Kostenloser Versand in DE, AT, LU
Bis zu 10 Jahre Garantie
60 Tage Rückgaberecht

Bewegungsarmut und Fettleibigkeit entgegenwirken: 4 Tipps

18 Oktober. 2023

Weißt Du, wie leicht es ist, in den Sog des Alltags zu geraten?

Zwischen Arbeit, Verpflichtungen und dem Streaming-Marathon am Abend bleibt oft wenig Zeit für ausreichend Bewegung. Das Ergebnis: Die Waage zeigt ein paar Kilo mehr, und der Körper fühlt sich träge an. Bewegungsarmut und Fettleibigkeit sind nicht nur Worte, sie sind eine echte Herausforderung in unserer schnelllebigen Zeit.

Es gibt glücklicherweise einfache Wege, diesen Herausforderungen zu begegnen. In diesem Beitrag geben wir Dir vier leicht umsetzbare Tipps an die Hand, wie Du aktiver durch den Tag kommst und Dich rundum wohler fühlst. Also, schnapp Dir eine Tasse Tee oder Kaffee und lass uns gemeinsam schauen, wie Du mehr Schwung in Deinen Alltag bringen kannst!

Tipp 1: Alltag aktiv gestalten

Da sitzt Du wieder – am Schreibtisch, auf dem Sofa oder vielleicht im Auto. Kennst Du das Gefühl, wenn die Stunden einfach so verfliegen und Du das Gefühl hast, sich kaum bewegt zu haben? Es ist einfacher, als Du denkst, den Alltag aktiver zu gestalten, ohne dass es sich wie eine zusätzliche Last anfühlt. Fang klein an!

Zum Beispiel: Nimm die Treppe statt des Aufzugs. Oder wie wäre es, wenn Du in der Mittagspause einen kurzen Spaziergang machst? Selbst beim Telefonieren kannst Du aufstehen und im Raum herumlaufen. Ein bisschen Bewegung hier und da macht schon einen Unterschied. Und wenn Du einkaufst, parke etwas weiter weg vom Eingang. Diese kleinen Änderungen können sich wirklich summieren und helfen, den Stoffwechsel anzukurbeln und die Muskulatur zu aktivieren.

Außerdem: Wer sagt, dass Haushaltsaufgaben langweilig sein müssen? Mach Musik an und tanz beim Putzen. Sei kreativ! Die Idee ist, Chancen zur Bewegung zu sehen, wo Du sie normalerweise übersehen würdest. Schon bald wirst Du feststellen, dass ein aktiver Alltag Spaß macht und Dich insgesamt fitter fühlen lässt.

Tipp 2: Sportliche Aktivitäten

„Ich habe heute keine Zeit für Sport.“ Kommt Dir dieser Satz bekannt vor? Es ist leicht, Ausreden zu finden, um sportliche Aktivitäten zu vermeiden. Aber warte mal! Sport muss nicht immer bedeuten, dass Du Dich im Fitnessstudio abmühst oder stundenlang läufst.

Beginne mit kleinen, unterhaltsamen Aktivitäten, die Du liebst. Tanzen, Radfahren, Schwimmen oder sogar Seilspringen im Garten – es gibt unzählige Möglichkeiten. Vielleicht könntest Du mit einer Freundin oder einem Freund einen wöchentlichen Spaziergang oder einen Lauftreff planen. Das soziale Element kann dabei helfen, motiviert zu bleiben.

Apps und Online-Kurse können auch eine gute Möglichkeit sein, zu Hause in Bewegung zu bleiben. Und falls Du bereit für etwas Neues bist, warum probierst Du nicht eine neue Sportart aus? Yoga, Pilates oder sogar Klettern können spannende Möglichkeiten sein, um fit zu bleiben und gleichzeitig Spaß zu haben.

Am Ende des Tages geht es nicht nur darum, sich zu bewegen, sondern auch darum, eine Aktivität zu finden, die Du genießt und bei der Du dranbleiben möchtest. Egal für welche sportliche Aktivität Du Dich entscheidest, oder wenn Du keine Zeit hast, kannst Du beispielsweise Deinen herkömmlichen Bürostuhl durch einen höhenverstellbaren Hocker BH4 von FlexiSpot ersetzen und Dich während der Arbeit bewegen. Dein Körper und Dein Geist werden es Dir danken.

Tipp 3: Gesunde Ernährung

Mittags schnell ein Fast-Food-Menü, zwischendurch ein Schokoriegel und abends dann die Tiefkühlpizza. Lecker? Klar! Gesund? Naja… Wenn wir ehrlich sind, schmecken uns solche Sünden oft zu gut. Aber überlege mal: Wie fühlst Du Dich danach?

Eine ausgewogene Ernährung kann nicht nur Wunder für Deine Figur, sondern auch für Dein allgemeines Wohlbefinden tun. Dabei geht es nicht um strenge Diäten oder den Verzicht auf alle Leckereien. Es geht vielmehr darum, bewusst zu wählen und zu genießen. Ein frischer Salat statt der fettigen Pommes, ein Stück Obst statt der Schokolade. Und ja, ab und zu darf es auch mal die Pizza sein - in Maßen!

Aber was hat das mit Deinem Arbeitsplatz zu tun? Nun, wenn Du remote arbeitest oder viel Zeit am Schreibtisch verbringst, kennst Du sicherlich das Problem des „Snackens“. Hier ein Tipp: Investiere in einen komfortablen Arbeitsplatz. Der BackSupport Bürostuhl BS3 ermöglicht es Dir, regelmäßig Deine Position zu ändern, was nicht nur gut für Deine Haltung, sondern auch für Deinen Stoffwechsel ist. Der BackSupport Bürostuhl BS8 Pro zeichnet sich durch höhere Qualität und ergonomisches Design aus, was Dir erstklassigen Sitzkomfort bietet.

Ein kleiner Bonus-Tipp: Stell Dir eine Karaffe Wasser auf den Tisch. So denkst Du daran, regelmäßig zu trinken. Es hält Dich nicht nur hydratisiert, sondern kann auch das Hungergefühl dämpfen.

Alles in allem ist es wichtig, auf sich selbst zu achten. Gesunde Ernährung muss nicht kompliziert sein. Mit kleinen Schritten und bewussten Entscheidungen kannst Du einen großen Unterschied für Dein Wohlbefinden machen.

Tipp 4: Regelmäßige Gesundheitskontrollen

Hast Du Dich schon mal gefragt, wie oft Du Dein Auto zum Check-up bringst? Und wie oft gehst Du selbst zum Arzt, wenn es nicht gerade dringend ist? Genau, da ist noch Luft nach oben, oder? Dabei sind regelmäßige Gesundheitskontrollen ein echter Geheimtipp, um dauerhaft fit und munter zu bleiben.

Es ist so einfach: Einmal im Jahr den Körper durchchecken lassen, kann mögliche Beschwerden frühzeitig erkennen und behandeln. Denk daran, dass Du nicht nur für Dich selbst, sondern auch für Deine Liebsten sorgen willst. Ein gesunder Körper ist die Grundlage für ein erfülltes Leben.

Natürlich können wir nicht ständig zum Arzt rennen. Aber kleine Pausen im Alltag, zum Beispiel am Arbeitsplatz, können wahre Wunder wirken. Hast Du schon mal vom BackSupport Bürostuhl BS12 Pro gehört? Mit ihm kannst Du Deine Sitzposition im Handumdrehen anpassen. Das bringt nicht nur Abwechslung in Deinen Arbeitsalltag, sondern tut auch Deinem Rücken gut. Gerade, wenn Du viel am Schreibtisch sitzt, ist das ein echtes Plus für Deine Gesundheit.

Höre auf Deinen Körper. Er gibt Dir Signale, wenn immer etwas nicht stimmt. Ein Zwicken hier, ein Ziehen dort – das sind kleine Hinweise. Selbst, wenn alles in bester Ordnung scheint, schadet ein kurzer Check-up beim Arzt nicht. Es gibt Dir das sichere Gefühl, alles für Deine Gesundheit zu tun.