Kostenloser Versand in DE, AT, LU
Bis zu 10 Jahre Garantie
60 Tage Rückgaberecht

7 Wege, wie Deine Mitarbeiter motiviert bleiben

07 August. 2023

Ein Unternehmen zu führen bedeutet nicht nur, die richtigen Leute einzustellen, sondern auch dafür zu sorgen, dass sie motiviert bleiben und somit produktiv.  

Obwohl Geld und Sozialleistungen natürlich wichtig sind, hat eine Studie ergeben, dass sie nicht an erster Stelle der Motivationsfaktoren stehen. Stattdessen gehören die Arbeitsplatzsicherheit (70 %), ein gutes Betriebsklima (63 %), Motivation durch Kollegen (20 %) und das Gefühl, anerkannt zu werden (13 %), zu den wichtigsten Faktoren.

Du hast also hervorragende Mitarbeiter eingestellt und willst nun wissen, wie Du sie motivieren kannst, damit sie bei Dir bleiben. Denn wenn Deine Mitarbeiter motiviert sind, sind sie produktiver - sie bringen 20 % mehr Leistung - und verlassen das Unternehmen mit 87 % geringerer Wahrscheinlichkeit.

Natürlich sind Geld und Vorteile wichtig, aber sie sind nicht die einzigen Motivationsfaktoren. Eine aktuelle Studie hat ergeben, dass ein gutes Gleichgewicht zwischen Arbeit und Privatleben (21 %), die Motivation durch Kollegen (20 %) und ein ermutigender Chef (15 %) die wichtigsten Motivationsfaktoren für Arbeitnehmer sind.

Mehr als 70 % aller Arbeitnehmer wünschen sich, dass ihre Arbeitgeber mehr Anstrengungen unternehmen, um sie zu motivieren. Hier sehen wir uns die verschiedenen Möglichkeiten an, wie Du Deine Mitarbeiter motivieren kannst, um ein glücklicheres und produktiveres Arbeitsumfeld zu schaffen.

Die 7 besten Methoden, um Deine Mitarbeiter zu motivieren

Hier sind die besten Wege, die Mitarbeiter zufrieden, produktiv und motiviert zu halten:

1. Mach Deinen Betrieb zu einem angenehmen Ort

Niemand will stundenlang in einem schmuddeligen, langweiligen Raum herumstehen. Ein ästhetisch ansprechender, gut beleuchteter, funktionaler und Spaß machender Arbeitsplatz macht die Arbeit viel angenehmer. Der erste Schritt besteht darin, dafür zu sorgen, dass Dein Arbeitsplatz gepflegt ist und Deine Ausrüstung auf dem neuesten Stand ist. Das bedeutet, dass Du Deinen Backoffice-Computer aus der Zeit des Kalten Krieges austauschen und Dein eiskaltes Kassensystem gegen ein schnelles, flexibles und kostenloses System austauschen solltest.

Es bedeutet auch, dass Du alles sauber halten und schön ansehen musst. Die Verschönerung Deiner Räume muss nicht teuer sein. Stelle lokale Künstlerinnen und Künstler vor oder kaufe interessante Möbelstücke in einem nahe gelegenen Wohltätigkeitsladen. All diese kleinen Aufmerksamkeiten werden Deinen Mitarbeitern (und damit auch Deinen Kunden) viel mehr Freude bereiten.

2. Sei ein respektvoller, ehrlicher und unterstützender Vorgesetzter

Das mag selbstverständlich klingen, aber schlechte Führung ist einer der Hauptgründe, warum Arbeitnehmer das Weite suchen. Dinge wie Respekt, Ehrlichkeit, Unterstützung und klare Kommunikation sind die Grundlagen dafür. Aber es gibt noch viel mehr, was Du tun kannst, um eine gute Führungskraft und ein guter Mentor zu sein.

Wenn Du neu in der Management-Sache bist, lohnt es sich, ein paar Bücher zu diesem Thema zu lesen - effektives Management erfordert, wie jede andere Fähigkeit, Wissen und Übung. Sieh Dir zunächst die Amazon-Bestseller zum Thema Unternehmensführung an oder besuche den Bereich Mitarbeiterführung im Blog von Square. Lange Rede, kurzer Sinn: Wenn Du ein guter Mitarbeiter bist, werden Deine Mitarbeiter loyaler sein.

3. Gib ihnen Raum zum Wachsen

Wenn Dein Unternehmen schnell wächst, ist es ein großer Motivationsfaktor, wenn Du Deinen Mitarbeitern die Möglichkeit gibst, sich innerhalb des Unternehmens weiterzuentwickeln. Da ist zum einen das lockende Zuckerbrot in Form von mehr Geld, zum anderen aber auch der psychologische Faktor, das Gefühl zu haben, dass ihnen vertraut wird und sie für ihre Arbeit respektiert werden.

Wenn Du einen zweiten Standort eröffnest, solltest Du Dir überlegen, welche Deiner Mitarbeiter für eine Führungsposition geeignet sind. Wenn es jemanden gibt, der sich besonders gut um das Inventar kümmert, kannst Du diese Person ermutigen, die Beziehungen zu den Lieferanten komplett zu übernehmen. Wenn Du Deinen besten Mitarbeitern die Möglichkeit gibst, sich weiterzuentwickeln, denken sie nicht mehr: "Das ist nur ein Nebenjob", sondern: "Das könnte eine vollwertige Karriere sein."

4. Teile positives Feedback

Es ist schön, wenn man sich durch seine Arbeit erfüllt fühlt. Das ist sogar einer der wichtigsten Faktoren für die Arbeitszufriedenheit. Die Zufriedenheit mit Deiner Arbeit kann aus den unterschiedlichsten Gründen kommen - vom Wissen, dass Du die perfekte Tasse Kaffee gekocht hast, bis hin zur Stärkung des Selbstbewusstseins durch einen neuen Haarschnitt. Und wenn Deine Kunden diese Dinge zu schätzen wissen, solltest Du dieses Feedback mit Deinen Mitarbeitern teilen.

5. Sei transparent

Wenn Du Einblick in die Geschäftsentwicklung hast, sind Deine Mitarbeiter/innen stärker involviert. Deshalb solltest Du diese Daten regelmäßig mit ihnen teilen. Square macht dies mit unserer benutzerfreundlichen Dashboard-Funktion voller Geschäftseinblicke ganz einfach.

Du kannst tägliche, wöchentliche oder monatliche Umsatzberichte verschicken - oder sogar Informationen darüber weitergeben, wie viele Kunden neu sind und wie viele wiederkommen. Der Zugriff auf all diese Daten gibt Deinen Mitarbeitern nicht nur das Gefühl, ein wichtiger Teil des Unternehmens zu sein, sondern zeigt auch auf, wo es noch Verbesserungsmöglichkeiten gibt.

6. Biete eine flexible Zeitplanung an

Die Technologie hat die Art und Weise verändert, wie Unternehmen arbeiten, und auch die Art, wie wir arbeiten. Vor allem seit dem letzten Jahr, in dem die Arbeit von zu Hause aus zur Norm geworden ist. Besonders seit der COVID-Pandemie haben immer mehr Arbeitnehmer in Deutschland flexible Arbeitszeiten in Anspruch genommen, daher ist es wichtig, dass Dein Unternehmen auf diesen Anstieg reagiert, um als Arbeitgeber wettbewerbsfähig zu bleiben.

Egal, ob Du Heimarbeit oder flexible Arbeitszeiten anbietest, Du solltest versuchen, verschiedene Möglichkeiten der Arbeitszeitgestaltung anzubieten, wenn Du die besten Talente für Dich gewinnen willst.

7. Sorge für eine aktive Arbeitsumgebung

Heute möchte niemand mehr acht Stunden und mehr für fünf Tage die Woche an einem Bürostuhl gefesselt sein. Dazu gehört nicht nur die Möglichkeit, teilweise oder sogar in Vollzeit von zu Hause zu arbeiten und eine flexible Zeitplanung, sondern auch der Arbeitsplatz selbst.

Ein Sitz-Steh-Schreibtisch wie der elektrisch höhenverstellbare Schreibtisch E1 von FlexiSpot ermöglicht es den Mitarbeitern, zwischen einer Tätigkeit im Sitzen und Stehen abzuwechseln.

Mit dem höhenverstellbaren Tischgestell E7 oder dem höhenverstellbaren Tischgestell ED5 von FlexiSpot schlägt man als Arbeitgeber gleich mehrere Fliegen mit einer Klappe: Nicht nur, dass sich die Mitarbeiter wohler fühlen und gesünder sind, sie sind mit einem aktiven Arbeitsplatz auch um einiges produktiver. Also eine Win-Win-Situation für beide Seiten.