KOSTENLOSER VERSAND IN DE, ATBIS ZU 10 JAHRE GARANTIE 60 TAGE RÜCKGABERECHT
Zurück
Blitzblankes Homeoffice: 6 schnelle Reinigungshacks
26. Oct. 2021
629 views

Es ist eine Selbstverständlichkeit, dass die Küche und Wohnräume immer sauber und ordentlich sein sollten. Doch oft vergisst man dabei den Raum, in dem sich Freiberufler und Selbstständige sehr viel aufhalten: das Homeoffice. Dabei gibt es hier so einiges zu beachten, denn wusstest du, dass beispielsweise deine Tastatur eine regelrechte Bakterienschleuder ist? Laut Studien tummeln sich darauf mehr Keime als auf der Toilette!

Doch die meisten wenden bereits genügend Zeit in diesem Raum auf, da möchte man nicht noch länger mit Putzen darin verbringen. Wir haben für dich einige schnelle Reinigungstricks zusammengestellt, mit denen du dein Homeoffice sauber und ordentlich halten kannst. Denn schließlich wirkt sich vor allem Ordnung auf deine Produktivität aus und die meisten fühlen sich alles andere als wohl in einer schmutzigen Umgebung. 


  1. Reinigung des Schreibtisches

Nach einiger Zeit wird dein Schreibtisch nicht nur das Zuhause von Computer, Tastatur, Telefon und allerlei Homeoffice-Zubehör und Papierkram sein, sondern auch das deiner Kaffeetasse und dem Mittagessen. Damit lädst du so manche Keime in deinen Arbeitsplatz ein.


Damit dein Schreibtisch nicht 400-mal mehr Keime aufweist als ein Toilettensitz (ja, du hast richtig gelesen, dies haben Untersuchungen gezeigt!), solltest du die folgenden schnellen Reinigungstipps regelmäßig beachten:


  • Wische täglich mit einem angefeuchteten Tuch und einem antibakteriellen Spray den Tisch ab. Hierzu kannst du entweder ein handelsübliches Reinigungsmittel verwenden oder eine Kombination aus einem Teil Wasser und einem Teil Weißweinessig verwenden. Dadurch werden die gängigsten Haushaltskeime effektiv entfernt.


  • Falls du einen massiven Hartholztisch hast, der hier oder da durch Flecken aufweist, kannst du mit einem sauberen Tennisball darüber reiben. Wenn das nicht hilft, verwende ein wenig Backpulver, trage es mit einem feuchten Tuch auf und reibe es sanft ein. Wische danach mit einem feuchten Küchentuch nach und trockne das Holz dann. Hier findest du mehr Informationen darüber, wie du Flecken und Beschädigungen aus Holz entfernen kannst. 


  1. Halte deinen Schreibtisch immer aufgeräumt und gut organisiert

Hast du schon mal von der Ordnungsikone Mari Kondo gehört? Sie ist bekannt dafür, für alles und überall Ordnung herzustellen, um die Produktivität zu steigern und das Leben im Allgemeinen einfacher zu machen.


Die Idee dahinter ist, dass man nur die Dinge aufbewahrt, die einen Freude bereiten oder die man regelmäßig verwendet. Sicherlich macht dir der große Papierstapel keine Freude und für die Buchhaltung sind die Belege wichtig, doch du kannst sie organisieren, anstatt in einer Ablage durcheinander liegen zu lassen.


Hefte alles in Ordnern ab, was dir zudem im kommenden Jahr bei der Steuer ungemein helfen wird, den Überblick zu halten. Plane beispielsweise jeden Freitagnachmittag ein wenig Zeit zum Aufräumen ein, damit wird dein Schreibtisch nie ins Chaos verfallen.


Behalte nur das auf der Tischoberfläche, was du stets benutzt. Dies sind die Geräte, mit denen du arbeitest und eventuell Utensilien für handschriftliche Notizen. Nichts anderes sollte dort aufbewahrt werden, um dich nicht von der eigentlichen Arbeit abzulenken. Alles andere kannst du in einen Rollcontainer, Regale oder Schränke verbannen. 


Um alle Notizen, aktuelle Rechnungen und wichtige Dokumente, die du griffbereit haben musst zu sortieren, eignet sich hervorragend eine Papierablage mit verschiedenen Ebenen und Größen.


  1. Esse nicht am Schreibtisch

Es ist nicht nur ungesund, auch beim Essen am Schreibtisch zu sitzen und nicht sehr gut für deine Produktivität, sondern damit riskierst du, dass Keime und Bakterien eine große Party darauf haben.


Besonders in und auf der Tastatur halten sich die Essensreste hartnäckig und durch die warmen Umgebungstemperaturen können sich die Keime hervorragend ausbreiten. Bei den richtigen Lebensumständen teilen sie sich alle 20 Minuten und breiten sich somit rasant aus. 


Es ist für deinen Körper und Geist zudem viel gesünder, wenn du aufstehst und an einem Platz ohne Arbeit deine Mahlzeit zu dir nimmst. Geh danach an die frische Luft und genieße ein paar ruhige Momente, um wieder Energie zu schöpfen. 



  1. Reinigung deines Bürostuhls

Wenn du einen Bürostuhl mit einer Textiloberfläche hast, lässt es sich nicht vermeiden, dass du früher oder später Flecken darauf hast – besonders wenn du den vorangegangenen Tipp ignorierst und am Schreibtisch isst. 


Daher solltest du ihn regelmäßig absaugen oder mit einer weichen Bürste abbürsten, um Staub und Schmutz zu entfernen. Ein Handstaubsauger oder ein Aufsatz, mit dem du in die Ecken gelangen kannst, ist hier sehr hilfreich. Damit entfernst du nicht nur Staub, sondern auch Brösel, Haare und anderen Schmutz.


Verwende mindestens einmal monatlich ein Posterreinigungsspray, um tieferliegenden Dreck zu entfernen. Wenn dir ein Missgeschick passiert und du verschüttest etwas oder Speisen fallen auf den Stuhl, versuche den Fleck so schnell wie möglich zu entfernen, damit der Schmutz nicht in die Fasern eindringen kann. Eine Seifenlaugenlösung genügt für die Reinigung vollkommen. Wische danach mit einem feuchten Tuch nach und lass das Polster gut trocknen.


Insbesondere im Sommer solltest du zudem auch ein Augenmerk auf die Rückenlehne setzen, denn wenn du schwitzt, dringt mehr Schmutz in den Stuhl ein. Wische daher an besonders heißen Tagen täglich den Stuhl mit einem feuchten Tuch ab, welches ein wenig Apfelessig enthält, um die Keime zu töten. Vergiss auch die Kopf- und Armlehnen nicht.


  1. Reinigung der Computertastatur

Die Computertastatur ist, wie bereit eingangs erwähnt, einer der schmutzigsten Orte im ganzen Haus. Bis zu 400-mal mehr Keime als auf dem Toilettensitz tummeln sich darauf. Eklig, oder! Dort sammeln sich das Käsebrot von vorletzter Woche an, Staub, Haare und alles, was sonst noch im Homeoffice umherschwirrt. Daher solltest du so oft wie möglich deine Tastatur folgendermaßen reinigen:


  • Hast du eine verkabelte Tastatur, trenne sie vom Computer. Möchtest du deine Laptop-Tastatur reinigen, schalte ihn vor der Reinigung aus. 

  • Dreh die Tastatur um, damit der lose Dreck herausfallen kann.

  • Nun kannst du ein Luftdruckspray benutzen, welches im Handel erhältlich ist oder du verwendest den Nischenaufsatz für deinen Staubsauger und saugst sie ab. 

  • Tauche nun ein Wattestäbchen in Reinigungsalkohol und arbeite dich vorsichtig um jede der Kanten der Tasten herum. Vermeide dabei, dass du zu viel Flüssigkeit verwendest, da dies die Elektronik deiner Tastatur oder des Laptops beschädigen kann. 

  • Zum Schluss tauchst du ein Mikrofasertuch ein wenig in Reinigungsalkohol ein und wischst über die gesamte Tastatur. Das Tuch sollte lediglich feucht sein. 


Vermeide vor allem das Trinken von Flüssigkeiten am Schreibtisch, denn nicht selten geschieht das Unglück, dass du etwas umkippst. Du kannst aber auch einen Getränkehalter verwenden oder Becher mit Deckel. 


  1. Bildschirm reinigen

Irgendwann wird es schwer, etwas auf dem Bildschirm zu sehen, vor lauter Fingerabdrücken und Spritzern vom Niesen. Daher solltest du einmal wöchentlich deinen externen oder Laptopbildschirm reinigen. 


Dabei solltest du aber sensibel vorgehen, damit du den Monitor nicht beschädigst. Verwende einen speziellen Bildschirmreiniger, den du im Handel erhalten kannst oder mische dir selbst einen Reiniger. Dafür mixt du ein Teil gefiltertes oder destilliertes Wasser mit einem Teil Weißweinessig in einer Sprühflasche. 


Sprühe die Lösung dann auf ein sauberes, weiches Mikrofaser- oder Baumwolltuch. Verwende kein Küchentuch, da Bildschirme sehr empfindlich sind und schnell verkratzt werden können. Zu viel Kalk und andere Ablagerungen in Leitungswasser können ebenso zu Beschädigungen führen. Sprühe die Flüssigkeit nie direkt auf den Bildschirm. 


Wische nun in kreisenden Bewegungen ohne Druck über die Fläche und poliere danach mit einem trockenen Tuch nach. 




Diese könnte Dich auch interessieren