KOSTENLOSER VERSAND IN DE, ATBIS ZU 10 JAHRE GARANTIE 60 TAGE RÜCKGABERECHT
Zurück
9 Sätze, die emotional intelligente Menschen niemals sagen
29. Nov. 2021
566 views

Emotional intelligente Menschen wissen, dass konkrete Phrasen in zwanglosen Gesprächen tabu sind, weil sie ganz einfach tabu sind. Dabei gibt es bestimmte Sätze, die so viele automatisch, ohne nachzudenken sagen. Meist sind es gut gemeinte Kommentare, die jedoch genau das Gegenteil bewirken können.

 

Dies kommt daher, dass die meisten zu sehr mit sich beschäftigt sind und danach urteilen, was sie selbst empfinden – also muss es dem anderen doch genauso gehen, oder? Eben nicht. Emotional intelligente Menschen versuchen, sich in den anderen hineinzudenken und vermeiden deshalb Phrasen, die den anderen treffen könnten. Wir haben uns die neun häufigsten angesehen. 


1. "Du siehst müde aus."

Diese Phrase ist üblicherweise gut gemeint und man möchte damit ausdrücken, dass man sich sorgt. Doch denk mal genauer darüber nach: Müde Menschen sind unattraktiv. Sie haben geschwollene Augen und wirres Haar, haben Konzentrationsschwierigkeiten und sind manchmal auch mürrisch. Jemandem zu sagen, dass er müde aussieht, impliziert all dies und noch einiges mehr.


Wenn du das Gefühl hast, dass jemand müde aussieht, solltest du stattdessen sagen: "Ist alles in Ordnung?" Die meisten Leute fragen, ob jemand müde ist, weil sie helfen wollen und wollen möchten, ob es der anderen Person gut geht. Doch satt den dafür zu implizieren, solltest du ganz einfach nachfragen. Auf diese Weise kann sich dein Gegenüber öffnen und teilen und fühlt sich nicht auf den Schlips getreten.


2. "Wow, du hast eine Menge Gewicht verloren!"

Auch hier erweckt ein gut gemeinter Kommentar – in diesem Fall ein Kompliment – den Eindruck, dass du dachtest, dass dieser Mensch vorher unattraktiv und viel zu dick war. Es klingt eher wie ein „Endlich hast du mal abgenommen!“


Stattdessen solltest du sagen: "Du siehst fantastisch aus." Anstatt ihr heutiges Aussehen mit dem von früher zu vergleichen, gib ein Kompliment dafür, dass die Person großartig aussieht. Es nimmt die Vergangenheit direkt aus dem Bild.


3. "Du warst sowieso zu gut für sie."

Dies ist ein sehr häufiger Fehler, den viele machen, wenn sich jemand trennt. Allerdings deutet dieser Kommentar darauf hin, dass die Person einen schlechten Geschmack hat und von vornherein die falsche Wahl getroffen hat.


Stattdessen solltest du sagen: "Ihr/sein Verlust!" Dies bietet die gleiche enthusiastische Unterstützung und denselben Optimismus ohne implizierte Kritik.


4. „Du immer…“ oder „Du nie…“

Niemand tut immer oder nie etwas. Menschen betrachten sich selbst nicht als eindimensional, daher solltest du auch nicht versuchen, sie als solche zu definieren. Diese Sätze machen die Leute defensiv. Sie verschließen sich deiner Botschaft, was eine wirklich schlechte Sache ist, da du diese Sätze sicherlich genau dann verwendest, wenn du etwas Wichtiges zu sagen hast.


Weise stattdessen darauf hin, dass das, was die andere Person getan hat, ein Problem für dich ist. Bleibe bei den Fakten. Wenn die Häufigkeit des Verhaltens ein Problem darstellt, kannst du stattdessen sagen: "Ich habe das Gefühl, dass du das oft machst" oder "Du tust dies nicht oft genug, damit ich es bemerke".


5. "Du siehst toll aus für dein Alter."

Die Verwendung von „für dein“ als Qualifikationsmerkmal wirkt immer herablassend und unhöflich. Niemand möchte als klug für einen Sportler angesehen werden oder in irgendeiner anderen Weise mit Menschen verglichen werden, die ebenfalls an die Tür des Todes klopfen. Die Leute wollen einfach smart und fit sein, warum also das Alter erwähnen?


Stattdessen solltest du ganz einfach sagen: "Du siehst toll aus." Echte Komplimente brauchen keine Qualifikationsmerkmale.


6. „Wie ich schon sagte…“

Wir alle vergessen von Zeit zu Zeit Dinge. Dieser Satz klingt, als ob du eingeschnappt wärst, dass du dich wiederholen musst. Entweder dein Gesprächspartner kann sich einfach nicht daran erinnern oder es war ihm beim ersten Mal nicht wichtig genug, um es sich zu merken. Mit diesem Satz teilst du dem anderen mit, dass er dumm ist, weil er sich etwas nicht gemerkt hat. In Wirklichkeit aber zeigt es lediglich, dass du entweder unsicher bist oder denkst, besser als dein Gesprächspartner zu sein. 


Stattdessen solltest du beim Wiederholen versuchen, deine Botschaft klarer und interessanter zu vermitteln. Auf diese Weise werden sich andere daran erinnern, was du gesagt hast.


7. "Viel Glück."

Dies ist eine der häufigsten Phrasen, die zwar gut gemeint sind, jedoch einiges an Negativem implementieren können. Es ist nicht das Ende der Welt, wenn du jemandem viel Glück wünschst und es kommt sicher nicht wirklich schlecht an, doch du kannst es sehr viel besser machen. Denn dieser Satz impliziert, dass diese Person Glück braucht, um erfolgreich zu sein.


Stattdessen solltest du sagen: "Ich weiß, dass du das Zeug dazu hast." Das ist besser, als Glück zu wünschen, denn zu unterstreichen, dass diese Person die Fähigkeiten hat, die für den Erfolg erforderlich sind, kann enorm motivieren.


8. „Es liegt an dir“ oder „Was immer du willst“

Wird dir eine Frage gestellt, solltest du nie mit diesen Sätzen antworten. Auch wenn sie dir Frage vielleicht gleichgültig ist, ist deine Meinung für den Fragenden wichtig. Sonst hätte er dich gar nicht gefragt.


Stattdessen solltest du sagen: „Ich habe hierzu keine starke Meinung, aber ein paar Dinge, die du beachten kannst, sind…”


Solltest du deine Meinung abgeben, auch wenn du dich nicht auf eine Seite schlägst, zeigt, dass du dich für die Person interessierst, die dich fragt.


9. "Nun, zumindest habe ich noch nie"

Dieser Satz ist eine aggressive Art, die Aufmerksamkeit von einem Fehler zu lenken, indem du auf einen alten, wahrscheinlich irrelevanten hinweist, den die andere Person begangen hat. Dies drückt zudem aus, dass du es nicht verziehen hast und setzt voraus, dass du daher selbst welche machen darfst.


Stattdessen solltest du sagen: "Es tut mir leid."

Den Fehler einzugestehen ist der beste Weg, um die Diskussion auf eine rationellere, ruhigere Basis zu bringen, damit ihr die Dinge klären könnt. Das Eingeständnis von „Schuld“ ist eine sehr gute Möglichkeit, eine Eskalation zu verhindern.




Diese könnte Dich auch interessieren