KOSTENLOSER VERSAND IN DE, ATBIS ZU 10 JAHRE GARANTIE 60 TAGE RÜCKGABERECHT
Zurück
Die besten Filme des Jahres 2021
11. Jan. 2022
258 views

Der Jahreswechsel ist immer eine gute Gelegenheit, auf das zurückliegende Jahr zurückzublicken. Daher möchten wir einen Rückblick auf die besten Filme des Jahres 2021 werfen. Was waren die besten Filme des Jahres 2021? Wir haben eine Liste mit unseren Top 10 der besten Werke zusammengestellt.


10 James Bond: Keine Zeit zu Sterben

Der letzte James-Bond-Film mit Daniel Craig hat den Großteil der Zuschauer in zwei Lager geteilt. Während die einen genau das bekommen haben, was sie erwartet haben, sahen sich viele Zuschauer enttäuscht von Keine Zeit zu Sterben. Für uns war der Film aber genau das, was man von einem Bond mit Craig in der Hauptrolle erwartet: Eine interessante Perspektive in die emotionale Welt des berühmtesten Geheimagenten der Welt und jede Menge Action. Und genau das bietet Keine Zeit zu Sterben. Es ist ein würdiger Abtritt für Craig, der viele Skeptiker und Kritiker mit seiner reflektierenden und emotionalen Darstellung von James Bond begeistert hat. 


9 Matrix Resurrections

Knapp 18 Jahre nach Matrix Revolutions kam mit Matrix Resurrections der vierte Teil der beliebten Science-Fiction-Reihe in die Kinos. Keanu Reeves und Carrie-Anne Moss kehren in ihren Rollen als Neo und Trinity zurück und müssen sich erneut den Agenten stellen. Dabei kommt es zu Schießereien, Explosionen und waghalsigen Stunts - also genau das, was man als Matrix Fan erwartet. Zwar ist Matrix Resurrections keine Revolution, es ist aber ein mehr als würdiger Matrix Film, der in die Serie passt.


8 Don’t Look Up

Don’t Look Up ist eine starbesetzte Komödie, die schwarzer nicht sein kann: Leonardo DiCaprio und Jennifer Lawrence versuchen verzweifelt, die Menschheit vor einem nahenden Kometen zu warnen. Das Problem: Niemand glaubt den beiden. Es entsteht ein Wettlauf gegen die Zeit, der von urkomischen Szenen und versteckter Gesellschaftskritik begleitet wird. Dabei dient Don’t Look Up auch als Sinnbild für die Skepsis der Bevölkerung gegenüber der Wissenschaft, die wir im Rahmen der Coronapandemie gewissermaßen tagtäglich sehen. 


7 Spider Man: No Way Home

Ein weiteres Spin-Off aus dem Marvel Cinematic Universe, bot Spider Man: No Way Home noch einmal einen echten Kracher zum Ende des Kinojahres. Tom Holland ist der wohl beste Spider Man, seit Tobey Maguire Anfang der 2000er durch die Kinosäle der Welt schwang. Dabei steht nicht nur die bahnbrechende Action im Vordergrund; No Way Home steht auch für eine tiefgründige Charakterentwicklung. Wir lernen die Person Peter Parker besser kennen und gewinnen einen Einblick in die Psyche von Spider Man. All das, gepaart mit spektakulären Szenen und spannenden Kämpfen macht Spider Man: No Way Home zu einem der besten Superhelden-Filmen der letzten Jahre.


6 Last Night in Soho

Last Night in Soho war für uns ohne Frage der beste Horror-Thriller des Jahres 2021. Regisseur Edgar Wright erzählt mit dem Film die düstere Geschichte von Studentin Ellie (Thomasin McKenzie), die in ihren Träumen ins London der 1960er-Jahre flieht. Mit der Zeit verschwimmen die Grenzen zwischen Traum und Realität, und Ellie entwickelt immer stärker werdende Visionen: Sie sieht Menschen aus ihren Träumen im realen Leben. All das führt dazu, dass sich Ellie von einer einfachen Studentin zu einer paranoiden Person wird. Der mentale Untergang von Ellie wird dabei durch starke Charakterentwicklung und eine düstere Stimmung gezeichnet. Last Night in Soho ist nichts für schwache Nerven!


5 Dune

Nachdem Marvel mit seinen mitreißenden Filmen um Iron Man, Thor & Co. Rekord um Rekord brach, ist die Nachfrage nach Science Fiction Filmen wieder enorm gestiegen. Auch Dune schlägt in die Kerbe von Werken à la Starship Troopers: Epische Schlachten auf fremden Planeten und Action, so weit das Auge reicht. Eine glaubwürdige CGI-Technologie und eine Starbesetzung um Josh Brolin und Javier Bardem sorgen für eine äußerst unterhaltsame Neuauflage des Science-Fiction-Klassikers von Frank Herbert. Zwar ist die Handlung nicht gerade ein Meisterwerk; im Mittelpunkt steht bei Dune aber ohnehin die Action. Und die ist in den 2 Stunden und 35 Minuten Laufzeit ohne Frage vorhanden. 


4 Nomadland

Nomadland zeigt auf eindrucksvolle Weise die psychologische und emotionale Wucht, die mit dem Verlust von Job und Familie einhergeht. Genau das hat Fern, der weibliche Hauptcharakter von Nomadland, erlebt: Nach dem Tod ihres Ehemannes und dem wirtschaftlichen Kollaps der Bergbaustadt Empire zieht sie in einem Van durch die Vereinigten Staaten. Ohne Ziel, ohne Ansprüche: So sieht Ferns Reise durch die USA aus. Dabei nimmt sie unterwegs jeglichen Job an, den sie bekommen kann, um ihren Roadtrip zu finanzieren. Nomadland erzählt eine Geschichte von Trauer, Hoffnung und der Suche nach einem Platz in dieser Welt. 


3 Promising Young Woman

Der Oscar für das beste (originale) Drehbuch ging 2021 etwas überraschend an Promising Young Woman. Wer den Film gesehen hat, wird allerdings schnell realisieren: Dieser Preis ist mehr als verdient. Denn die Story um eine Frau, die sich als leichtes Ziel für Männer ausgibt, nur um diese später bloßzustellen, ist spannend und gesellschaftskritisch zugleich. Hauptdarstellerin Carey Mulligan liefert eine überzeugende Leistung ab, die den Zuschauer zum Nachdenken stimmt. Ohne Frage ist Promising Young Woman ein Film, der die Zuschauer polarisiert. Denn die freizügige Darstellung von Themen wie sexueller Freiheit, Vergewaltigung und dem Shaming von Männern kommt nicht bei jedem gut an. 


2 The Father

Anthony Hopkins bewies mit seiner Darstellung in The Father ein weiteres Mal, was für ein sensationeller Schauspieler er ist. Belohnt wurde Hopkins mit dem Oscar als bester Hauptdarsteller. Seine Darstellung eines demenzkranken Familienvaters rührt nicht nur zu Tränen; sie zeigt auch die fragile Seite, die das Vergessen mit sich bringt. Dabei bekommen wir einen Einblick in die emotionale Welt der Angehörigen, die einer geliebten Person gewissermaßen beim Vergessen zusehen müssen. Zwischendurch bekommen wir aber auch die Hoffnungsschimmer zu sehen; beispielsweise dann, wenn sich Anthony an bestimmte Dinge erinnert. Diese Komponenten machen The Father zu einer gefühlsintensiven Achterbahnfahrt, die sicherlich Emotionen aus jedem Zuschauer herausbringt - bei uns auf jeden Fall!


1 The Painted Bird

Kaum ein Film war 2021 wohl so kontrovers wie The Painted Bird. In einigen Kinos rund um den Globus verließen die Zuschauer gar den Saal, da sie den Film nicht länger anschauen konnten - zu heftig war die emotionale Last, die sich da auf der Leinwand abspielte. Der Film über einen jüdischen Jungen, der während des Zweiten Weltkriegs die Grauen der Judenverfolgung erlebt, nimmt die Zuschauer auf eine Reise zwischen Angst, Trauer und Hoffnung. The Painted Bird ist nichts für schwache Nerven und zeigt wie kaum ein anderer Film, wie grausam Krieg sein kann - und das auch noch mit unglaublich schönen Szenerien, die aufgrund des Untertons bewusst in Schwarz-Weiß gehalten wurden. Mit diesem Film hat Regisseur Vaclav Marhoul einen Kriegsfilm erschaffen, der ohne übermäßige Action auskommt und dennoch eine emotionale Geschichte erzählt. Für uns ist The Painted Bird der beste Film des Jahres 2021.

Diese könnte Dich auch interessieren