KOSTENLOSER VERSAND IN DE, ATBIS ZU 10 JAHRE GARANTIE 60 TAGE RÜCKGABERECHT
Zurück
Home Office im Sommer
16. May. 2022
230 views

Home Office ist weiterhin ein wichtiger Punkt im Leben vieler Menschen. Die Temperaturen beginnen langsam zu klettern, bis sie im Sommer wieder den Höhepunkt erreichen werden. Wie aber können wir einen kühlen Kopf behalten in den hohen Temperaturen des Sommers? Hier haben wir die wichtigsten Tipps für Sie!

Lüften

Der erste Punkt ist das richtige lüften. Während wir gerne unsere Fenster den gesamten Tag über offen lassen um frische Luft in die Räume zu lassen, solltest du das im Sommer lieber sein lassen. Stattdessen lüftest du nur noch am Morgen und am Abend, wenn die Temperaturen möglichst niedrig sind. Damit kannst du einerseits deine Wohnung kühl halten, andererseits aber frische Luft in deinen vier Wänden haben.

Fenster abdunkeln

Hier kommt es darauf an, welche Voraussetzungen du in deiner Wohnung hast. Wenn du Rollos und Jalousien hast, dann verwende sie um die Fenster tagsüber abzudunkeln. Damit vermeidest du, dass die Sonne deine Räume erhitzt und du kannst die Wärme draußen halten. Wenn du keine Rollos hast, kannst du dir Vorhänge zulegen. Hier solltest du aber darauf achten, dass sie auf Seiten des Fensters hell sind oder du überziehst sie mit etwas Metallischem. Damit reflektieren die Vorhänge die Hitze des Sommers und im Inneren bleibt es angenehm kühl.

Richtige Kleidung

Dass du keinen Wollpullover anziehst ist klar, aber auch sonst solltest du darauf achten, wie deine Kleidung geschnitten ist. Genauer gesagt kannst du dir hier eine Scheibe von Pyjamas abschneiden. Sie sind weit geschnitten und angenehm kühl. Genau das kannst du dir auch bei anderen Kleidungsstücken vornehmen. Ab sofort trägst du nur noch bequeme Kleidung die weit geschnitten ist und aus leichten, sommerlichen Materialien wie beispielsweise Leinen gemacht wird. Damit kannst du definitiv einen kühlen Kopf bewahren und kannst trotz hoher Temperaturen wunderbar arbeiten!

Coole Snacks

Der erste Gedanke wandert hier natürlich sofort zum Eis, richtig? Aber halt! Das ist nicht, was mit coolen Snacks gemeint ist! Stattdessen sind Snacks gemeint, die kühlende Wirkung auf unseren Organismus haben. Anders formuliert sind das insbesondere Lebensmittel, mit hohem Wasseranteil. Genauer gesagt Obst- und Gemüsesorten wie Gurken oder Wassermelonen beispielsweise. Sie versorgen den Körper mit Wasser und helfen dem Körper dabei, sich innerlich etwas abzukühlen. Das wirkt sich aus durch weniger Schwitzen und ein allgemein besseres, frischeres Körpergefühl.

Trinken

Das Thema trinken ist ein Dauerbrenner. Aber insbesondere im Sommer, wenn die Temperaturen hoch und höher klettern, ist ausreichend Flüssigkeitszufuhr sehr wichtig. Du solltest jeden Tag mindestens zwei Liter Wasser und an heißen Sommertagen sogar wenigstens drei Liter Wasser trinken! 

Außerdem solltest du an heißen Tagen möglichst wenig Kaffee trinken, da er den Körper zusätzlich aufwärmt. Trinke doch stattdessen Tee und Wasser! Sie sind mindestens so lecker und wirken noch dazu kühlend auf den Organismus.

Abkühlen gehen

Ob Freibad oder See, Planschbecken oder Teich. Ganz egal wie du es schaffen kannst dich zwischendurch etwas abzukühlen, nutze die Möglichkeit! Damit kannst du deinem Körper helfen, sich etwas Abkühlung zu verschaffen! Du wirst sehen, dass du dich nach deiner verdienten Abkühlung deutlich frischer und fröhlicher fühlen wirst! Gehe dich also möglichst oft abkühlen, insbesondere, wenn es ganz besonders heiß ist!

Fußbad

Vielleicht hast du keinen Pool oder Teich in der Nähe. Das ist absolut kein Problem! Alternativ kannst du es dir auch mit einem kühlen Fußbad sogar während des Meetings oder in deiner Pause gemütlich machen! Einfach kühles Wasser in eine Schüssel geben, eventuell ein wenig etherische Öle für angenehmen Duft und schon kannst du dir etwas Abkühlung verschaffen, indem du deine Füße in kühlem Nass badest!

Ventilatoren

Neben tollen Fußbädern und dem Sprung ins kühle Nass kannst du dir in der Wohnung auch mit Ventilatoren aushelfen. Natürlich kühlen sie - im Gegensatz zur Klimaanlage - die Luft an sich nicht herunter. Allerdings versetzen sie die Luft im Raum in Bewegung. Das macht es möglich, dass sich selbst warme Luft deutlich angenehmer anfühlt. Du bekommst zwar quasi warme Luft ins Gesicht geblasen, aber durch die Luftbewegung fühlt sich diese warme Luft deutlich kühler an, als wenn sie stehen würde. Außerdem kann leicht zirkulierende Luft auch dabei helfen mehr Feuchtigkeit auf deiner Haut trocknen zu lassen. Dies hat wiederum den Effekt, dass der Körper gekühlt wird, et violà, du kannst den Sommer im Home Office auch bei hohen Temperaturen sehr gut überstehen!

Früh arbeiten

Du bist kein Morgenmensch? Das ist jetzt leider etwas unpraktisch, denn in den Morgenstunden ist die Temperatur am kühlsten. Daher lautet unsere Empfehlung möglichst früh am Morgen mit dem Arbeiten zu beginnen. Dann hast du einerseits kühlen Kopf durch die angenehmen Temperaturen am Morgen und andererseits bist du frisch und ausgeschlafen. Das erlaubt dir gute Arbeit zu leisten und hält dich dennoch super motiviert! 

Weißt du was noch besser ist an dieser Taktik? Wenn du früher zu arbeiten beginnst, kannst du die Arbeit auch früher beenden! Das bedeutet, du hast viel mehr vom Tag am Ende des Tages übrig und kannst losziehen um es dir im Freibad oder Garten voll gemütlich zu machen und deinen Feierabend schon am Nachmittag genießen!

Feuchte Handtücher

Ein weiterer Tipp um die Wohnung angenehm kühl zu halten ist das auslegen oder aufhängen von feuchten Handtüchern. Die Feuchtigkeit verdunstet und kühlt damit den Raum noch etwas weiter herunter! Damit kannst du das Home Office auch bei hohen Temperaturen sehr gut nutzen! 

Pro Tipp: Du kannst diese Handtücher auch über den Ventilator hängen, damit er die Luft durch das Handtuch bläst und damit herunter kühlt!

Elektrogeräte ausschalten

Ein letzter wichtiger Tipp, der leider sehr oft vergessen wird, ist das Ausschalten von nicht gebrauchten Elektrogeräten. Wenn du dich jetzt in deiner Wohnung umsiehst, wie viele Geräte sind eingeschaltet und erzeugen (wenn auch vielleicht nur ganz wenig) Wärme? Jedes elektrische Gerät sondert Wärme ab. Egal, ob das die Kaffeemaschine, die Waschmaschine oder (der Klassiker) unser Kühlschrank ist. Wann immer du eines dieser Geräte aktuell nicht brauchst, schalte es doch einfach aus! Das spart dir nicht nur Strom (was bei den aktuellen Strompreisen ohnehin eine gute Idee ist) sondern auch die unnötige zusätzliche Wärmeentwicklung in deiner Wohnung!  

Komm gut durch den Sommer!

Diese könnte Dich auch interessieren