KOSTENLOSER VERSAND IN DE, ATBIS ZU 10 JAHRE GARANTIE 60 TAGE RÜCKGABERECHT
Zurück
Introversion oder Extraversion: Wie der Charakter unseren Büroalltag beeinflusst
16. Jul. 2021
1639 views

Jeder Mensch ist anders. Nicht nur unser Aussehen, unsere Verhaltensweisen oder Weltansichten sind häufig anders, auch unser Charakter unterscheidet sich.

Auch im Büro spielt der Charakter eine wichtige Rolle. Im Arbeitsalltag gibt es viele Situationen, die stressvoll, hektisch oder anstrengend sein können. Wie wir damit umgehen, wird hauptsächlich durch unsere Persönlichkeit bestimmt.

In der Wissenschaft ist man sich mittlerweile einig, dass es zwei Pole der Persönlichkeit gibt: Introversion und Extraversion. Beide unterscheiden sich durch die Art und Weise, wie wir mit anderen Menschen umgehen und uns in deren Präsenz fühlen. Introvertierte gelten als in sich gekehrt, während Extrovertierte gerne aus sich heraus- und auf andere Menschen zugehen.

Dabei gilt es zu beachten, dass nicht alle Menschen komplett extrovertiert oder ganz introvertiert sind. Häufig sind wir eine Mischung aus beiden Persönlichkeitsmerkmalen. Somit ergeben sich teilweise komplexe Persönlichkeitsbilder, die einen Menschen letztlich aber auch irgendwie einzigartig machen können.

Nachfolgend stellen wir Ihnen die Merkmale introvertierter wie auch extrovertierter Menschen vor und erklären, wie sich die jeweiligen Eigenschaften auf den Büroalltag auswirken können.

 

Introversion

Introvertierte Menschen werden oft als zurückhaltend, verschlossen oder still beschrieben. Sie haben eine Art emotionalen Wall um sich herum errichtet und brauchen häufig Zeit, um sich anderen gegenüber zu öffnen.

Introvertierte Menschen zeichnen sich aber auch durch eine Reihe von weiteren Charaktereigenschaften aus:

- Kreativ

- Fokussiert

- Gut im Zuhören

- Bevorzugen eher schriftliche als mündliche Kommunikation

Häufig wird introvertierten Menschen nachgesagt, dass sie schüchtern seien. Introvertiert zu sein, bedeutet aber nicht, schüchtern zu sein! Ganz im Gegenteil: Introvertierte Menschen zeichnen sich dadurch aus, dass sie Menschen nicht grundsätzlich meiden. In Gruppen verstehen sie sich viel mehr als passive Zuhörer, der nur spricht, wenn es notwendig ist. Dabei sind ihre Antworten häufig gut überlegt und sollen (aus ihrer Sicht) Gewicht haben.

Die Präsenz von vielen anderen Menschen kann aber auch eine Belastung für die Psyche eines introvertierten Menschen darstellen. Aus diesem Grund können Meetings und Konferenzen für Introvertierte häufig nicht schnell genug vorbei sein. Nach solchen Situationen brauchen Sie nach Ende des Meetings erst einmal Zeit für sich.

Auch bei der Arbeit legen Introvertierte diese Charakterzüge an den Tag. Sie bevorzugen es, sich bei der Arbeit zurückziehen zu können, beispielsweise in ein eigenes Büro. Ein Arbeitsumfeld frei von Ablenkungen hilft ihnen dabei, sich in der Arbeit regelrecht zu verlieren. Nicht selten sind Introvertierte sehr gute und effektive Arbeitskräfte.

Darum sind eigene Büroräume für Introvertierte fast schon Pflicht. In Großraumbüros ist es oft hektisch und Ablenkungen warten an jeder Ecke. Wer ein eigenes Büro hat, der kann die Tür hinter sich verschließen und der Kreativität vollen Lauf lassen. So schaffen sich Introvertierte ihre eigene Insel der Ruhe, auf der sie mit höchster Konzentration arbeiten können.

  

Berufe für introvertierte Menschen

Aufgrund ihrer Charaktereigenschaften eignen sich introvertierte Menschen für eine ganze Menge an Berufen. Gerade kreative Berufe wie Designer, Künstler, Musiker oder Texter kommen hier in Frage. Da man in diesen Berufen häufig autonom arbeitet, kann man sich voll auf die Arbeit konzentrieren.

Durch ihre empathischen Fähigkeiten sind Introvertierte ideal für Karrieren im Bereich Kundenservice, da hier viel Empathie und Fingerspitzengefühl erfordert ist. Der Großteil der Arbeit liegt hier im Zuhören. Introvertierte sind häufig analytisch und können daher Probleme gut identifizieren.

 

Nachteile für Introvertierte

Auch wenn es sicherlich kein Nachteil ist, introvertiert zu sein, können sich durchaus eine ganze Reihe von Problemen für introvertierte Menschen ergeben. Da sie es meiden, im Rampenlicht zu stehen, droht ihnen, im Büroalltag geradezu übersehen zu werden. Sie verrichten ihre Arbeit häufig akkurat und professionell, drängen sich aber bei Themen wie Beförderungen eher selten auf. Dadurch arbeiten sie häufig „im Schatten“ Anderer und werden trotz exzellenter Resultate häufig nicht richtig gewürdigt.

Auch der Job selbst kann für einen introvertierten Menschen zur Belastung werden. Viele Berufe erfordern viel Menschenkontakt oder das Sprechen vor größeren Gruppen. Hier kann es zur Belastung for Psyche und Geist von Introvertierten kommen. Daher sollten immer Jobs präferiert werden, bei denen zumindest teilweise autonome Arbeit möglich ist. Auch die Anzahl der Konferenzen und Meetings sollte möglichst gering gehalten werden.

 

Extraversion

Häufig als gesellig, zuvorkommend oder forsch beschrieben, sind Extrovertierte in der Regel die Wortführer bei Gesprächen und in Gruppen. Sie fühlen sich in der Gesellschaft anderer Menschen wohl und haben kein Problem damit, wenn die Gruppe auch mal etwas größer ist.

Auch extrovertierte Menschen werden aber noch eine ganze Reihe anderer Charaktereigenschaften nachgesagt, beispielsweise:

- Abenteuerlustig

- Unterhaltsam

- Dominant

- Risikofreudig

Generell sind extrovertierte Menschen sehr aktiv und suchen immer nach neuen Beschäftigungen.

 

Berufe for extrovertierte Menschen

Aufgrund ihrer Art sind Extrovertierte vor allem für Berufe geeignet, die ein Vorangehen erfordern. Wenn der Job Reden involviert, sind extrovertierte klar im Vorteil. Häufig sind Seminare, Vorträge oder öffentliche Reden für extrovertierte Menschen kein Problem.

Auch Berufe, in denen man aktiv auf Kunden oder Geschäftspartner zugehen muss, sind für Extrovertierte ein leichtes. Darum sind vor allem Berufe mit B2B Aspekten ideal für sie geeignet.

Aber auch eine selbstständige Tätigkeit kommt für extrovertierte Menschen in Frage. Da sie generell risikofreudig und abenteuerlustig sind, ist die Gründung einer eigenen Firma eine mögliche Option.

 

Nachteile für Extrovertierte

Zwar sind Extrovertierte gerne bereit, neue Sachen auszuprobieren. Das kann aber auch Nachteile mit sich bringen: Häufig sind diese Entscheidungen mit einem gewissen Risiko behaftet. Extrovertierte Menschen handeln häufig spontan, was bedeutet, dass die Entscheidungen manchmal nicht besonders gut durchdacht oder kalkuliert sind. Gerade, wer eine Firma gründen möchte oder beruflich etwas anderes ausprobieren will, kann hier schnell in einer Sackgasse landen.

Und auch wenn Extrovertierte generell für ihre Geselligkeit bekannt sind, kann das so manchem Kollegen auf die Nerven gehen. Ein Büro ist in erster Linie ein Arbeitsplatz und sollte auch so behandelt werden. Wer aber ständig nur Witze macht oder ohne Stopp auf die Kollegen einredet, kann sich schnell unbeliebt im Büro machen.

 

Es gibt zahlreiche Situationen, in denen unser Charakter über unsere Reaktion entscheidet. Gerade im Büroalltag ist es wichtig, seine eigenen Charaktereigenschaften gut zu kennen, um ideal für jede Situation gewappnet zu sein. Dabei ist die Wahl des Jobs genauso wichtig, wie das Arbeitsumfeld, dass man sich selbst schafft. Grundsätzlich kann man sowohl als introvertierter wie auch als extrovertierte Mensch im Beruf glücklich werden. Wenn die Rahmenbedingungen passen, spricht keine der beiden Charaktereigenschaften gegen eine erfolgreiche Laufbahn.

Diese könnte Dich auch interessieren