KOSTENLOSER VERSAND IN DE, ATBIS ZU 10 JAHRE GARANTIE 60 TAGE RÜCKGABERECHT
Zurück
Ist es ratsam, am Wochenende zu arbeiten?
02. Apr. 2022
264 views

In letzter Zeit gab es viele Diskussionen über die Arbeitswoche und wann wir arbeiten sollten. Die Stimmen werden immer lauter, in denen es um eine 4-Tage-Woche geht oder flexiblere Zeitmodelle wie längere Arbeitstage und dafür mehr freie Tage eingeführt werden

 

Doch nicht jeder kann auch nur annähernd über eine verkürzte Arbeitszeit nachdenken. Vielen sind sogar die fünf Tage der Arbeitswoche nicht genug, um das zu erreichen, was sie sollten oder wollten. Daher arbeiten einige auch bis spät am Abend oder gar am Wochenende.  

 

Einige argumentieren für die Wochenendarbeit, dass sie viel weniger durch Telefonate oder eingehende Nachrichten gestört werden und somit produktiver sein können. Andere, besonders Freiberufler und Selbstständige nehmen lieber einen Tag unter der Woche frei, um das schöne Wetter auskosten zu können oder dann einkaufen zu gehen, wenn die meisten anderen im Büro sind. 

 

Natürlich kommt es außerdem auf die Lebensumstände an, ob man am Wochenende beschäftigt sein sollte oder nicht. Wenn der Partner frei hat und du arbeitest jedoch, wird sich dies nicht sonderlich förderlich für die Beziehung auswirken. Auch die Kinder möchten am Wochenende ihre Zeit mit den Eltern verbringen. 

 

Lass uns also einen näheren Blick darauf werfen, was die Arbeit am Wochenende durchaus Sinn machen kann und wann Du es lieber sein lässt, um auf deine körperliche und mentale Gesundheit zu achten. 

 

Sind Wochenenden Arbeitstage?

Es mag verlockend sein, bestimmte Projekte und Aufgaben am Wochenende zu erledigen, aber das ist möglicherweise nicht so produktiv, wie du denkst. Doch besonders Menschen, die in Vollzeit im Homeoffice arbeiten, freiberuflich oder selbstständig tätig sind, zieht es obendrein an den freien Tagen der Woche an den Computer. Überstunden zu machen mag zwar lohnend für den Geldbeutel sein, doch es kann auch die gegenteiligen Auswirkungen haben. 

 

Einige Studien weisen darauf hin, dass unsere Produktivität sinkt, wenn wir mehr als 50 Stunden pro Woche arbeiten. Jede zusätzliche Arbeit außerhalb deiner typischen Arbeitszeiten entspricht möglicherweise nicht deiner Standardqualität. Dadurch musst du diese Aufgaben unter der Woche noch einmal erledigen, was noch mehr Zeit in Anspruch nimmt. 

 

Aus diesem Grund ist es am besten, in der Freizeit auf die Arbeit zu verzichten. Sie wird nicht nur von unterdurchschnittlicher Qualität sein, sondern du wirst auch eher unter Stress und hohem Druck leiden. Du musst unbedingt sicherstellen, dass du genügend Zeit zur Erholung hast, damit sich dein Geist und dein Körper entspannen und du deinen Batterien wieder aufladen kannst. Nur so ist es möglich, eine gesunde Work-Life-Balance aufrecht zu erhalten, ein Burnout zu vermeiden und letztlich produktiv zu sein. 

 

Warum du die Arbeit am Wochenende vermeiden solltest

Hier sind die wichtigsten Gründe, die gegen eine Arbeit am Wochenende sprechen: 

 

1. Keine Zeit für private Erledigungen

Ein Teil unseres Lebens besteht nun mal auch darin, Hausarbeiten und Besorgungen zu erledigen. Diese Tätigkeiten sind vielleicht nicht deine Lieblingsaufgabe, aber du musst jede Woche Zeit haben, um sie zu erledigen. Zusätzliche Arbeit kann dich ablenken und deine Wäsche oder das Putzen der Wohnung vernachlässigen. Im Laufe der Zeit kann sich dies aufbauen, bis die Aufgaben nicht mehr zu bewältigen und zu anstrengend sind.


Wenn du dir eine Auszeit von der Arbeit nimmst und dich um deine häuslichen Bedürfnisse kümmerst, wirst du dich schlichtweg besser fühlen. Schließlich gibt es kein besseres Gefühl, als in einem Bett mit frisch gewaschenen Laken zu schlafen oder in einer Küche voller sauberem Geschirr zu kochen. 

 

2. Dein Gehirn braucht eine Ruhepause

Man kann es nicht oft genug betonen, dass dein Geist Zeit benötigt, um auch mal abschalten zu können. Es ist heutzutage üblich, dass wir versuchen, unsere freien Stunden zu füllen. Ständig müssen wir irgendetwas Produktives tun, sonst fühlen wir uns schlecht oder uns wird langweilig. Dabei vergessen wir aber, dass jeder Zeit braucht, um sich zu entspannen – das gilt nicht nur für den Körper, sondern vor allem auch für unsere grauen Zellen.


Gibst du deinem Gehirn diese Pause, wirst du in der kommenden Arbeitswoche sehr viel produktiver und ausgeglichener sein.  

 

3. Dein Sozialleben muss gepflegt werden

Ein weiterer Vorteil eines freien Wochenendes ist es, Zeit mit deinen Lieben zu verbringen. Der Kontakt zu Menschen, die uns Freude bereiten, ist gut für unsere geistige und körperliche Gesundheit. Wir sind soziale Wesen. Wenn wir unser Bedürfnis nach Kontakte vernachlässigen, fühlen wir uns am Ende isoliert und deprimiert.


Daher solltest du sicherstellen, dass du genügend Zeit für soziale Interaktionen hast, indem du am Wochenende Zeit einplanst, um andere zu treffen. Egal, ob du mit Freunden ausgehst oder mit deiner Familie etwas unternimmst, es ist gesund, ein getrenntes soziales Leben außerhalb der Arbeit zu führen. 

 

4. Es ist wichtig, Zeit für seine Hobbys zu haben

Wie Zeit mit Freunden zu verbringen, ist es auch wichtig, Hobbys außerhalb der Arbeit zu haben. Dadurch kannst du die kreativen Teile deines Gehirns nutzen. Zudem können Hobbys eine großartige Möglichkeit sein, sich zu entspannen. Egal, ob du mit Lesen, Stricken oder Sport anfängst, das Wichtigste dabei ist, dass es dir guttut.


Bewegung kann eine großartige Möglichkeit sein, deine arbeitsfreien Stunden zu verbringen, da sie die Endorphine ankurbelt und somit dein mentales Wohlbefinden steigert. Außerdem hält die Bewegung deinen Körper gesund, sodass du dich ebenso bei der Arbeit unter der Woche besser fühlst. 


5. Du kannst neue Orte zu erkunden

Auch wenn man an einem Wochenende üblicherweise nicht weit wegfahren kann, dennoch hast du die Möglichkeit, Ausflüge zu neuen Orten zu machen und somit andere Eindrücke zu gewinnen. Ein kurzer Tapetenwechsel kann sich sehr positiv auf dein Wohlbefinden auswirken. 


Sei es, dass du deine unmittelbare Umgebung besser kennenlernst, einen Wochenendtrip in eine Stadt unternimmst, die du schon immer mal besuchen wolltest oder eine schöne Wanderung auf einem Berg machst. Am besten machst du dies zusammen mit den Menschen, die du liebst und du wirst deine Batterien wieder voll aufgeladen haben.


Wann Arbeit am Wochenende Sinn macht

Wie bereits eingangs erwähnt, gibt es dennoch Situationen, bei denen sich die Arbeit am Wochenende durchaus lohnen kann. Wenn du freiberuflich bist, hast du die Möglichkeit, an einem Wochentag, statt zu arbeiten, das schöne Wetter zu nutzen, einkaufen zu gehen oder dich mit jemanden zu treffen. Die Arbeit kannst du dann in Ruhe an einem Tag am Wochenende nachholen. Dabei solltest du jedoch darauf achten, dass du zumindest einen Tag frei hast, um dein Sozialleben nicht zu vernachlässigen und deine Batterien aufladen zu können. 


Diese könnte Dich auch interessieren