KOSTENLOSER VERSAND IN DE, ATBIS ZU 10 JAHRE GARANTIE 60 TAGE RÜCKGABERECHT
Zurück
Homeoffice: Was muss ich beachten?
27. Jan. 2022
484 views

Grundregeln

Damit das Arbeiten von zu Hause aus reibungslos verläuft und sowohl deine Produktivität, als auch deine Gesundheit nicht darunter leidet, ist es von äußerster Wichtigkeit einige Grundregeln zu beachten:


  • Die Mindestanzahl an Quadratmetern pro Arbeitsplatz, sollte nicht geringer als 10 m² betragen, dies verhindert, dass du nach nur wenig Zeit ein Gefühl der Überwältigung und der Erschöpfung verspürst.

  • Du solltest auf ausreichende Beleuchtung/ Tageslicht achtgeben, um Kopfschmerzen und Probleme mit dem Sehvermögen zu minimieren.

  • Die optimale Temperatur am Arbeitsplatz beträgt zwischen 20 und 22° Celsius. Bei dieser angenehmen Temperatur ist dir nicht zu kalt, sodass du abgelenkt wirst und nicht zu warm, sodass du nicht optimal arbeiten kannst ohne zu schwitzen.

  • Die optimale Luftfeuchtigkeit liegt bei 40-60%.

  • Der Bildschirm sollte 22” Zoll haben. Einige Studien haben ergeben, dass 22” bis 24” Zoll die Produktivität steigern.

  • Die Schreibtischhöhe sollte individuell am Nutzer angepasst sein – da eignet sich idealerweise ein Steh-Sitz-Tisch, der sowohl an verschiedene Sitzhöhen als auch ans Stehen, mit einem Knopfdruck, angepasst werden kann.

  • Ein ergonomischer Bürostuhl ist auch von Vorteil, da er sich vom Nutzer vielseitig einstellen lässt, um maximalen Komfort zu garantieren.

  • Ein Ort mit wenig Lärm, um Distraktionen so gering wie möglich zu halten.

  • Pflanzen im Büro – diese verbessern die Arbeitsatmosphäre und wirken stressmindernd. Sie verbessern auch nachweislich den Sauerstoffgehalt im Büro und haben somit gesundheitliche Vorteile.


Diese Grundregeln, bilden die Pfeiler der Ergonomie. Ziel dieser ist es, möglichst optimale Arbeitsergebnisse zu erhalten und die körperliche und geistige Gesundheit des Arbeitnehmers zu fördern.


Um eine gute Ergonomie zu schaffen, reicht es nicht nur die Grundregeln einzuhalten, sondern es zählen auch die Arbeitsinhalte, die -organisation und das -umfeld dazu. Das heißt, wer ergonomisch arbeitet, sorgt nicht nur für eine kleine Wohlfühlatmosphäre, sondern auch für bessere Ergebnisse bei der Arbeit.


Wie gestalte ich meinen Arbeitsplatz ergonomisch?

Zum Bildschirm: Der Bildschirm ist das A und O beim Arbeiten von zu Hause aus. Wichtig dabei ist, dass die Größe des Monitors angemessen ist. Laut einer Studie arbeiten Mitarbeiter mit einem 24 Zoll Monitor ganze 52 % schneller, als die Mitarbeiter mit einem 18 Zoll Monitor.

 

Die Position des Bildschirms sollte ebenfalls nicht außer Acht gelassen werden. Positioniere dich so, dass die Bildschirmoberkante so in etwa auf Augenhöhe ist. Um diese Angaben zu gewährleisten, bieten verschieden Unternehmen im Internet sogenannte Bildschirmhalter.  


Der richtige Tisch: Bei der Wahl des Tisches solltest du besonders achtsam sein, schließlich bildet dieser einen fundamentalen Grundbaustein in deinem Büro. 

Die Schreibtischmaße sollten ca. 80 cm tief und 160 cm breit sein. Je nach Körpergröße sollte der Tisch auch nicht höher als 18-30 cm über der Sitzfläche liegen, um somit gewährleisten zu können, dass die Unterarme in einem waagerechten Winkel, auf dem Schreibtisch entspannen können. Dem Nutzer sollte es außerdem möglich sein, die Beine bewegen zu können, ohne sich in losen Kabeln zu verheddern. Auch hierfür findet man auf Flexispot eine hochwertige und kostengünstige Lösung.

Viel raten zu Nutzung eines höhenverstellbaren Schreibtisches, da dieser einige Vorteile mit sich bringt, die wir bereits in anderen Posts erwähnt haben.


Der Bürostuhl: Dieser sollte so vielfältig anpassbar sein wie nur möglich, um den Komfort zu garantieren. Somit sollte man darauf achten, dass eine wechselnde Arbeitshaltung vom Stuhl ermöglicht wird. Doch nicht nur der Stuhl an sich ist wichtig um gut arbeiten zu können. Auch auf die richtige Haltung solltest du achtgeben. Beide Beine sollten circa um 90° angewinkelt sein und die Fußsohlen gerade auf dem Boden. Die Oberschenkel sollten waagerecht zur Sitzfläche sein und beim Anlehnen sollten die Kniekehlen etwa zwei fingerbreit über der Sitzvorderkante herausragen. Die optimale Sitzhöhe liegt somit zwischen 42 und 53 cm und die Breite bei 40-48 cm. Stühle, die mit diesen Kriterien übereinstimmen und auch durch andere Merkmale wie gute Qualität und exzellente Preisleistungsverhältnisse herausragen, finden Sie hier


Büroraum: Eine ausreichend große Fläche sollte gewährleistet sein, um ein angenehmes Arbeitsumfeld zu schaffen. Empfohlen wird eine Arbeitsfläche von circa 10 m². Außerordentlich wichtig ist auch die Luftfeuchtigkeit, weswegen geraten wird ausreichend zu Lüften. Optional, kannst du diese auch durch Luftbefeuchter und großblättrige Pflanzen erreichen. Eine angenehme Raumtemperatur sollte auch nicht außer Acht gelassen werden (diese beträgt 20-22 °C). Außerdem sollte der Lärmpegel im Büro so niedrig wie möglich gehalten werden, da schon geringe Mengen an Lärm, die Produktivität und die Leistungskraft beeinträchtigen können.


Lichtverhältnisse: Das natürliche Tageslicht wird für Bildschirmarbeitsplätze sehr stark empfohlen. Es wird ebenfalls von direkter Beleuchtung auf dem Tisch abgeraten und eher Wandstrahler suggeriert. Man sollte den Schreibtisch so aufstellen, dass keine Schatten beim Schreiben auf der Tastatur oder den Block fallen. Auch wird davon abgeraten, den Schreibtisch frontal vor das Fenster zu platzieren.

 

Hier noch ein kleiner Bonus


Was hilft gegen meine Kopfschmerzen bei der Büroarbeit?

Eine gute Möglichkeit sind Massagen, die man auch alleine durchführen kann. Die Schläfen zu massieren, ohne dabei zu viel Druck auszuüben, kann Kopfschmerzen lindern. Am besten die Finger jeweils einige Zentimeter neben den Augenbrauen ansetzen und vorsichtig massieren.


Was hilft gegen einen verspannten Nacken im Büro?

Ist die Nackenmuskulatur durch die Büroarbeit verspannt, tut nicht nur jede Bewegung weh. Nicht selten ist der Nacken auch schuld an den Kopfschmerzen. Einfache Dehnübungen können helfen, die Verspannungen zu lösen.

Empfohlen wird: 

  • Möglichst aufrecht auf einen Stuhl setzen

  • Mit der rechten Hand seitlich die Sitzfläche umfassen

  • Andere Hand auf den Kopf legen, wobei der Ellenbogen nach außen zeigt

  • Nun Kopf leicht nach links drehen und mit der linken Hand den Kopf in Richtung linker Schulter führen

  • Nach einigen Sekunden auf der anderen Seite wiederholen

Diese könnte Dich auch interessieren