Kostenloser Versand in DE, AT, LU
30€ Rabatt für über 300€ mit dem Rabattcode: BD30
60 Tage Rückgaberecht

Grüne Startups nutzen neuartige Klimatechnologien

05 April. 2024

Wie Unternehmen aus dem Silicon Valley die Nachhaltigkeit vorantreiben

Nachhaltigkeit im Silicon Valley wird immer wichtiger. Dieser Ort ist der Inbegriff für technischen Fortschritt und innovative technische Lösungen. Es befindet sich im US-Bundesstaat Kalifornien. Das Tal wird im Norden durch San Francisco und im Süden durch Santa Clara begrenzt. Das Zentrum umfasst geografisch vor allem das St. Clara Valley. Die Keimzelle des Silicon Valley ist die Universität von Stanford, eine Eliteuniversität und ein namhaftes Forschungsinstitut. Viele Studenten und Absolventen der Universität nutzen die hervorragend ausgebaute Infrastruktur des Gebietes bereits seit Ende der 1950er-Jahre, um dort technisch versierte Startups zu gründen.

In Deutschland steht das Silicon Valley für technologische Entwicklung, insbesondere im Bereich der IT. Die IT-Giganten von Apple, Microsoft, Meta (Ex-Facebook) sowie die KI-Anbieter Nvidia und der Halbleiterhersteller TSMC betreiben dort ihre Firmenzentrale beziehungsweise wichtige Niederlassungen. Auch die Onlineplattform Amazon, der Elektroautohersteller Tesla und der von Google gegründeten Holding Alphabet. Diese Unternehmen gehören heute zu den acht wertvollsten Unternehmen der Welt. Durch die gute Forschungsinfrastruktur siedeln sich dort auch viele grüne Startups an, die die Nachhaltigkeit vorantreiben.

Das leistungsfähigste Innovations-Ökosystem der Welt

Das Silicon Valley gehört bis heute zu den Spitzenreitern, wenn es darum geht, innovative technische Lösungen voranzutreiben. Dabei haben sich – neben der Entwicklung von nachhaltigen Produkten – drei weitere Trends herauskristallisiert, die in dieser Region mit aller Macht vorangetrieben werden. Dazu gehören folgende Bereiche:

Industrie 4.0 für die Digitalisierung von Produktionsprozessen

Die Vernetzung innerhalb der „Machine-to-Machine-Economy“ agieren intelligente, vernetzte und unabhängige Geräte als eigenständige Teilnehmer im Produktionsprozess. Besonders im Bereich der Wartung kommt maschinelles Lernen zum Einsatz. Digitale Zwillinge helfen bei der virtuellen Anordnung von Produktionslinien, um diese zu optimieren. Im Bereich des Metaverse werden XR und die Blockchain-Technologie eingesetzt, um die Fertigungseffizienz zu steigern.

Grüne Mobilitätsoptimierungen

Der Begriff „Autonomes Fahren“ war zwischen den Jahren 2018 und 2021 international in aller Munde. Da sich die Technologie jedoch nur langsam weiterentwickelt hat, wurde die Produktion von E-Autos besonders gefördert. Deep-Tech-Unternehmen setzen zudem auf das HaaS-System, wobei HaaS für „Hardware as a Service“ steht. In diesem Modell wird die genutzte Hardware nicht weiterverkauft, sondern in Form eines Abonnements vermittelt. Dies steigert die Rentabilität.

Generative KI für den Einsatz in der Wirtschaft

Generative KI – wobei KI für „Künstliche Intelligenz“ steht – ist in verschiedensten IT-Lösungen verarbeitet (ein bekanntes Beispiel: das Produkt ChatGPT) kann selbständig digitale Bilder, Videos, Audios und Texte sowie Codes erstellen. Solche Tools werden nicht nur in Geschäftsprozessen oder im Kreativbereich eingesetzt, sondern auch in der Proteinsynthese. Solche Tools werden immer hochwertiger und können Mitarbeiter von Unternehmen in verschiedensten Bereichen entlasten.

Auch die Investitionen in neuartige Klimatechnologien sind in den letzten Jahren konsequent angestiegen. Die Unternehmen – vor allem sogenannte grüne Startups – des Silicon Valley sind ernsthaft bemüht, innovative technische Lösungen voranzutreiben und damit einen Beitrag zur Klimaneutralität zu leisten. Die US-amerikanische Regierung hat mit der Verabschiedung des „Inflation Reduction Acts“ festgelegt, dass über einen Zeitraum von 10 Jahren 370 Milliarden US-Dollar an Fördergeldern zur Verfügung gestellt werden sollen.

In Palo Alto als Hotspot für grüne Startups

Im Außenbezirk der Stadt Clara County in Kalifornien liegt die Stadt Palo Alto – dem Hotspot für grüne Startups. Hier befindet sich ein exzellent ausgestattetes Technologiezentrum, in dem sich viele namhafte IT-Unternehmen angesiedelt haben. Ein weiterer Anziehungspunkt ist die Stanford University, die die notwendige Manpower bietet und viele kluge, innovative Köpfe bereithält, die ein Startup braucht, um zu wachsen. Die Stadt bietet aufgrund der vielen Studenten aus der ganzen Welt eine lebendige kulturelle Gemeinschaft und eine hohe Lebensqualität für die Anwohner. Viele Venture Capital Firmen sind hier ansässig, ein wichtiger Faktor für die Unternehmensfinanzierung.

Die Stadt ist auch Anziehungspunkt für viele junge Familien und gut ausgebildete Arbeitskräfte, da Palo Alto von wunderschöner Natur umgeben ist. Sie bietet wunderschöne Naherholungsgebiete, sodass sich die Mitarbeiter nach der Arbeit sportlichen Aktivitäten in freier Natur hingeben können. Dieses Gebiet ist aufgrund seiner schönen Naturlandschaften bei Outdoor-Liebhabern begehrt. Neben der hervorragenden Ausstattung, die Innovation und Technologie vorantreibt, stellt die Stadt ein kulturelles Zentrum mit einem angenehmen Lebensstil zur Verfügung. Diese Vielseitigkeit und das vorherrschende milde Klima ziehen viele Menschen aus der ganzen Welt an.

Einige Beispiele für grüne Startups

Aufgrund der Klimakrise setzen immer mehr Startups auf alternative Technologien und Nachhaltigkeit. So hat beispielsweise einer der Marktführer für E-Autos, die Marke Tesla, in Palo Alto seinen Anfang genommen. Doch auch andere junge Unternehmen sind hier gegründet worden wie beispielsweise die hierzulande noch kaum bekannten Unternehmen

SunPower Corporation

Dieses grüne Startup hat sich auf die Herstellung von Solarenergielösungen spezialisiert. Zu ihrem Angebot gehören sowohl Solarpanels für den privaten Gebrauch als auch gewerbliche Solarsysteme.

Bloom Energy

Mithilfe der von Bloom Energy entwickelten und produzierten Brennstoffzellensysteme kann effiziente Energie für den Hausgebrauch oder die Industrie hergestellt werden.

Enphase Energy

Dieses Startup hat sich auf die Entwicklung von Mikroinverter-Systeme spezialisiert. Mit ihnen wird die Effizienz von Solarzellen gesteigert und die Integration ins Stromnetz optimiert.

Nest Labs (eine Tochter von Google)

Dieses Startup fokussiert sich auf die intelligente und energiesparende Entwicklung von Automatisierungslösungen für Eigenheime wie Thermostate oder Rauchmelder.

Solche innovativen Unternehmen setzen bewusst auf neuartige Klimatechnologien, denn es ist ihnen ein Anliegen, mit ihren Produkten und Dienstleistungen Umweltprobleme anzugehen. Dafür setzen sie auf erneuerbare Energien und nachhaltige Produktionsprozesse. Sie tragen maßgeblich zu mehr Klimafreundlichkeit bei.