KOSTENLOSER VERSAND IN DE, ATBIS ZU 10 JAHRE GARANTIE 60 TAGE RÜCKGABERECHT
Zurück
Bildschirmarm für den ergonomischen Schreibtisch - Alles, was du wissen musst
21. Apr. 2022
253 views

Monitorhalterungen lohnen sich eigentlich immer, wenn man einen ergonomischeren Arbeitsplatz haben möchte oder auf einen stilvollen Weg mehr Platz auf seinem Schreibtisch schaffen will. Durch eine Monitorhalterung, die meist am Ende des Tisches oder an einer Wand angebracht wird, verbraucht nämlich der Monitor nicht mehr extra Platz auf dem Schreibtisch. Mit bis zu 30% mehr Schreibtischplatz wird durch eine Monitorhalterung gerechnet, sodass eine Kaffeetasse, mehr Hefter und Ordner oder auch ein schönes Bild der Familie auf jeden Fall Platz auf dem Tisch findet.

 

Durch viele Einstellungsoptionen mehr Ergonomie

 

Statt einem Monitor, der sich nur nach oben und nach unten bewegen lässt, gibt es bei Monitorarmen, die extra ergonomisch ausgerichtet sind, eine Vielzahl von Einstellungsmöglichkeiten, die es dir ermöglichen, den Bildschirm an dich anzupassen anstatt dass du dich an den Bildschirm anpassen musst. Das hilft dir, eine deutlich bessere Sitzposition zu erreichen, in der du besonders deinen Nacken, dadurch allerdings auch deinen Rücken und deine Augen schonst. Man muss nicht mehr komisch nach unten sehen oder einen langen Hals machen, um alles auf dem Monitor erfassen zu können, sondern kann ganz einfach den Arm flexibel so einstellen, wie man es gerade braucht.

 

Besonders der Monitorarm wird unter den ergonomischen Hilfsmittel sehr unterschätzt, da man mit diesem auch den Einfall von Licht oder die Arbeit in Gruppen in die Sitzhaltung miteinbeziehen kann, indem man ganz bequem den Bildschirm in eine Seite verschiebt.

 

Darauf musst du bei Halterungen für Monitore achten

 

Genauso wie bei anderem ergonomischen Zubehör zählt auch bei Armen für Monitore: Je mehr Bewegungspunkte, desto besser kann man generell den Monitorarm an die eigenen Bedürfnisse anpassen. Gute Monitorarme haben meist drei Punkte, an denen sie frei beweglich sind und lassen sich zusätzlich nach oben oder nach unten neigen. Unter ergonomischen Perspektiven ist ein Bildschirm, der sich nur begrenzt von oben nach unten schieben lässt, ein absolutes No-Go. Bei günstigen Monitorarmen muss man besonders auf die Verarbeitung achten, denn auch wenn sie aus ergonomischer Perspektive genug Einstellungsmöglichkeiten bieten, kommt es hier oft schneller zum Verschleiß. Meist reicht schon ein Blick auf die Tischklemme, um zu sehen, wie gut die Qualität des Monitorarms ist. 

 

Hochwertige Monitorarme kann man meist schon daran erkennen, dass die Firma einen guten Support oder eine lange Garantie bietet. Der Hersteller sollte außerdem nicht nur auf Plattformen wie Amazon präsent sein, sondern auch seine eigene Internetpräsenz vorzeigen. Dort kann man oft auch einfacher an Ersatzteile kommen oder durch den Kundensupport Hilfe bei der Anbringung bekommen.

 

Qualitative Halterungen für deinen Bildschirm bestechen oft auch durch einen einfachen Aufbau und durch geschmeidige Einstellungsmöglichkeiten, die also nicht haken, wenn man zum Beispiel den Monitor absenken will.

 

So stellst du die Monitorhalterung richtig ein

 

In der idealen Position deines Bildschirms schaust du leicht auf den Bildschirm herunter, während du trotzdem gerade stehst oder sitzt und dein Nacken gerade bleibt. Das obere Drittel sollte sich so, wenn du geradeaus schaust, genau in deinem Blickfeld befinden. Wichtig ist, dass du nicht den Nacken nach vorne bringen musst, um alles zu erfassen. Dann ist dein Bildschirm zu weit unten oder oben oder er ist zu weit weg, sodass du dich anstrengen musst, um die Inhalte auf dem Bildschirm zu erkennen. Die Schultern gehören nach hinten, der Nacken sollte nicht verspannt sein und der Rücken sollte locker bleiben. Als Richtwert für den Abstand zwischen Augen und Bildschirm kannst du etwa eine Armlänge nehmen, weniger als 50 cm sollte der Abstand so gut wie nie betragen. Wenn man all dies richtig beachtet, kann ein Monitorarm mit mehreren Einstellungsmöglichkeiten eine Vielzahl von Vorteilen bringen.

 

Während man bei konventionellen Verstelloptionen von Monitoren oft zu nah am Bildschirm ist, keine gerade Sitzposition hat und es viel anstrengender ist, den Monitor komplett erfassen zu können, ohne sich anzustrengen, erreicht man durch einen Monitorarm eine geradere Haltung und kann findet es oft leichter, mindestens eine Armlänge Abstand von dem Bildschirm zu tragen. Auch für mehrere Bildschirme gibt es angepasste Monitorarme, bei denen man auch dann eine gesunde Körperhaltung beibehalten kann.

 

Auch bei unseren Monitorarmen unterscheiden wir hauptsächlich zwischen den Armen für nur einen Monitor und die Arme, an denen zwei Monitore nebeneinander befestigt werden können. Darunter befinden sich Arme, die neigbar sind, aber auch Arme, die komplett schwenkbar sind, sodass sich für alle benötigten Funktionen etwas finden lässt. Alle Monitorarme haben dabei eine Garantie von einem Jahr und sollte ein Monitorarm doch einmal defekt sein, dann haben Personen aus Deutschland, den Niederlanden und Österreich die Möglichkeit ein neues Produkt kostenlos zugesendet zu bekommen. Durch einen Kundenservice per Email oder per Telefon helfen wir dir außerdem bei Fragen bezüglich deiner Bestellung oder deines Produkts.

 

Fazit

 

Die Vorteile von externen Monitorhalterungen sind vielfältig. Einerseits sind sie natürlich auf Grund ihrer ergonomischen Optionen in fast allen Fällen den Monitorhalterungen des Bildschirms vorzuziehen. Gleichzeitig sind Monitorhalterungen allerdings auch ein einfacher und stilvoller Weg, um mehr Platz auf dem Schreibtisch für Arbeitsutensilien oder auch einfach mal einen Kaffee zu schaffen. Zu beachten ist bei dem Kauf allerdings besonders die Qualität, die man online bereits an Garantien, einer Internetpräsenz und einen guten Kundenservice erkennen kann, die vor allem jedoch bei der Anbringung des Produkts deutlich wird, wenn zum Beispiel die Tischklemme von Anfang an nicht sonderlich stabil wirkt oder wenn sich die verschiedenen Gelenke des Monitors nicht stufenlos verstellen lassen. Während Monitorarme mit drei Gelenken und einer Neigung von oben nach unten natürlich die meisten Einstellungsoptionen bieten, kann man bei einem geringeren Budget auch eine hochwertige Alternative wählen, die vielleicht nur zwei Arme hat.

Diese könnte Dich auch interessieren