Kostenloser Versand in DE, AT, LU
Bis zu 10 Jahre Garantie
60 Tage Rückgaberecht
Zurück

Der Büro Knigge

26. Mai. 2022
125 views

Unser Arbeitsalltag hat sich in den letzten 2 Jahren massiv verändert. Und das gilt nicht nur für neue Technologien und Arbeitsmodelle wie das Home Office. Nein, auch der soziale Umgang miteinander sowie die Etiketten für die Arbeit im Büro haben sich in den letzten Jahren stark gewandelt – vor allem, weil es eben nur so wenig persönlichen Kontakt im Beruf gab. 

 

Genau deshalb wollen wir im folgenden Ratgeber einen Blick auf die wichtigsten Knigge Regeln und Richtlinien werfen, die jetzt im Büro gelten. Keine Angst, dabei ist jetzt nicht alles anders als vor Covid. Manches hat sich in den letzten Jahren aber schon geändert. Was du deshalb jetzt auf der Arbeit beachten solltest und welche Fehler es zu vermeiden gilt, haben unsere Büroexperten im folgenden Artikel für dich zusammengefasst. 

 

Duzen oder Siezen?

 

Eine der wichtigsten und gleichzeitig verwirrendsten Knigge Regeln ist das Duzen und Siezen. Das liegt vor allem daran, dass sich Unternehmenskulturen immer schneller ändern und die altmodische Regel des Siezens oft überholt scheint. Allerdings handelt es sich dabei laut Knigge nicht um eine Pflicht, sondern viel mehr ein Recht: Jede Person über 18 Jahre hat das Recht, mit Sie angesprochen zu werden. 

 

Es ist daher ein Gebot der Höflichkeit und eine nette Geste, auch weiterhin auf das „Sie“ zuzugreifen, wenn nichts anderes angeboten oder ausgemacht wurde. Denn schließlich weißt du nicht, ob sich dein Gegenüber unwohl fühlt, wenn du ihn oder sie mit „Du“ ansprichst. 

 

Die traditionellen Knigge Richtlinien schreiben weiterhin vor, dass das „Du“ nur von einem Ranghöheren angeboten werden kann, niemals „von unten nach oben“. Dabei ist der einzige entscheidende Faktor die Stellung in der eigenen Firmenhierarchie: Geschlecht, Dienstjahre und andere Dinge spielen keine Rolle. 

 

Die Realität sieht in vielen Unternehmen aber dennoch anders aus. Denn immer häufiger legt die eigene Firma fest, dass man sich ganz allgemein „duzt“. Wenn es ums „Duzen“ oder „Siezen“ gilt, dann ist es also vor allem wichtig, welches Benehmen im eigenen Unternehmen praktiziert wird. Solltest du dir unsicher sein oder mit einer externen Person sprechen, dann solltest du immer zuerst zum „Sie“ greifen. 

 

Die richtige Kleidung

 

Welche Kleidung für dein Büro angemessen ist, hängt stark von deinem Beruf, den Praktiken deines Unternehmens und sogar deinen jeweiligen Aufgaben und Gesprächspartnern ab. Es gibt allerdings einige Grundregeln, die für (fast) jedes Büro gelten: So sind zum Beispiel geschlossene Schuhe Pflicht, auch im Sommer. Sandalen oder Badeschlappen sind vor allem bei Männern unangebracht. 

 

Das gleiche gilt für kurze Hosen. Frauen können natürlich dennoch auf Rock oder Kleid zugreifen, solange dieses nicht zu kurz ist. Männer sollten Jeans, Flanell- oder die klassischen Anzughosen tragen, Baggy-Klamotten sind zu vermeiden. Darüber hinaus sollten zu auffällige Accessoires und bei den Frauen zu viel Make-Up vermieden werden. 

 

Diese Tabu Themen solltest du unbedingt vermeiden 

 

Über einige Dinge spricht man im Büro einfach nicht. Dazu gehört zum Beispiel Sex und Erotik. Solche Gespräche sind nicht nur unangenehm für die meisten Teammitglieder, sondern können schnell auch belästigend und übergriffig wirken. Außerdem glauben die meisten Arbeitnehmer in Deutschland weiterhin fest an die Regel: „Über Geld spricht man nicht“.

 

Weitere Tabu Themen, die nicht nur zu Streit führen, sondern in einem professionellen Umfeld auch einfach nichts zu suchen haben, sind Diskussionen über Religion und Politik. Und auch das Lästern über Kollegen oder die eigene Firma ist am Arbeitsplatz unangebracht. 

 

Gibt man sich im Büro noch die Hand? 

 

Über Jahrhunderte war es in Deutschland der Standard, sich zur Begrüßung die Hand zu geben. Die Covid-Pandemie hat das für immer verändert. Und auch wenn wir die Krise jetzt überstanden haben, weiß man in den meisten Situationen immer noch nicht, welche Begrüßung eigentlich richtig. Das sorgt nicht nur für viel Unklarheit, sondern unter Umständen auch für peinliche Situationen. 

 

Tatsächlich gibt es aktuell keine klare Benimmregel zu diesem Thema. Denn auch wenn das Händeschütteln wieder erlaubt ist, fühlen sich viele Menschen dennoch nicht ganz wohl damit. Es empfiehlt sich deshalb, klare Regeln im eigenen Unternehmen für die Begrüßung festzulegen. Im Zweifelsfall ist ein freundliches Lächeln und Nicken immer eine gute Option. 

 

Büro im Ausland

 

Andere Länder andere Sitten – dieser Spruch ist genauso alt wie wahr. Denn wenn du in ein anderes Land reist, um dort Geschäftspartner zu treffen oder dort in einer internationalen Niederlassung deines Unternehmens tätig zu werden, dann solltest du dich zunächst genau mit dem Büro Knigge des jeweiligen Landes vertraut machen. 

 

Schließlich können Gesten, die man in Deutschland als normal oder angebracht bezeichnet, in anderen Ländern durchaus unhöflich verstanden werden – und andersherum. In Japan gibt man sich zum Beispiel nicht die Hand, sondern verneigt sich viel mehr zur Begrüßung. Und auch in Spanien wird das traditionelle deutsche Händeschütteln als äußerst unhöflich empfunden. 

 

Der Büro Knigge: Wichtiger als jemals zuvor

 

Manche der hier vorgestellten Regeln sind auf den ersten Blick einleuchtend, einige andere Ideen erscheinen dir eventuell ein wenig überholt. Nichtsdestotrotz fasst der hier vorgestellte Büro Knigge die wichtigsten geltenden Regeln für deutsche Büros zusammen. Und ist deshalb unserer Meinung nach wichtiger als jemals zuvor. 

 

Denn gerade jetzt, mit der Rückkehr aus dem Home Office, ist die Arbeitswelt für viele Kollegen extrem herausfordernd. Daher ist es wichtig, jetzt Rücksicht aufeinander zu nehmen und zu versuchen eine Arbeitsatmosphäre zu erschaffen, die für alle Kollegen ein angenehmes Umfeld darstellt.  

 

Und das funktioniert am besten, wenn sich alle an die gleichen Regeln halten. Wenn du unserem Knigge folgst, dann hilfst du damit tatsächlich anderen Menschen, sich im Berufsleben besser zurecht zu finden – und das wiederrum wird dir zu mehr Erfolg und Zufriedenheit verhelfen. 

Diese könnte Dich auch interessieren