dich.

Ein Hund muss auch Zeit mit dir verbringen. Schließlich hat er den ganzen Tag darauf gewartet, dass du nach Hause kommst. Mit einem Hund zu spielen kann anstrengend sein, besonders wenn er ein ausgelassener Welpe ist. Auch dies ist etwas, auf das man sich den ganzen Tag freuen sollte, etwas, das du stets verlässlich tust.



Urlaub oder Geschäftsreisen erhöhen die Komplexität. Du musst jemanden finden, der auf den Hund aufpasst und ihn regelmäßig ausführt. Hast du niemanden, bei dem er unterkommen kann oder dem du deinen Liebling anvertrauen möchtest, solltest du eine gute und verlässliche Hundepension finden. Diese können jedoch ganz schön ins Geld gehen.

Insgesamt kosten Hunde tendenziell mehr als Katzen. Je größer der Hund, desto mehr Futter braucht er. Obendrein müssen Hunde regelmäßig geimpft werden, sie sollten jedes Jahr einen Gesundheitscheck haben, vorbeugende Mittel gegen Flöhe und Zecken erhalten und gepflegt werden. Letzteres kann je nach Rasse Besuche in einem Hundesalon erfordern. Letzteres ist bei einer Katze nicht notwendig.

Das mag nach vielen Nachteilen klingen, aber Hunde wollen ein voller Teil deines Lebens sein. Sie lieben jeden Moment, den du mit ihnen verbringst. Er wird der treueste Freund in guten und schlechten Zeiten sein und dir immer gefallen wollen.

Zudem wird dich ein Hund fit halten, du triffst automatisch mehr Menschen und wirst dich nie wirklich alleine fühlen. Sie werden dich üblicherweise auch beschützen. Wer einen Hund hat, braucht normalerweise keine Klingel oder eine Überwachungsanlage. Sie geben dir somit ein sicheres Gefühl und du wirst immer von ihnen geliebt, egal wie du aussiehst oder was du tust.

Vorteile und Nachteile von Katzen

Katzen geben keine guten Einbruchsalarme ab und werden Eindringlinge eher nicht abschrecken. Und nur wenige Katzen werden an der Leine gehen, es sei denn, man trainiert sie in einem frühen Alter. Katzen sind keine Rudeltiere, also haben sie kein angeborenes Bedürfnis, dir zu gefallen. Wenn eine Katze einen Trick lernt, dann lediglich, weil sie es will.

Katzen benötigen eine gewisse Pflege, wie z. B. Krallenschneiden, sowie regelmäßiges Bürsten. Obwohl sie nicht nach draußen gehen muss, um auf die Toilette zu gehen, muss ihre Katzentoilette jeden Tag gesäubert werden und die Streu wöchentlich oder mindestens alle zwei Wochen gewechselt werden.

Und die berühmte Unabhängigkeit der Katze ist auch eine Überlegung. Weil sie nicht das Bedürfnis verspürt zu gefallen, wird dich eine Katze um Zuneigung bitten, wenn sie gestreichelt werden möchte. Dies muss nicht unbedingt der Fall sein, wenn du es gerade möchtest.

Aber weil eine Katze unabhängiger ist, kann sie für längere Zeit allein gelassen werden. Obwohl sie dich vermissen wird, ist sie nicht darauf angewiesen, dass du um 17 Uhr für einen Spaziergang zu Hause bist. Bist du längere Zeit weg, kommt dein Stubentiger gut mit einem Haussitter oder jemanden, der ab und zu nach ihr sieht, zurecht.



Wenn du Glück hast, wird sich deine Katze gerne für ein Nickerchen auf dem Sofa bei dir einkuscheln. Sie brauchen Spielzeit, aber diese ist üblicherweise sehr viel weniger anstrengend, weil sie die meiste Arbeit davon übernimmt. Ein weiterer Vorteil ist, dass Katzen einfacher zu transportieren und günstiger beim Tierarzt und im Unterhalt sind.

Was eignet sich für dich besser?

Hier sind einige Fragen, die du dir stellen solltest, wenn du dich zwischen einem Hund und einer Katze entscheiden musst:

  • Bist du ein aktiver Outdoor-Typ oder eher ein Stubenhocker?
  • Hast du genügend Zeit und die Möglichkeit, den Bedürfnissen deines Haustieres gerecht zu werden?
  • Hast du oder willst du Familie?
  • Wird dich der Schmutz der Tiere stören?
  • Möchtest du dein Haustier trainieren können?
  • Willst du die Nummer eins sein?

Haustiere im Homeoffice

Ideal ist es natürlich, wenn du von zu Hause arbeitest. Dann eignen sich sowohl ein Hund und auch eine Katze. Doch auch wenn du mit Fiffi deine Spaziergänge machen musst, solltest du für ausreichend Bewegung sorgen. Hierfür empfehlen wir dir einen höhenverstellbaren Schreibtisch wie den Bambustisch Q8 von FlexiSpot, das höhenverstellbare Tischgestell E7 oder das Modell E8. Übrigens, sie alle verfügen über ein Antikollisionssystem, welches bei einem Widerstand sofort den Tisch vom nach unten fahren stoppt. Somit ist deine Katze auf dem Rollcontainer unter dem Schreibtisch stets sicher.

Diese könnte Dich auch interessieren