Kostenloser Versand in DE, AT, LU
Bis zu 10 Jahre Garantie
60 Tage Rückgaberecht

Das Geheimnis eines langen Lebens – wie Gesundheitsroutinen helfen

03 Juni. 2024

Das Geheimnis eines langen Lebens wird mit dem Ausdruck „Longevity“ umschrieben. Dieser Begriff bezieht sich auf die Fähigkeit des menschlichen Organismus, über das durchschnittliche Lebensalter anderer Menschen hinaus zu leben. Er bezeichnet also die Langlebigkeit bzw. eine lange Lebensdauer eines Individuums. In der medizinischen Forschung bezieht sich der Ausdruck auf die verschiedenen Faktoren, die dazu beitragen, dass manche Individuen eine höhere Lebenserwartung haben als andere. Die Fähigkeit, lange zu leben, hängt von mehreren Faktoren ab, darunter die genetische Veranlagung, ein gesunder Lebensstil und Umweltfaktoren. Die genetische Veranlagung spielt eine wichtige Rolle, zumal bestimmte Gene die Kraft haben, das Risiko von typischen Alterserkrankungen zu verringern. Umweltfaktoren wie eine gesunde Ernährung und ausreichend Bewegung. Ein geringes Maß an Stress sowie viele positive soziale Bindungen haben einen erheblichen positiven Einfluss auf das Lebensalter.

Die Erforschung der „Longevity“ ist ein interdisziplinäres Feld, das Wissenschaftler aus den Fachbereichen der Genetik, der Biologie, der Medizin und der Sozialwissenschaftler zusammenführt. Ziel der Forschung ist es, die Faktoren zu verstehen, die zu einem gesunden Altern beitragen und Möglichkeiten zu entwickeln, mit denen die Lebensdauer erhöht werden kann. In den sogenannten „Blauen Zonen“ der Erde – zu denen Länder wie Japan oder die Insel Sardinien gehören – leben die Menschen tendenziell länger und altern gesünder. Dies hängt zum großen Teil mit dem dort gepflegten Lebensstil zusammen, der auf einer pflanzenbasierten Ernährung mit einer überschaubaren Kalorienzufuhr pro Tag und einem engen sozialen Zusammenhalt über Generationen hinweg beruht. Zu den stärksten Gegnern eines langen Lebens gehören Alterserkrankungen wie Diabetes oder Bluthochdruck, ein zu hohes Körpergewicht, ein chronischer Bewegungsmangel und der Griff zur Zigarette und Alkohol. All dies sind Faktoren, die Betroffene selbst steuern können.

Gesundheitsroutinen für den Alltag entwickeln

Gesund altern wünschen sich alle Menschen. Daher sollten Gesundheitsroutinen in den Alltag integriert werden, die verschiedene Bereiche des Lebens betreffen. Die beiden wichtigsten Faktoren sind eine gesunde Ernährung und ausreichend Bewegung, doch auch der persönliche Lebensstil, ein geringer Stresspegel und viele positive soziale Kontakte tragen zuverlässig dazu bei, dass Menschen gesund altern. Besonders die folgenden Punkte sollten in Gesundheitsroutinen Beachtung finden:

Eine mediterrane Ernährung mit viel Gemüse

Eine mediterrane Ernährung enthält viele wertvolle Nährstoffe, senkt das Risiko für das Entstehen altersbedingter Erkrankungen wie Diabetes, einen zu hohen Blutdruck oder Herzprobleme. Diese Diät enthält viel frisches Gemüse, Obst, Vollkornprodukte, Hülsenfrüchte und Nüsse. Zwei bis dreimal wöchentlich wird Fisch serviert. Fleisch, industrielle Lebensmittel, ungesunde Fette und Zucker werden nur sehr zurückhaltend eingesetzt.

Tägliche Kalorienaufnahme reduzieren

Wenn weniger Kalorien über die Nahrung aufgenommen werden als empfohlen, lässt sich die gesunde Lebensspanne verlängern, sagen viele Experten. Alternativ kann Intervallfasten dazu beitragen, die Gesundheit zu fördern. Es ist jedoch unumgänglich, dass auch in solchen Fastenzeiten ausreichend Nährstoffe aufgenommen werden, sodass kein Mangel an notwendigen Vitaminen oder Mineralstoffen entsteht.

Regelmäßige Bewegung in den Alltag integrieren

Körperliche Aktivität bzw. Sport hat viele positive Auswirkungen auf Körper und Seele. Bewegung ist gut, um im Alter gesund zu bleiben. Dies funktioniert sogar dann, wenn Betroffene erst spät mit der regelmäßigen Bewegung beginnen. Die WHO empfiehlt für Erwachsene zwischen 2,5 bis 4 Stunden pro Woche bei moderater Bewegung wie Radfahren, Nordic Walking oder Schwimmen. Zudem sollte Bewegung in den Alltag integriert werden.

Weder Alkohol noch Zigaretten konsumieren

Das Trinken von Alkohol und das Rauchen verkürzen nachweislich die Lebensdauer, zumal der Tabakkonsum einer der größten Risikofaktoren für Krebs und Herz-Kreislauf-Erkrankungen ist und Alkohol die Bildung von Krebs fördert. Den Konsum von Alkohol einzuschränken und mit dem Rauchen aufzuhören sind wichtige Faktoren, um das Erkrankungsrisiko zu verringern. Der konsequente Verzicht zeigt schnelle Besserung.

Ergonomische Möbel einsetzen

Der Einsatz ergonomischer Möbel kann entscheidend dazu beitragen, Fehlhaltungen und verschiedene Gesundheitsrisiken zu vermeiden. Unbequeme Möbel, wie Bürostühle und Schreibtische in Büros, Sofas oder Sessel im Wohnzimmer und Betten im Schlafzimmer, können zu gesundheitlichen Problemen führen. Ergonomische Möbel spielen hierbei eine wichtige Rolle.

Ein ergonomischer Bürostuhl bietet optimale Unterstützung für Nacken und Wirbelsäule. Die richtige Nutzung eines höhenverstellbaren Schreibtisches kann zahlreiche Gesundheitsprobleme verhindern, die durch eine sitzende Lebensweise entstehen können. Ein Relaxsessel mit integrierter Ladefunktion und verstellbaren Einstellungen ermöglicht zuhause die angenehmste Entspannung nach der Arbeit, insbesondere vor dem Schlafengehen. Ein verstellbares Bett mit elektrisch einstellbarem Lattenrost bietet Ihrem Körper während der ganzen Nacht optimale Unterstützung und sorgt für ein unvergleichliches Schlaferlebnis.

All dies finden Sie bei FlexiSpot, dem Branchenführer in der Entwicklung ergonomischer Möbel. FlexiSpot bietet eine breite Palette von Produkten, die darauf ausgelegt sind, Ihre Gesundheit und Ihr Wohlbefinden zu fördern.

Täglich ausreichend schlafen

Dauerhafter Schlafmangel verkürzt das Leben. Grundsätzlich sollten Menschen etwa sieben bis acht Stunden pro Nacht schlafen, um den Körper und den Geist zu regenerieren und das Risiko, an einer Herz-Kreislauf-Erkrankung zu erkranken, auf ein Minimum zu reduzieren. Neben der Schlafmenge spielt auch die Schlafqualität eine Rolle. Ein guter Schlaf unterstützt die Entspannung, hat eine beruhigende Wirkung und hilft, die Ereignisse des Tages zu verarbeiten.

Soziale Kontakte erhalten und pflegen

Wissenschaftliche Studien haben gezeigt, dass Menschen, die ein funktionierendes Netz an sozialen Kontakten und eine eigene Familie haben sowie sich oftmals mit ihren Freunden treffen, eine gute Chance haben, gesund alt zu werden. Wenn das soziale Umfeld im Alter langsam weniger wird, leiden viele Menschen mit wenig sozialen Kontakten an Einsamkeit und entwickeln Depressionen. Eine gute Möglichkeit ist gemeinsames Sporttreiben oder die Betreuung anderer Menschen.

Stress greift Körperzellen an

Stress ist aggressiv und greift die Körperzellen an. Dies wiederum lässt das Risiko für die Bildung von chronischen Krankheiten ansteigen. Dauerhafte Anspannung ist ein Faktor, der ungesunde Gewohnheiten wie das Rauchen oder einen zu hohen Alkoholgenuss fördert. Auf diese Weise werden indirekt Herz-Kreislauf-Erkrankungen gefördert. Um Stress nachhaltig zu reduzieren, helfen Meditations- und Entspannungsübungen.

Die genannten Gesundheitsroutinen können einen positiven Effekt auf ein längeres Leben haben. Die genetische Prädisposition hat zwar auch einen Einfluss, doch die Wissenschaft hat herausgefunden, dass sie lediglich für 10 bis 15 Prozent eine Rolle spielt. Es gilt als erwiesen, dass vor allem ein gesunder Lebensstil und positive Umwelteinflüsse einen lebensverlängernden Effekt haben. Daher sollten sich Menschen, die gesund alt werden möchten, gesund ernähren und ausreichend Bewegung in den Alltag einbauen.

Gesundheitsroutinen brauchen Disziplin

Nach der Etablierung der Gesundheitsroutinen in den Alltag müssen sie dauerhaft durchgeführt werden. Dies erfordert Selbstdisziplin und ist mit dem Wunsch verbunden, mit seinem Verhalten die eigene Gesundheit zu stärken und für ein gesundes Alter vorzusorgen. Um die Gesundheitsroutinen sicher durchzuhalten, ist es sinnvoll, sie positiv zu verstärken. Daher sollte sich ein Betroffener nach Abschluss einer festgelegten Routine eine Belohnung gönnen. Dies braucht nicht mit viel Aufwand verbunden zu sein, zumeist reicht ein gesunder Snack oder ein toller Song schon aus.