KOSTENLOSER VERSAND IN DE, ATBIS ZU 10 JAHRE GARANTIE 60 TAGE RÜCKGABERECHT
Zurück
8 Tipps, wie du zur Weihnachtszeit in Form bleibst
11. Nov. 2021
538 views

Weihnachten rückt immer näher und es ist die Jahreszeit, die vielen schon jetzt einen Schrecken einjagt. Dahin ist die gesunde Ernährung und ganz sicher werden sich ein paar Pfunde an den Hüften absetzen, welche man danach wieder hart abarbeiten muss.

Hinzu kommt, dass der Jahresabschluss in vielen Firmen zu viel Stress führt und dann ist es schwer, seine Trainingsroutine und die gesunden Mahlzeiten einzuhalten. Man wird von einer zur anderen Weihnachtsfeier eingeladen, bei denen immer viel geschlemmt und getrunken wird. Nicht nur die erhöhte Kalorienaufnahme bereitet einen idealen Weg für mehr Hüftspeck, sondern auch der Bewegungsmangel.


Dabei ist es nicht unmöglich, alles unter einen Hut zu bekommen, auch deine Gesundheit mit einer gesunden Ernährung und mehr Bewegung. Wir haben ein paar Tipps für dich, damit du in der Weihnachtszeit nicht alle guten Angewohnheiten über Bord wirfst. 

 

1. Iss etwas vor den großen Weihnachtsessen

Es klingt komisch, hilft aber ungemein. Bevor zu du einem Weihnachtsessen gehst, solltest du dir etwas Gesundes und Leichtes zubereiten und vorher essen. Dies bringt dir einige Vorteile: Die meisten lassen lieber eine Mahlzeit ausfallen, um Kalorien einzusparen, bevor sie sich in das große Mahl stürzen. Damit kommen sie jedoch so hungrig an, dass sie letztlich viel mehr essen. 


Nimmst du bereits davor etwas zu dir, bist du eigentlich satt und lässt die Finger von zu viel Fettigem und Süßem. Damit nimmst du insgesamt weniger Kalorien zu dir und zudem hast du deinen Körper wichtige Nährstoffe zugeführt. Du hast dadurch viel mehr Energie, denn deine Verdauung muss nicht so hart arbeiten und auch das schlechte Gewissen ist geringer.  

 

2. Halte dich von zu viel Süßem fern

Viele freuen sich das ganze Jahr über auf Dominosteine, Lebkuchen, Weihnachtsplätzchen und Stollen. In den Weihnachtswochen wird dann so viel wie möglich davon genossen. Da kannst du dich von allen Weihnachtsessen fernhalten, wenn du allerdings deinen süßen Zahn nicht kontrollieren kannst, nimmst du nicht nur einiges zu, sondern überforderst auch deinen Körper mit der Fülle an Zucker. 


Du wirst dich energielos und ausgelaugt fühlen, zu nichts mehr Lust stets ein schlechtes Gewissen haben. Für deinen Körper ist der plötzliche Anstieg an Zucker eine große Herausforderung, mit der er erst einmal fertig werden muss. Daher raubt dir das die gesamte Energie.


Du musst nicht komplett auf all die weihnachtlichen Naschereien verzichten, aber schränke es so weit wie möglich ein. Setze dir ein Limit und kaufe nicht zu viel davon. Wenn du es erst einmal zu Hause hast, wird es auch auf magische Weise früher oder später verschwinden.  

 

3. Vermeide zu viel Alkohol und süße Getränke

Glühwein, Punsch, Wein, Bier und weihnachtliche Liköre – all das gibt es in Hülle und Fülle auf jeder Weihnachtsfeier oder bei Familienfesten. Und dadurch, dass man so viel isst, kann man an diesen Tagen auch mehr davon vertragen. Viele vergessen die zusätzlichen Kalorien, die sie durch Alkohol zu sich nehmen.


Aber auch alkoholfreie Getränke sind mit Vorsicht zu genießen. Limonaden und Säfte enthalten oft sehr viel Zucker. Versuche mehr auf Wasser oder Tees zurückzugreifen. 

 

4. Bleib in Bewegung

Wenn du durch all die Termine und den Stress in der Arbeit nicht zu deiner üblichen Trainingsroutine kommst, solltest du jeden verfügbaren Moment ausnutzen, um dich zu bewegen:

  • Gehe einen Teil deines Arbeitsweges zu Fuß, indem du das Auto weiter weg parkst oder eine Station früher aussteigst.

  • Arbeite an einem höhenverstellbaren Schreibtisch, durch den du auch im Stehen arbeiten kannst. Damit verbrennst du mehr Kalorien und hältst den Kreislauf in Schwung.

  • Verwende eine alternative Sitzmöglichkeit wie den Aktivstuhl Wobble Hocker von FlexiSpot.

  • Mach in der Mittagspause oder nach der Arbeit einen Spaziergang.

  • Nimm die Treppe statt des Aufzugs.

  • Verwende ein Tischfahrrad statt eines herkömmlichen Bürostuhls.

   

5. Animiere deine Familie zu Outdoor-Aktivitäten

Wenn du Kinder hast, werden sich diese bei den Weihnachtsessen bestimmt etwas langweilen. Das kannst du dazu nutzen, für mehr Aktivität für dich zu sorgen. Pack die Kids und begebt euch nach draußen. Geht zusammen Schlittschuhlaufen, Schlittenfahren oder macht eine Schneeballschlacht.


Am besten planst du kollektive Aktivitäten wie Skifahren, Langlaufen oder Schneeschuhwandern ein. Sollte kein Schnee liegen, könnt Ihr gemeinsam zu einem Waldlehrpfad mit Abenteuerspielplatz fahren, in einen Wasserpark oder eine Skihalle.  

 

6. Setze dir realistische Ziele

Sei ehrlich mit dir selbst. Wenn du weißt, dass du in diesem Jahr zur Weihnachtszeit so beschäftigt sein wirst, dass du deine üblichen Trainingsroutinen nicht ausführen kannst, setze dir realistische Ziele in Bezug auf das Training. 


Eine gute Faustregel könnte sein, sich mindestens eine halbe Stunde pro Tag zu bewegen, sei es Herz-Kreislauf-Training, indem du joggen gehst oder ein paar Yogaübungen. Wie schon erwähnt, kann es bereits genügen, wenn du zumindest auf dem Arbeitsweg und in der Arbeit auf ein wenig mehr Bewegung achtest. 


Lass dich nicht dadurch zusätzlich stressen, dass du nicht genügend Zeit für dein Training haben wirst. Lege dir ein realistisches Minimum für dich selbst fest und hab kein schlechtes Gewissen, wenn es weniger als sonst ist.  

 

7. Trinke genügend Flüssigkeit

Viel Wasser zu trinken wird dir helfen, satt und hydratisiert zu bleiben, was wiederum dazu beitragen kann, übermäßigen Genuss bei gesellschaftlichen Verpflichtungen zu verhindern oder einen Kater zu verhindern, wenn viel getrunken wird. Bestell dir beim Weihnachtsessen immer eine Flasche Wasser, von der du so viel wie möglich trinkst. Dies macht dich satter, wodurch du weniger isst und es verhindert einen dicken Kopf am nächsten Morgen. Trinkst du nicht genug, wird mehr Flüssigkeit in deinem Körper angesammelt und du fühlst dich aufgebläht.  

 

8. Amüsiere dich

Egal, wie fett das Essen ist, wie viel du trinkst und wie viele Trainingseinheiten du verpassen magst – es ist Weihnachten! Gönn dir auch mal einfach eine Auszeit und hab Spaß. Genieße die Zeit, in der viel gefeiert wird, die du mit deiner Familie verbringen kannst und es Geschenke gibt. Lass dir die Laune nicht verderben, sondern finde einen guten Mittelweg, bei dem du zwar Abstriche machst, aber dennoch die Festlichkeiten genießen kannst. 



Diese könnte Dich auch interessieren