KOSTENLOSER VERSAND IN DE, ATBIS ZU 10 JAHRE GARANTIE 60 TAGE RÜCKGABERECHT
Zurück
Die 10 besten Vitamine für mehr Energie
27. Apr. 2022
260 views

Es kann viele Ursachen haben, warum man unter wenig Energie leidet. Bevor man über den Einsatz von Vitaminen nachdenkt, sollte man erst einmal die Menge und Qualität des Schlafes untersuchen. Die Nachtruhe ist der wichtigste Faktor, wenn es um Energie geht. Darüber hinaus spielen Bewegung, Ernährung (einschließlich Flüssigkeitszufuhr) und Stress eine große Rolle in der menschlichen Bioenergetik.

Auch der Grad an Bewegung wirkt sich auf die Energie aus. Aktivität fördert die Sauerstoffzirkulation im Körper. Diese Erhöhung des Sauerstoffgehalts unterstützt nicht nur die Energieproduktion der Mitochondrien, sondern ermöglicht es dem Körper auch, besser zu funktionieren und die Energie effizienter zu nutzen.

In diesem Artikel über Vitamine für mehr Energie konzentrieren wir uns darauf, einige der wirksamsten Vitamine zur Verbesserung des Energieniveaus und des Energieverbrauchs aufzuzeigen.

Warum sollte man Vitamine einnehmen, um die Energie zu steigern?

Die Verwendung von Vitaminen und Nahrungsergänzungsmitteln hat Vorteile, wenn es schwierig ist, die gleichen Nährstoffe aus den verfügbaren Lebensmitteln zu beziehen. Hierfür gibt es unterschiedliche Gründe wie eine Krankheit oder man hat nicht die Nahrungsmittel zur Verfügung, die alle Vitamine bieten, die der Körper für mehr Energie braucht.

Welche Nahrungsergänzungsmittel liefern die besten Vitamine?

Generell sollte man jedoch darauf achten, möglichst viele Nährstoffe, Vitamine und Mineralstoffe aus der Nahrung zu beziehen. Wir haben einige Nahrungsergänzungsmittel aufgelistet, die über viele wichtige Vitamine und Mineralstoffe verfügen, um deine Energie zu boosten.

1. Ashwagandha

Ashwagandha gilt weithin als eines der wichtigsten Heilkräuter im indischen Ayurveda – wahrscheinlich eine der ältesten Heilart der Welt. Es ist auch eines der besten Vitamine, um die Energie für Männer zu steigern.

Ashwagandha benutzt man hauptsächlich, die Energie zu steigern, indem die Widerstandsfähigkeit des Körpers gegenüber körperlichem und geistigem Stress erhöht wird. Durch den ständigen Informationsfluss in der heutigen Zeit gibt es überall um uns herum mentale Stressfaktoren, und Ashwagandha kann helfen, sie zu mildern.

Neben der Verbesserung der mentalen Erschöpfung und dem Abbau von Stress legt die Forschung auch nahe, dass Ashwagandha die mit dem Training verbundene Ermüdung lindern kann. In einer Studie mit Hochleistungsradfahrern fanden Forscher heraus, dass diejenigen, die Ashwagandha einnahmen, 7 % länger fahren konnten als diejenigen, denen ein Placebo verabreicht wurde. Darüber hinaus deutet die Forschung auch auf wenige bis gar keine Nebenwirkungen durch die Verwendung von Ashwagandha hin.

2. Vitamin B12

Vitamin B12 kommt natürlicherweise in vielen tierischen Proteinen wie Fleisch, Fisch und Milchprodukten vor. Zu den Personen, die allgemein einem Vitamin-B-Mangel ausgesetzt sind, gehören ältere Erwachsene (10–30 % der Erwachsenen über 50), Veganer und Menschen mit speziellen Erkrankungen.

B-Vitamine sind sehr vorteilhaft und machen sie zu den besten Vitaminen für Energie für Männer und Frauen. Zusammen mit anderen B-Vitaminen hilft Vitamin B12, die Nahrung, die man isst, in Energie umzuwandeln, die die Zellen gut verarbeiten können. Vitamin B12 hält zudem die Nerven und Blutzellen deines Körpers gesund.

3. Kreatin

Kreatin ist eine Verbindung, die dem Körper als schnelle Energiequelle dient und die natürlicherweise in rotem Fleisch, Schweinefleisch, Geflügel und Fisch vorkommt.

Adenosintriphosphat (ATP) ist die Energiewährung des Lebens, und wenn der Körper ATP für Energie benutzt, verliert es eine Phosphatgruppe und wird zu Adenosindiphosphat. Kreatin kann als schnelle Energiequelle verwendet werden, indem es sein Phosphat an ADP verleiht und so zu ATP wird.

Kreatin ist eine ausgezeichnete Energiequelle für Übungen wie kurze Sprints, Gewichtheben, Springen und andere explosive Aktivitäten. Es ist eines der besten Vitamine für Energie für Männer und Frauen.

4. Citrullin

Eine interessante Tatsache über Citrullin ist, dass der Name von Citrullus vulgaris stammt, dem lateinischen Wort für Wassermelone, aus dem es zuerst für den Verzehr isoliert wurde.

Citrullin erhöht das Stickoxid im Körper, das als Vasodilatator wirkt und bewirkt, dass sich die inneren Muskeln der Blutgefäße erweitern, was zu einer erhöhten Durchblutung führt. Durch diesen Prozess können Blut, Sauerstoff und Nährstoffe auf natürliche Weise durch alle Bereiche des Körpers wandern. Körperliche Schwäche und Antriebslosigkeit sind Anzeichen dafür, dass das die Fähigkeit, Stickstoffmonoxid zu produzieren, ist begrenzt.

5. Coenzym Q10

CoQ10 wird natürlich im Körper hergestellt und steht für Coenzym Q10. CoQ10 kommt in einigen verschiedenen Formen vor wie Ubichinon und Ubichinol. Sie sind allgegenwärtig im Körper und somit in allen Zellen zu finden. Das Herz, die Nieren und die Leber haben den höchsten CoQ10-Spiegel. Die Zellen verwenden CoQ10, um Energie zu produzieren und sich vor oxidativen Schäden zu schützen. Wenn der CoQ10-Spiegel sinkt, können die Zellen des Körpers nicht die Energie produzieren, die sie zum Wachsen und Gesundbleiben benötigen, was zu einem niedrigen Energieniveau und Müdigkeit beitragen kann. Die Einnahme von Coenzym Q10 als Nahrungsergänzungsmittel trägt dazu bei, dass der Körper ein höheres Energieniveau aufrechterhält und gleichzeitig vor oxidativen Schäden geschützt wird.

6. Vitamin-D

Muskelermüdung und Energiemangel sind häufige Symptome bei Personen, die nicht genug Vitamin D bekommen. Untersuchungen zeigen, dass fast 50 % der Menschen auf der ganzen Welt einen Mangel an Vitamin D haben. Forscher, die hinter einer Studie aus dem Jahr 2013 standen, fanden heraus, dass Menschen mit niedrigem Vitamin-D-Spiegel, wenn sie wegen des Vitaminmangels behandelt wurden, eine verbesserte Muskeleffizienz zeigten, was es zu einem der besten Vitamine für Energie macht. Es ist zudem weitgehend bekannt, dass es auch einen Zusammenhang zwischen Depressionen und niedrigen Vitamin-D-Spiegeln gibt. Niedrige Energie und Müdigkeit sind häufige Symptome von Depressionen. In einer norwegischen Studie erhielten mehr als 400 Personen wöchentlich 20.000 oder 40.000 internationale Einheiten Vitamin D, und über ein Jahr hinweg verringerten sich ihre Depressionssymptome signifikant im Vergleich zu denen der Teilnehmer, die ein Placebo einnahmen. Die Verringerung der Depression führt natürlich zu einem höheren Energieniveau.

7. Rosenwurz

Die Rosenwurz (Rhodiola Rosea) ist ein Kraut, das in bestimmten kalten Bergregionen wächst. Es wird häufig als Adaptogen verwendet, das eine natürliche Substanz ist, die die Fähigkeit Ihres Körpers verbessert, mit Stress umzugehen. Es hat sich zudem gezeigt, dass Rhodiola auch bei Depressionen hilft, die häufig mit Müdigkeit in Verbindung gebracht werden, sodass sie besonders zusammen mit Vitamin-D-Ergänzungen gut behandelt werden können.

8. Eisen

Eisen ist äußerst wichtig und kann in Lebensmitteln wie Schalentieren, Truthahn, rotem Fleisch oder vegetarischen Gerichten wie Spinat, Bohnen, Linsen und Tofu gefunden werden. Der Körper benötigt Eisen, um Hämoglobin herzustellen, ein Protein, das in roten Blutkörperchen vorkommt und Sauerstoff von Ihrer Lunge zu den Organen und Geweben im ganzen Körper transportiert. Eisen ist zwingend erforderlich, damit die roten Blutkörperchen richtig funktionieren. Ohne einen ausreichenden Eisenspiegel können die roten Blutkörperchen den Sauerstoff nicht effektiv in das Körpergewebe transportieren, was zu einer Eisenmangelanämie führt. Das Resultat ist, dass du dich energielos, müde und allgemein schwach fühlst. Häufige Ursachen für Eisenmangelanämie sind eine eisenarme Ernährung, Blutverlust und Schwangerschaft.

Diese könnte Dich auch interessieren