Kostenloser Versand in DE, AT, LU
Bis zu 10 Jahre Garantie
60 Tage Rückgaberecht

7 Vorteile eines verstellbaren Lattenrostes

26 Oktober. 2022

Wusstest du, dass ein verstellbarer Lattenrost in Kombination mit einer guten Matratze nicht nur deinen Schlaf, sondern auch deine Gesundheit verbessert? Statistiken zeigen es deutlich: Immer mehr Menschen legen Wert auf ein gutes Bett. Im Jahr 2021 lag der deutschlandweite Umsatz im Bereich Bett bei 364 Millionen Euro. Und das aus gutem Grund: Das Bett hat sehr viel mit deiner Schlafqualität zu tun. Zudem kannst du dadurch gesundheitliche Probleme vermeiden. Nachfolgend erfährst du mehr über die sieben wichtigsten Vorteile eines verstellbaren Bettes.

1. Ein verstellbarer Lattenrost reduziert Rückenschmerzen


Wenn du zu denen vielen Deutschen gehörst, die unter Rückenschmerzen leiden, weißt du, wie schwierig es sein kann, eine bequeme Schlafposition zu finden. Aber das kann sich mithilfe eines verstellbaren Lattenrostes wie dem S2 von FlexiSpot sehr schnell ändern. Damit kannst du sowohl das Kopf- als auch das Fußende deines Bettes anheben, wodurch deine Wirbelsäule ausreichend abgestützt und deine Nerven werden entlastet. So erhält dein Rücken eine Schlafunterlage, die die Wirbelsäule stützt, indem sie Druckpunkte entlastet.


Tipps zur Linderung von Rückenschmerzen mit einem verstellbaren Lattenrost:


  • Bei Schmerzen im unteren Rücken: Wenn du Schmerzen im unteren Rücken hast, versuche das Kopfende deines Bettes um 45 Grad anzuheben, um den Druck zu verringern und die Schmerzen zu lindern.
  • Bei Schmerzen im oberen Rücken und Nacken: Verspannungen im oberen Rücken können bis in den Nacken ausstrahlen. Eine leichte Erhöhung deines Kopfes hilft, indem sie eine stützende Schlafunterlage bietet und mehrere Kissen überflüssig macht.
  • Bei Schmerzen im ganzen Körper: Wenn du das Fußende des Bettes so anhebst, dass deine Knie leicht angewinkelt sind, kann das bei Schmerzen im ganzen Körper helfen, da es den Druck von deiner Wirbelsäule nimmt. Eine noch bessere Position ist die Null-G-Stellung, bei der du beide Beine und den Kopf hochlegst.

2. Verringerung des Schnarchens


Wenn du jemals durch dein eigenes Schnarchen aufgewacht bist, wird wahrscheinlich auch der Schlaf deines Partners gestört. Egal, ob das Schnarchen auf Schlafapnoe, Asthma oder etwas anderes zurückzuführen ist, es gibt eine einfache Lösung. Wenn du deinen Kopf mit einem verstellbaren Lattenrost wie dem EB01 von FlexiSpot leicht anhebst, und zwar zwischen 10 und 30 Grad, bleiben deine Atemwege offen. Das bedeutet eine bessere Atmung und weniger Schnarchen.

3. Reduzierung von Sodbrennen und saurem Reflux


Säurereflux, auch als Sodbrennen bekannt, ist eine häufige Erkrankung, die brennende Schmerzen in der unteren Brust und im Rachen verursacht. Er tritt auf, wenn deine Magensäure in die Speiseröhre zurückfließt, und kann sehr schmerzhaft sein.


Wenn dich der saure Reflux nachts wach hält, kann ein verstellbarer Lattenrost die Antwort auf deine Probleme sein. Wenn dein Oberkörper erhöht ist, kann die Magensäure nicht in deinen Rachen gelangen.


Tipp zur Linderung von Sodbrennen und Reflux mit einem verstellbaren Lattenrost:

Versuche, deinen verstellbaren Lattenrost wie den S2 von FlexiSpot in die Schwerelosigkeitsposition zu bringen. Diese Position verhindert, dass deine Magensäure deine Brust und deinen Hals reizt.

4. Besseres Ein- und Durchschlafen mit einem verstellbaren Lattenrost


Viele von uns sind oft gestresst. Und damit ist die Schlaflosigkeit auf dem Vormarsch. Laut einer Studie erhalten 35 Prozent der Deutschen weniger als sieben Stunden Schlaf pro Nacht.


Wenn du schon alles versucht hast, um deinem Körper die nötige Ruhe zu verschaffen, dann ist ein verstellbarer Lattenrost vielleicht die Lösung. Ganz gleich, ob deine Schlaflosigkeit durch chronische Schmerzen, Stress am Arbeitsplatz, Medikamente oder ein unruhiges Gemüt verursacht wird, ein verstellbarer Lattenrost bietet dir die Möglichkeit, zwischen verschiedenen Positionen zu wählen, um besser zu schlafen.

5. Bessere Verdauung


Wenn du flach liegst, kann das deinen Körper daran hindern, die Nahrung richtig zu verarbeiten und zu verdauen. Mit einem verstellbaren Lattenrost kannst du deinen Kopf leicht anheben, während du auf der linken Seite schläfst, was als ideale Verdauungsposition bekannt ist.


Zudem kann ein besserer Schlaf sogar dabei helfen, dein Gewicht zu halten. Wenn du spät zu Abend isst oder ein notorischer Mitternachtssnacker bist, kann das deine Fähigkeit zu schlafen insgesamt beeinträchtigen. Wenn du deinen Kopf leicht anhebst, kann das Sodbrennen vom nächtlichen Naschen gelindert werden, was sich positiv auf deinen Schlaf und deine Taille auswirkt.

6. Bessere Durchblutung in den Beinen


Geschwollene Beine können die Folge von Verletzungen, einer Schwangerschaft oder einer Krankheit sein, und wenn du flach liegst, sammelt sich noch mehr Flüssigkeit in den Beinen, was das Problem noch verschlimmert. Experten empfehlen, die Beine beim Schlafen hochzulegen, um Schwellungen, Entzündungen und Krampfadern entgegenzuwirken. Die besten Ergebnisse erzielst du, wenn du flach liegst und deine Oberschenkel in einem Winkel von etwas weniger als 45 Grad anhebst. Beuge als Nächstes deine Knie auf etwa 20 bis 30 Grad, um den Druck auf deine Sehnen zu minimieren. Zuletzt neigst du deine Waden um 15 bis 20 Grad. Mit einem verstellbaren Lattenrost lässt sich diese Position ganz einfach per Knopfdruck erreichen.

7. Es regt den Kreislauf an


Wenn das Kreislaufsystem des Körpers während der Nacht in Topform bleibt, verbessert das zweifellos deine Schlafqualität. Mithilfe des verstellbaren Lattenrostes kannst du deine Schlafposition so abstimmen, dass der Druck verringert wird und das Blut zum Herzen und durch den ganzen Körper fließen kann. Für Menschen mit besonderen Kreislaufproblemen kann der verstellbare Lattenrost die Matratze auf die vom Arzt empfohlene Höhe einstellen, um den Blut- und Sauerstofffluss zu verbessern (in der Regel um 45 Grad).

Lohnt sich ein verstellbarer Lattenrost?


Die Frage sollte eigentlich lauten: Wie viel ist dir deine Gesundheit wert? Alles, was Beschwerden wie Rückenschmerzen, Arthritis oder Sodbrennen ohne Nebenwirkungen lindern kann, ist immer eine gute Investition.


Natürlich solltest du unbedingt mit deinem Arzt oder deiner Ärztin über seine/ihre Empfehlungen sprechen, wenn es darum geht, mit einer Krankheit zu schlafen. Unsere Vorschläge sind nur ein Vorschlag und sollten nicht als medizinischer Rat angesehen werden.