Tipps für besseren Schlaf 2

June 22, 2022

Zu wenig oder zu unruhiger Schlaf ist eines der größten Gesundheitsrisiken in Deutschland. Tatsächlich leiden mehr als 30 Millionen Menschen an Schlafmangel. Und das hat gravierende Folgen: Übermüdung, Burnout, ein erhöhtes Risiko für Infektionen und Herzinfarkte sowie Depressionen sind dafür nur einige Beispiele. 

 

Genau deshalb haben unsere Gesundheitsexperten die Serie „Tipps für einen besseren Schlaf“ zusammengestellt. Nachdem wir uns in Teil 1 der Serie damit beschäftigt haben, warum genug Schlaf eigentlich so wichtig ist, erklären wir in diesem Teil, wie du bereits im Laufe des Tages die Grundlagen für einen gesunden und erholsamen Schlaf legst.  

 

Vor dem Schlafen

 

Tatsächlich hat nicht nur das Bett bzw. das Schlafzimmer einen großen Einfluss auf unsere Schlafqualität. Nein, schon lange bevor du überhaupt zu Bett gehst, entscheiden dein Tagesablauf und deine Angewohnheiten darüber, wie gut du nachts tatsächlich schlafen wirst. In den nächsten Abschnitten wollen wir uns daher genauer anschauen, welche Faktoren vor dem Schlafgehen wichtig sind.  

 

Sport und Bewegung

 

Einer der Faktoren für gesunden Schlaf, der am häufigsten übersehen wird, ist sicherlich ausreichend Bewegung. Denn in unserer modernen Welt, zwischen Autofahren und am Bürotisch sitzen, leiden inzwischen fast alle erwachsenen Menschen unter Bewegungsmangel. Es ist kein Geheimnis, dass das vor allem zu Gewichtszunahme und zu Erkrankungen des Muskel-Skelet-Systems führt. Allerdings hat zu wenig Sport auch einen entscheidenden Einfluss auf die eigene Schlafqualität.  

 

Denn evolutionär bedingt ist unser Körper darauf ausgerichtet, nach einem Tag voller Bewegung Schlafhormone auszuschütten, die dann für einen gesunden Schlaf sorgen. Natürlich bist du auch nach einem ganzen Tag im Büro erschöpft – allerdings reagiert dein Körper auf diese Art der Erschöpfung anders und löst nicht dieselben Hormonreaktionen aus.  

 

Wenn du besser schlafen willst, ist mehr Bewegung und Sport also ein exzellenter Schritt in die richtige Richtung. Denn dadurch werden nicht nur Schlaf- sondern auch Glückshormone ausgeschüttet. Das sorgt wiederum dafür, dass du weniger gestresst bist und daher ebenfalls schneller einschlafen kannst.  

 

Wenn du in deinem hektischen Alltag einfach nicht genug Zeit für die Fahrt ins Fitnessstudio hast, dann haben wir genau das Richtige für dich: Den Sit2Go Fitnessstuhl von FlexiSpot. Denn mit dem neuen Tischfahrrad kannst du überaus unkompliziert von zu Hause oder auch im Büro trainieren, ohne dafür zuerst ins Fitnessstudio fahren zu müssen. Außerdem ermöglicht dir das praktische Fitnessgerät, auch bei schlechtem Wetter oder im Winter ausreichend Sport treiben zu können.  

 

Und es kommt noch besser: Auf Grund des besonderen ergonomischen Designs kann der Sit2Go Stuhl sowohl als ergonomischer Bürostuhl als auch als Tischfahrrad verwendet werden. Dein neues Fitnessgerät nimmt daher keinen unnötigen Platz weg und du kannst direkt am Schreibtisch dein Workout durchführen – egal ob im Büro oder Home-Office. Und dank der extrem niedrigen Geräuschkulisse des Fahrrads werden deine Kollegen oder deine Familie dabei durch dein Training nicht gestört.  

 

Das Sit2Go Fitnessfahrrad kommt dabei mit einem eingebauten Kalorien-Tracker sowie vorprogrammierten Trainingsprogrammen. Dadurch behältst du nicht nur immer den Überblick über dein Training, sondern kannst so auch von den Trainingsplänen unserer Fitnessexperten profitieren. Sport und ausreichend Bewegung war noch nie einfacher!  

 

Außerdem haben unsere Experten bei der Entwicklung des Sit2Go Modells natürlich höchsten Wert auf die Ergonomie und den Komfort für die Benutzer gelegt. Das besondere Design der Rückenlehne stellt sicher, dass du sowohl beim Training als auch beim Arbeiten immer gesund sitzt. Der gepolsterte Sitz verspricht maximalen Komfort und der moderne Mesh-Bezug der Rückenlehne garantiert optimales Feuchtigkeitsmanagement.  

 

Vermeiden von blauem Licht

 

In unserer modernen Welt sind wir alle konstant blauem Licht ausgesetzt – auch wenn du das vielleicht gar nicht wahrnimmst. Denn jedes Mal, wenn du ein elektronisches Gerät wie Tablet, Smartphone oder Laptop verwendest, dann nimmst du dabei tatsächlich blaues Licht wahr, das einfach in verschiedenen Farbtönen wiedergegeben wird.  

 

In der Natur gibt es blaues Licht während eines Tages nur zu einem einzigen Zeitpunkt: Während des Sonnenaufgangs. Und genau hier liegt das Problem mit dem blauen Licht. Denn wenn du im Bett, vor dem Schlafengehen, noch viel blauem Licht ausgesetzt bist, dann suggeriert das deinem Körper, dass der Tag gerade beginnt. Der Körper schüttet daher Hormone aus, die dich aufwecken.  

 

Was du für einen tiefen und gesunden Schlaf allerdings brauchst ist Melanin, ein Hormon, dass dich schläfrig macht. Aber umso mehr blaues Licht du konsumierst, umso weniger Melanin wird dein Körper auch ausschütten. Das Handy genau bis zum Einschlafen zu verwenden, ist daher eine denkbar schlechte Idee.  

 

Stattdessen solltest du ein Buch lesen, dich mit deinen Lieben unterhalten oder in den Sternenhimmel hinausblicken. Das alles mag etwas kitschig klingen. Wenn du die Tipps allerdings selbst einmal ausprobierst, wirst du schnell feststellen, wie sehr du deine Schlafqualität dadurch verbessern kannst. Solltest du dein Handy oder Tablet vor dem Einschlafen verwenden müssen, dann solltest du zumindest den Blaulicht-Filter einschalten. 

 

Die richtige Ernährung

 

Auch deine Ernährung hat einen großen Einfluss darauf, ob du genug und gesund genug schlafen kannst. Lange war man dabei der Ansicht, dass man möglichst lange vor dem Schlafengehen kein Essen mehr konsumieren sollte, da die Verdauung der Nahrungsmittel den Körper wachhalten würde. Moderne Studien sind inzwischen aber zu einem anderen Ergebnis gekommen.  

 

Denn tatsächlich ist es für unsere Schlafqualität deutlich schlechter, wenn wir hungrig zu Bett gehen, als wenn wir direkt vor dem Schlafen noch etwas essen.  

 

Zucker sollte vor dem Schlafengehen allerdings in jedem Fall vermieden werden. Denn direkt nachdem man Zucker konsumiert hat, steigt der Blutzuckerspiegel zunächst an, was einen aufputschenden Effekt hat und das Einschlafen unglaublich erschwert. Einige Stunden später sinkt der Blutzuckerspiegel dann deutlich ab, was wiederum zu schlechtem Schlaf oder Aufwachen führt.  

 

Außerdem gibt es nur wenige Dinge, die für einen gesunden Schlaf so kontraproduktiv sind, wie Koffein. Logisch, schließlich soll Koffein ja die Hirnaktivität anregen und nicht reduzieren. Kaffee sollte man daher am besten das letzte Mal 8 Stunden vor dem Schlafen trinken, das gleiche gilt auch für Energydrinks. Getränke, die weniger Koffein beinhalten, wie z.B. Cola, sollte man das letzte Mal 4 Stunden vor dem Schlafen gehen trinken.   

 

Auch Nikotin ist ein Anregungsmittel. Neben den vielen anderen gesundheitlichen Schäden, die Nikotinkonsum mit sich bringt, sollte man also auch für einen besseren Schlaf mit dem Rauchen aufhören.   

 

Alkohol hat ebenfalls einen extrem schlechten Einfluss auf gesunden Schlaf. Zwar führt Alkohol in vielen Fällen dazu, dass wir schneller und leichter einschlafen können. Allerdings mindert der Alkohol ganz entscheidend die Qualität unseres Schlafs und verhindert nicht nur den wichtigen Tiefschlaf, sondern sorgt darüber hinaus auch für Schlafunterbrechungen und frühzeitiges Aufwachen.

 

Guter Schlaf: Die Vorbereitung ist alles

 

Faktoren, die deine Schlafqualität im Schlafzimmer beeinflussen, wie z.B. ein elektrisch höhenverstellbarer Lattenrost, sind für einen gesunden Schlaf extrem wichtig. Wie du in diesem zweiten Teil unserer Serie allerdings festgestellt hast, kommt es auch auf die richtige Vorbereitung an, wenn man Schlafmangel vermeiden will.  

 

Diese Vorbereitung besteht aus Angewohnheiten, die nicht nur deine Schlafqualität, sondern auch deine allgemeine Gesundheit und Lebensqualität verbessern werden. So zum Beispiel eine Verminderung des eigenen Alkohol- und Tabakkonsums sowie der Vermeidung von blauem Licht am Abend. In Teil 3 unsere Serie erklären wir, warum der richtige Lattenrost für deine Gesundheit entscheidend ist. Viel Spaß beim Entdecken!