KOSTENLOSER VERSAND IN DE, ATBIS ZU 10 JAHRE GARANTIE 60 TAGE RÜCKGABERECHT
Zurück
Die Auswirkungen von Zucker auf die Gesundheit
29. Dec. 2021
609 views

Untersuchungen haben ergeben, dass in 80 % der verarbeiteten Lebensmittel Zucker enthalten ist. Selbst in deftigen Gerichten, die du fertig kaufen kannst, wird er für mehr Geschmack und damit du viel mehr davon isst, als du eigentlich müsstest, hinzugefügt.

 

Zucker wirkt zwar schnell in unserem Körper und gibt für eine kurze Zeit viel Energie, doch bereits schnell danach sinkt der Blutzuckerspiegel wieder rasant ab und du möchtest entweder mehr davon oder du fühlst dich schlapp und ausgelaugt. 


Es lässt sich nicht bestreiten, dass Zucker negative Auswirkungen auf die Gesundheit hat und zu vielen Gesundheitsproblemen wie Übergewicht und Diabetes führt. Doch kennst du die unmittelbare Wirkung von Zucker auf deinen Körper und die langfristigen Folgen davon?


Die Folgen von zu viel Zuckerkonsum auf den menschlichen Körper

Die Aufnahme von Zucker betrifft fast jeden Aspekt unseres Körpers und kann manche Funktionen negativ beeinflussen:


Die Auswirkungen von Zucker auf die Augen

Jemand, bei dem Diabetes diagnostiziert wurde, kann unmittelbar nach dem Verzehr von Zucker eine verschwommene Sicht feststellen.


Der Verzehr großer Zuckermengen erhöht zudem das Risiko, an Diabetes zu erkranken, erheblich. Mit dem Diabetesrisiko erhöht sich auch die Gefahr einer Retinopathie. Dabei handelt es sich um eine Erkrankung, bei der die Blutgefäße in der Netzhaut durch einen hohen Blutzuckerspiegel geschädigt wurden, was schließlich zur Erblindung führen kann.


Die Folgen von zu viel Zucker für die Zähne

Zucker verursacht ein Ungleichgewicht der Bakterien im Mund und erhöht das Risiko von Zahnfleischerkrankungen, Mundgeruch und Entzündungen im Rachenraum. Zucker führt dazu, dass der Zahnschmelz Mineralien verliert, was zu Karies führt.

 

Zucker kann den Zahnschmelz vollständig zerstören, was zu schmerzhaften Eingriffen und umfangreichen Zahnbehandlungen führt.

 

Die Auswirkungen von Zucker auf die Haut

Der Zucker, den du zu dir nimmst, wird zu Glukose verarbeitet, was den Insulinspiegel erhöht. Dieser ähnelt einem Entzündungsschub im ganzen Körper. Zudem werden beim Konsum von Zucker Enzyme produziert, die Kollagen und Elastin in der Haut abbauen. Dies führt zu Falten und einer Erschlaffung der Haut.

 

Langfristig besteht ein höheres Risiko, eine Reihe von Hauterkrankungen zu entwickeln, einschließlich Akne und Rosazea.

 

Folgen von Zuckerkonsum für die Bauchspeicheldrüse

Die wichtigsten Pankreashormone sind Glukagon (erhöht den Blutzucker) und Insulin (senkt ihn). Die Aufrechterhaltung eines gleichmäßigen Blutzuckerspiegels ist für die gesunde Funktion von Gehirn, Leber und Nieren von entscheidender Bedeutung. Ein übermäßiger Zuckerkonsum erhöht den Insulinspiegel, da der Körper versucht, die Glukose aus dem Blutkreislauf zu eliminieren. 


Mit der Zeit werden die Zellen minder empfindlich gegenüber der überschüssigen Insulinproduktion und damit auch die Bauchspeicheldrüse weniger leistungsfähig und altert daher schneller. Dadurch besteht ein erhöhtes Risiko für eine Pankreatitis, was die Fähigkeit zur Regulierung des Blutzuckerspiegels und der Nahrungsverdauung schwächt.


Auswirkungen von Zucker für die Leber

Überschüssige Glukose wird als Glykogen in der Leber gespeichert, die bei Diabetikern oft niedrig sein kann, da Glukose aufgrund der Insulinresistenz nicht in die Zellen gelangen kann. Der Körper stellt daher Glukose aus Fettzellen her, wodurch Blutfette (Triglyceride) und schlechtes Cholesterin erhöht werden. 


Da der Körper jedoch gegenüber Glukose unempfindlich ist, wird dieser Prozess nutzlos und wiederholt schädlich. Da der Körper nicht in der Lage ist, Glukose effektiv zu speichern, bleibt dir dadurch wenig Energie, was zu einem erhöhten Risiko für Fettleibigkeit, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Fettleber und Krebs führt. 


Fett aus der Leber wird durch den Körper zirkuliert und trägt zur Fettlebererkrankung bei. Im Laufe der Zeit wird die Leber gegen Insulin resistent, was zu einem erhöhten Insulinspiegel im ganzen Körper führt. Dies erhöht das Risiko für viele Krankheiten wie einen hohen Cholesterinspiegel.

 

Zuckerkonsum und Blutgefäße

Erhöhte Glukose behindert die Produktion einer Form von Stickstoffmonoxid, das eine Entspannung der glatten Muskulatur um die Adern ermöglicht und den Blutdruck senkt. Ein Mangel an Stickoxid kann zu Bluthochdruck und einer Verengung der Blutgefäße führen. Regelmäßig hohe Blutzuckerwerte können zu Arteriosklerose, einer Arterienverkalkung führen.

 

Die Auswirkungen von Zucker auf das Herz

Zucker kann innerhalb von Minuten in Glukose umgewandelt werden, diese schnelle Veränderung kann den Bluthochdruck und eine erhöhte Herzfrequenz verursachen. Sobald Insulin den Glukosespiegel im Blut gesenkt hat, wird der Körper mit einem niedrigen Blutzuckerspiegel aufgrund einer Insulinüberproduktion fertig. Dies kann zu Energieeinbrüchen, übler Laune und schlechtem Schlaf führen. 


Zudem ist zu viel Zucker für eine Gewichtszunahme verantwortlich, was schwerwiegende Folgen für die Herzgesundheit haben kann. Dies erhöht das Risiko, Herzerkrankungen, Bluthochdruck und eine erhöhte Herzfrequenz zu entwickeln.


Die Folgen für die Nieren und Nebennieren

Die Nieren beginnen, zusätzliche Glukose zu filtern, die die Zellen nicht zur Energiegewinnung verwenden. Häufiger Zuckerkonsum bedeutet, dass die Nieren ständig hart arbeiten, um Glukose aus dem Körper zu filtern. Dies kann zu Nebennierenschwäche führen. Bist du Diabetiker und verlieren deine Nieren aufgrund eines hohen Zuckerkonsums im Laufe der Zeit an Leistungsfähigkeit, erhöht sich das Risiko für Nierenprobleme, Sehverlust und Herz-Kreislauf-Erkrankungen.


Zucker und die Auswirkungen auf das Gehirn

Die Geschmacksrezeptoren setzen Wohlfühlhormone frei, was zu einem Energieschub führt, gefolgt von einem Zucker Crash. Dann empfindest du Heißhunger und eine erhöhte Toleranz gegenüber Zucker.

 

Regelmäßige Zuckerschwankungen wie diese können dich anfällig für Stimmungsschwankungen, Müdigkeit und Reizbarkeit machen. Ein hoher Blutzuckerspiegel wurde auch mit einer Entzündung im Gehirn in Verbindung gebracht, was das Risiko von Angstzuständen und Depressionen und Alzheimer erhöht.


Die Auswirkungen von Zucker für den Verdauungstrakt

Ein hoher Zuckerkonsum kann zu gesteigertem Appetit führen, was zur Gewichtszunahme sowie zu vielen weiteren gesundheitlicher Probleme führt. Übermäßiger Zuckergenuss kann zudem eine Infektion im Verdauungssystem verursachen, bei der du häufig Blähungen hast. Unverdaute Nahrungspartikel können durch die Darmschleimhaut in den Blutkreislauf gelangen. Dies kann zu Immunerkrankungen und Entzündungen führen.


Wenn du ein kostenloses FlexiSpot-Produkt erhalten willst, ein Influencer bist oder einen populären Blog führst, haben wir genau das richtige Programm für dich. Mehr Informationen findest du auf unserem Youtube-Kanal oder auf Facebook


Diese könnte Dich auch interessieren