Kostenloser Versand in DE, AT, LU
Bis zu 10 Jahre Garantie
60 Tage Rückgaberecht
Zurück

Diese 5 Fehler solltest Du bei der Schlafzimmergestaltung vermeiden

10. Jul. 2023
166 views

Fast ein Drittel unseres Lebens verbringen wir statistisch gesehen in unseren Schlafzimmern. Dein Schlafzimmer dient Dir als Rückzugsort, als Wohlfühloase und als Ort, an dem Du Deine Batterien aufladen kannst.

Wenn Du umziehst, oder Dein Schlafzimmer neu einrichtest, solltest Du daher nichts dem Zufall überlassen. Die Art, wie Du Dein Schlafzimmer gestaltet, beeinflusst Deinen Alltag stärker, als Du das vermutlich glauben magst.

Damit Du bei der Einrichtung keine Fehler begehst, haben wir Dir den folgenden Beitrag zusammengestellt, in dem wir Dir die fünf häufigsten Fehler bei der Schlafzimmereinrichtung vorstellen.

Dies gilt es konkret zu vermeiden

Die Fehler, die Du begehen kannst, sind vielfältig. Vom falschen Bett, über grelle Farben bis hin zu den falschen Dingen im Schlafzimmer; die Fettnäpfchen sind breit verteilt.

Welche die fünf häufigsten Fehler sind, erfährst Du in den nachfolgenden Abschnitten.

Fehler 1: Aufdringliche Farben

Die Farbpsychologie belegt: Die Schallqualität und die Farben im Schlafzimmer haben so einiges gemeinsam. Eine ungünstige Farbauswahl im Schlafzimmer kann verheerende Auswirkungen auf die Atmosphäre und auf Deine Schlafqualität haben. Besonders kräftige und aufregende Farben wie grelles Rot, kitschiges Grün oder lebhaftes Orange wirken stimulierend. Sogar bei fast vollständiger Dunkelheit sorgen sie möglicherweise völlig unterbewusst dafür, dass Du länger wach bleibst.

 Wähle stattdessen sanfte, beruhigende Farben wie Pastelltöne, Blau oder Grün. Diese Farben schaffen eine entspannende und friedliche Atmosphäre und helfen Dir dabei, leichter und schneller einzuschlafen.

Fehler 2: Einseitige Beleuchtung

Neben der ungünstigen Farbwahl ist auch eine ungeeignete Beleuchtung ein häufig begangener Fehler bei der Einrichtung von Schlafzimmern. Die Beleuchtung im Schlafzimmer sollte vielseitig sein und verschiedene Stimmungen erzeugen können. Du solltest es möglichst vermeiden, grelles und helles Licht vor dem Schlafengehen auf Deine Augen fallen zu lassen. Vor dem Schlafen gehen hilft Dir warmes, ausgewogenes Licht dabei, Schlafhormone auszuschütten und müde zu werden.


Verwende daher dimmbare Lampen, die eine sanfte und warme Beleuchtung bieten. Zusätzlich muss Dein Schlafzimmer ausreichend abgedunkelt werden können, um einen gesunden Schlaf zu ermöglichen. Komplette Dunkelheit wird von vielen Personen als unangenehm empfunden. Wenn es zu hell ist, kann sich Dein Körper aber nicht genügend auf den Schlaf einstellen.

Fehler 3: Das unbequeme Bett

Das Bett ist das Herzstück Deines Schlafzimmers. Wenn Du bequem, tief und gesund schlafen möchtest, benötigst Du das richtige Bett.

Was dabei oft vergessen geht; Dein Bett besteht nicht nur aus der Matratze. Neben einer komfortablen und gesunden Matratze benötigst Du auch einen hochwertigen Lattenrost. Dieser gibt Deinem Körper die nötige Unterstützung und erlaubt einen tiefen und erholsamen Schlaf. Besonders beliebt sind anpassbare Modelle wie der elektrisch verstellbare Lattenrost S2 und der elektrisch verstellbare Lattenrost S5.

Wähle zudem Kissen, die Deinen individuellen Schlafbedürfnissen entsprechen und die eine korrekte Körperausrichtung unterstützen. Eine falsche Schlafpositionierung kann zu Rücken- und Nackenschmerzen führen und die Schlafqualität beeinträchtigen.

Fehler 4: Keine Privatsphäre

Wie bereits in der Einleitung dieses Artikels erwähnt, sollte Dein Schlafzimmer ein Raum der Privatsphäre und eine Oase der Entspannung sein. Vermeide es, das Schlafzimmer mit offenen Fenstern oder mit einer ungünstigen Positionierung zu gestalten, die den Blick von außen freigibt. Sorge für ausreichende Vorhänge oder Jalousien, um die Privatsphäre zu gewährleisten und unerwünschte Licht- und Geräuscheinflüsse von außen zu reduzieren.

Das oberste Ziel ist es, dass Du Dich in Deinem Schlafzimmer wohlfühlst und Deine Privatsphäre und Intimität nicht durch Außenstehende verletzt wird.

Fehler 5: Elektronik im Schlafzimmer

Sofern nicht unbedingt nötig, solltest Du die Elektronik in Deinem Schlafzimmer auf ein Minimum beschränken. Innovative Betteinrichtung wie der elektrisch verstellbare Lattenrost S1 sind hierbei selbstverständlich nicht gemeint.


Vielmehr geht es um elektronische Geräte wie Fernseher, Laptops oder Smartphones. Vor allem, wenn diese kurz vor dem Schlafen benutzt werden oder wenn sie nicht ausgeschaltet sind, bzw. sich im Stand-by-Modus befinden, leidet Deine Schlafqualität. Das liegt daran, dass das blaue Licht von Bildschirmen Deinen Schlaf-Wach-Rhythmus stören und das Einschlafen erschweren kann. Dies gilt ebenfalls für das rote Stand-by-Lämpchen oder den Vibrationsmodus von Smartphones. Verzichte also möglichst darauf, diese Geräte im Schlafzimmer aufzubewahren.

So schläfst Du besser und gesünder

Die oben erwähnten Tipps zur Schlafzimmereinrichtung zielen primär auf eine ausgewogene Schlafhygiene ab.

Schlafstörungen, Schlafmangel und Probleme beim Einschlafen sind weltweit verbreitete Phänomene. Mit der richtigen Schlafzimmereinrichtung gehst Du in eine gute Richtung, um solche Probleme zu vermeiden, bzw. zu bekämpfen.

Allerdings ist die Einrichtung nicht alles. Die Schlafhygiene beinhaltet Punkte wie regelmäßige Bettzeiten, keine großen Mahlzeiten direkt vor dem zu Bett gehen und diverse Einschlafübungen. Vieles hängt zudem mit psychischen Aspekten wie Stress, Sorgen, Gedankenkreisen oder einer inneren Unruhe zusammen. Auch körperliche Beschwerden, Medikamente oder Genussmittel können Schlafprobleme verursachen.

Falls Du regelmäßig Probleme mit dem Ein- und Durchschlafen hast, solltest Du eine medizinische Fachperson aufsuchen, um Dich beraten zu lassen.

Diese Fehler solltest Du bei der Schlafzimmergestaltung vermeiden: Fazit

Wir verbringen einen großen Teil unseres Lebens im Bett, bzw. im Schlafzimmer. Damit Dein Schlafzimmer zu einem Ort wird, an dem Du Energie tanken und Privatsphäre genießen kannst, musst Du es richtig einrichten.

Bei der Einrichtung des Schlafzimmers kann einiges schieflaufen. Um welche Fehler es sich dabei handelt, haben wir Dir in diesem Beitrag erläutert; aufdringliche Farben, eine einseitige Beleuchtung, das falsche Bett, keine oder zu wenig Privatsphäre und Elektronik im Schlafzimmer.

Wenn Du diese Fehler nicht begehst, schläfst Du besser und gesünder. Falls Du dennoch Probleme mit dem Schlafen hast, die über einen längeren Zeitraum bestehen bleiben, kann sich die Konsultation eines Arztes oder einer Ärztin lohnen.

Die Einrichtung ist nicht alles, aber sie macht einen signifikanten Teil Deiner Schlafqualität aus. Benötigst Du Einrichtungsgegenstände für Dein Schlafzimmer oder Deine Wohnung? Im Shop von FlexiSpot wirst Du fündig.

Diese könnte Dich auch interessieren