KOSTENLOSER VERSAND IN DE, ATBIS ZU 10 JAHRE GARANTIE 60 TAGE RÜCKGABERECHT
Zurück
Gaming-Stuhl oder Bürostuhl: Nimm folgende Punkte in Kauf
02. Apr. 2022
740 views

Ganz gleich, ob du dein Home Office auffrischst oder dein Gaming-Setup aufrüstest, der Stuhl, den du in den Mittelpunkt stellst, ist entscheidend für den Erfolg oder Misserfolg deines Raums. Die Wahl eines Gaming-Stuhls im Vergleich zu einem Bürostuhl ist eine wichtige Entscheidung, die du aber nicht auf die leichte Schulter nehmen solltest. Wenn du von zu Hause aus arbeitest oder dich für lange Gaming-Sessions hinhockst, verbringst du viel Zeit auf dem Stuhl deiner Wahl. Die Wahl des richtigen Stuhls fühlt sich nicht nur besser an, sondern kann auch längerfristige Rücken- und Nackenprobleme verhindern. 

 

Es kann also schwierig sein, herauszufinden, ob selbst der beste Gaming-Stuhl auf dem Markt ausreicht, um sicherzustellen, dass du richtig sitzt. Schließlich sollten ergonomische Bürostühle für langes Sitzen am Schreibtisch konzipiert sein. Es gibt jedoch ein paar Unterschiede zwischen den beiden, die du beachten solltest, bevor du dich auf die Suche nach dem perfekten Sitzplatz machst. 

 

Was ist der Unterschied?

 

Die Unterschiede zwischen einem Gaming-Stuhl und einem ergonomischen Bürostuhl sind oft leicht zu erkennen. Zum einen fallen Gaming-Stühle (wie der GC03) durch ihre leuchtenden Farben und die oft größeren Rahmen sofort auf, während sich Bürostühle viel leichter in den Hintergrund drängen lassen. Wenn du dich jedoch fragst, was genau einen Gaming-Stuhl von einem normalen Bürostuhl unterscheidet, gibt es ein paar wichtige Punkte zu beachten. 

 

Ein Gaming-Stuhl ist in der Regel im Rennfahrer-Stil gestaltet, mit einer hohen geflügelten Rückenlehne, einem Schalensitz und erhöhten Sitzkanten. In der Regel sind Lenden- und Kopfstützen vorhanden und die Armlehnen lassen sich verstellen. Außerdem kannst du feststellen, dass sich Gaming-Stühle deutlich weiter zurücklehnen lassen als Bürostühle und auch Wipp- und Neigungssperren bieten.

 

Bei einem Bürostuhl ist die Ausstattung deutlich geringer. Du findest dort ein flaches Polster mit einer flügellosen Rückenlehne, oft mit einer fest eingebauten Lendenwirbelstütze. Die Armlehnen lassen sich in der Regel nur nach oben und unten bewegen, und die Neigungsverstellung ist durch eine Kippverriegelung eingeschränkt.

 

Gaming-Stuhl 

Hohe geflügelte Rückenlehne

Schalensitz 

Erhöhte Sitzkanten 

Verstellbare Lendenwirbelstütze 

Bis zu 180° Lehnenneigung 

Buntes Design 

 

Bürostuhl

Kürzere Rückenlehne

Flacher Sitz

Flügelloses Design

Fest, integrierte 

Bis zu ca. 110° Neigung

Dezentes Design

 

Komfort

 

Gaming-Stühle sind für eine längere Nutzung ausgelegt und bestehen daher oft aus Materialien, die von den Nutzern als bequem empfunden werden. In der ersten Preiskategorie findest du eher Sitzpolster aus Memory-Schaumstoff, die über die gesamte Rückenlehne und auch die Armlehnen gepolstert sind. Bürostühle bestehen oft aus dünnerem Material, um die Kosten niedrig zu halten, es sei denn, sie sind besonders teuer, was bedeutet, dass du im Laufe deiner Sitzung häufiger Pausen einlegen musst. 

 

Außerdem sind Gaming-Stühle in der Regel größer als Bürostühle. Das ist zwar nicht unbedingt von Vorteil, wenn du in einem kleineren Raum arbeitest oder deinen Schreibtisch in den Hintergrund rücken willst, wenn er nicht benutzt wird, aber diese Stühle passen zu einer größeren Bandbreite an Körpergrößen und -formen, so dass auch kleinere Menschen in den größeren Modellen bequem sitzen können. Allerdings solltest du immer den Stuhl mit den richtigen Maßen für dich auswählen, um die beste Ergonomie zu gewährleisten. 

 

Günstigere Bürostühle sind zwar in Bezug auf Polsterung und Größe vielleicht weniger bequem, dafür sind ihre Materialien aber oft viel cooler. Im Einstiegsbereich ist ein Mesh-Design weitaus häufiger anzutreffen, das eine bessere Temperaturregulierung und einen besseren Luftstrom ermöglicht. Kunstleder-Gaming-Stühle sind die Alternative in der Einstiegspreisklasse. Billigeres Leder wie dieses kann sich schnell erwärmen und ist nicht so strapazierfähig wie einige der hochwertigeren Materialien, die man oft weiter oben in der Preisskala eines Bürostuhls findet. 

 

Ergonomie

 

Die Ergonomie deines Stuhls ist einer der wichtigsten Faktoren bei der Debatte zwischen Gaming-Stuhl und Bürostuhl. Die Ergonomie bezieht sich vor allem darauf, wie sehr du dein Gestell anpassen kannst, damit du den perfekten Winkel und die perfekte Höhe für deine Tätigkeit findest. 

 

Gaming-Stühle sind so konstruiert, dass diese individuelle Anpassung im Vordergrund steht. Lenden- und Kopfstützenkissen sind oft abnehmbar und höhenverstellbar, um Schmerzen im unteren Rücken bei längerem Sitzen zu lindern. Nur sehr wenige Bürostühle am unteren Ende der Preisskala enthalten ein zusätzliches Lendenstützkissen. Wenn man bedenkt, dass eine Studie aus dem Jahr 2013 festgestellt hat, dass ein Lendenwirbelkissen eine bessere Haltung und mehr Komfort bietet, lohnt sich die Investition in ein solches Kissen. 

 

Um eine ähnliche Lendenwirbelstütze in einem Bürostuhl zu finden, musst du weit mehr ausgeben als für einen Gaming-Stuhl. Allerdings ist dann auch die Qualität der Materialien und der Unterstützung deutlich besser. 

 

Leichtes Sitzen kann zu einer gesunden Körperhaltung beitragen. Daher ist die begrenzte Neigungsfunktion eines Bürostuhls auch bei einem billigeren Modell sehr nützlich. Gaming-Stühle bieten hier jedoch viel mehr Bewegungsfreiheit, oft mit Arretierungen bis zu 180°. Für die Arbeit am Schreibtisch ist das zwar nicht empfehlenswert, aber mit mehr Verstellmöglichkeiten kannst du in der Regel leichter die für dich perfekte Position finden.

 

Einer der wichtigsten ergonomischen Vorteile des Gaming-Stuhls ist jedoch die Armlehne. Während die geflügelte Rückenlehne und die erhöhten Sitzkanten in der Regel nur der Ästhetik dienen, können die Bewegungen der Armlehnen dein Erlebnis wirklich verbessern. Selbst billige Gaming-Stühle bieten Armlehnen, die sich nach oben, unten, hinten und vorne bewegen lassen, und in der Mittelklasse kannst du die Lehne selbst drehen und schwenken.

 

Bürostühle lassen sich in der Regel nur nach oben und unten verstellen, was bedeutet, dass du auf die Breite deines Stuhls festgelegt bist. Wenn du zu klein oder zu groß für die Armlehnen bist, hast du keinen Halt beim Tippen. Bürostühle mit diesem Maß an Anpassungsmöglichkeiten sind oft viel teurer als Gaming-Stühle.

 

Bürostühle haben aber auch einen Trick in petto. Flache oder wasserfallförmige Sitze fördern eine gesündere Sitzposition als die manchmal erhöhte Kante eines Gaming-Stuhls. Ursprünglich wurden sie entwickelt, um die Position eines Rennwagensitzes zu imitieren, aber bei Gaming-Stühlen wird oft die Rückseite des Polsters abgesenkt und die Vorderseite angehoben, um ein "schaufel-ähnliches" Gefühl zu erzeugen. Das bedeutet, dass es schwierig ist, mit den Knien in dem empfohlenen 90°-Winkel zu sitzen.

 

Im Gegensatz dazu unterstützen die Wasserfall-Sitze (eine abgesenkte Lippe an der Vorderseite des Polsters), die oft in ergonomischen Bürostühlen (wie der BS9) zu finden sind, die Oberschenkelmuskulatur über die gesamte Länge des Stuhls und bieten eine bequeme Position, um deine Beine in einer Linie zu halten. Es werden zwar immer weniger Gaming-Stühle mit erhöhter Lippe hergestellt, aber du solltest trotzdem darauf achten.

Diese könnte Dich auch interessieren