Kostenloser Versand in DE, AT, LU
Bis zu 10 Jahre Garantie
60 Tage Rückgaberecht

Farben für mehr Produktivität im Büro

15 März. 2023

Ohne Frage, die richtige, ergonomische Büroausstattung wie ein Bürostuhl mit Rückensupport und ein höhenverstellbarer Schreibtisch sind das A und O für das Wohlbefinden und die Produktivität bei der Arbeit. Doch auch sehr viel subtilere Dinge können es beeinflussen, wie viele natürliche Elemente und vor allem auch die Farben.



Forscher haben herausgefunden, dass die Farbgestaltung in Arbeitsräumen einen direkten Einfluss auf die allgemeine Stimmung und sogar die Produktivität der Mitarbeiter hat. Dabei muss man einiges bedenken: Es sollte auf der einen Seite nicht zu beruhigend wirken, damit die Mitarbeiter nicht während der Arbeit einschlafen und auf der anderen dürfen die Farben im Büro nicht zu aggressiv sein, da es sich eins zu eins auf das Verhalten der Arbeitnehmer auswirken kann.


Doch nicht nur in großen Büros ist die Farbgestaltung unter Berücksichtigung der Farbpsychologie wichtig, sondern auch zu Hause im Homeoffice. Wenn du dich demotiviert fühlst, schlapp und müde bist, solltest du vielleicht über einen neuen Anstrich und eine neue Ausstattung nachdenken.


Warum ist die Farbgestaltung im Büro von Bedeutung?


Farbe bereichert unser Leben auf subtile und kraftvolle Weise. Wir können tatsächlich einen Raum sofort fühlen, sobald wir ihn betreten. Dieses Gefühl kann alles von gemütlich bis klinisch oder von anregend bis beruhigend sein. Im Büro ist das nicht anders.


Clevere Arbeitgeber wissen, dass Farben in der Arbeitsumgebung einen tiefgreifenden Einfluss auf die Stimmung und Produktivität ihrer Mitarbeiter als auch auf den Komfort der Kunden haben können.


Wer es clever anstellt, schafft farblich getrennte Bereiche, die alle eine bestimmte Stimmung vermitteln sollen. Einen Raum, in dem man sich besonders gut konzentrieren kann, Meetingräume, die das Miteinander und die Kreativität fördern, Pausenräume, die beruhigen usw. Um dies zu erzielen, gibt es tatsächlich Spezialisten, die sich mit der Farbpsychologie eingehend beschäftigen.


Worum handelt es sich bei der Farbpsychologie?


Die Farbpsychologie beschäftigt sich mit Farben und deren Wirkung auf den Menschen. Dabei überwachen Wissenschaftler die Veränderungen im Körper und im Gehirn, die auftreten, wenn Menschen bestimmte Farben sehen.


Die Bürofarbpsychologie konzentriert sich auf die unterbewussten Reaktionen auf verschiedene Farben in der Büroumgebung, die Verhalten, Emotionen und Wohlbefinden beeinflussen.


Bestimmte Farben tragen dazu bei, die Produktivität und sogar unsere mentale Gesundheit zu verbessern, während andere sich negativ auf uns auswirken können, indem Sie den Fokus unterbrechen oder gar Angstzustände hervorrufen.


Wie wirken sich Farben auf die Stimmung aus?


Du kannst durch die Farbwahl in deinem Homeoffice oder einem Büro die Stimmung ziemlich genau steuern. Grundsätzlich kann man sagen, dass warme Farben wie Rot, Orange und Gelb (und verwandte Farbtöne) ein Gefühl von Wärme und Geborgenheit hervorrufen. Wobei bei einem helleren Rot Vorsicht geboten ist, da es ebenso Aggressivität hervorrufen kann. Je wärmer und weicher eine Farbe ist, desto beruhigender wirkt sie sich aus.


Grundsätzlich wirken Farben wie Blau, Lila und Grün als kühle Farben, die beruhigen. Auch hier kommt es natürlich auf die Intensität der Farben an und die Helligkeit des Farbtons. Je dunkler der Ton, umso beruhigender wirkt er, wobei sie nicht zu dunkel sein sollten, da sonst die Räume sehr dunkel wirken.


Welche Farben eignen sich besonders gut im Büro?


Du hast schon eine Idee, welche Farben du für dein Homeoffice verwenden willst? Warte noch einen Moment und lies dir die genaue Beschreibung der einzelnen Farbtöne durch, bevor du den Pinsel schwingst. Im Zweifel musst du dich sonst in ein paar Monaten wieder daran machen, die Farben zu wechseln.


Grundsätzlich gilt in Arbeitsumgebungen, dass selbst die positiven Farben nicht in einem zu knalligen Farbton verwendet werden sollten. Um so wenig wie möglich abzulenken, sollten die Farben in sanften Pastelltönen sein, um nicht zu dominant zu wirken.


Kräftige Farben als Akzent und in Kombination mit anderen, weicheren Farben können sich jedoch durchaus positiv auswirken. Hier empfiehlt es sich, statt jedoch eine Wand knallig zu streichen, beispielsweise ein Möbelstück wie den ergonomischen Bürostuhl BS13 von FlexiSpot in Rot zu verwenden. Er bietet einen schönen Akzent, wirkt aber nicht zu knallig.


Blau

Die Farbe Blau ist der Favorit unter den Bürofarben und ist eine der produktivsten, die man für das Farbschema auswählen kann. Je nach Farbton kann Blau für Lebendigkeit im Büro sorgen oder eine beruhigende Wirkung auf eine hektische Umgebung haben. Hier gilt, je heller, desto fröhlicher.


Doch Vorsicht, denn einige Blautöne können auch traurig oder kalt wirken. Daher sollte man kalte Blautöne mit warmen Nuancen wie Braun- oder Grüntönen kombinieren, um dies wieder auszugleichen.


Blau ist zudem die Farbe des Wassers, was uns an das Meer oder an einen See erinnert. Die Nähe zur Natur oder zumindest der Eindruck davon durch warme Blautöne im Büro kombiniert mit Pflanzen, lassen uns somit näher zur Außenwelt erscheinen.


Grün

Auch Grün ist eine sehr beliebte Farbe und das mit Recht! Es ist die Farbe der Natur, der Welt außerhalb des Büros und von Pflanzen. Der Mensch fühlt sich in der Natur oder allem, was ihn daran erinnert, automatisch wohl.


Die Farbe Grün wird mit Wachstum und Erneuerung und ebenso mit komplexem Denken und Kreativität in Verbindung gebracht. Für eine Büroumgebung, in der Inspiration der Schlüssel ist, kann Grün der Impuls für Innovation und Zielerreichung sein.


Pastellgrüne Farbtöne haben die gleiche beruhigende Wirkung wie Blau und können sogar Angstzustände reduzieren und das innere Gleichgewicht fördern. Die Farbe Grün gilt zudem als besonders augenschonend.


Rosa

Die Farbe Rosa hat auf einige eine beruhigende Wirkung. So sehr, dass diese Farbe sogar oft in Gefängnissen verwendet wird, um aggressives Verhalten zu mindern.


Pink oder Rosa gilt zudem als die Farbe der Energie und des Glücks. Allerdings sollte man bei grellen Pinktönen vorsichtig in der Anwendung sein, da alle zu auffälligen Farben ablenkend wirken können. Verwendest du Rosa oder auch knalliges Pink als Akzent, kann die Farbe wie keine andere eine fokussierende Energie verbreiten.


Gelb

Die Farbe Gelb wird gleichgesetzt mit Sonnenschein und Spaß, weshalb sie Freude begünstigt. Gelb ist eine weitere gute Farbe für Kreativität und sie kann Optimismus und Innovation fördern.


Für Menschen, die einen energiereichen Arbeitsplatz benötigen, ist Gelb eine gute Wahl, auch wenn sie wie Rot das Hungergefühl erhöhen kann. Denk an McDonalds-Filialen, die in Rot und Gelb gehalten sind. Auch hier gilt: Je mehr Pastelltöne verwendet werden, desto sanfter ist auch die Wirkung.


Rot

Die Farbe Rot hat sowohl ihre Vorteile, aber auch Nachteile, weshalb sie bedacht verwendet werden sollte. Sie verbreitet Lebendigkeit und hat bemerkenswerte energetisierende Eigenschaften.


Rot ist eine warme Farbe, die das Blut zum Fließen bringt, die Herzfrequenz erhöht und damit die Sauerstoffzufuhr zum Gehirn. Damit kann man sich besser konzentrieren und fühlt sich wacher und energiegeladener. Doch hierbei sprechen wir von einem dunkleren, wärmeren Rot, weniger einem hellen und knalligen Farbton.


Denn Rot ist auch die Farbe von Aggressivität und Feindseligkeit. Verwenden Sie zu viel davon in Ihrem Büro, können vermehrt Konflikte entstehen. Obendrein wirkt diese Farbe wie Gelb appetitanregend, was letztlich zu Übergewicht führen kann.