KOSTENLOSER VERSAND IN DE, ATBIS ZU 10 JAHRE GARANTIE 60 TAGE RÜCKGABERECHT
Zurück
Depressionen – was kann man tun
20. Jul. 2021
994 views

Immer mehr Menschen leiden heute an Depressionen. Vor allem handelt es sich dabei um Menschen, die sehr viel zu Hause sind, keine Freunde haben und sich in den Hintergrund stellen. Die gute Nachricht dabei ist es jedoch, dass es mittlerweile vielen unterschiedliche Methoden gibt, eine Depression zu behandelt. Das bedeutet, jedoch nicht, dass sich jede Methode auch für jeden Menschen eignet. Hier ist es wichtig, dass man selbst herausfindet, wie man die Depression am besten bekämpft. Vielleicht finden auch die die passende Methode unter unseren Tipps.

 

Depressionen und die Heilungschance

Sehr viele Menschen, egal ob, Mann oder Frau, leiden in der heutigen Zeit unter Depressionen. Die gute Nachricht dabei ist es jedoch, dass die Chancen für eine Heilung sehr gutstehen. Bei vielen Menschen klingen die Depressionen meistens nach wenigen Monaten wieder ab. Doch gibt es wiederum auch Menschen, bei welchen die Depression noch schlimmer wird. In diesem Fall benötigt man dann meistens auch professionelle Hilfe. Vielen fällt es schwer, nach fremder Hilfe zu suchen, jedoch ist dies in vielen Fällen, dann nur noch die einzige Möglichkeit.

 

Welche Menschen leiden unter Depressionen?

In der Corona Pandemie sind vor allem sehr viele junge Erwachsene an Depressionen erkrankt. Der Ausstieg fällt in den meisten nur sehr schwer. Diese Art an Depressionen zeigt sich mit sehr starken depressiven Symptomen wieder. Doch auch ältere Leute, die von dem Rest der Familie keinen Besuch mehr bekommen dürfen, leiden nun verstärkt an Depressionen. Gehören Sie zu den Menschen, die vorher jeden Tag arbeiten gegangen sind, und jetzt jedoch den ganzen Tag zu Hause sitzen müssen in Ihrem eigenen Home Office, dann wissen Sie mit Sicherheit auch, was Depressionen bedeuten. Letztendlich spielt es keine Rolle, wer an einer Depression leidet oder warum man an einer Depression leidet, mit der richtigen Methode, findet jeder schnell einen Ausweg.

 

Der Beginn der Behandlung

Vor allem in den Corona Zeiten haben sehr viele Menschen gelitten und leiden auch heute noch unter starken Depressionen. Man kann keine Freunde mehr treffen und man arbeitet von zu Hause aus. Man sitzt den ganzen Tag alleine oder mit der Familie in den eigenen 4 Wänden fest. Wenn auch Sie unter Depressionen leiden, dann ist es wichtig, diese auch zu erkennen. Haben Sie erkannt, dass Sie unter Depressionen leiden, dann empfiehlt es sich, wenn Sie mit einer vertrauten Person darüber sprechen. Für die meisten Menschen ist es eine sehr große Hilfe, wenn diese die Möglichkeit haben, mit anderen Menschen zu sprechen. Suchen Sie sich professionelle Hilfe und entscheiden Sie sich zum Beispiel für eine Psychotherapie, bereits nach wenigen Tagen oder Wochen, werden Sie feststellen können, wie gut Ihnen dies tut. Zwar kann solch eine Therapie auch sehr mühsam sein, langfristig gesehen, finden Sie jedoch einen Ausweg aus den Depressionen.

Es gibt sehr viele Psychotherapeuten, man kann bereits in jeder Stadt mehrere vorfinden. In diesem Fall ist es natürlich auch nicht immer einfach zu wissen, welcher Therapeut der richtige für sich selbst ist. Hier muss jedoch auch gesagt werden, dass es in diesem Fall keine bestimmte Faustregel gibt. Sie alleine entscheiden, welcher Therapeut der Richtige für Sie und Ihre Wünsche ist. Im Großen und Ganzen kann man sagen, dass hier die Chemie einfach stimmen muss. Ebenfalls sollten Sie wissen, dass es im Laufe einer Therapie auch immer zu Auseinandersetzungen kommen kann und dies von beiden Seiten her. Aus diesem Grund ist es sehr sinnvoll, wenn Sie von Anfang an, ein gewisses Maß an Vertrauen aufbauen.

 

Versuchen Sie es mit Antidepressiva

Viele, die unter Depressionen leiden, greifen auch zu Medikamenten. Diese können Ihnen in solchen Zeiten auch eine sehr große Hilfe sein. Vor allem dann, wenn Sie gerade unter sehr starken Depressionen leiden, bieten sich solche Medikamente sehr gut an. Denken Sie einfach immer daran, dass diese Medikamente nicht das ganze Leben lang über eingenommen werden müssen, sondern nur über einen gewissen Zeitraum.

 

Strukturieren Sie Ihren Tag

 Auch ein strukturierter Tag kann Ihnen eine sehr große Hilfe sein, wenn Sie unter Depressionen leiden. Eine Depression kann nicht nur unser seelisches Gleichgewicht aus dem Ruder hauen, sondern auch unseren Alltag. Sehr vielen, die von einer Depression betroffen sind, geht es besser, wenn Sie sich an einen strukturierten Tag halten.

Wann stehen Sie auf?

Wann gehen Sie duschen?

Wann möchten Sie frühstücken?

Wann sollte Mittagessen bereitstehen?

Wann möchten Sie eine Kaffee Pause einlegen

Und wann möchten Sie gerne schlafen gehen?

All dies sind Fragen, die Sie sich am besten selbst beantworten, um einen strukturierten Tag aufzubauen. Auch ist es sinnvoll, wenn Sie unterschiedliche Dinge am Tag unternehmen, treffen Sie sich zum Beispiel einfach mit einer Freundin oder mit einem Freund und verbringen Sie Zeit miteinander. Schnell werden Sie merken, dass es Ihnen besser gehen wird.

 

Bleiben Sie immer in Bewegung

Menschen, die an Depressionen leiden, sollten immer in Bewegung bleiben. Manchmal kann dies mehr helfen, als wenn man irgendwelche Medikamente zu sich nimmt. Spaziergänge oder auch Ausflüge am Wochenende können der Besserung einer Depression sehr stark beitragen. Auch Menschen, die sich entschieden haben, wandern zu gehen, leiden viel weniger unter Depressionen. Sehr wichtig dabei ist es immer, dass Sie sich auch realistische Ziele setzen. Muten Sie sich auf keinen Fall zu viel zu, denn sonst sind Sie nur enttäuscht und Ihre Depressionen können sich im schlimmsten Fall auch verstärken.

 

Lassen Sie die Finger von Drogen und Alkohol

Wenn Sie unter Depressionen leiden, dann empfehlen wir Ihnen auch, dass Sie die Finger von Alkohol als auch Drogen unbedingt lassen. Es handelt sich dabei, um Dinge, die Sie abhängig machen können und zum anderen werden Sie auch Ihre Depressionen viel schwieriger los. Vor allem auf lange Sicht gesehen, können sowohl Drogen als auch der Alkohol die Depression verstärken. Lassen Sie also unbedingt die Finger davon!

 

Halten Sie Kontakte zu Angehörigen

Viele Betroffene möchten keinen Kontakt zur Familie oder zu Freunden halten, wenn diese unter einer Depression leiden. Doch auch dies ist falsch und kann die Krankheit um einiges verschlimmern. Treffen Sie sich regelmäßig mit Freunden und der Familie. Führen Sie Gespräche und sprechen Sie mit Ihren Angehörigen auch über Ihre Probleme. Auch wenn diese keinen Rat wissen, schon allein, dass Sie darüber sprechen, kann Ihnen helfen, dass Sie sich besser fühlen.

Diese könnte Dich auch interessieren