Kostenloser Versand in DE, AT, LU
30€ Rabatt für über 300€ mit dem Rabattcode: BD30
60 Tage Rückgaberecht

Deine Körperhaltung beim Spielen: Einige Tipps um Gesundheit zu wahren

25 April. 2022

Die Haltung beim Spielen ist unglaublich wichtig, wenn man bedenkt, wie viel Zeit Gamer in sitzender Position verbringen. Glücklicherweise ist die Haltung beim Spielen ein sehr beliebtes Thema in der Community. Viele Gesundheitsexperten, Gamer und Organisationen versuchen, das Bewusstsein für die Bedeutung der Körperhaltung während langer Stunden beim Üben, Streamen oder bei Wettkämpfen zu schärfen. 

 

Der vielleicht wichtigste Teil des Sitzens ist die Pause vom Sitzen. Unabhängig davon, wie gut du deine Haltung einnimmst, kann Sitzen immer noch gesundheitliche Probleme verursachen. Im folgenden Artikel wird beschrieben, wie du deine Routine unterbrechen kannst.


Was ist die Spielhaltung?

Der Begriff "Haltung" bezieht sich auf die statische Position, in der du deinen Körper im Stehen oder Sitzen hältst. Die Spielhaltung ist also einfach die Position, in der du deinen Körper beim Spielen hältst. Meistens handelt es sich dabei um eine sitzende Position.


Bei der Analyse der Körperhaltung betrachten wir die gesamte Person von Grund auf, und jeder Teil des Körpers ist wichtig, um Gesundheit und Wohlbefinden beim Sitzen und Spielen zu erhalten.


Auf dieser Seite werfen wir einen Blick auf die optimalen Körperpositionen für die Haltung beim Spielen. Doch zunächst ist es wichtig, die Risiken einer nicht optimalen Körperhaltung zu verstehen.


Das Problem mit der sitzenden Spielhaltung

Zuallererst ist das Sitzen auf einem Stuhl keine anatomisch normale Haltung, egal auf welchem Stuhl du sitzt!


Die natürliche Ruheposition des Menschen ist die Hocke; du kannst zum Beispiel beobachten, dass Kleinkinder auf ihren Fersen hocken, um sich auszuruhen. Auch in weniger entwickelten Regionen der Welt - wo es nicht immer Stühle gibt - hocken sich die Menschen auf die Fersen, um sich auszuruhen, zu essen und ihren Stuhlgang zu erledigen.


Diejenigen von uns, die die meiste Zeit ihres Lebens auf Stühlen gesessen haben, haben sich an diese abnormale Ruheposition gewöhnt. Tatsächlich sind die meisten Menschen in den entwickelten Teilen der Welt nicht in der Lage, in der Hocke das Gleichgewicht zu halten oder haben Schmerzen oder Unbehagen - unseren Gelenken fehlt es an Beweglichkeit und/oder unsere Muskeln sind zu angespannt.


Weil Stühle anatomisch unnatürlich sind, sind Begriffe wie "richtige Spielhaltung" oder "richtige Sitzhaltung" schwer zu fördern. Ausgehend von der anatomisch richtigen Ruheposition ist das Sitzen auf einem Stuhl keine richtige Haltung.


Wir können und sollten jedoch versuchen, das Beste aus einer schlechten Situation zu machen. Es gibt sicherlich eine "angemessenere" Sitzhaltung, die dazu beitragen kann, die Risiken einer langen, sitzenden Spielhaltung zu verringern.


Risiken einer schlechten Sitzhaltung beim Spielen

Vielleicht hast du schon einmal den Satz "Sitzen ist das neue Rauchen" gehört, um auf die Gesundheitsrisiken hinzuweisen, die mit langem Sitzen verbunden sind.


Aber ist Sitzen wirklich so schädlich wie Rauchen? Nein, absolut nicht. Zigaretten zu rauchen ist immer noch deutlich schlimmer als zu sitzen, aber die Risiken des langen Sitzens sollten nicht unterschätzt werden.


Schlechte Körperhaltung und langes Sitzen erhöhen das Risiko für:

  1. Haltungsschäden

    1. Schmerzen im unteren Rücken

    2. Nackenschmerzen

    3. Oberes und unteres Kreuzsyndrom

  2. Überlastungsbedingte Ungleichgewichtsbeschwerden

    1. Maus-Ellenbogen

    2. Daumen des Spielers

    3. Mediale Epicondylose

  3. Einklemmungssyndrome der Nerven

    1. Piriformis-Syndrom (Ischias)

    2. Karpaltunnelsyndrom

    3. Kubitaltunnelsyndrom

  4. Andere Beschwerden

    1. Kopfschmerzen vom Spannungstyp

    2. Dysfunktion des Iliosakralgelenks

    3. Tiefe Venenthrombose


Schlechte Spielhaltung und Gelenkverschleiß

Eine nicht optimale Sitzhaltung kann Kräfte von mehr als 150% des Körpergewichts auf die Wirbelsäule ausüben. Der erhöhte Druck auf die Bandscheiben und Knochen der Wirbelsäule kann zu einer frühzeitigen Degeneration (z. B. Arthritis oder "Spondylose") führen, die wiederum zu schwerwiegenderen gesundheitlichen Problemen führen kann.


Eines dieser möglichen Probleme ist die sogenannte Stenose, eine Verengung des Wirbelkanals, in dem das Rückenmark verläuft, oder der Nervenkanäle, in denen die Nervenwurzeln der Wirbelsäule austreten. Eine Stenose kann zu einer Reizung des Rückenmarks und der Nervenwurzeln führen, die Symptome wie Schmerzen, Taubheit, Kribbeln oder Schwäche in Armen, Rumpf oder Beinen verursachen kann. 

 

Schlechte Spielhaltung und Muskeln

Längeres Sitzen kann zu erheblichen Verspannungen oder Ungleichgewichten in der Muskulatur führen. Am wichtigsten sind die Auswirkungen in der Hüft- und Schulterregion des Körpers, weswegen es enorm wichtig ist, in einen ergonomischen Gaming-Stuhl, wie den GC03, zu investieren.


Chronisches Sitzen führt zu Verspannungen in den Muskeln an der Vorderseite des Körpers - u. a. in den Hüftbeugern und den Brustmuskeln -, die den Körper nach vorne in eine gebeugte Haltung ziehen.


Außerdem werden die Muskeln auf der Rückseite des Körpers, die den Körper gegen die Schwerkraft aufrecht halten, schwach oder gehemmt.


Die Folgen dieser muskulären Ungleichgewichte (oberes Kreuzsyndrom oder unteres Kreuzsyndrom) können Muskelschmerzen, Gelenkschmerzen, Spannungskopfschmerzen, Kompression von Nerven oder Blutgefäßen und eine frühzeitige Degeneration der Gelenke im ganzen Körper sein.


Wie kannst du deine Haltung verbessern?

Manchmal hilft schon eine einfache Erinnerung, um deinen Körper in eine bessere Haltung zu bringen. Allerdings führt langes Sitzen - vor allem in einer schlechten Haltung - zu den oben beschriebenen muskulären Ungleichgewichten.


In diesem Fall kann es wirkungslos sein, nur daran zu denken, wie man besser sitzt.  

 

Deswegen empfehlen wir von FlexiSpot auch, ab und zu mal zu stehen. Wir bieten eine breite Auswahl an elektrisch höhenverstellbaren Schreibtischen (wie der GD01) an denen du abwechselnd im Sitzen und im Stehen, spielen kannst. Dies hat viele Vorteile für deine Gesundheit, auf die wir schon in zahlreichen Artikeln, eingegangen sind. Einige davon sind die folgenden:

  • Stehen senkt das Risiko von Gewichtszunahme und Fettleibigkeit

  • Ein Stehpult könnte den Blutzuckerspiegel senken

  • Stehen könnte das Risiko einer Herzerkrankung senken

  • Stehpulte können Rückenschmerzen lindern

  • Stehpulte verbessern die Stimmung und das Energielevel

  • Stehpulte können sogar die Produktivität steigern

  • Mehr Stehen kann helfen, länger zu leben