KOSTENLOSER VERSAND IN DE, ATBIS ZU 10 JAHRE GARANTIE 60 TAGE RÜCKGABERECHT
Zurück
Gaming Trends in 2022
07. Apr. 2022
275 views

 

Gaming ist aus dem Alltag vieler Menschen nicht mehr wegzudenken. Von Gelegenheitsgamern bis hin zu E-Sportlern spielen gelegentlich bis Stunden am Stück. Du spielst von Computerspielen, über Konsolen bis hin zu Mobile Games. Die Auswahl ist riesig. Die Wahrscheinlichkeit, dass auch Du ein Gamer bist, ist gar nicht so klein. Da stellt sich für Sie also sehr wahrscheinlich die Frage, wohin der Trend sich denn wohl weiterentwickeln wird. Wie sieht die nähere Zukunft des Gamings aus? 

 

Hier haben wir die wichtigsten, absehbaren Trends für 2022 für dich zusammengefasst!


Mehr Superhelden

 

Nachdem Eidos Montreal, der Entwickler von Deus Ex bekannt gab an einem Guardians of the Galaxy Spiel zu arbeiten, begann der Trend hin zu mehr Games mit Superhelden. Nach und nach kommen Trailer um Trailer heraus mit namhaften Helden wie Spiderman, oder Wolverine. Das bedeutet, die Rechteinhaber dieser Klassiker möchten auch ein Stück vom Gaming Kuchen im Jahr 2022 abhaben. Andererseits bedeutet das vermutlich eine Durststrecke für alle, die weder mit DC noch mit Marvel rechte Freude haben. Aber Kopf hoch, nicht alle Entwickler stürzen sich auf diesen Trend!

 

Mehr Einzelspieler

 

Während in den letzten Jahren sehr viele Koop-Spiele auf dem Markt erschienen sind, sieht der Trend in diesem Jahr etwas anders aus. Viele gut etablierte Gaming Studios, unter anderem Bethesda und EA, werden in diesem Jahr auch wieder einige Solo Games auf den Markt bringen. 

 

Ist das das Ende von Koop? Nein, natürlich nicht. Man könnte es eher als ein Revival der Einzelspieler Games sehen. Manch ein Studio hatte bereits mit dieser speziellen Spieleform abgeschlossen. Jetzt jedoch dürfen sich die Anhänger der Solo Spiele auf eine Comeback des Solo Gaming freuen.  

 

Viele Spiele werden vermutlich sogar in beiden Varianten, also Koop und Solo Player angeboten. Damit ist für jeden genau das Richtige dabei!


Abonnement Modelle auf dem Vormarsch

 

Netflix hat es bei den Filmen und Serien vorgemacht. Ein monatliches Abo ist zu bezahlen und im Gegenzug darf gestreamt werden so viel und was auch immer das Herz begehrt. Auch die Gaming Industrie beginnt hier nach zu ziehen. Abo Pässe, die den Zugang zu ganzen Bibliotheken von Spielen ermöglichen, sind immer häufiger zu finden. Das bedeutet, Gamer müssen nicht länger jeden Titel einzeln erwerben, sondern kann - ganz in Netflix Manier - gegen eine monatliche Gebühr die gesamte Bibliothek ausprobieren. 

 

Warum aber scheint die Gaming Industrie hier hinterher zu hinken? 

 

Dem Konzept stehen einige Probleme im Weg.  

 

Viele Gamer haben bereits Unsummen in ihre Steam Bibliothek investiert. Außerdem ist der Konkurrenzkampf der Spiele Entwickler groß und ihr Fokus lag eher darauf, in Steam Präsenz und Reichweite zu erlangen, anstatt sich aktiv um ein Zusammenarbeit zu bemühen. 

 

Allerdings ist Microsoft dabei mit seinem Game Pass den Gaming Markt zu revolutionieren. Du investierst im Wesentlichen genau in ein Netflix für Spiele.


Remakes

 

Für viele gelten Remakes als eine Art zweischneidiges Schwert. Entweder sie treffen genau den Nerv der begeisterten Fans alter Titel, die ihre Kindheitserinnerungen nun in besserer Qualität und mit neuen Inhalten erneut ausleben können. Oder aber sie floppen völlig und hinterlassen eine Spur von verärgerten oder enttäuschten Fans. 

 

Dennoch scheinen immer mehr Entwickler auf diesen Trend aufzuspringen, insbesondere, wenn ein sehr erfolgreicher Titel des Studios langsam etwas in die Jahre kommt und nicht mehr auf dem neuesten Stand ist. Damit kommen Remakes immer häufiger vor und sind tendenziell relativ stark am Wachsen. 

 

Wenn Du jetzt schon nicht begeisterst sind davon: Die schlechte Nachricht ist, Du wirst dich wahrscheinlich daran gewöhnen, da diese Praxis immer weiter um sich greift. Die gute Nachricht, es gibt immer noch jedes Jahr zahlreiche neue Spiele, oder Du findest das eine oder andere neue Game Studio, das sich mit seinen Titeln erst einen Namen machen muss, und nicht auf alte Klassiker zurückgreifen kann.


Cloud für Gaming

 

Cloud Computing ist überall auf dem Vormarsch, in der IT wie auch in der traditionellen Industrie. Die Technologie macht selbstverständlich also auch nicht Halt vor Gaming. Manch ein Experte mag sogar so weit gehen zu sagen, die klassischen Geräte wie Desktop PCs haben ausgedient. Stattdessen soll die Gaming Zukunft vor dem Fernseher passieren, ohne selbst Grafikkarten mit gigantischer Leistung zu brauchen.  

 

Das kann übrigens insbesondere jetzt mit dem Vormarsch des Crypto Mining sogar ein Vorteil sein. Warum? Wenn Du dich mit der Preisentwicklung von GPUs beschäftigst, weißt Du, dass deren Preise nach und nach in astronomische Höhen steigen. Mehr und mehr Crypto Farmen saugen die GPUs regelrecht aus dem Markt.  

 

Das heißt für Gamer, horrende Preise, oder Alternativen suchen. 

 

Eine solche Alternative kann Cloud Computing sein. Hier kannst Du ganz einfach in der Cloud deine Spiele storen und spielen. Die Rechenleistung wird von eigens errichteten Rechenzentren übernommen. Das hat den Vorteil, dass Du kaum an Grenzen stoßen wirst, da Clouds beliebig skalieren kannst, abhängig von deinen Ressourcen, die Du im  Moment gerade benötigst.  

 

Ein weiterer Vorteil kann sein, dass durch die großartigere Rechenleistung auch mit zunehmend noch besseren Grafiken zu rechnen ist, denn die Entwickler der Spiele werden es sich kaum nehmen lassen, ihre Spiele noch besser zu machen, wenn sie nicht mehr an die Grenzen der aktuell handelsüblichen Hardware gebunden sind.  

 

Es bleibt in jedem Fall spannend!

 

Blockchain

 

Ursprünglich kennt man Blockchain von Bitcoins. Aber auch im Gaming Bereich werden langsam erste Versuche in Richtung dieser Technologie unternommen. Ob die Technologie die gesamte Spiele Branche überrollen wird, ist noch nicht absehbar. Was aber definitiv auf dem Vormarsch ist, ist die Möglichkeit mit Crypto Währungen Käufe zu tätigen. Manche Anbieter erlauben den Erwerb von Spielen mit Cryptos, andere nehmen Cryptos als Zahlung für Ingame Käufe an.


Gelegenheitsspieler

 

Waren früher die Haupteinnahme Quellen der Spiele Entwickler die klassischen Rechner oder Konsolen Games, so sind heute die Mobile Games auf dem Vormarsch. Anstatt sich - ganz dem Klischee folgen - also hinter den Rechner zu klemmen und im Marathon Spiel um Spiel zu zocken, geht der Trend eindeutig in die Richtung von Mobile Games, die rasch und nebenbei im Alltag immer wieder gespielt werden können. Inzwischen sind schon etwa zwei Drittel des Marktes Mobile Games, Tendenz weiter steigend.


Diese könnte Dich auch interessieren