KOSTENLOSER VERSAND IN DE, ATBIS ZU 10 JAHRE GARANTIE 60 TAGE RÜCKGABERECHT
Zurück
Gesundheitsrisiko Sitzen: Die besten Methoden gegen Schmerzen und Haltungsfehler
02. Jul. 2021
1198 views

Zu viel Sitzen macht krank. Denn zu langes Sitzen und vor allem eine falsche Körperhaltung kann unter anderem zu Schmerzen im Rücken, dem Nacken, den Beinen und der Hüfte führen. Und die Langzeit-Schäden sind noch gravierender. Nicht nur Nerven und das Verdauungssystem können geschädigt werden. Nein, falsches und zu langes Sitzen kann sogar zu einem erhöhten Krebs- und Diabetes-Risiko führen.

Allerdings sitzen die meisten Menschen nicht freiwillig jeden Tag endlose Stunden vor dem Computer. Viel mehr verlangen inzwischen fast alle Berufe immer längere Stunden vor dem PC. Doch wir haben gute Neuigkeiten: Mit ein paar einfachen Methoden und der richtigen Büroeinrichtung, kann man Schmerzen und Haltungsschäden vermeiden und trotz langer Arbeitszeiten im Büro ein gesundes und glückliches Leben führen. Im folgenden Ratgeber haben unsere Experten die wichtigsten Tipps und Tricks gegen das Gesundheitsrisiko zusammengefasst.

 

Darum wird Sitzen in Deutschland zum Problem

Sitzen wird in Deutschland zu einem immer größeren Problem. Denn laut neuesten Untersuchungen verbringt mehr als die Hälfte aller Erwachsenen in Deutschland jeden Tag mehr als 4,5 Stunden im Sitzen. Das liegt in erster Linie daran, dass inzwischen fast alle Berufsbilder auch Bürozeit bzw. Zeit vor dem PC erfordern. Und durch die Corona-Krise hat sich dieses Phänomen weiter verschlimmert.

Denn im Home Office bewegt man sich auch für ein Kundengespräch, Meeting mit der eigenen Abteilung oder einem kurzen Gespräch mit den Kollegen nicht mehr vom eigenen Bürostuhl weg – schließlich findet das alles jetzt vor dem PC statt. Und dass die meisten Erwachsenen in Deutschland so viel sitzen, hat ernste Konsequenzen .

Denn zu langes und vor allem falsches Sitzen verursacht nicht nur Verspannungen und Ermüdungsschmerzen. Nein, eine dauerhaft falsche Sitzhaltung kann zu Nervenschäden und sogar zu einer Störung des Verdauungstrakts führen. Darüber hinaus gehen Forscher inzwischen davon aus, dass dauerhafte Schmerzen und vor allem Nervenschäden, ausgelöst durch zu viel Sitzen, das Krebs, Bluthochdruck, Diabetes und Fettleibigkeits-Risiko erhöhen.

 

Die besten Methoden gegen Schmerzen und Haltungsschäden

Zu langes bzw. falsches Sitzen kann also zu ernsten gesundheitlichen Schäden führen. Allerdings muss es nicht ungesund sein, mehrere Stunden am Tag vor dem PC zu verbringen. In den folgenden Absätzen wollen wir erklären, wie man Schmerzen und Haltungsschäden beim Sitzen am besten vermeiden kann.

 

Die richtige Sitzhaltung

Viel häufiger als die Sitzdauer ist eine falsche Sitzhaltung der tatsächliche Auslöser für Schmerzen und gesundheitliche Langzeitschäden. Dabei ist es weder kompliziert noch anstrengend, eine gesunde und korrekte Sitzhaltung zu lernen. Ganz im Gegenteil: Wenn Sie sich erstmal an die richtige Körperhaltung beim Sitzen gewöhnt haben, werden Sie feststellen, wie viel weniger Schmerzen Sie jetzt fühlen und wie viel mehr Energie Ihnen dadurch zur Verfügung steht.

Für eine korrekte Sitzhaltung ist es wichtig, dass Ihr Rücken an der Rückenlehne des Bürostuhls anliegt. Darüber hinaus sollten Sie aufrecht sitzen, mit einem leicht durchgedrückten Rücken und erhobenem Kinn. Beide Arme sollten parallel auf der Schreibtischoberfläche liegen, Ihre Beine im 90-Grad Winkel oder mehr angewinkelt sein. Darüber hinaus ist es extrem wichtig, dass beide Füße fest auf dem Boden stehen, um so Hüfte, Wirbelsäule und Knie zu entlasten.  

 

Die richtige Büroeinrichtung

Die beste Sitzhaltung hilft nichts, wenn Sie nicht über die richtige Büroeinrichtung verfügen. Viel mehr ist es so, dass man mit qualitativ minderwertigen Büromöbeln in den meisten Fällen gar keine gesunde Sitzhaltung einnehmen kann. Ist beispielsweise der Schreibtisch zu groß oder zu klein, kann man weder die Füße stabil auf dem Boden aufsetzen noch einen 90-Grad Winkel mit den eigenen Beinen formen.

Deshalb ist es für eine gesunde Haltung im Büro extrem wichtig, dass man über einen höhenverstellbaren Schreibtisch verfügt. Denn nur wenn man den eigenen Tisch genau an die eigene Körpergröße anpassen kann, werden Schmerzen und Haltungsschäden beim Sitzen vermieden. Mindestens genauso entscheidend ist allerdings der Bürostuhl, auf dem man tatsächlich sitzt. Denn ein minderwertiger Bürostuhl ist nicht nur unbequem, sondern verhindert auch eine aufrechte Körperhaltung.

Denn häufig verfügen Bürostühle weder über die verfügbaren Einstellungsmöglichkeiten noch über genug Flexibilität, damit man mehrere Stunden ohne Schmerzen sitzen kann. Ein ergonomischer Bürostuhl ist daher einer der wichtigsten Faktoren für die richtige Sitzhaltung, da solche Stühle eine natürliche und aufrechte Körperhaltung fördern und den eigenen Körper gleichzeitig stützen, um Ermüdungserscheinungen zu vermeiden.

 

Weniger Sitzen

Das beste Mittel gegen Schmerzen und gesundheitliche Schäden beim Sitzen ist es, ganz einfach weniger zu sitzen. So sollte man zum Beispiel nach 45 Minuten sitzen etwa 10 Minuten stehen und 5 Minuten laufen. Ein solcher Rhythmus lässt sich relativ einfach in den Arbeitsalltag einbinden. Noch besser ist es natürlich, im Stehen zu arbeiten. Allerdings kann auch dauerhaftes Stehen für manche Menschen anstrengend sein und Schmerzen verursachen.

Ideal ist es daher, wenn man über einen elektrisch höhenverstellbaren Schreibtisch wie den EG8 von Flexispot verfügt. Mit einem solchen Schreibtisch kann man den eigenen Arbeitsplatz mit nur einem Klick auf Stehhöhe anheben. Wenn man dann für einige Zeit stehend gearbeitet und so die eigene Wirbelsäule entlastet hat, kann man den Schreibtisch mit einem weiteren Klick ganz einfach wieder auf Sitzhöhe zurückfahren und dann mit einer gesunden Sitzhaltung weiterarbeiten.

Wenn man sich im Stehen wohlfühlt, dann kann man natürlich auch dauerhaft in dieser Position arbeiten. Ein Arbeiten im Stehen hat darüber hinaus den Vorteil, dass man sich hier automatisch bewegt und die eigene Haltung immer ein bisschen verändert, was für den eigenen Körper sehr entlastend ist. Ganz wichtig: Damit Stehen tatsächlich gesund und nicht gesundheitsschädlich ist, muss man auf einer weichen Unterlage wie der ergonomischen Steh-Bodenmatte stehen.

 

Stress und Entspannung

Nicht nur schlechte Büromöbel und eine falsche Körperhaltung, sondern auch Stress und Anspannung können zu Schmerzen führen, vor allem wenn man jeden Tag mehrere Stunden vor dem PC verbringt. Schließlich wird die digitale Überforderung zu einem immer größeren Problem in unserer Arbeitswelt. In unserem Blogartikel zum Thema gehen wir genauer auf die Ursachen und Folgen von Stress ein und erklären außerdem, was wirklich gegen Überforderung und Burnout hilft.

 

Sitzen kann bei einer falschen Sitzhaltung, schlechten Büromöbeln und zu viel Stress schnell zu Schmerzen und einer Minderung der Konzentration führen. Langfristig drohen sogar Nervenschäden und ein erhöhtes Krebsrisiko. Wenn man also jeden Tag mehrere Stunden sitzt, dann ist es extrem wichtig, sich eine gesunde Sitzhaltung anzugewöhnen und in ergonomische Büroeinrichtung zu investieren. Ihre Gesundheit sollte schließlich auch im Arbeitsleben immer an erster Stelle stehen. 

Diese könnte Dich auch interessieren