KOSTENLOSER VERSAND IN DE, ATBIS ZU 10 JAHRE GARANTIE 60 TAGE RÜCKGABERECHT
Zurück
Die Bedeutung von Nachhaltigkeit bei Möbeln
24. Jan. 2022
471 views

Alle sprechen von Nachhaltigkeit, doch nicht selten ist oder war damit eine höhere Investition verbunden. So sind viele nicht dazu bereit, ihre Konsumgewohnheiten zu ändern und beispielsweise für nachhaltige Kleidung mehr zu bezahlen. Doch der Druck auf die Industrie hat sich in den letzten Jahren verstärkt, da sich dennoch viele Verbraucher darauf konzentrieren, nachhaltiger einzukaufen. 

 

Dieser Trend wirkt sich nun auch immer mehr auf die Möbelindustrie aus. Es werden von der Verbraucherseite verstärkt Fragen gestellt, woher die Materialien stammen, wie umweltfreundlich die Hersteller arbeiten und was das Unternehmen zum Klimawandel beiträgt.  

 

Die Möbelindustrie zieht nach. Immer mehr Unternehmen, so auch FlexiSpot, beginnen mit Nachhaltigkeitsbemühungen wie Spenden an gemeinnützige grüne Organisationen und stellen sicher, dass Materialien beschafft werden, die nicht umweltschädlich sind. 

 

Einerseits ist Nachhaltigkeit in der Mode wichtig, weil sie den Gipfel des Überkonsums erreicht hat. Früher verkaufte die Branche lediglich vier Jahreszeiten, um das Angebot zu wechseln, doch heute gibt es bereits jede Woche eine neue Saison. Dies führt dazu, dass die Verbraucher immer mehr Kleidung kaufen, die sie nur wenig nutzen. 

 

Bei den Möbeln sieht es hier ein wenig anders aus. Die Anschaffung einer neuen Ausstattung oder eine komplette Renovierung bedeutet eine höhere Investition. Und dennoch gibt es viele Billighersteller, die uns diese Entscheidung an sich viel zu leicht machen. Statt Möbel länger zu verwenden oder auf Gebrauchtartikel zurückzugreifen, entscheiden sich viele für Neuanschaffungen. 

 

Doch dabei entstehen viele Nachteile für die Umwelt. Hier sind die bedeutungsvollsten Gründe, warum Nachhaltigkeit in der Möbelindustrie so wichtig ist: 

1. Verwendung von recycelten Materialien

Wir sind uns alle einig, dass wir die Ressourcen der Erde erschöpft haben und werden dies angesichts der wachsenden menschlichen Bevölkerung und der mangelnden Bereitschaft der Industrie zu radikalen Veränderungen auch weiterhin tun. Nachhaltigkeit bei Möbeln würde das Recycling von Materialien fördern. So ist es beispielsweise durchaus möglich, Möbel aus Holz zu recyceln. Statt Schränke, Tische oder Betten aus Holz zu verbrennen oder zu Brennholz zu verarbeiten, können daraus neue Möbelstücke entstehen. Einige Hersteller recyceln bereits Holzmöbel, indem sie zerkleinert und zu Pressspanplatten verarbeitet werden. 

 

2. Eine qualitativ höhere Verarbeitung sorgt für längeren Gebrauch

Im kommerziellen Sinne bedeutet Nachhaltigkeit im Wesentlichen, die Lebensdauer eines Produkts zu verlängern und zu maximieren, um gegen Ende keinen oder nur ein Minimum an Abfall zu haben. Eine höhere Qualität sorgt somit für weniger Müll. Zudem können die Möbel leichter weiterverkauft werden, wenn der Verbraucher sein Zuhause oder das Büro erneuern möchte.  

 

3. Vermeidung von schädlichen Chemikalien  

Ein wichtiger Punkt bei der nachhaltigen Produktion von Möbeln ist der Herstellungsprozess. Dabei werden besonders bei Billigmöbeln viele Chemikalien verwendet. Indem der Möbelproduzent immer mehr auf natürliche Materialien und Prozesse setzt, können diese für die Umwelt und die Gesundheit schädlichen Chemikalien eingeschränkt oder gar vermieden werden. Damit profitieren nicht nur die Fauna und Flora davon, sondern auch wir Verbraucher.  

 

4. Nachhaltigkeit durch lokale Produktion

Ein großer Aspekt bei der Nachhaltigkeit von Möbeln sind die Liefer- und Transportketten der Hersteller. Werden diese verkürzt und eingeschränkt, wird der CO2-Fußabdruck eines Unternehmens erheblich verringert. Dies führt zudem auch dazu, dass lokale Zulieferer und Produzenten unterstützt werden – oft Kleinunternehmen, die sich auf Nachhaltigkeit spezialisiert haben.  

 

5. Nachhaltigkeit sorgt für mehr Nähe zur Natur

Nachhaltig hergestellte Möbel sind auch natürlichen Materialien wie Holz oder Bambus hergestellt, welche uns eine Nähe zur Natur ermöglichen. Dies wirkt sich positiv auf die Psyche und Produktivität aus.  

 

6. Nachhaltigkeit sorgt für faire Arbeitsbedingungen

Nachhaltig zu produzieren, bedeutet automatisch auch, dass die Arbeitsbedingungen in den Betrieben und mit Zulieferern fairer sind. Immer mehr Unternehmen achten bei ihren Prozessen auf Ethik und Fairness. So werden mindestens die Mindestlöhne eingehalten, auf die Arbeitszeiten geachtet und faire Verträge gemacht. 

 

So kannst du als Verbraucher nachhaltig Möbel kaufen

Es liegt in der Hand der Konsumenten, die Hersteller zu mehr Nachhaltigkeit zu zwingen. Das System der Wirtschaft durch Nachfrage und Angebot wird sich nur ändern, wenn immer mehr Nachhaltigkeit in der Industrie vom Verbraucher gefordert wird. Zum Glück ist dieser Trend inzwischen angekommen und baut sich stets aus. Hier sind einige Dinge, die du beitragen kannst:

  1. Wendet das Land, in dem das Möbelstück hergestellt wurde, umweltfreundliche Praktiken an? Wie weit musste das Stück reisen? Kannst du eine grüne Versandmethode verwenden?

  2. Ist das Teil haltbar? Billige Möbelstücke halten nicht so lange und landen bald nach dem Kauf auf der Mülldeponie, da sie meist auch nicht recycelbar sind.

  3. Welche Materialien und Chemikalien werden in dem Stück verwendet? Ist der Rahmen des Möbelstücks Massivholz oder Spanplatte, die Formaldehyd enthält? Wurden die Möbelstücke mit einer Chemikalie besprüht, um sie haltbarer zu machen? 

  4. Welche Oberflächen verleihen dem Artikel Farbe oder versiegeln ihn? Ist die Farbe, Beize oder Lackierung auf Wasserbasis? Wenn nicht, ist es wahrscheinlich reich an schädlichen VOCs.

  5. Könnte ein anderes Material eine bessere Idee sein? Obwohl exotische Hölzer sehr schön sind, können Bambus, Stein oder Porzellan haltbarer sein, weniger schädliche Oberflächen erfordern und die Wälder nicht beeinträchtigen.

  6. Achtet der Hersteller auf nachhaltigen Anbau der natürlichen Materialien?

  7. Verwendet der Produzent recycelte Materialien?

 

Was sind die besten nachhaltigen Möbel?

Die besten nachhaltigen Einrichtungsgegenstände werden aus aufbereiteten Gegenständen wie Altholz, recycelten Textilien und wiederverwendeten Rohstoffen wie Holzpaletten hergestellt. Darüber hinaus sind natürliche Materialien wie Bambus, Rattan und Seegras hervorragende Materialien für Möbel und Dekoartikel. Second-Hand-Möbel und Vintage-Stücke sind ebenfalls eine großartige Wahl für grüne Möbel. Antike Möbelstücke sind des Öfteren handgefertigt und für die Ewigkeit gebaut. Außerdem verwendeten die Erzeuger oft weniger Chemikalien als moderne Hersteller. 

 

Eine weitere hervorragende Möglichkeit ist die Kombination aus alt und neu. So kannst du beispielsweise Holz recyceln, um eine Schreibtischplatte selbst herzustellen. Sei es aus Altholz von gebrauchten Möbeln oder zum Beispiel aus Paletten. Diese kannst du mit einem modernen höhenverstellbaren Tischgestell von FlexiSpot kombinieren, was dir einen Steh-Sitz-Tisch ermöglicht. Beide Komponenten sind dann von hoher Qualität und halten somit viele lange Jahre. 


Diese könnte Dich auch interessieren