Kostenloser Versand in DE, AT, LU
Bis zu 10 Jahre Garantie
60 Tage Rückgaberecht

Eine gesunde Ernährung ist auch an stressigen Arbeitstagen möglich: 3 Tipps

26 Dezember. 2023

In der heutigen schnelllebigen Arbeitswelt, wo Termine und Deadlines unseren Alltag bestimmen, bleibt die gesunde Ernährung oft auf der Strecke. Ein stressiger Arbeitstag kann dazu führen, dass wir zu ungesunden Snacks greifen oder das Mittagessen ganz ausfallen lassen. Doch es gibt effektive Strategien, um auch unter Druck gesunde Ernährungsgewohnheiten zu pflegen.

Stellen Sie sich vor, Sie könnten auch an hektischen Tagen Ihrem Körper die Nährstoffe geben, die er braucht, um voller Energie und Konzentration zu bleiben. Das Geheimnis liegt in der Planung und der Auswahl der richtigen Lebensmittel. Mit ein wenig Vorbereitung und Wissen über nahrhafte Snacks und Mahlzeiten können Sie den Herausforderungen eines stressigen Arbeitstages begegnen, ohne Ihre Gesundheit zu vernachlässigen.

In diesem Beitrag erfahren Sie, wie Sie trotz Termindruck und Arbeitsbelastung gesund bleiben können. Wir geben praktische Tipps, wie Sie gesunde Essgewohnheiten in Ihren Arbeitsalltag integrieren können, von “Meal Prep” bis hin zu ergonomischen Büromöbeln wie der höhenverstellbare Schreibtisch Q8 mit Bambus-Tischplatte. Sie werden sehen, dass es möglich ist, auch unter Zeitdruck eine ausgewogene Ernährung zu pflegen und so Ihr Wohlbefinden und Ihre Leistungsfähigkeit zu steigern. Denn gesund zu essen bedeutet nicht nur, sich um den Körper zu kümmern, sondern auch darum, die mentale Stärke für den Arbeitsalltag zu erhalten.

Tipp 1: Das Essen zu Hause vorbereiten

Einer der effektivsten Wege, sich während eines stressigen Arbeitstages gesund zu ernähren, ist die Vorbereitung der Mahlzeiten zu Hause. Dieser Ansatz, oft als "Meal Prep" bezeichnet, ermöglicht es Ihnen, die volle Kontrolle über die Inhaltsstoffe Ihrer Mahlzeiten zu haben und stellt sicher, dass Sie auch an hektischen Tagen eine nahrhafte Option zur Hand haben.

Beginnen Sie mit der Planung Ihrer Mahlzeiten für die Woche. Nehmen Sie sich am Wochenende oder an einem ruhigen Abend etwas Zeit, um zu überlegen, was Sie essen möchten. Berücksichtigen Sie dabei die Balance zwischen Proteinen, Kohlenhydraten und Fetten sowie eine gute Portion an Gemüse oder Obst. Das Ziel ist es, Mahlzeiten zu kreieren, die nicht nur gesund, sondern auch sättigend und lecker sind.

Sobald Sie einen Plan haben, geht es ans Einkaufen und Kochen. Achten Sie darauf, frische Zutaten zu wählen und vermeiden Sie verarbeitete Lebensmittel, wo es nur geht. Das Kochen mehrerer Portionen auf einmal spart nicht nur Zeit, sondern stellt auch sicher, dass Sie für mehrere Tage vorgesorgt haben. Bewahren Sie die zubereiteten Mahlzeiten in luftdichten Behältern im Kühlschrank auf, damit sie frisch bleiben.

Beim "Meal Prep" können Sie kreativ werden. Vielleicht bereiten Sie eine Basis wie Quinoa, Reis oder Vollkornnudeln vor, die Sie dann mit verschiedenen Proteinen (wie Hühnchen, Tofu oder Bohnen) und einer Auswahl an Gemüse kombinieren können. So haben Sie im Laufe der Woche abwechslungsreiche Mahlzeiten, die sich leicht zusammenstellen lassen.

Vergessen Sie nicht die Snacks! Gesunde Snack-Optionen wie Nüsse, Joghurt, Früchte oder Gemüsesticks sind perfekt für die kleinen Hungerattacken zwischendurch. Sie helfen, den Blutzuckerspiegel stabil zu halten und verhindern, dass Sie zu ungesunden Alternativen greifen.

Das Vorbereiten Ihrer Mahlzeiten zu Hause ermöglicht es Ihnen nicht nur, gesünder zu essen, sondern spart auch Geld, das Sie sonst für teure und oft weniger gesunde Fast-Food-Optionen ausgeben würden. Zudem gibt es Ihnen ein beruhigendes Gefühl, zu wissen, dass Sie für Ihren stressigen Arbeitstag gut vorbereitet sind und Ihren Körper mit allem versorgen, was er braucht, um leistungsfähig zu bleiben.

Tipp 2: Auf ungesunde Snacks zwischendurch verzichten

Einer der Knackpunkte einer gesunden Ernährung am Arbeitsplatz ist der Umgang mit den verführerischen, aber oft ungesunden Snacks, die sich leicht in unseren Alltag einschleichen. Insbesondere in stressigen Phasen greifen viele von uns automatisch zu Süßigkeiten, Chips oder anderen Snacks, die zwar kurzfristig Energie liefern, aber langfristig unserer Gesundheit und unserem Wohlbefinden nicht zuträglich sind.

Um auf ungesunde Snacks zu verzichten, ist das erste und wichtigste Mittel das Bewusstsein. Machen Sie sich bewusst, dass solche Snacks meist nur eine kurzfristige Befriedigung bieten, jedoch wenig Nährwert haben. Sie führen oft zu einem schnellen Anstieg und ebenso schnellen Abfall des Blutzuckerspiegels, was zu Energielosigkeit und weiteren Heißhungerattacken führen kann.

Ein guter Ansatz ist es, immer gesunde Alternativen griffbereit zu haben. Snacks wie Nüsse, Obst, Gemüsesticks mit Hummus oder Vollkornriegel sind nicht nur nahrhaft, sondern auch befriedigend. Sie liefern lang anhaltende Energie und helfen, Heißhunger zu vermeiden. Das Mitbringen solcher Snacks von zu Hause verhindert die Versuchung, in die Keksdose im Büro zu greifen.

Eine weitere hilfreiche Strategie ist das Trinken von ausreichend Wasser. Manchmal verwechseln wir Durst mit Hunger, daher kann ein Glas Wasser vor dem Griff zum Snack Wunder wirken. Auch ungesüßter Tee ist eine gute Option, um hydratisiert zu bleiben und gleichzeitig etwas für den Geschmack zu tun.

Zudem ist es wichtig, regelmäßige Mahlzeiten nicht auszulassen. Wenn Sie ausgewogene Mahlzeiten zu sich nehmen, die reich an Ballaststoffen, Proteinen und gesunden Fetten sind, bleibt Ihr Hunger über längere Zeit gestillt. Dies verringert die Neigung, zwischendurch zu ungesunden Snacks zu greifen.

Tipp 3: Für ein gesundes Arbeitsumfeld sorgen

Ein gesundes Arbeitsumfeld ist entscheidend für das allgemeine Wohlbefinden und spielt eine große Rolle bei der Förderung einer gesunden Ernährung während eines stressigen Arbeitstages. Ein solches Umfeld schafft nicht nur die richtige Atmosphäre für konzentriertes Arbeiten, sondern unterstützt auch gesunde Entscheidungen in Bezug auf die Ernährung.

Zunächst ist es wichtig, dass Ihr Arbeitsplatz gut beleuchtet und belüftet ist. Natürliches Licht und frische Luft tragen zur Steigerung der Energie und Konzentration bei. Wenn Sie sich wach und energiegeladen fühlen, sind Sie weniger geneigt, zu zuckerhaltigen oder koffeinhaltigen Produkten zu greifen, um einen Energieschub zu bekommen.

Ein weiterer Aspekt ist die Ergonomie des Arbeitsplatzes. Eine bequeme, ergonomische Sitzgelegenheit und ein gut eingerichteter Schreibtisch wie das elektrisch verstellbare Tischgestell E7 oder das Tischgestell Höhenverstellbar E8 können helfen, Stress und körperliche Beschwerden zu reduzieren. Weniger Stress bedeutet oft eine bessere Kontrolle über das Essverhalten und weniger Verlangen nach 'Comfort Food'.

Die Schaffung einer angenehmen, ruhigen Umgebung kann auch dazu beitragen, das allgemeine Stressniveau zu senken. Pflanzen im Büro, eine ansprechende Dekoration oder sogar leise Hintergrundmusik können eine beruhigende Wirkung haben und dazu beitragen, dass Sie bewusster und entspannter essen.

Es ist auch hilfreich, einen spezifischen Bereich für das Essen einzurichten, anstatt am Schreibtisch zu essen. Dies hilft, eine mentale Trennung zwischen Arbeits- und Essbereich zu schaffen, wodurch Sie sich voll und ganz auf Ihre Mahlzeit konzentrieren und sie genießen können. Dies fördert das achtsame Essen, was wiederum zu einer gesünderen Ernährung beiträgt.

Außerdem kann eine positive soziale Umgebung am Arbeitsplatz ebenfalls die gesunde Ernährung unterstützen.