KOSTENLOSER VERSAND IN DE, ATBIS ZU 10 JAHRE GARANTIE 60 TAGE RÜCKGABERECHT
Zurück
Die Kunst des Entschleunigens
30. Aug. 2021
709 views

Wir sind stets viel zu beschäftigt, jeder hat es eilig und es gibt viel zu viel zu tun! Deshalb müssen wir die Kunst des Entschleunigens lernen. Wir können nicht produktiv sein, wenn wir nicht langsamer werden. Unsere Arbeit, Familie, Freunde und Hobbys überfordern uns und wir haben keine Zeit, uns um uns selbst zu kümmern.

Bei all dem Stress riskieren wir einen Burnout und unsere psychische Gesundheit leidet darunter. Sind wir müde, passieren zudem mehr Fehler. Sie haben das Gefühl, dass Ihre Batterien nicht mehr voll sind und Sie sehr schnell ausgelaugt sind?


Wie Sie Ihre Energie wiederfinden


Sie müssen Ihr Leben, Ihren Körper und Ihren Geist entschleunigen, um wieder mehr Energie zu haben. Beginnen Sie damit, sich zu fragen, ob Sie wirklich all die Dinge tun müssen, die Sie sich für heute vorgenommen haben. Manche Menschen möchten alles sofort erledigen. Was erledigt ist, ist raus aus dem Kopf, richtig? Das stimmt zwar, doch damit ermüden Sie auch Ihren Körper und Geist.


Erstellen Sie eine To-do-Liste


Denken Sie daran, wir sind alle Menschen und haben nur begrenzte Ressourcen. Erstellen Sie eine Liste von all den Dingen, die Sie heute erledigen müssen. Egal um was es sich handelt, sei es beruflich oder privat. 


Diese Liste wird auf den ersten Blick beängstigend wirken. Doch Sie können dem den Schrecken nehmen. Sortieren Sie die Aufgaben nach Dringlichkeit. Denken Sie genau darüber nach, ob wirklich alles noch heute gemacht werden muss. Sicherlich können Sie einiges auf morgen verschieben. Ja, genau das, was Sie NICHT gelernt haben. Wenn Sie zum Beispiel Job und Familie managen müssen, können Sie an einem beschäftigten Tag durchaus Pizza liefern lassen, als sich zusätzlich noch in die Küche zu stellen, um zu kochen. 


Überdenken Sie auch Ihre Organisation. Können Sie einige Aufgaben delegieren? Oder ist es möglich, Termine zu verbinden wie beispielsweise die Kinder vom Fußballtraining abzuholen und auf dem Weg dorthin einkaufen zu gehen? Wenn Sie das Gefühl haben, dass Sie etwas vergessen könnten, schreiben Sie es auf. 


Lernen Sie Nein zu sagen


Wenn Sie mit einer Freundin einen Kaffeeklatsch verabredet haben, es aber einfach nicht schaffen, rufen Sie an und sagen Sie die Wahrheit. Suchen Sie keinen Ausreden, denn das hat sie nicht verdient. Sagen Sie ihr aber auch, dass Sie absagen, weil Sie bei dem Treffen voll und ganz anwesend sein möchten und nicht von all dem Stress, der auf Sie wartet, abgelenkt sein wollen.


Sollte Ihre Freundin dies nicht verstehen, fragen Sie sie, was ihr lieber wäre. Für eine halbe Stunde mit den Gedanken ganz woanders vorbeizukommen, nur weil es so abgemacht war oder eine Stunde, in der Sie entspannt sind, zuhören können und Spaß haben.


11 Tipps zum Entschleunigen


Wenn Sie damit beginnen, Ihren Alltag zu entschleunigen, werden Sie mit der Zeit immer mehr Möglichkeiten finden, wie Sie Ihr Leben in Schach halten und dennoch keinen Stress haben. Hier sind für den Anfang ein paar Tipps. 


  1. Achtsamer Spaziergang

Sie können das achtsame Gehen üben, bei dem Sie bewusst langsamer gehen. Das Wichtigste dabei ist: keine Eile. Konzentrieren Sie sich ausschließlich auf das langsame gehen.


  1. Verlassen Sie 10 Minuten früher das Haus

Verlassen Sie früher als notwendig das Haus und lassen Sie sich nicht von anderen hetzen. Wenn Sie 20 Meter vor sich eine grüne Ampel sehen, beeilen Sie sich nicht noch durchzukommen. Genießen Sie die entspannte Ruhe für eine Minute, während Sie auf das nächste Grünlicht warten.  Ihre Herzfrequenz verlangsamt sich und plötzlich nehmen Sie alles um Sie herum wahr und Ihre Stimmung wird besser. Atmen Sie tief durch, während Sie warten.


  1. Nutzen Sie alle Ihre Sinne

Vergessen Sie nicht, zwischendurch bewusst lange und tiefe Atemzüge zu machen. Konzentrieren Sie sich dabei darauf, was Sie wahrnehmen. Was riechen Sie, wie fühlt sich die Luft in Ihrem Körper an, spüren Sie die Muskeln, was hören Sie in Ihrer Umgebung und welche Gefühle haben Sie dabei?


  1. Machen Sie regelmäßig kleine Pausen

Holen Sie sich einen Kaffee oder Tee und genießen Sie ihn – ohne Ihr Smartphone. Machen Sie eine Pause und lenken Sie sich nicht mit sozialen Medien ab, checken Sie keine E-Mails, beantworten Sie auch keine Nachrichten. Nutzen Sie diese wenigen Minuten, um vollkommen abzuschalten und im Hier und Jetzt präsent zu sein.


  1. Machen Sie ein kleines Nickerchen 

Sie müssen nicht schlafen, es genügt, wenn Sie die Augen schließen und versuchen, an etwas Schönes zu denken. Liegen Sie gerne am Strand in der Sonne? Träumen Sie sich dorthin. Ein zehn-Minuten-Powernap oder eine Tiefenentspannung geben Ihnen viel neue Energie.


  1. Lassen Sie sich beim Essen Zeit

Feiern Sie Ihre Mahlzeiten. Setzen Sie sich hin, legen Sie Ihr Handy weg, schalten Sie den Fernseher aus und konzentrieren Sie sich darauf, was Sie essen, wie es aussieht und riecht und wie es schmeckt. Widmen Sie Ihre volle Aufmerksamkeit Ihrem Mahl.


  1. Tun Sie nichts

Sie müssen gerade nichts tun? Genießen Sie das süße Nichtstun und fühlen Sie sich deshalb nicht schlecht. Versuchen Sie nicht, auf Biegen und Brechen etwas zu finden, das Sie ablenkt. Lassen Sie die Gedanken kommen, fürchten Sie sie nicht und laufen Sie nicht davon, indem Sie sich ablenken.


  1. Hören Sie auf, alles für jeden zu tun

Menschen, die Sie lieben und respektieren, werden Ihnen nie böse sein, wenn Sie auch mal Nein sagen. Erklären Sie ihnen, warum Sie einen Gang zurückschalten müssen. Sie sind vielleicht einfach zu sehr daran gewöhnt, dass Sie stets für sie da sind.


  1. Stellen Sie das Telefon ab

Verbringen Sie weniger Zeit mit Ihrem Telefon. Sei es auf sozialen Medien, Nachrichten austauschen, Spiele spielen oder um zu arbeiten. Lenken Sie sich nicht kontinuierlich ab. Stellen Sie sich die Frage, warum Sie ständig abgelenkt werden müssen. Laufen Sie nicht vor etwas davon. Finden Sie heraus, was Sie vermeiden möchten.


  1. Seien Sie bei der Sache

Übernehmen Sie zwei Aufgaben statt zehn. Tun Sie diese mit ganzem Herzen und Fokus. Damit sorgen Sie auch für eine bessere Qualität.


  1. Tragen Sie keine Uhr

Tragen Sie keine Uhr und schauen Sie nicht auf Ihr Telefon, wenn Sie es nicht müssen. Sie haben gerade zwei Stunden damit verbracht, etwas zu tun, das Ihnen Spaß gemacht hat, warum fühlen Sie sich schuldig? Weil Sie stattdessen die Wäsche waschen sollten? Tun Sie es danach oder morgen. Es ist nicht das Ende der Welt, und 

die Wäsche läuft nicht davon.


Ein ergonomisches Büro-Set-up, welches Sie sich nach Ihren Wünschen einrichten, kann Ihnen ebenso dabei helfen, Ihr Leben ein wenig zu entschleunigen. Wir von FlexiSpot können Richtige für Sie finden!


Diese könnte Dich auch interessieren