Kostenloser Versand in DE, AT, LU
Bis zu 10 Jahre Garantie
60 Tage Rückgaberecht
Zurück

8 Tipps, bei der Arbeit im Homeoffice motiviert zu bleiben

28. Jul. 2023
238 views

Machen wir uns nichts vor - von zu Hause aus zu arbeiten ist nicht immer ein Zuckerschlecken. Neben all den Aufgaben im Haushalt, den Wäschestapeln und der Versuchung, den Fernseher einzuschalten, gibt es viele Ablenkungen, aber es ist an der Zeit, wieder auf Kurs zu kommen.

Wenn Du mit Deinem Team die Motivation für die Arbeit von zu Hause aus steigerst, sorgt das nicht nur dafür, dass sich alle auf die Arbeit konzentrieren, sondern steigert auch die Produktivität eines gut funktionierenden Teams. Als Führungskraft Deines Teams musst Du herausfinden, wie Du bei der Arbeit von zu Hause aus motiviert bleiben kannst, um weiterhin erfolgreich zu sein, vor allem, wenn das Homeoffice zu einem festen Bestandteil unseres Lebens wird.

Um sicherzustellen, dass Dein Team seine Aufgaben erfüllt, auch wenn Du nicht im Büro bist, geben wir Dir die 8 besten Tipps, wie Du Dich für die Arbeit von zu Hause aus motivieren kannst, um die Produktivität Deiner Mitarbeiter zu steigern.

1. Sorge für eine gute Arbeitsumgebung

Schluss mit der Arbeit vom Bett oder der Couch aus! Auch wenn es für die Mitarbeiter verlockend ist, sich in die Bettdecke oder vor den Fernseher zu kuscheln, ist ein eigener Arbeitsplatz ein wichtiger Schlüssel, um motiviert zu bleiben, wenn Du von zu Hause aus arbeitest.

Um die Produktivität zu steigern, solltest Du Dein Team dazu ermutigen, einen festen Platz zum Arbeiten zu haben. Sie müssen kein komplettes Büro einrichten, aber schon ein Platz am Küchentisch kann eine bessere Arbeitsumgebung schaffen als das Bett oder die Couch. Dieser Platz sorgt dafür, dass sie den ganzen Tag über die richtige Einstellung haben, um weiterzuarbeiten.

Am besten ist es jedoch, die Angestellten dazu zu ermutigen – vielleicht mit finanziellen Hilfen – ein Büro einzurichten, in dem sie auch ergonomische Möbel verwenden. Selbst die Arbeit am Küchentisch kann langfristig zu körperlichen Schäden führen, da weder der Tisch noch der Stuhl richtig eingestellt werden können.

Wir empfehlen einen Sitz-Steh-Schreibtisch, der nicht immer im langweiligen Standard-Design sein muss. Zum Beispiel bietet der elektrisch höhenverstellbare Retroschreibtisch EHD5 von FlexiSpot die gesundheitlichen Vorteile eines Sitz-Steh-Schreibtisches und sieht im Zuhause der Mitarbeiter auch toll aus. Der höhenverstellbare Eckschreibtisch E1L oder der elektrisch höhenverstellbare Eckschreibtisch E3Lbieten zudem viel Platz auf der Oberfläche für alle notwendigen Geräte.

2. Tipps zur Zeitplanung teilen

Einen Zeitplan zu kreieren ist wichtig, um motiviert zu bleiben, wenn Du von zu Hause aus arbeitest.

Um lange unproduktive Zeiten zu vermeiden, solltest Du Deinem Team vorschlagen, den Tag logisch zu planen, indem Du nicht nur festlegst, wann Du mit der Arbeit beginnst und sie beendest, sondern auch Zeiträume für die Erledigung von Aufgaben festlegst, um den Tag effizienter zu gestalten. So kann vermieden werden, dass die Mittagspause zu einem zweistündigen Instagram-Scan oder einer Waschsession wird, da Dein Team stattdessen einen Zeitplan hat, der es motiviert, seine täglichen Aufgaben zu erledigen.

3. Ermutige sie, sich für die Arbeit zu kleiden

Ja, Schlafanzüge, Jogginghosen und Freizeitkleidung sind viel bequemer als die Arbeitskleidung der vergangenen Jahre, aber sie tragen nicht zur Produktivität bei. Der Wechsel vom Schlafanzug in arbeitsfähige (wenn auch Zoom-fertige) Kleidung ist eine schnelle Lösung, um von zu Hause aus motiviert zu arbeiten.

Es ist zwar einfach, im T-Shirt von gestern Abend aufzustehen, aber ein schneller Wechsel kann Deinem Team helfen, sich wacher und bereit für den Tag zu fühlen, als sie es aus dem Büro gewohnt sind. Wenn Du das mit Deinem Team abstimmst, sind alle auf dem gleichen Stand und bereit für den Arbeitstag, auch wenn sie niemanden persönlich sehen. Sieht gut aus, fühlt sich gut an, oder?

4. Arbeitspensum bewältigen

Wenn Du von zu Hause aus arbeitest, bedeutet das nicht, dass weniger Arbeit zu erledigen ist, und eine Fülle von Aufgaben kann Dein Team schnell überfordern.

Damit Dein Team bei der Arbeit von zu Hause aus motiviert bleibt, solltest Du ihm helfen, sein Arbeitspensum zu bewältigen. Schlage ihnen vor, ihr Arbeitspensum für die Woche zu planen und es dann nach Tagen aufzuteilen, um es in überschaubare Aufgaben aufzuteilen. Die Aufteilung der Aufgaben hilft dabei, die Zeit besser einzuteilen und letztendlich mehr Arbeit zu erledigen.

5. Besprich die Begrenzung von Ablenkungen

Auch wenn es schwierig ist, die täglichen Aufgaben zu erledigen, ist es leicht, sich ablenken zu lassen. Kleine Unterbrechungen können zu langen Blöcken der Ablenkung führen, also ermutige Dein Team, diese Unterbrechungen zu begrenzen. Aber wie?

Empfehle Deinem Team, ihre Smartphones während des Arbeitstages stumm zu schalten (Instagram und Twitter können warten!). Diejenigen, die Kinder zu Hause haben, sollten bestimmte Zeiten festlegen, in denen sie nach ihren Kindern sehen können, um sicherzustellen, dass sie Zeitblöcke haben, in denen sie ungestört ihrer Arbeit nachgehen können. Ablenkungen einzuschränken ist leichter gesagt als getan, aber es ist wichtig, um sich bei der Arbeit von zu Hause aus zu motivieren.

6. Tipps zum Zeitblockieren teilen

Zeitblockierung ist einer der besten Motivationstipps für die Heimarbeit, den Du sofort mit Deinem Team umsetzen kannst. Mit dem Zeitblockieren kannst Du Dein Team dazu ermutigen, sich kleine Zeitabschnitte für bestimmte Aufgaben und Projekte vorzunehmen und so den Tag in überschaubare Abschnitte zu unterteilen.

Anstatt sich zum Beispiel zu verpflichten, bis zum Ende des Tages 50 Kunden zu kontaktieren, kannst Du sie bitten, dies stundenweise zu tun. Indem Du den Denkprozess auf "Ich werde in einer Stunde 5 Anbieter kontaktieren" umstellst, kannst Du Deinem Team helfen, einschüchternde Aufgaben in überschaubare Aufgaben zu zerlegen.

7. Erkläre die Bedeutung von Pausen

Pausen sind wichtig, um die Produktivität zu steigern und die Motivation für die Arbeit zu Hause zu erhalten. Ermutige Dein Team dazu, den ganzen Tag über kurze Pausen einzulegen, einen kurzen Spaziergang zu machen oder zu Mittag zu essen, damit sie sich zwischen den Aufgaben erholen können. Das ist nicht nur gut für die Arbeitsmoral, sondern kreiert auch ein Vertrauensverhältnis, das zwischen Führungskräften und Beschäftigten unerlässlich ist.

Wenn Du Pausen in den Tag einbaust, solltest Du darauf achten, dass Dein Team weiß, wann sie eine Pause machen, damit sich kein Teammitglied fragen muss, warum es keine Antwort bekommt. Anders als im Büro kannst Du nicht sehen, wann ein/e Mitarbeiter/in seinen/ihren Schreibtisch verlassen hat, deshalb ist zusätzliche Kommunikation wichtig.

8. Mit Belohnungen die Moral steigern

Deinem Team zu zeigen, dass Du seine harte Arbeit anerkennst und schätzt, ist einer der besten Tipps, um bei der Arbeit von zu Hause aus motiviert zu bleiben. Eine kleine Aufmunterung hilft den Mitarbeitern, sich geschätzt zu fühlen.

Wenn Du ihnen also eine kurze Notiz mit aufmunternden Worten schickst, nachdem sie ihre Arbeit gut gemacht haben, oder ihnen einen Geschenkgutschein für ein Mittagessen bei Dir schickst, können sie sich gesehen fühlen, auch wenn sie von zu Hause aus arbeiten. Mit ein wenig Ermutigung kannst Du die Motivation und die Moral Deines Teams steigern, so dass sie nicht nur ihre Aufgaben erledigen, sondern sich bemühen, mehr zu erreichen.

Diese könnte Dich auch interessieren