So führst du ein individuelles, nicht standardmäßiges Leben

Mai 12, 2022

Die Chancen stehen gut, dass du zufrieden bist mit deinem Dasein, aber dennoch das Gefühl hast, dass irgendetwas fehlt. Auch wenn du alles hast, was du brauchst oder willst, der Ruf nach mehr Individualität im Leben wird immer lauter. Einige dieser Dinge mögen kleine Anpassungen sein, die einfach zu implementieren sind, aber was ist, wenn du das Gefühl hast, dass du möglicherweise eine bedeutsamere Änderung benötigst? Sicherlich kann dies etwas überwältigend sein, und es besteht eine viel größere Chance, dass es dir schwerer fällt, dich zu motivieren, diese scheinbar unmöglichen Änderungen vorzunehmen. 

 

Doch so schwierig es auf den ersten Blick auch aussehen mag, es ist nicht unmöglich. Es ist schwer, sein Leben nachhaltig zu verändern, aber du musst dir darüber im Klaren sein, dass auch die größten Träume, selbst die größten Veränderungen des Lebensstils, Wirklichkeit werden können. Der Trick dabei ist, nach und nach kleinere Änderungen vorzunehmen, um dorthin zu gelangen. Oft hört man dabei den Begriff „Leben nach Design“.

 

Was bedeutet „Leben nach Design“?

Hier setzt die Idee an, nicht standardmäßig, sondern nach Design zu leben. Wenn du standardmäßig lebst, dann reagierst du auf die Dinge, die dir zustoßen, wie und wann sie passieren. Du hast keine Kontrolle darüber, was in deinem Leben passiert – du lebst einfach vor dich hin, erlebst, was dir zugeworfen wird und hast das Gefühl, dass du nichts dagegen tun kannst.

 

Im Vergleich dazu bedeutet „Leben nach Design“, dass du alles tust, um dein Leben selbst in die Hand zu nehmen, es zu steuern. Du triffst Entscheidungen, die sich darauf auswirken, wie du dich fühlst und was mit dir passiert. Oder du lebst zumindest achtsamer, was es dir ermöglicht, auf die entsprechenden Situationen richtig zu reagieren und das Ruder in die Hand zu nehmen, anstatt nur dahinzutreiben.

 

Es ist gut für uns alle zu versuchen, unser Leben nach Design zu leben. Wenn du also mehr darüber erfahren möchtest, wie du dies tun kannst, haben wir hier einige Tipps für dich:  


1. Verfolge religiös eine Schlafroutine

Jetzt denkst du vielleicht, was hat mein Schlaf mit einem Leben nach Design zu tun. Und außerdem, das ist doch was für Kinder. Nicht ganz. Ja, Schlafroutinen helfen Kindern, sich bereit fürs Bett zu fühlen und und ausreichend Erholung zu bekommen. Aber sie können auch für Erwachsene genauso nützlich sein.


Wenn du deinen Körper und deinen Geist dazu erziehst, dass es Zeit ist, zur Ruhe zu kommen, dann wirst du einen sehr viel erholsameren Schlaf haben. Denk darüber nach, was du tun willst, bevor du ins Bett gehst und stelle sicher, dass du es auch durchziehst, sei es bei einer heißen Schokolade oder einem guten Buch.


2. Sei achtsam

Achtsamkeit wird für verschiedene Aspekte unseres Lebens empfohlen, sei es für eine positive psychische Gesundheit oder einfach um eine Verbindung mit der Welt um uns herum herzustellen. Wenn du aktiv Entscheidungen darüber treffen willst, was mit dir passiert, dann ist Achtsamkeit ein wichtiger Teil davon.


Anstatt sich Gedanken darüber zu machen, was passieren könnte oder was in der Vergangenheit geschehen ist, wird es dir besser gelingen, damit umzugehen, wenn du dich auf den Moment konzentrierst, in dem du dich jetzt befindest und wie du dich zu diesem Zeitpunkt fühlst – egal, was auch immer gerade in deinem Leben passiert. 


3. Setzte Grenzen

Was du anderen erlaubst, was sie mit dir tun, kann einen großen Teil dessen ausmachen, was dir im Laufe deines Lebens zustößt. Es ist sehr wichtig, dass du Grenzen zwischen dem setzt, was du machen wirst und dem, was nicht. Denke darüber nach, wie du deinen Mitmenschen helfen und sie unterstützen kannst, ohne dass dies negative Auswirkungen auf dein Leben und dein emotionales Wohlbefinden hat.


Sobald du weißt, was du zu bieten hast, setz dir selbst Grenzen. Kommuniziere dies klar und deutlich mit deinen Mitmenschen und hab vor allem keine Angst, Nein zu sagen. Es ist vielleicht nicht das, was die andere Person hören möchte, aber es ist das, was du sagen musst.


4. Sag, was du dir wünschst

Wie soll man langfristig wissen, was man will, wenn man es nicht sagt? Das bedeutet, dass eines der besten Dinge, die du machen kannst, um dir selbst die Chance zu geben, dein Leben zu ändern, darin besteht, deine Wünsche laut auszusprechen. Du wirst nicht nur in der Lage sein, dich selbst daran zu erinnern, was du erreichen möchtest, sondern du wirst es auch anderen mitteilen. Sie werden wissen, welchen Weg du beschreitest und sie werden – solange sie dein Leben positiv beeinflussen – mit dir dorthin gehen wollen.


5. Sei dir deiner Werte bewusst

Wir alle haben grundlegende Werte, die einen großen Teil dessen ausmachen, wer wir sind und was wir im Leben tun. Das bedeutet, dass du dir bewusst sein solltest, welche Werte dich am meisten ansprechen.


Wenn du weißt, was dir wichtig ist, kannst du anfangen, Wege zu finden, um herauszufinden, wer du wirklich bist und bereit sein, dieser Person treu zu sein. Zudem solltest du so ziemlich alle Gedanken ignorieren, die andere Menschen über dich haben und dann wiederum das, was sie auf dich projizieren oder annehmen, dass es für dich real ist.


6. Übe Dankbarkeit

Dankbarkeit zu üben ist einer der besten Wege, wie du dein Leben nachhaltig verändern kannst. Um diesen Wandel zu erreichen, musst du auch wirklich diese Dankbarkeit in dir spüren. Du wirst bemerken, wie du dein gesamtes Leben in einem viel positiveren Licht sehen wirst und wie viel Motivation und Kraft dir diese Dankbarkeit schenkt. 


Dankbarkeit für das, was du hast, wird dich auch lehren, dass du selbst in den negativsten Situationen immer noch etwas Passendes finden kannst.


7. Weiß um deine Talente

Wir alle haben Talente und Fähigkeiten, die wir gut einsetzen können. Allzu oft erkennen wir diese nicht als etwas Positives an, als etwas, worauf wir stolz sein können – aber das sollten wir sein. Zu realisieren, was dich von allen anderen auf der Welt unterscheidet und wie einzigartig du bist, kann einen großen Beitrag dazu leisten, deinen zukünftigen Weg zu verändern.


Wenn du weißt, worin du gut bist und du zelebrierst dies, kannst du diese Fähigkeiten und Talente in deine zukünftigen Bemühungen einfließen lassen. Denk darüber nach, wie du sie zu deinem Vorteil nutzen kannst, und bring dich damit dann auf den richtigen Kurs. Vertraue in deine Talente und dein Wissen.