KOSTENLOSER VERSAND IN DE, ATBIS ZU 10 JAHRE GARANTIE 60 TAGE RÜCKGABERECHT
Zurück
Die Vorteile und Nachteile von Anti-Ermüdungsmatten
14. Jan. 2022
594 views

Wir sprechen immer nur vom zu vielen Sitzen und den damit verbundenen körperlichen (und mentalen) Nachteilen. Aber auch zu langes Stehen ist nicht gut für deinen Körper. Wenn du einem Beruf nachgehst, bei dem du den ganzen Tag auf den Füßen bist, kannst du davon sicherlich ein Liedchen singen.

 

Je nachdem, welche Tätigkeit du ausführst, kann dir eine Anti-Ermüdungsmatte, auf der du stehst, dabei helfen, die Ermüdung der Beine zu lindern und sie zu entlasten. Arbeitest du gerne an einem Stehpult, doch deine Füße schmerzen schnell, kann sie auch für dich das Richtige sein. Sehen wir uns doch mal im Detail an, worüber wir hier eigentlich sprechen.


Was ist eine Anti-Ermüdungsmatte?

Eine Anti-Ermüdungsmatte soll die Ermüdung der Beine und des Körpers durch langes Stehen auf einer harten, ebenen Oberfläche lindern. Du stehst darauf, wenn du zum Beispiel im Stehen an einem Stehpult arbeitest, beim Kochen, am Fließband und so weiter. Sie kann überall dort eingesetzt werden, wo du länger stehst.


Die Anti-Ermüdungsmatte MT1B von FlexiSpot ist wasserfest, um einfach gereinigt werden zu können, sie hat eine Anti-Rutsch-Oberfläche, damit du darauf nicht ausrutschst und sie ist mit einem festen Polstermaterial gefüllt, um den Druck vom Körper zu nehmen. Gute Matten verfügen zudem über abgerundete und abgeflachte Ecken, sodass du nicht darüber stolperst. 


Einige Modelle sind sogar mit Noppen auf der Oberfläche ausgestattet, sodass du bei der Benutzung mit Socken oder Barfuß sogar an den Druckpunkten in den Füßen massiert wirst.


Warum lohnt es sich, eine Anti-Ermüdungsmatte zu verwenden?

Längeres Stehen ist in vielen Berufen unerlässlich, was zu Schmerzen und Ermüdung der Füße, Beine und der unteren Wirbelsäule führen kann. Es erhöht das Risiko für Probleme mit den Muskeln und der Wirbelsäulen-Probleme. Obendrein kann es die Bildung von Krampfadern und steife Gelenke verursachen. Anti-Ermüdungsmatten können hier Linderung schaffen.


Einige Unternehmen verwenden für Ihre Mitarbeiter, die für eine lange Zeit auf harten Betonböden stehen müssen, Anti-Ermüdungsmatten. Dies ist eine lohnende Investition, da es die Schmerzen, Ermüdung und langfristige Probleme reduzieren kann. 


Doch auch die Arbeit an einem Stehpult im Büro kann zu Beschwerden führen, wenn du zu lange stehst. Tatsächlich ist das Dauerstehen ebenso schädlich wie das Sitzen über einen langen Zeitraum. Dennoch solltest du darauf nicht verzichten, denn wechselst du regelmäßig ab und verwendest eventuell beim Stehen eine Anti-Ermüdungsmatte, kannst du die Vorteile beider Arbeitsweisen voll und ganz auskosten. Diese sind:


  • Verbesserte Durchblutung des Körpers

  • Die Muskeln werden mehr beansprucht und trainiert

  • Du verbrennst mehr Kalorien

  • Du entlastest den Rücken

  • Ein entspannter Körper


Durch die weichere Unterlage, auf der du stehst, machst du automatisch stets Mikrobewegungen und deine Muskeln versuchen, die leichte Instabilität der Matte auszugleichen. Dadurch wird die Blutzirkulation im Körper angeregt und die tiefen Muskeln trainiert. Dadurch wirst du automatisch öfter deine Haltung verändern, was zu mehr Bewegung bei der Arbeit führt. 


Dies wirkt sich ebenso vorteilhaft auf dein mentales Befinden aus. Du fühlst dich wacher, hast mehr Energie und bist damit auch besser gelaunt und konzentriert.


Welche Kriterien sollte man beim Kauf einer Anti-Ermüdungsmatte berücksichtigen?

Es gibt mehrere Arten von Matten, die als Anti-Ermüdungsmatten vermarktet werden. Um die Richtige für dich zu finden, solltest du auf die folgenden Aspekte achten:


  • Weicher und dicker ist nicht unbedingt besser. Wähle eine Matte mit einer gewissen Elastizität, aber nicht zu weich ist. Sonst wird es dir schwerfallen, gut darauf stehen zu können.


  • Die Matte sollte schräge Kanten haben und nicht verrutschen oder eine Stolpergefahr darstellen. 


  • Die Matte sollte wasser- und rutschfest sein, um sie leicht reinigen zu können und nicht auf ihr auszurutschen, wenn sie versehentlich nass wird. 


  • Verwendest du die Anti-Ermüdungsmatte in der Küche oder an einem Arbeitsplatz, welcher harte Schutzschuhe erfordert, sollte die Matte besonders robust sein.


Welche Vorteile hat die Verwendung einer Anti-Ermüdungsmatte?

Wir sind bereits auf ein paar grundlegende Vorteile eingegangen. Doch es gibt noch mehr Gründe, warum sich eine Anschaffung lohnt:  

 

1. Erhöhte Produktivität

Du bist damit produktiver, weil du dich besser fühlst und gesünder bist. Es macht Sinn, denn Mitarbeiter mit Schmerzen sind nicht glücklich und können sich nur schwer konzentrieren. Du fühlst dich durch die gesteigerte Durchblutung zudem viel wacher.  

 

2. Weniger Krankheitstage

Untersuchungen haben ergeben, dass Mitarbeiter, die lange stehen müssen, jedoch auf Anti-Ermüdungsmatten stehen, weniger Krankheitstage haben als diejenigen ohne. Somit ist es für den Arbeitgeber zwar eine Investition, welche sich jedoch um ein Vielfaches auszahlen wird.  

 

3. Weniger Blasen und Druckstellen an den Füßen

Anti-Ermüdungsmatten sorgen nicht nur für kurzfristige Linderung, sondern schonen im Dauereinsatz auch Muskeln und Gelenke. Diejenigen, die unter Blasen, Druckstellen oder Fersensporn leiden, können beispielsweise durch den Einsatz einer Anti-Ermüdungsmatte schneller genesen. 

 

4. Mehr Energie

Untersuchungen zufolge kann die Verwendung einer Matte zum Stehen bei der Arbeit die Ermüdung um 50 % reduzieren. Dies liegt an der verbesserten Durchblutung der Beine und Füße, Entlastung der Muskeln und weniger Schmerzen. 

 

5. Reduzierung von Unfällen 

Da Anti-Ermüdungsmatten rutschfest und so gestaltet sind, dass man nicht über sie stolpern kann, dienen sie indirekt als Sicherheitsmatten.  

 

6. Einfach zu reinigen

Die Anti-Ermüdungsmatten bestehen auf der Oberfläche fast immer aus wasserfestem Gummi, was sie sehr leicht zu reinigen macht. Einfach abwischen und fertig.


Die Nachteile von Anti-Ermüdungsmatten

Aber wie bei allem gibt es natürlich auch hier bei verschiedenen Modellen ein paar Nachteile. Dies kommt jedoch ebenso darauf an, wofür man sie verwendet.  

 

1. Instabilität

Um einen verbesserten Blutfluss zu erzeugen, muss die Matte instabil sein, damit man seine Haltung entsprechend ändert. Ist sie jedoch zu weich oder zu dick, kann es zu Gleichgewichtsproblemen kommen. Der Körper muss dann zu viel ausgleichen, was die Anspannung der Muskeln sehr erhöht.  

 

2. Zu hart

Ist die Anti-Ermüdungsmatte jedoch zu hart, wird sie keine Wirkung zeigen. 

 

3. Zu wenig Widerstand

Besonders günstige Modelle sind mit einem zu weichen Material gefüllt, sodass sie kaum Widerstand bieten und zu schnell ausgetreten sind. Dies kann jedoch ebenso bei einer guten Matte vorkommen, wenn sie zu sehr belastet wird. Dies kann der Fall in Maschinenhallen sein, wenn öfter Fahrzeuge darüberfahren. Dadurch verschleißen sie sehr viel schneller.


Diese könnte Dich auch interessieren