KOSTENLOSER VERSAND IN DE, ATBIS ZU 10 JAHRE GARANTIE 60 TAGE RÜCKGABERECHT
Zurück
7 Fragen, die du dir stellen solltest, bevor du etwas kaufst
18. Jan. 2022
398 views

Auf den sozialen Medien sehen wir unendlich viele schöne Dinge und Geräte, die man einfach haben muss. Sei es Kleidung, Einrichtungsgegenstände, Deko, Autos oder Sportgeräte – die Liste ist unendlich lang. Die Plattformen sind bei der Einblendung von Werbung zudem so clever, dass sie genau wissen, wofür du dich interessierst. Du hast vorhin nach einem neuen Sofa gesucht? Prompt wirst du mit Couch Werbung zugemüllt. 

 

Doch mal ganz ehrlich: Wie oft siehst du etwas, du findest es superpraktisch oder einfach nur schön und du bestellst es, ohne groß darüber nachzudenken? Oft ist die Folge dessen, dass es letztlich irgendwo rumsteht, weil du es nicht wirklich brauchst oder bereits ähnliche Artikel besitzt.  

 

Um nicht nur deinen Geldbeutel zu schonen, sondern auch die Umwelt und dein mentales Wohlbefinden, solltest du dir vor jedem Kauf die folgenden Fragen stellen: 

 

1. Liebe oder brauche ich den Artikel wirklich? 

In unserer Konsumgesellschaft kaufen wir leider sehr häufig Dinge, die wir gar nicht brauchen. Dies kommt daher, dass die Anschaffung neuer Sachen eine Möglichkeit ist, Langeweile zu lindern oder uns – wenn auch nur kurzfristig – eine Erfüllung zu geben. Oft handelt es sich zudem um Statusobjekte, die wir lediglich besitzen, um etwas darzustellen.  

Doch brauchen wir wirklich Dinge, um glücklich zu sein? Wenn ja, sollest du an einem anderen Punkt ansetzen. Ein neues Auto mag dich für eine kurze Zeit irre freuen, doch der Grund für die Unzufriedenheit liegt woanders. Und der Nachbar wird dich nicht wirklich mehr schätzen oder mehr von dir halten, nur weil du dies oder das besitzt. Auch wenn wir das glauben möchten.  

Das Problem liegt im Selbstwert. Daher solltest du dich fragen, ob du das, was du kaufen möchtest, tatsächlich brauchst oder ob es dir langfristig wahre Freude bringt. Kaufst du dir zum Beispiel schöne und gute Wanderstiefel, weil du gerne in der Natur bist und sie deine Wanderungen angenehmer machen, so hast du wirklich etwas Sinnvolles und Schönes davon.  

Kaufst du dir zusätzlich zu deinem Apple-Computer und dem iPhone noch ein iPad, bloß weil es ein Neues gibt und es tolle Funktionen hat, solltest du besser darauf verzichten. Es wird nur sehr viel kosten und du wertschätzt und nutzt es letztlich nicht. 

 

2. Wurde der Artikel verantwortungsbewusst und nachhaltig produziert? 

Dokumentarfilme wie The True Cost, China Blue, Tapped und Seaspiracy enthüllten die dunklen Schattenseiten einiger der größten Industrien der Welt und zeigten, wie sich Verbraucherentscheidungen auf die Umwelt, die Communitys und das Leben der Arbeiter in der Lieferkette auswirken. 

Du kannst tatsächlich etwas verändern, indem du darauf achtest, welche Praktiken die Hersteller anwenden. Berücksichtige vor dem Kauf Folgendes:

  • Wer hat den Artikel hergestellt, wurden sie fair dafür entlohnt und unter welchen Bedingungen haben sie gearbeitet?

  • Welche Auswirkungen hat die Produktion auf die Umwelt und wie verringert das Unternehmen diese?

  • Verfügt es über ethische oder Nachhaltigkeitszertifizierungen wie Fair-Trade, Bio-zertifiziert usw.?

  • Hat der Hersteller den Ruf, langlebige Produkte herzustellen?

  • Wird das Produkt lokal oder im Ausland hergestellt und wie ist seine CO2-Bilanz? 

 

3. Kann ich mir den Artikel tatsächlich leisten?

Dank Privatkrediten, Kreditkarten und Finanzprodukten wie Klarna war es nie einfacher, weit über seine Verhältnisse zu leben. Doch du solltest gut darüber nachdenken, bevor du in die Schuldenfalle tappst. Als Faustregel gilt, dass du dein Einkommen ansparst und dann für Dinge bezahlst, die an Wert verlieren, wie Autos, Kleidung und Urlaub.

Bedenke, dass Schulden auch Stress bedeuten, was letztlich die vorerst positive Wirkung des Kaufs wieder zunichte macht. Lass dich nicht darauf ein, wie andere Menschen leben, was der Nachbar hat oder wie oft die Freundin im Urlaub fährt. Du weißt nicht, ob diese nicht auch auf Pump leben. Dein Charakter und deine Zufriedenheit sind nicht von Statussymbolen abhängig. 

 

4. Wie viele Stunden muss ich arbeiten, um mir das leisten zu können?

Stell dir deine Einkäufe so vor: Wie viele Stunden musst du arbeiten, um dir das leisten zu können? Wenn du 25 Euro pro Stunde netto verdienst und der Artikel 500 Euro kostet, musst du 20 Stunden deines Lebens mit Arbeit aufbringen, nur um dir diesen Artikel kaufen zu können. Da Zeit ein endliches Gut ist, mach dir Gedanken darüber, ob du wirklich bereit bist, kostbare Stunden deines Lebens gegen diesen Gegenstand einzutauschen. Sobald du es gewohnt bist, deine Einkäufe auf diese Weise zu betrachten, wirst du weniger Geld und Zeit verschwenden. 

 

5. Kann ich das Produkt auch gebraucht kaufen? 

Der Kauf von Second-Hand ist nicht nur besser für die Umwelt, da keine neuen Ressourcen für die Herstellung des Artikels erforderlich sind, sondern es ist auch schonender für dein Bankkonto. Angefangen bei Möbeln, Haushaltsartikeln, Kleidung bis hin zu Elektrogeräten und Fahrzeugen lohnt es sich besonders, auf gebrauchte Artikel zu setzen.   

 

6. Wie hoch sind die Kosten pro Verwendung des Artikels? 

 Eine andere Möglichkeit, um zu bestimmen, wie viel Wert du durch den Kauf eines Artikels erzielst, besteht darin, herauszufinden, wie oft du ihn verwenden wirst. Dazu solltest du die Aufwendungen pro Nutzung berechnen. Teile einfach die Kosten durch die voraussichtliche Anzahl der Nutzungen. Anhand dieser Zahl kannst du feststellen, ob sich die Kosten lohnen.  

Viele Menschen kaufen beispielsweise Kleidungsstücke, die sie nur wenige Male tragen, wie zum Beispiel ein Ballkleid für einen besonderen Anlass. Wenn sich die Unkosten für ein brandneues Kleid auf 700 Euro belaufen und der erwartete Gebrauch zweimal ist, betragen die Kosten pro Verwendung 350 Euro. Denke an die Arbeit zurück, die du aufwenden musst, um dir dieses Kleid leisten zu können. Sich ein gebrauchtes zu kaufen oder eines zu leihen macht dann sehr viel mehr Sinn. 

 

7. Wie hoch sind die laufenden Kosten des Artikels? 

Wenn du ein Fahrzeug, Haushaltsgeräte oder sogar ein Ferienhaus kaufst, musst du vor der Anschaffung auch die laufenden Aufwendungen wie Ersatzteile, Reparaturen, Nebenkosten usw. berücksichtigen. Bei einem Auto oder einem Motorrad fallen weiterhin die Kosten für Zulassung, Versicherung und Kraftstoff an. Dann gibt es auch noch die Zeit und Energie, die für die Wartung dieser Artikel erforderlich sind. Bist du tatsächlich bereit, diese Kosten zu tragen? Bist du ebenso bereit, deine Zeit zu investieren, um sich diese Geräte anzuschaffen? Die Antworten auf diese Fragen helfen dir dabei, festzustellen, ob sich die Anschaffung lohnt oder ob du nicht vielleicht ohne besser dran bist.


Diese könnte Dich auch interessieren