KOSTENLOSER VERSAND IN DE, ATBIS ZU 10 JAHRE GARANTIE 60 TAGE RÜCKGABERECHT
Zurück
Die besten 7 Ideen für ein smartes Homeoffice
30. Dec. 2021
803 views

Ein Homeoffice zu haben kann ziemlich bequem sein, aber es gibt auch ein paar Dinge, die stören können. Inzwischen kommen immer mehr nützliche und sehr bequeme Gadgets auf den Markt, mit denen sich Ablenkungen vermeiden oder Aufgaben automatisieren lassen. Wetten, du hast daran noch gar nicht gedacht? Hier sind unsere sechs Favoriten: 

 

1. Steuerung von Geräten mit Bewegungsmelder

Um diese Aufgabe zu erfüllen, verwenden wir zwei Smart-Home-Geräte: eine Wi-Fi-Kamera mit integrierter Bewegungserkennung und ein paar intelligente Steckdosen. Die ausgewählten Geräte sollten Plug-and-Play-fähig sein, sodass kein spezieller Smart Home Hub, Router oder spezielles technisches Know-how erforderlich.


Wie es dir nutzen kann

Durch die Integrierung von Bewegungsmeldern kannst du zum Beispiel Lichter oder Geräte wie den Drucker steuern. Besonders bei der Beleuchtung macht dieses Set-up Sinn. Die Lampen gehen dann nur an, wenn du dich auch tatsächlich an dem Platz befindest. 


Das brauchst du dazu

Als Erstes benötigst du deine Wifi-fähige Kamera. Es gibt bereits solche, die mit einer Bewegungserkennung ausgestattet sind und sie kosten heute wirklich nicht mehr die Welt. Dann brauchst du noch eine smarte Steckdose. Was zu guter Letzt natürlich nicht fehlen darf, ist das zu steuernde Gerät, das du in die intelligente Steckdose einsteckst. 


Das Ganze kannst du dann über ein IFTTT-Konto steuern. Dies ist kostenlos und einfach zu bedienen.


So richtest du es ein

Die Logik dieser Automatisierung besteht darin, dass eine Person das Homeoffice betritt und die Bewegungserkennung auslöst. Die mit den Smart Plugs verbundenen Geräte schalten sich dann automatisch ein.


  • Die Kamera sollte auf die Türe gerichtet sein. 

  • Schließe das entsprechende Gerät an die intelligente Steckdose an.

  • Richte die Automation auf IFTTT ein. Wie dies genau geht, findest du hier.



2. Automatisches ein- und ausschalten des Lichtes im Büro

Genauso wie das Licht beim Betreten des Raums zu automatisieren, wäre es praktisch, das Licht auch beim Verlassen auszuschalten.


Wie es dir nutzen kann

In Räumen, die du nicht benutzt, das Licht auszuschalten, ist eine der effektivsten Möglichkeiten, Energie zu sparen. 


Was du dafür brauchst

Inzwischen gibt es Glühbirnen, die mit einem automatischen Bewegungsmelder ausgestattet sind, was allerdings den Nachteil hat, dass sie nach einiger Zeit ohne Bewegungen wieder ausgehen.


Eine andere Option sind intelligente Glühbirnen, die einen Sensor enthalten, sodass sie sich automatisch einschalten, wenn es dunkler im Raum wird. 


Die dritte und wohl beste Möglichkeit sind smarte Glühbirnen, die sich über das Wifi-Netzwerk steuern lassen. Hierfür musst du lediglich eine App auf deinem Smartphone installieren und kannst dort sämtliche Einstellungen und Automationen vornehmen. Sei es je nach Helligkeit, dass sie sich automatisch an- oder ausschalten oder du kannst auch eine bestimmte Zeit angeben. 


Manche Smart Bulbs verfügen sogar über die Funktion, sich automatisiert mit den Zeiten des Sonnenauf- und -untergangs zu synchronisieren, sodass sie zu diesen Momenten automatisch an oder aus gehen.


So richtest du es ein

Alles was du brauchst, ist die intelligente Glühbirne mit Wifi-Integration. Je nach Marke richtest du sie über eine App ein, die du aus dem Apple Store oder Google Play Store herunterladen kannst. Wie genau dies für dein Produkt funktioniert, entnimmst du der Anleitung.



3. Alexa Kaffeemaschine

Im Homeoffice gibt es niemanden, der dir netterweise den Kaffee kocht oder bringt. Und einen großen Kaffee-Vollautomaten kann sich nicht jeder leisten. Wenn du allerdings Alexa zu Hause hast, kann dem Abhilfe geschaffen werden mit einer Kaffeemaschine, die von Alexa gesteuert wird. 


Damit wird nicht nur während des Tages auf Befehl der Kaffee gekocht, sondern sogar noch vom Bett aus. Du stehst auf und das schwarze Glück wartet bereits duftend auf dich. Entweder du programmierst feste Zeiten ein oder du gibst Alexa Befehle wie „Alexa, mach Kaffee“ oder „Alexa, stell die Brühstärke auf stark“. Was will man mehr?


4. Höhenverstellbarer Schreibtisch mit Smart-Bedienelement

Der höhenverstellbare Schreibtisch EC5 von FlexiSpot ist mit einem smarten Bedienelement ausgestattet, das dich mit einem Intervalltimer sogar daran erinnert, dass du deine Position ändern solltest. Da man idealerweise etwa jede Stunde vom Arbeiten im Sitzen zum Stehen oder umgekehrt wechselt, kann dies im Zweifel mit anderen Geräten aufwendig werden.


Das smarte Bediengerät verfügt über drei Speichertasten, die du so programmieren kannst, dass du immer nur eine Taste drücken musst und der Tisch fährt automatisch in die richtige Position. 


Dabei brauchst du auch keine Angst haben, dass deine Katze, die es sich auf deinem Rollcontainer gemütlich gemacht hat, versehentlich eingequetscht wird. Das Antikollisionssystem erkennt den Widerstand und stoppt den Tisch automatisch.


5. Smarte Kaffetasse

Alexa hat also das Käffchen gekocht und du freust dich über eine schöne heiße Tasse. Doch dann läutet das Telefon oder du bist so in deiner Arbeit vertieft, dass er kalt wird. Es gibt smarte Kaffeetassen, die über eine intelligente Basis verfügen, welche sich einfach an den Laptop anschließen lässt. Über eine App kannst du die Temperatur einstellen und wie lange sie deinen Kaffee warmhalten soll. Nie wieder kalter Kaffee!


6. Staubsaugerroboter

Eines der wohl beliebtesten Gadgets im Homeoffice ist ein Staubsaugerroboter. Wer hat schon Lust, noch mehr Zeit im Büro zu Hause zu verbringen, als es notwendig ist? Warum schaffst du dir also nicht einen netten Kollegen an, der stets ohne zu murren für einen sauberen Boden sorgt, aber dafür nicht ständig redet und heimlich deine Snacks aus der Schublade klaut. Wenn der hungrig ist, geht er von alleine in sein „Bettchen“, um sich neue Energie zu holen. Der perfekte Kollege für das Homeoffice!


7. Lichttherapie-Luftbefeuchter

Dicke Luft im Homeoffice und zudem geht dir öfter schnell mal die Puste aus, weil du müde wirst oder gestresst bist? Dann solltest du dir ein Kombigerät anschaffen, welches ein Luftbefeuchter ist und dir gleichzeitig eine Lichttherapie verpasst.


Damit vermeidest du trockene Augen, rissige Haut im Winter und dicke Luft im Homeoffice. Es gibt Geräte, die in verschiedenen Farben leuchten, die sich positiv auf deine Stimmung auswirken. Lass dich bei einer reinen Raumluft von den sanften Farben beruhigen, sodass du Stress und Hektik abbauen kannst.


Diese könnte Dich auch interessieren