KOSTENLOSER VERSAND IN DE, ATBIS ZU 10 JAHRE GARANTIE 60 TAGE RÜCKGABERECHT
Zurück
Die besten Büropflanzen für gesundes Arbeiten
28. Jun. 2021
1158 views

Die Luftqualität ist von hoher Wichtigkeit für unser Wohlbefinden, besonders in geschlossenen Räumen, in denen sich viele Menschen gleichzeitig aufhalten – wie im Büro. Neben der optimalen Raumtemperatur, regelmäßigem Lüften und einer guten Luftfilteranlage können Zimmerpflanzen erheblich zu einer besseren Qualität der Rauminnenluft beitragen. 

 

Leider wird das Thema Luftqualität im Büro noch immer viel zu stiefmütterlich behandelt. Die Folgen sind trockene und gereizte Augen durch zu wenig Feuchtigkeit in der Raumluft, Kopfschmerzen, Atemwegsreizungen und Müdigkeitserscheinungen. Eine schlechte Raumluft kann bei manchen Mitarbeitern sogar Allergien und Asthma hervorrufen.

Spezielle Zimmerpflanzen tragen einen erheblichen Beitrag zur Verbesserung der Rauminnenluft bei. Studien haben gezeigt, dass in einem durchschnittlichen Wohnraum bereits fünf Zimmerpflanzen die Luftqualität um rund 75 % und die psychische Gesundheit um 60 % steigern können. Sie wirken auf uns beruhigend und beugen somit sogar Stress und Ermüdungen vor. 


Pflanzen sind die perfekten Luftbefeuchter, denn sie geben 97 % des Gießwassers wieder an die Umgebungsluft ab – und das sogar steril! Je mehr Pflanzen am Arbeitsplatz sind, desto besser können Sie zudem die Luftfeuchtigkeit erhöhen.


Kombinieren Sie grüne Pflanzen mit einem Zimmerbrunnen, sorgen Sie für eine optimale Luftfeuchtigkeit und verstärken noch die beruhigende Wirkung der „Natur im Büro“.


Der dritte Vorteil einer Bürobegrünung liegt darin, dass die Pflanzen hübsch aussehen und eine gemütliche Atmosphäre verbreiten. Wir haben Ihnen die beliebtesten und pflegeleichtesten „Luftreinigungspflanzen“ fürs Büro zusammengestellt:


Die besten luftreinigenden Büropflanzen


  1. Grünlilie

Die Grünlilie, umgangssprachlich oft Beamtenlilie oder Beamtenpalme genannt, ist der Klassiker unter den Büropflanzen. Die südafrikanische Pflanze verzeiht so manche Vernachlässigung und ist nicht schnell unterzukriegen. Gießen Sie sie lediglich einmal die Woche und sie ist glücklich. Zwar gedeiht sie am liebsten an hellen Standorten, jedoch gibt sie sich auch mit einem schattigeren Eckchen zufrieden. 


Doch nicht nur deshalb ist sie in Büroräumen so beliebt, in denen Sie nicht unbedingt immer die beste Behandlung erfährt, sondern die Grünlilie ist ein wahrer Meister der Sauerstoffproduktion. Obendrein filtert sie bis zu 86 % Schadstoffe aus der Raumluft - an nur einen einzigen Tag.  


  1. Efeu

Der Efeu ist der absolute Turbo in Sachen Raumluftreinigung. Es gibt kaum eine andere Pflanze, die so viele Schadstoffe in so kurzer Zeit aus der Luft filtern kann. Die Kletterpflanze eignet sich hervorragend auf Fensterbänken, hängend von Regalen oder auf Schränken, wo sie an einem Tag bis zu 90 % giftige Stoffe wie Benzol oder Trichlorethylen aus der Luft filtert. 


Der Efeu ist eine sehr genügsame Pflanze und ist glücklich, egal wohin Sie ihn setzen. Man wünschte, man könnte das Gleiche von so manchen Kollegen sagen! Der Efeu hält zudem niedrige Temperaturen von bis zu fünf Grad aus, was ihn hervorragend fürs Fensterbrett eignet – auch bei geöffnetem Fenster.


  1. Goldfruchtpalme

Holen Sie sich mit der Goldfruchtpalme ein wenig Urlaubsfeeling ins Büro. Verwöhnen Sie sie mit einem sonnigen oder zumindest hellen Standort, wird Sie es Ihnen danken, indem sie täglich bis zu 70 % Formaldehyd und Kohlendioxid aus der Luft filtert. 


Die Palme liebt eine hohe Luftfeuchtigkeit, die Sie durch das Besprühen der Blätter erzeugen können. Davon profitieren auch Sie, da die Raumluft dadurch weniger trocken ist und sich Ihre Atemwege und Augen wohler fühlen werden. 


Gießen müssen Sie die Goldfruchtpalme lediglich einmal pro Woche und die Temperaturen im Büro sind genau richtig für sie. 


  1. Ficus

Der Ficus oder die Birkenfeige ist ein weiterer Klassiker unter den Zimmer- und Büropflanzen. Pflanzen Sie ihn in ein Substrat und sorgen Sie für einen hellen, aber nicht sonnigen Standort, müssen Sie sich so gut wie nicht mehr um ihn kümmern. Einmal pro Woche Gießen genügt vollkommen. 


Der Ficus kommt selbst bei sehr trockener Heizungsluft zurecht, sodass Sie ihn getrost in die Nähe von Wärmequellen stellen können. Als Belohnung für einen optimalen Standort und nährreicher Erde reinigt der Ficus die Raumluft von sämtlichen Schadstoffen. Er gehört mit zu den effektivsten „Luftfiltern“ unter den Büropflanzen. 


Allerdings sollte man ihn einmal aufgestellt dort belassen, wo er sich eingewöhnt hat, denn er gehört nicht zu den Grünlingen, die gerne die Welt erobern. Standortwechsel kann er überhaupt nicht ab. 


  1. Efeutute

Die Efeutute ist das Nonplusultra für jedes Büro. Stellen Sie sie hin, wo immer Sie möchten, außer in den Keller natürlich. Je heller der Standort allerdings ist, desto auffälliger wird die charakteristische Blattzeichnung dieser Pflanze. 


Sie liebt es zu klettern, weshalb sie ideal auf Schränke, Regale oder Fensterbänke passt. Die Efeutute bevorzugt eine hohe Luftfeuchtigkeit, was auch Ihnen zugutekommen wird. Besprühen Sie sie ab und zu und sie wird für Sie im Gegenzug die Rauminnenluft von Schadstoffen, die beispielsweise von Reinigungsmitteln herrühren, reinigen. Ansonsten genügt es vollkommen, sie einmal pro Woche zu gießen. 


  1. Elefantenfuß

Der Elefantenfuß ist ein regelrechter Sonnenanbeter. Dieser äußerst dekorative kleine Baum benötigt kaum Wasser und gibt dennoch enorm viel Luftfeuchtigkeit ab. Er filtert sehr effektiv Schadstoffe aus der Raumluft und kann sogar schlechte Gerüche reduzieren. 


Haben Sie von einem Kollegen einen Elefantenfuß als Geschenk bekommen? Dann sollten Sie vielleicht Ihre Angewohnheit, Zaziki zu essen, überdenken. 


  1. Dieffenbachie

Die Dieffenbachie ist ein wahres Wunderpflänzchen, wenn es um die Reinigung der Raumluft geht. Sie ist anspruchslos, kommt an ziemlich jedem Standort gut klar und braucht maximal einmal die Woche etwas Wasser, im Winter sogar weniger. 


Dieser natürliche Schadstoffkiller hat es jedoch in sich, also Vorsicht! Verwenden Sie Handschuhe, wenn Sie die Pflanze direkt behandeln, denn es können Giftstoffe freigesetzt werden, die Allergien und Reizungen der Haut auslösen. Die gefilterten Schadstoffe müssen ja schließlich irgendwo hin. 



Mit diesen Büropflanzen müssen Sie sich nun über die optimale Raumluft keine Gedanken mehr machen. Um auch körperlich gesund zu bleiben und Haltungsschäden vorzubeugen, sollten Sie an ergonomische Büromöbel von Flexispot denken wie einen höhenverstellbaren Schreibtisch und einen Bürostuhl mit Rückensupport. Lesen Sie mehr dazu auf unserer Webseite oder in weiteren Blogeinträgen.





Diese könnte Dich auch interessieren